Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Rise: Omate präsentiert neue…

Da sind jetzt die Mobilfunker an der Reihe, passende MultiSIM-Tarife anzubieten.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Da sind jetzt die Mobilfunker an der Reihe, passende MultiSIM-Tarife anzubieten.

    Autor: Spaghetticode 02.12.15 - 14:22

    Damit man seinen mobilfunkfähigen Gerätepark, den man zukünftig haben wird (Smartphone, Smartwatch, Tablet, Laptop, Auto, E-Book-Reader, Navi, Dumbphone, eventuelle Zweitgeräte), unter einen Vertrag kostengünstig unterbringen kann und hierfür keine Tethering-Krücke installieren muss. Dazu muss wohl die übliche Begrenzung auf drei SIM-Karten entfallen, alle Mobilfunkanbieter so etwas anbieten und die monatlichen Preise für zusätzliche SIM-Karten auf einen geringen Centbetrag pro SIM-Karte fallen.

    Im Gegenzug können die Mobilfunker mehr Datenvolumen verkaufen, weil die Geräte dann nicht mehr nur zu Hause mit Daten gefüllt werden.

  2. Re: Da sind jetzt die Mobilfunker an der Reihe, passende MultiSIM-Tarife anzubieten.

    Autor: TarikVaineTree 02.12.15 - 15:23

    Naja, dass diese Höllenfürsten endlich mal die lächerlichen Volumenbegrenzungen aufheben, sollte ohnehin Punkt 1 auf der Prioritätenliste sein. Wird aber die nächsten 100 Jahre (und älter werde ich wohl nicht) wahrscheinlich nicht mehr passieren.

    Nun, da wir uns damit abgefunden haben, sollte man kostenlos pro Mobilfunkvertrag unendlich weitere SIM-Karten ordern können. Das sollte selbstverständlich sein.
    Wenn ich eine im Smartphone, eine in der Smartwatch, eine im Notebook und eine in meiner Nachtischlampe habe, spielt das den Providern doch nur in die Karten, da mein Kontingent schneller aufgebraucht wird.
    Um Missbrauch zu verhindern (ich gebe die Zweitkarte meinen Freunden), sollte natürlich immer nur ein Anruf gleichzeitig pro Vertrag (edit: Typo) möglich sein.
    Wüsste nicht, wo da das Problem liegt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.12.15 15:30 durch TarikVaineTree.

  3. Re: Da sind jetzt die Mobilfunker an der Reihe, passende MultiSIM-Tarife anzubieten.

    Autor: Spaghetticode 02.12.15 - 15:28

    TarikVaineTree schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Um Missbrauch zu verhindern (ich gebe die Zweitkarte meinen Freunden),
    > sollte natürlich immer nur ein Anruf gleichzeitig pro SIM-Karte möglich
    > sein.

    Du meinst wohl pro Vertrag?

  4. Re: Da sind jetzt die Mobilfunker an der Reihe, passende MultiSIM-Tarife anzubieten.

    Autor: TarikVaineTree 02.12.15 - 15:29

    Spaghetticode schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > TarikVaineTree schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Um Missbrauch zu verhindern (ich gebe die Zweitkarte meinen Freunden),
    > > sollte natürlich immer nur ein Anruf gleichzeitig pro SIM-Karte möglich
    > > sein.
    >
    > Du meinst wohl pro Vertrag?


    Jap, sorry.

  5. Re: Da sind jetzt die Mobilfunker an der Reihe, passende MultiSIM-Tarife anzubieten.

    Autor: Spaghetticode 02.12.15 - 15:54

    TarikVaineTree schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Du meinst wohl pro Vertrag?
    >
    > Jap, sorry.

    Allerdings dürfte es auch wegen anderen Gründen unattraktiv sein, eine SIM-Karte an seine Kumpels weiterzugeben:
    1. Der Mitnutzer kann dem Hauptnutzer Kosten aufbürden, indem er Telefonanrufe/SMS durchführt, die nicht inklusive sind.
    2. Man hat nur eine Telefonnummer. Man weiß also nicht, für wen der Anruf ist, wenn man sich den Anschluss teilt. Das Gegenüber weiß auch nicht, wer anruft.
    3. Die Multi-SIMs können sich nicht gegenseitig anrufen.
    4. Das Datenvolumen kann nicht fest zwischen den SIM-Karten aufgeteilt werden. Das heißt, der eine kann das komplette Datenvolumen des anderen verbrauchen.

  6. Re: Da sind jetzt die Mobilfunker an der Reihe, passende MultiSIM-Tarife anzubieten.

    Autor: TarikVaineTree 02.12.15 - 15:58

    Spaghetticode schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > TarikVaineTree schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > > Du meinst wohl pro Vertrag?
    > >
    > >
    > > Jap, sorry.
    >
    > Allerdings dürfte es auch wegen anderen Gründen unattraktiv sein, eine
    > SIM-Karte an seine Kumpels weiterzugeben:
    > 1. Der Mitnutzer kann dem Hauptnutzer Kosten aufbürden, indem er
    > Telefonanrufe/SMS durchführt, die nicht inklusive sind.
    > 2. Man hat nur eine Telefonnummer. Man weiß also nicht, für wen der Anruf
    > ist, wenn man sich den Anschluss teilt. Das Gegenüber weiß auch nicht, wer
    > anruft.
    > 3. Die Multi-SIMs können sich nicht gegenseitig anrufen.
    > 4. Das Datenvolumen kann nicht fest zwischen den SIM-Karten aufgeteilt
    > werden. Das heißt, der eine kann das komplette Datenvolumen des anderen
    > verbrauchen.


    Eben. Deswegen spricht nichts dagegen, kostenlos zahllose SIM-Karten zur Verfügung zu stellen. Sonst muss ich bald wirklich meine eine Karte in einen akkubetriebenen Tethering-Point-Erzeuger stecken und den immer in der Jackentasche haben.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim near Munich
  2. Technische Universität Dresden, Dresden
  3. MicroNova AG, Wolfsburg
  4. SIZ Informatikzentrum der Sparkassenorganisation GmbH, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-71%) 19,99€
  2. 4,99€
  3. (-75%) 9,99€
  4. 3,40€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

  1. Archer2: Britischer Top-10-Supercomputer nutzt AMDs Epyc
    Archer2
    Britischer Top-10-Supercomputer nutzt AMDs Epyc

    Der Archer2 soll 2020 die höchste CPU-Leistung aller Supercomputer weltweit erreichen und es dank Beschleunigerkarten in die Top Ten schaffen. Im System stecken fast 12.000 Epyc-7002-Chips und Next-Gen-Radeons.

  2. Corsair One: Wakü-Rechner erhalten mehr RAM- und SSD-Kapazität
    Corsair One
    Wakü-Rechner erhalten mehr RAM- und SSD-Kapazität

    Mit dem i182, dem i164 und dem i145 aktualisiert Corsair die One-Serie: Die wassergekühlten Komplett-PCs werden mit doppelt so viel DDR4-Speicher und doppelt so großen SSDs ausgerüstet.

  3. ChromeOS: Google zeigt neues Pixelbook Go und benennt Start von Stadia
    ChromeOS
    Google zeigt neues Pixelbook Go und benennt Start von Stadia

    Das Pixelbook Go ist ein Clamshell-Notebook mit ChromeOS, das eher eine Ergänzung als ein Nachfolger des Ur-Pixelbooks ist. Zumindest kostet es wesentlich weniger. Auch der genaue Starttermin für Stadia steht jetzt fest.


  1. 18:25

  2. 17:30

  3. 17:20

  4. 17:12

  5. 17:00

  6. 17:00

  7. 17:00

  8. 16:11