Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Risk: Kein normaler Mensch

Wikileaks wichtiger den jeh

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wikileaks wichtiger den jeh

    Autor: deutscher_michel 20.06.17 - 10:03

    Gerade in den Zeiten wo es einen Kampf um Deutungshoheiten und Wahrheiten gibt ("Fake News") und die einseitige Propaganda auf allen Seiten zur Hochform aufläuft ist Wikileaks wichtiger als jemals zuvor umd Quellinformationen zu laufen.

    Ich finde es absolut erstaunlich wie es geschafft wurde Assange ein schmuddelimage zu verpassen und Wikileaks in eine kriminelle Ecke zu drängen ..ich warte noch auf einen Terroristen vergleich.
    Es ist schon klar, dass dies der Versuch ist den Überbringer der Nachricht zur Rechenschaft zu ziehen um sich nicht mit den Inhalten befassen zu müssen (siehe US-Wahlkampf etc) - mich erstaunt nur sehr, wie extrem gut das funktioniert..

  2. Re: Wikileaks wichtiger den jeh

    Autor: Fregin 20.06.17 - 10:28

    Blödsinn, das hat Assange allein geschafft. Der Mann ist ein Narzisst und hat mit seinem Verhalten großen Schaden angerichtet.

  3. Re: Wikileaks wichtiger den jeh

    Autor: teenriot* 20.06.17 - 19:36

    Du tust so als ob es ohne Wikileaks keine Leaks gäbe.
    Genauso wie Leaks an sich sind die Art wie diese veröffentlicht werden.
    Und da erfüllt Wikileaks nicht ein Mindestmaß an nötiger Sorgfalt.

    Solche Plattformen sollten Mittel zum Zweck der Veröffentluchung sein.
    Bei Wikileaks ist das aber umgekehrt, da sind Veröffentlichung Mittel zum Zeck der Plattform.

  4. Re: Wikileaks wichtiger den jeh

    Autor: mnementh 20.06.17 - 20:13

    teenriot* schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du tust so als ob es ohne Wikileaks keine Leaks gäbe.
    > Genauso wie Leaks an sich sind die Art wie diese veröffentlicht werden.
    > Und da erfüllt Wikileaks nicht ein Mindestmaß an nötiger Sorgfalt.
    >
    > Solche Plattformen sollten Mittel zum Zweck der Veröffentluchung sein.
    > Bei Wikileaks ist das aber umgekehrt, da sind Veröffentlichung Mittel zum
    > Zeck der Plattform.
    Ohne Wikileaks wäre die Bedeutung von Leaks und Whistleblowern kleiner geblieben. Und die Kritik an der Art der Veröffentlichung ist ja auch sehr interessengetrieben. Natürlich passt es den Blossgestellten nicht, aber dazu gibt es ja die Leaks. Klar kann man Wikileaks für vieles kritisieren, aber sie kleinzureden ist daneben. Ich meine, lies allein den Artikel: der Guardian hat zwar die Snowden-Dokumente veröffentlicht, aber ihm nicht geholfen. Ohne das Eingreifen von Wikileaks - ein Lob hier mal an Harrison - würde die Situation für Leaker erheblich schlechter aussehen.

  5. Re: Wikileaks wichtiger den jeh

    Autor: bluedroid 23.06.17 - 07:23

    Fregin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Blödsinn, das hat Assange allein geschafft. Der Mann ist ein Narzisst und
    > hat mit seinem Verhalten großen Schaden angerichtet.

    Wer mit "Blödsinn" anwortet, hat sich aus Sicht einer gesitteten Diskussion schon disqualifiziert, bevor nur ein weiterer Satz folgt.

    Zudem: Auf Leute die schon am Boden liegen, tritt es sich natürlich immer besonders einfach und angenehm ein.

    Narzisst mag er sein, das waren viele andere, wie Politiker, Wissenschaftler, Forscher auch. Und diese Narzissten haben alle eins gemein: Letztendlich haben Sie doch der Welt und ihrer Gemeinschaft irgendwie geholfen vorran zu kommen.
    Sind sie also in diesem Sinne überhaupt als Narzissten zu bezeichnen?

  6. Re: Wikileaks wichtiger den jeh

    Autor: DY 26.06.17 - 09:36

    Da es schon länger keine bewegten Bilder mehr von Ass. gegeben hat, hat W. Eggert bei MF Vogt (-> YT) gemutmaßt, dass er gar nicht mehr leben würde.
    Auch dass WiLi mittlerweile als Systeminstrument zur Manipulation verwendet würde.

    Interessanter Aspekt.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über experteer GmbH, verschiedene Standorte in Deutschland, Slowakei und Ungarn
  2. TÜV SÜD Gruppe, München
  3. GBA Laborgruppe, Hamburg-Harburg
  4. Stiegelmeyer GmbH & Co. KG, Herford

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. (u. a. John Wick, Sicario, Deepwater Horizon, Die große Asterix Edition, Die Tribute von Panem)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Lichtverschmutzung: Was Philips Hue mit der Tierwelt im Garten macht
Lichtverschmutzung
Was Philips Hue mit der Tierwelt im Garten macht

LEDs für den Garten sind energiesparend und praktisch - für Menschen und manche Fledermäuse. Für viele Tiere haben sie jedoch fatale Auswirkungen. Aber mit einigen Änderungen lässt sich die Gartenbeleuchtung so gestalten, dass sich auch Tiere wohlfühlen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Play und Signe Neue farbige Philips-Hue-Leuchten für indirektes Licht
  2. Smart Home Weitere Hue-Leuchten fürs Badezimmer vorgestellt
  3. Badezimmerspiegel Philips Hue kommt ins Bad

Assassin's Creed Odyssey im Test: Spektakel mit Spartiaten
Assassin's Creed Odyssey im Test
Spektakel mit Spartiaten

Inselwelt statt Sandwüste, Athen statt Alexandria und dazu der Krieg zwischen Hellas und Sparta: Odyssey schickt uns erneut in einen antiken Konflikt - und in das bislang mit Abstand schönste und abwechslungsreichste Assassin's Creed.
Von Peter Steinlechner

  1. Assassin's Creed Odyssey setzt CPU mit AVX-Unterstützung voraus
  2. Project Stream Google testet mit kostenlosem Assassin's Creed Odyssey
  3. Assassin's Creed angespielt Odyssey und der spartanische Supertritt

Passwörter: Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn
Passwörter
Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn

Kalifornien verabschiedet ein Gesetz, das Standardpasswörter verbietet. Das ist ein Schritt in die richtige Richtung, denn es setzt beim größten Problem von IoT-Geräten an und ist leicht umsetzbar.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Retrogaming Maximal unnötige Minis
  2. Streaming Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
  3. Sicherheit Ein Lob für Twitter und Github

  1. Neuer Echo Dot im Test: Geht doch, Amazon!
    Neuer Echo Dot im Test
    Geht doch, Amazon!

    Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.

  2. Campusnetze: Das teure Versäumnis der Telekom
    Campusnetze
    Das teure Versäumnis der Telekom

    Die Deutsche Telekom muss anderen Konzernen bei 5G-Campusnetzen entgegenkommen. Jahrzehntelang von Funklöchern auf dem Lande geplagt, wollen Siemens und die Automobilindustrie nun selbst Mobilfunknetze aufspannen. Auch der öffentliche Rundfunk will selbst 5G machen.

  3. Haushaltspläne: Zitis setzt auf Supercomputer für Kryptoanalyse
    Haushaltspläne
    Zitis setzt auf Supercomputer für Kryptoanalyse

    Die neue Bundesbehörde Zitis sucht immer noch händeringend nach Hackern. Von den geplanten Haushaltsmitteln sollen Hochleistungsrechner angeschafft werden, um Verschlüsselung zu knacken.


  1. 12:12

  2. 12:01

  3. 11:43

  4. 11:28

  5. 11:02

  6. 10:49

  7. 10:30

  8. 10:27