1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Rocket Lake: Intel soll 14-nm-Chips…

Intels Problem ist Hausgemacht

Über PC-Games lässt sich am besten ohne nerviges Gedöns oder Flamewar labern! Dafür gibt's den Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Intels Problem ist Hausgemacht

    Autor: DooMMasteR 18.06.19 - 15:45

    Intel hat, auf AMDs Druck hin, seine CPUs in unter 2 Jahren in der Fläche quasi verdoppelt.

    Das führt Zwangsläufig zu Mangel an Kapazität, denn Intel hat während dessen keinen kleineren Node gebracht.

    Solche radikalen Wechsel gehen meist einher, oder der Node kommt sogar zuvor.

    Intels 10nm Prozess scheint aber auch 2019 noch nicht massentauglich zu werden, aber die Masse an CPUs wird >4 Kerne hinaus wachsen, also auch mehr Platz brauchen.

    Außerdem hat Intel kein Modulares Design wie AMD, die ja jetzt ihre Chiplets getrennt produzieren und erst auf der CPU vereinen… je nach dem was Intel da geplant hat, könnte ich mir auch vorstellen, dass Samsung I/O Chiplets oder GPU-Chiplets für Intels CPUs bauen wird…

    Was mich bis heute wundert, ist, wie überrempelt Intel von AMDs neuen CPUs wirkt, bis heute.

  2. Re: Intels Problem ist Hausgemacht

    Autor: ms (Golem.de) 18.06.19 - 17:11

    Siehe Text, denn Rocket Lake ist (offenbar) genau das: ein CPU- und ein GPU-Chiplet auf einem Träger, vmlt 10+ nm Intel für CPU und 14LPP Samsung für iGPU.

    Marc Sauter, Sr Editor
    Golem.de

  3. Re: Intels Problem ist Hausgemacht

    Autor: AltStrunk 18.06.19 - 18:27

    DooMMasteR schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Außerdem hat Intel kein Modulares Design wie AMD

    Wobei ein monolithisches Design grundsätzlich ja die elegantere Lösung ist, die Latenzen des interconnect bei Ryzen bitten nach sehr scharfen timings. Privat ist das ja okay aber als OEM unschön.

    > Was mich bis heute wundert, ist, wie überrempelt Intel von AMDs neuen CPUs
    > wirkt, bis heute.

    Das wundert mich auch, tolles Design und alien-tech Fertigung, ein node verkackt, und alle stehen sich scheinbar auf den Füßen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.06.19 18:28 durch AltStrunk.

  4. Das monolithische Zeug von Intel hat das gleiche Problem

    Autor: barforbarfoo 19.06.19 - 08:26

    AltStrunk schrieb:

    > Wobei ein monolithisches Design grundsätzlich ja die elegantere Lösung ist,
    > die Latenzen des interconnect bei Ryzen bitten nach sehr scharfen timings.
    > Privat ist das ja okay aber als OEM unschön.

    Das monolithische Zeug von Intel hat das gleiche Problem, Ringbus skaliert einfach nicht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. STRABAG BRVZ GMBH, Spittal/Drau (Österreich), Köln oder Stuttgart
  2. astora GmbH, Kassel
  3. TARGOBANK AG & Co. KGaA, Düsseldorf
  4. Universitätsklinikum Münster, Münster

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Heldenfilme in 4K: Venom, Spider-Man: Far From Home, Jumanji: The Next Level, Bloodshot...
  2. 59€ (Bestpreis)
  3. 1.099€ (Bestpreis)
  4. (u. a. Super Seducer 3 - Uncensored Edition für 10,79€, Total War: Rome - Remastered für 26...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme