1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › ROG Strix XG17AHPE: Asus zeigt…

Und wofür?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und wofür?

    Autor: TheRealLife 25.01.20 - 12:02

    Sorry aber wofür braucht man das?

    Ne playese oder Xbox unterwegs geht nicht weil die kein Strom hat.
    Für nen Laptop sehe ich kein sinnvollen Einsatz als Zweitmonitor weil in der Bahn haste nicht genug Platz. Ggfs beim Fliegen in der Business class. Aber da hat man wiederum Strom und zocken wird man da sicherlich eher weniger bzw wenn reicht ein Monitor.

    Also wo nutzt man das Ding?

  2. Re: Und wofür?

    Autor: ms (Golem.de) 25.01.20 - 12:12

    Playstation oder Xbox im Zug ^^

    Mit freundlichen Grüßen
    Marc Sauter
    Golem.de

  3. Re: Und wofür?

    Autor: coass 25.01.20 - 12:32

    TheRealLife schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sorry aber wofür braucht man das?
    > ...
    > Also wo nutzt man das Ding?

    Ich will jetzt auch nicht behaupten, dass das die große Innovation ist, die weggeht wie warme Semmeln.

    Aber gut, für jemanden, der meist ein schlankes 14“ Notebook bevorzugt (sowas wie n Razer Blade) und trotzdem gerne mal zwischen eigener Wohnung, Freunden und ggf. Familie unterwegs ist und dort auch gern flexibel daddeln will. Wieso nicht? Jedenfalls handlicher als nen normalen Monitor mit sich rumzuschleppen.

    Für unterwegs im Zug oder so ist das Ding natürlich nix, das stimmt.

  4. Für Musiker wäre das auch etwas ....

    Autor: M.P. 25.01.20 - 12:41

    Akkubetriebener Raspberry als (PDF-) Notenspeicher, das Ding auf das Notenpult, und dann noch Fuß-Taster zum Umblättern/Scrollen...

    17 Zoll sind jedenfalls mehrDiagonale , als alle bezahlbaren Tablets ...

    Kommt aber auf den Preis an ...

    Wenn es deutlich günstiger ist, als ein 13" Tablet wäre das wirklich eine Option für diese Anwendungsfall ...

  5. Re: Und wofür?

    Autor: superdachs 25.01.20 - 13:12

    Ich könnte mir einen portablen zweitmonitor durchaus vorstellen. Allerdings in 15" damit er die gleiche Fläche hat wie das Notebook. Leider sind die alle mit USB. Gibt es da irgendwo auch was mit DisplayPort oder HDMI? Gern zusätzlich.

  6. Re: Und wofür?

    Autor: DerMartin71 25.01.20 - 14:03

    superdachs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich könnte mir einen portablen zweitmonitor durchaus vorstellen. Allerdings
    > in 15" damit er die gleiche Fläche hat wie das Notebook. Leider sind die
    > alle mit USB. Gibt es da irgendwo auch was mit DisplayPort oder HDMI? Gern
    > zusätzlich.
    Aus dem Text:

    Der XG17AHPE hat einen Micro-HDMI-Eingang und eine USB-C-Buchse mit Displayport-Alternate-Mode

    Edit: Ups, es ging um 15" ... sorry



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.01.20 14:03 durch DerMartin71.

  7. Re: Und wofür?

    Autor: M.P. 25.01.20 - 14:21

    superdachs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich könnte mir einen portablen zweitmonitor durchaus vorstellen. Allerdings
    > in 15"

    Dieser hier hat auch einen HDMI-Port

    Amazon: Portable Monitor USB C Monitor, UPERFECT 1920X1080 IPS 39,62cm (15,6'') Tragbarer Gaming Monitor mit HDMI/Typ-C Anschluß für Raspberry Pi, Xbox,...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.01.20 14:22 durch M.P..

  8. Re: Und wofür?

    Autor: maxule 25.01.20 - 15:05

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > superdachs schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich könnte mir einen portablen zweitmonitor durchaus vorstellen.
    > Allerdings
    > > in 15"
    >
    > Dieser hier hat auch einen HDMI-Port
    >
    Gibt es auch von ASUS:
    https://www.amazon.de/dp/B071R31L1G/ref=psdc_429868031_t1_B07S2QK29B

    hat aber eben kein 17" und 240Hz. Und nur das passt zu meinem 17"-Laptop.

  9. Re: Und wofür?

    Autor: M.P. 25.01.20 - 15:59

    Ich bin Hobby-Trompeter, und der Notenkoffer umfasst inzwischen einen kleinen Trolley-Koffer, der vom Fassungsvermögen auch für ein verlängertes Urlaubs-Wochenende reichen würde ...

    Da wäre wie gesagt ein Raspberry mit genügend großem USB-Stick für alle Noten aus dem Koffer in gescannter Form und ein solcher mobiler Bildschirm schon eine Verbesserung für meinen Rücken ...
    Mit der Bedienung könnte es noch gewisse Probleme geben ...

    Wobei da natürlich bei öffentlichen Auftritten mit einer der Formationen bei denen ich mitspiele nur ein Spitzel der Verwertungsgesellschaften im Publikum sitzen muss, und man kommt in Teufels Küche... da hilft wahrscheinlich das Vorhandensein der Notenbücher und -hefte im heimischen Regal ebensowenig wie ein ärztliches Attest über einen kaputten Rücken ...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.01.20 16:16 durch M.P..

  10. Re: Und wofür?

    Autor: robser 25.01.20 - 16:25

    Wie schon gesagt als Portablen zweitmonitor. Ich habe einen portablen Monitor um im bei Bedarf auf den Tisch zu stellen da aufgrund der Gegebenheiten sehr viel Platz flöten gehen würde.
    Manche Leute benutzen ihn auch an stellen wo man kein Monitor hat, wie Schlafzimmer, Klo oder Küche ;-)

  11. Re: Und wofür?

    Autor: Keridalspidialose 25.01.20 - 17:00

    Nutz du ein Laptop nur im Zug?

    Manche Leute arbeiten an verschiedenen Orten, und nutzen dafür das Laptop. Und im Bereich Video, Foto, Design, Bildbearbeitung, etc. ist ein größerer/zusätzlicher Bildschirm, als ihn das Laptop bietet, sehr willkommen.

    ___________________________________________________________

  12. Re: Und wofür?

    Autor: net 25.01.20 - 17:48

    Ist nur rog Version von Asus ZenScreen, scheint sich ja gut genug zu verkaufen..

    Für mich ist es eher uninteressant, würde DUO bevorzugen (Screen wird magnetisch direkt an Laptop montiert), 17" ist zu groß um richtig mobil zu sein und zu klein um wirklich produktiv drauf arbeiten zu können

  13. Re: Und wofür?

    Autor: konglumerat 25.01.20 - 19:16

    geht das mit 150W dosen der bahn?

  14. Re: Für Musiker wäre das auch etwas ....

    Autor: konglumerat 25.01.20 - 19:20

    naja wenn du eh de notenständer mitschleppst montierste einfach nen 24" tft ohne fuss drauf und setzt den rasp darauf an ... strom wird sich ja finden lassen ...

  15. Re: Und wofür?

    Autor: mj 25.01.20 - 20:15

    für sps programmierer bei der inbetriebnahme auf baustelle.
    passt auf nen kleinen vorhandenen (camping)tisch und in den Rucksack....super sache.

    da gibts schon genug anwendungsfälle, ist ja nicht der erste seiner sorte, scheint sich also zu verkaufen

  16. Re: Und wofür?

    Autor: Benj 25.01.20 - 20:30

    Jep, Asus hat das Ding natürlich für Baustellen und ambitionierte Musiker gebaut. Deswegen heißt es auch ROG Strix, das ist ja bekanntermaßen deren Office-Marke mit elegantem Understatement.

  17. Re: Für Musiker wäre das auch etwas ....

    Autor: M.P. 25.01.20 - 20:36

    Naja, mein Notenständer sieht etwa so aus:



    Ich glaube nicht, dass der einen 24-Zoll Monitor stabil genug hält - außerdem will ich es ja bequemer haben - und 24 Zoll ist wohl zu sperrig ....

  18. Re: Und wofür?

    Autor: mj 25.01.20 - 20:42

    Benj schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jep, Asus hat das Ding natürlich für Baustellen und ambitionierte Musiker
    > gebaut. Deswegen heißt es auch ROG Strix, das ist ja bekanntermaßen deren
    > Office-Marke mit elegantem Understatement.


    ach verdammt dann werd ich das dafür nicht nutzen und den leuten mit den alienware notebooks sagen das sie damit nicht programmieren können.
    mein schenker xmg darf ich dann wohl auch nicht mehr mit auf baustelle nehemen ? dabei war der mit dem alugehäuse so schon robust...naja werd ich mich wohl anpassen :p

  19. In Hollywood haben die Stars

    Autor: M.P. 25.01.20 - 21:04

    vor 10 ... 15 Jahren auch alle Hummer-Geländewagen gekauft, und das bestimmt nicht, weil die der US-Army beim Krieg führen helfen wollten ...

  20. Re: Für Musiker wäre das auch etwas ....

    Autor: menno 25.01.20 - 22:44

    Moin,

    ich hatte mir einen Tabletständer gekauft.
    K&M von Thomann für ca. 60 Euro.
    Passt sowohl mein iPad als auch mein Lenovo Yoga X1 rein.
    Ist schon ne tolle Sache.
    Fußschalter zum Umblättern ist bestellt (Ca 22 Euro)

    Und nein, ein 24" passt nicht rein.
    Da würde ich eher nach nem VESA-Mount mir Stativgewinde schauen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Allianz Deutschland AG, Stuttgart
  2. IAV GmbH, Berlin
  3. DIS AG, Berlin-Wedding
  4. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-53%) 27,99€
  2. 33,99€
  3. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mythic Quest: Spielentwickler im Schniedelstress
Mythic Quest
Spielentwickler im Schniedelstress

Zweideutige Zweckentfremdung von Ingame-Extras, dazu Ärger mit Hackern und Onlinenazis: Die Apple-TV-Serie Mythic Quest bietet einen interessanten, allerdings nur stellenweise humorvollen Einblick in die Spielebrache.
Eine Rezension von Peter Steinlechner

  1. Apple TV TVOS 13 mit Mehrbenutzer-Option erschienen

Gebrauchtwagen: Was beim Kauf eines gebrauchten Elektroautos wichtig ist
Gebrauchtwagen
Was beim Kauf eines gebrauchten Elektroautos wichtig ist

Noch steht der Markt für gebrauchte Teslas und andere Elektroautos am Anfang der Entwicklung. Für eine verlässliche Wertermittlung benötigen Käufer ein Akku-Zertifikat. Das bieten private Verkaufsberater an. Ein österreichisches Startup will die Idee groß rausbringen.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus
  2. Elektroauto Jaguar muss I-Pace-Produktion mangels Akkus pausieren
  3. 900 Volt Lucid stellt Serienversion seines Luxus-Elektroautos vor

Frauen in der Technik: Von wegen keine Vorbilder!
Frauen in der Technik
Von wegen keine Vorbilder!

Technik, also auch Computertechnik, war schon immer ein männlich dominiertes Feld. Das heißt aber nicht, dass es in der Geschichte keine bedeutenden Programmiererinnen gab. Besonders das Militär zeigte reges Interesse an den Fähigkeiten von Frauen.
Von Valerie Lux

  1. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  2. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  3. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig

  1. SpaceX: Falcon 9 scheitert am Versuch der 50. Landung
    SpaceX
    Falcon 9 scheitert am Versuch der 50. Landung

    Das Jubiläum fiel buchstäblich ins Wasser. Nach dem Start von 60 weiteren Starlink-Satelliten tat die erste Raketenstufe, was bei anderen Raketen normal ist: Sie landete im Meer.

  2. Microsoft: WSL2 könnte von Windows-Updates getrennt verteilt werden
    Microsoft
    WSL2 könnte von Windows-Updates getrennt verteilt werden

    Neuerungen für das Windows Subsystem für Linux (WSL) gibt es bisher nur mit großen Updates für Windows selbst. Dank der Architektur des neuen WSL2 könnte sich dies aber bald ändern, was einige Nutzer fordern.

  3. Luftfahrt: DLR-Forscher entwerfen elektrisches Regionalflugzeug
    Luftfahrt
    DLR-Forscher entwerfen elektrisches Regionalflugzeug

    Noch können hybrid-elektrische Regionalflugzeuge nicht mit konventionell angetriebenen Flugzeugen konkurrieren. Das wird sich aber ändern. Forscher des DLR und des Vereins Bauhaus Luftfahrt arbeiten bereits am Elektroflugzeug der Zukunft.


  1. 18:11

  2. 17:00

  3. 16:46

  4. 16:22

  5. 14:35

  6. 14:20

  7. 13:05

  8. 12:23