1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Roku Express im Test: Die Fire…

Und welche Bildqualität kommt tatsächlich?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Und welche Bildqualität kommt tatsächlich?

    Autor: FlashBFE 07.10.21 - 17:28

    Wir haben Disney+ und ohne die richtige Hardware- und Softwarebasis kommt da nur 720p raus. Im Browser auf Windows hat man einfach Pech gehabt. In der Android-TV-App kommt es drauf an. Man bekommt auch nur einen kleinen Hinweis, welche Qualität man bekommen "könnte". Wenn in den Details zur Sendung gar keine Info zur Bildqualität steht, ist es nicht mal FullHD. Wenn dort 4k HDR10 steht, kann trotzdem was geringeres herauskommen. Selbst bei der Downloadfunktion auf Android kann man keine konkreten Qualitäten herunterladen, sondern wählen, ob man lieber hohe Qualität will oder Daten sparen.

    Da Roku auf Linux aufbaut und dort üblicherweise keine DRM-Systeme unterstützt werden, bin ich skeptisch, irgendwo 4k zu erhalten.

    Wurde das denn mal getestet, also welches Bild- und Tonsignal in welchem Codec und welcher Datenrate nun tatsächlich ausgegeben wird?

  2. Re: Und welche Bildqualität kommt tatsächlich?

    Autor: ip (Golem.de) 08.10.21 - 08:24

    wir haben es ja im Test bereits im ersten Absatz beschrieben, dass der normale Express maximal Full-HD-Auflösung liefert und es mit dem Express 4K eben Inhalte in 4K-Auflösung gibt.

    Viele Grüße,
    Ingo Pakalski
    Golem.de

  3. Re: Und welche Bildqualität kommt tatsächlich?

    Autor: FlashBFE 08.10.21 - 12:55

    Ja klar, es steht dieser Satz da drin, aber der sagt ja fast nichts konkretes aus, gerade da er das Wort "maximal" enthält.

    Also nochmal die Frage: Gibt es 4k-Auflösung bei allen installierten Streamingdiensten auf einer Linux-Plattform? Das wäre ein starkes Stück und da würde ich mir mal einen Bericht drüber wünschen, wie sie das hinbekommen haben. Ich habe noch eine Supportanfrage an VU+ (ein SAT-Settop-Box-Hersteller) in Erinnerung, warum sie denn keine Streaming-Apps haben. Die Antwort war ungefähr: Auf Linux wegen DRM nicht möglich.

  4. Re: Und welche Bildqualität kommt tatsächlich?

    Autor: bnoob 15.10.21 - 08:19

    Roku ist aus einem Netflix-internen Projekt entstanden, die wissen was sie tun wenn es ums Thema DRM geht. Außerdem ist da seit der Ausgründung weiterhin eine Riesenfirma (Roku Inc. mit >800 Mitarbeitern) mit entsprechenden Budgets (die kratzen an der 2 Milliarden-Gewinn-Marke) dahinter.

    VU+/Dreambox wiederum ist ein Projekt einer Firma von niedrig zweistellig Entwicklern, mit entsprechenden Budgets. Die machen eine Sache richtig (TV-Empfang), aber haben für alles andere auch gar keine Ressourcen, wie denn auch.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler (w/m/d) C# / .NET Technische Informatik
    Gesellschaft für Gerätebau mbH, Dortmund
  2. Data Analyst (m/w/d) Engineering Support / Maschinenbau
    NVL B.V. & Co. KG, Bremen, Lemwerder
  3. Senior IT Project Manager (w/m/d)
    Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie GmbH, Berlin
  4. IT-Administrator (m/w/d)
    Klöckner Pentaplast Europe GmbH & Co. KG, Montabaur

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. PS5-Controller für 49,99€, Uncharted: Legacy of Thieves Collection PS5 für 24,99€, Far...
  2. 51,99€ statt 79,99€
  3. 6,49€
  4. 7,49


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Xiaomi Watch S1 Active im Test: Wenn sich beim Joggen der Schlafmodus meldet
Xiaomi Watch S1 Active im Test
Wenn sich beim Joggen der Schlafmodus meldet

Eine günstige Sportuhr mit gutem GPS-Modul - das wäre was! Leider hat die Watch S1 Active von Xiaomi zu viele Schwächen, um Spaß zu machen.
Von Peter Steinlechner

  1. Wearable Fossil präsentiert Hybrid-Smartwatch im Retrolook

Unikate: Deutsche Post verkauft eine Milliarde Matrixcode-Briefmarken
Unikate
Deutsche Post verkauft eine Milliarde Matrixcode-Briefmarken

Die Deutsche Post begann im Februar 2021, Briefmarken mit Matrixcode zu verkaufen. Nun wurden bereits eine Milliarde Stück verkauft.

  1. Digitale Kopie Den Brief zuvor in der Post & DHL App ansehen

Rasterfahndung: Europol will Daten von Europäern beim Grenzübertritt sammeln
Rasterfahndung
Europol will Daten von Europäern beim Grenzübertritt sammeln

Frontex und Europol wollen für alle Reisenden eine Datei anlegen und mit verschiedenen Datenbanken abgleichen. Die Auswertung soll mit KI erfolgen.
Von Matthias Monroy

  1. Subventionswettbewerb Halbleiterkrise stärke die Zusammenarbeit von EU und USA
  2. Digital-Markets-Act EU könnte Safari-Dominanz auf iOS brechen
  3. Digitale-Dienste-Gesetz Was die Einigung zum DSA bedeutet