1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Roku Streambar im Test: Tolle…

So ein schlimm vernageltes Gerät kommt mir nicht ins Haus

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. So ein schlimm vernageltes Gerät kommt mir nicht ins Haus

    Autor: M.P. 28.03.22 - 09:55

    Der Roku-Store bietet zwar inzwischen auch eine gewisse Auswahl, aber z. B. Kodi wird man wohl auch zukünftig nicht auf das Gerät bekommen.

  2. Re: So ein schlimm vernageltes Gerät kommt mir nicht ins Haus

    Autor: Flexy 28.03.22 - 12:13

    Wobei selbst dann, wann man über eine Hintertüre eine "Dev" App auf den Roku bekommt nicht sicher gestellt ist, dass das da drauf bleibt.
    Roku hat so erst vor ein paar Wochen alle "private Channel" Apps von den Geräten entfernt...

  3. Re: So ein schlimm vernageltes Gerät kommt mir nicht ins Haus

    Autor: Melkor 28.03.22 - 13:04

    ...wobei das bei allen Alternativen in dem Preisbereich (Ausnahme vllt. noch Android-TV-Boxen) auch ähnlich ist. Auch Amazon hat schon öfters sein System vernagelter gemacht

  4. Re: So ein schlimm vernageltes Gerät kommt mir nicht ins Haus

    Autor: M.P. 28.03.22 - 13:24

    Aus China gibt es durchaus ARM basierte Schächtelchen mit Android, auf die man auch Linux spielen kann ... Z. B. unter dem Namen X88Pro, den mehrere Hersteller verwenden....

  5. Re: So ein schlimm vernageltes Gerät kommt mir nicht ins Haus

    Autor: most 28.03.22 - 14:09

    Melkor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...wobei das bei allen Alternativen in dem Preisbereich (Ausnahme vllt.
    > noch Android-TV-Boxen) auch ähnlich ist. Auch Amazon hat schon öfters sein
    > System vernagelter gemacht

    Die Alternative wäre, das vernagelte System so begrenzt und günstig wie möglich zu halten. Der FireTV Stick 4k z.B. kostet 29¤ im Sale. Da hält sich der finanzielle Schaden in Grenzen und man muss im Notfall nur einen kleinen Stick entsorgen/Tauschen und nicht gleiche ne ganze Soundbar.

  6. Re: So ein schlimm vernageltes Gerät kommt mir nicht ins Haus

    Autor: berritorre 28.03.22 - 16:36

    Wobei man beim Fire Stick durchaus andere Apps laden kann, die nicht unbedingt im Store von Amazon vorhanden sind. Das zwar auch erstmal umständlich, aber immerhin möglich. Somit haben wir dann sogar HBO Max zum Laufen bekommen oder früher Youtube, was nicht als "offizielle" App vorhanden war.

  7. Re: So ein schlimm vernageltes Gerät kommt mir nicht ins Haus

    Autor: Flexy 28.03.22 - 18:30

    Melkor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...wobei das bei allen Alternativen in dem Preisbereich (Ausnahme vllt.
    > noch Android-TV-Boxen) auch ähnlich ist. Auch Amazon hat schon öfters sein
    > System vernagelter gemacht


    bei den Amazon Sticks kann man aber immer noch problemlos alle möglichen anderen Apps sideloaden. Du brauchst nur einen Downloader aus dem Appstore installieren - und kannst dir dann auch die apk von Kodi, Newpipe & Co. auf den Stick holen.
    Die Amazon Sticks haben aber das Problem, dass z.B. das Audio-Passthrough beschnitten wurde. Da geht mittlerweile nur noch non-HD Audio Passthrough. Wenn überhaupt.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Projektleiter (m/w/d)
    Bayerisches Landesamt für Steuern, München, Nürnberg, Regensburg
  2. Softwareentwickler (m/w/d) Cloud
    EPLAN GmbH & Co. KG, Monheim am Rhein, Stuttgart
  3. Leiter (m/w/d) Platform Integration
    Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), München, Regensburg, Augsburg
  4. Software Manager Automotive mit Schwerpunkt Cyber Security (m/w/d)
    Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Humankind für 27,99€, Two Point Hospital für 7,50€, Endless Legend für 6,50€)
  2. 44,49€ (UVP 50€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Strom durch erneuerbare Energien: Die Stromwende bis 2035 braucht enormes Tempo
Strom durch erneuerbare Energien
Die Stromwende bis 2035 braucht enormes Tempo

Um Strom auf erneuerbare Energien umzustellen, müssen neben Wind- und Solarenergie auch die Stromnetze massiv ausgebaut werden - und zwar rasant.
Von Hanno Böck

  1. Wirtschaftsumfrage Energiekosten bremsen Investitionen aus
  2. Energieversorgung Kohle war 2021 wichtigste Stromquelle in Deutschlands
  3. Energieversorgung Terrapower bekommt Unterstützung aus Japan

Technics EAH-A800 im Praxistest: Tolle faltbare Alternative zu Sonys Oberklasse-Kopfhörer
Technics EAH-A800 im Praxistest
Tolle faltbare Alternative zu Sonys Oberklasse-Kopfhörer

Technics' neuer ANC-Kopfhörer EAH-A800 ist eine der besten Alternativen zu Sonys Oberklasse-Kopfhörer WH-1000XM5. Im Bereich Akkulaufzeit liefert er sogar Spitzenleistung.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Apple Newton Messagepad: Apples Handheld ohne Jobs-Garantie
    Apple Newton Messagepad
    Apples Handheld ohne Jobs-Garantie

    Das Messagepad war Apples erstes Handheld - und hat einen schlechten Ruf. Unser Test zeigt allerdings, dass das PDA-Konzept seiner Zeit voraus war.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Produktlaunch Apple soll neue Macs, iPhones und Homepod für Herbst planen
    2. Apple iOS 16 kann Captchas umgehen
    3. Infotainmentsystem Warum Apple Carplay noch nicht die Autos übernimmt

    1. WIK: Netzausbausteuer für Netflix und Co. schadet den Nutzern
      WIK
      Netzausbausteuer für Netflix und Co. schadet den Nutzern

      Werden Contentanbieter wie Netflix in Europa gezwungen, sich am Netzausbau zu beteiligen, schadet das am Ende den Nutzern. Das ergibt eine Analyse des WIK.

    2. Subventionen: Lindner will lieber Kitas als Elektroautos fördern
      Subventionen
      Lindner will lieber Kitas als Elektroautos fördern

      In der Debatte um die künftige Förderung von Elektroautos legt Finanzminister Christian Lindner nach. Die Kritik lässt nicht lange auf sich warten.

    3. Statt 5G: Russland nutzt 700-MHz-Frequenzband weiter für analoges TV
      Statt 5G
      Russland nutzt 700-MHz-Frequenzband weiter für analoges TV

      Der Frequenzbereich wurde um ein Jahr für die bisherige Nutzung verlängert. Die russischen Netzbetreiber wollten dort 5G ausbauen.


    1. 19:09

    2. 18:54

    3. 18:15

    4. 18:00

    5. 17:45

    6. 17:30

    7. 17:15

    8. 17:00