Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Roomba-Staubsaugerroboter werden…

IT-New für profis

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. IT-New für profis

    Autor: saugerstauber 27.08.09 - 23:16

    mehr muss man nicht sagen

  2. Re: IT-New für profis

    Autor: CirCle 28.08.09 - 00:40

    Wie immer bist Du ja nicht gezwungen die News zu lesen und auch hier noch zu kommentieren.
    Im Übrigen find ich das als ITler sehr wohl interessant, da die Dinger im Bereich KI ja einiges Leisten müssen.

  3. Re: IT-New für profis

    Autor: saugerstauber 28.08.09 - 03:44

    achön wie du dich selbst als nicht-itler outest, in sachen ki haben diese dinger nicht viel zu leisten das sie weder interagieren noch sontwas müssen, sondern lediglich "ausweichen"

  4. Re: IT-New für profis

    Autor: Get a life 28.08.09 - 08:14

    saugerstauber schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > achön wie du dich selbst als nicht-itler outest, in sachen ki haben diese
    > dinger nicht viel zu leisten das sie weder interagieren noch sontwas
    > müssen, sondern lediglich "ausweichen"


    Wer um 3:44 Uhr noch vor dem Rechner sitzt und sich darüber aufregt, dass Staubsaugerroboter nichts mit IT für Profis zu tun haben, der kann wahrlich kein Leben haben.

    Wenn Du selbst kein Roboter bist, tust Du mir jedenfalls leid.

  5. Re: IT-New für profis

    Autor: Troll Dich 28.08.09 - 08:28

    saugerstauber schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > achön wie du dich selbst als nicht-itler outest, in sachen ki haben diese
    > dinger nicht viel zu leisten das sie weder interagieren noch sontwas
    > müssen, sondern lediglich "ausweichen"


    Late-Night-Troll?

  6. Re: IT-New für profis

    Autor: Marvinh 28.08.09 - 08:37

    KI? Habe ich mich da verhört? Die Sauroboter sind "blöd" wie derjenige der glaubt, dass es etwas bringt einen solchen zu nutzen.

    1. die Saugleistung des Roboters ist schwach
    2. der Roboter fährt ersteinmal gegen ein hindernis um wahrzunehmen, dass dort auch eines ist, dreht sich nach rechts, fährt wieder dagegen, dreht sich nach rechts, fährt wieder dagegen... bis der weg frei ist.
    3. in ECKEN kommt ein RUNDER Saugroboter nicht :D
    4. der Staubbehälter ist sehr klein und muss von HAND gesäubert werden :D

    Schön bei den Dingern ist, dass Sie auch unters Bett kommen und wenn Tiere im Haus sind zumindest ein bischen Sauberkeit wiedergeben (Vögel, Hunde).

    Aber ansonsten : VOLLKOMMENER UNSINN!!!

  7. Re: IT-New für profis

    Autor: Der Spinat mit dem Blub 28.08.09 - 08:59

    Nanana ;-)
    Der Roomba hat rechts eine Bürste, durch die er die Ecken und Kanten sehr gut reinigen kann =)

    Besonders viel mit KI hat er allerdings wirklich nicht.
    Er fährt zwar mit einem besonderen Algorithmus durch die Wohnung, wodurch er jede Stelle erreichen sollte.
    Es schaut zwar ziemlich planlos aus, aber es klappt. In einem durchgang erreicht der Roomba fast alle Stellen.

    Desweiteren ist es kein Act den Staubbehälter zu leeren.
    Rausnehmnen und über dem Mülleimer ausleeren. Das war´s.

    Die Saugleistung ist auch ok. Dadurch dass der Roomba zwei Bürsten hat bekommt er auch viel Dreck raus, den mein Staubsauger nicht schaffen würde.

    Aber gut, ich kann euch empfehlen mal einen genau anzuschauen. Die Dinger sind echt gut ;)


    Marvinh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > KI? Habe ich mich da verhört? Die Sauroboter sind "blöd" wie derjenige der
    > glaubt, dass es etwas bringt einen solchen zu nutzen.
    >
    > 1. die Saugleistung des Roboters ist schwach
    > 2. der Roboter fährt ersteinmal gegen ein hindernis um wahrzunehmen, dass
    > dort auch eines ist, dreht sich nach rechts, fährt wieder dagegen, dreht
    > sich nach rechts, fährt wieder dagegen... bis der weg frei ist.
    > 3. in ECKEN kommt ein RUNDER Saugroboter nicht :D
    > 4. der Staubbehälter ist sehr klein und muss von HAND gesäubert werden :D
    >
    > Schön bei den Dingern ist, dass Sie auch unters Bett kommen und wenn Tiere
    > im Haus sind zumindest ein bischen Sauberkeit wiedergeben (Vögel, Hunde).
    >
    > Aber ansonsten : VOLLKOMMENER UNSINN!!!

  8. Re: IT-New für profis

    Autor: StefanT 28.08.09 - 11:02

    Marvinh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > KI? Habe ich mich da verhört? Die Sauroboter sind "blöd" wie derjenige der
    > glaubt, dass es etwas bringt einen solchen zu nutzen.
    >
    > 1. die Saugleistung des Roboters ist schwach
    > 2. der Roboter fährt ersteinmal gegen ein hindernis um wahrzunehmen, dass
    > dort auch eines ist, dreht sich nach rechts, fährt wieder dagegen, dreht
    > sich nach rechts, fährt wieder dagegen... bis der weg frei ist.
    > 3. in ECKEN kommt ein RUNDER Saugroboter nicht :D
    > 4. der Staubbehälter ist sehr klein und muss von HAND gesäubert werden :D
    >
    > Schön bei den Dingern ist, dass Sie auch unters Bett kommen und wenn Tiere
    > im Haus sind zumindest ein bischen Sauberkeit wiedergeben (Vögel, Hunde).
    >
    > Aber ansonsten : VOLLKOMMENER UNSINN!!!


    Dem muss ich mal widersprechen:
    1.) Man braucht keine hunderte von Watt um Staub und Haare aufzusaugen, erst recht nicht wenn man zusätlich Bürsten hat die den Schmutz lösen.
    2.) So arbeitet der Tchibo "Roboter" - Roombas erkennen Hindernisse per Infrarot, bremsen ab und wechseln die Richtig wenn sie tatsächlich angekommen sind. Das Hinderniss müssen sie berühren, damit sie auch tatsächlich immer auch den Rand saugen. Oder hälst du mit deinem Sauger einen Sicherheitsabstand zu Wänden ein? Bezüglich Navigation erkennen Roombas wie groß der Raum in etwa ist (anhand der gefahrenen Strecken) und wechseln zwischen Spiralen, Wandfolgen und Zickzackmustern. Sicherlich wirkt das für Menschen doof, aber es funktioniert sehr gut.
    3.) Wie andere schon schreiben, dafür hat er eine Seitenbürste die auch in den Ecken kehrt.
    4.) Leer sich der Staubsaugerbeutel deines Saugers von alleine? Einfach mal den Behälter auskippen ist doch keine Kunst.

    Und Roombas haben noch mehr Vorteile:
    - Du brauchst keine Beutel mehr
    - Durch regemäßigeres saugen wird den Hausstaubmilben die Grundlage entzogen
    - nur ca. 5 Minuten Aufwand/Woche für eine täglich gesaugte Wohnung
    - Auch unter Möbeln wie Sofas oder Betten wird gesaugt
    - Leiser
    - Gründlicher (viele neu Roomba besitzer sind erstmal erschreckt, wieviel Dreck aus ihren Teppichen kommt, obwohl sie imemr ordentlich mit eine einem normalen Sauger gesaugt haben)

  9. Re: IT-New für profis

    Autor: ME_Fire 28.08.09 - 11:25

    Ja, das kann ich so unterschreiben, auch das mit den zusätzlichen Vorteilen. Als ich Roomba das erste Mal losgeschickt habe, hab ich zuvor extra noch manuell gesaugt und der Schnutzbehälter wurde trotzdem noch ziemlich voll :-o

    Das einzige was etwas nervig ist, sind die Haare die sich immer um die Bürsten und Lager wickeln. Ist zwar nur 5 Minuten pro Woche um die zu entfernen und den Roomba zu reinigen aber meiner Meinung nach nicht grade eine Angenehme Arbeit und wenn man das mal nicht tut kann der Roomba auch schnell mal kaputt gehen.

  10. Re: IT-New für profis

    Autor: Flowie 28.08.09 - 11:33

    Hausstaubmilben leben in deiner Matratze und insofern dein Roomba nicht auf das Bett hüpft und es saugt ist das ziemlich egal. Genauso wie dein Roomba nicht auf deinem Sofa herumfahren wird, wo wirklich die große Ansammlung an Milben ist.

    Und was ist bitte am Staubsaugen aufwendig? Mit nem guten Staubsauger bist in 10 min durch die Wohnung und fertig. Beutel raus, wegwerfen und neuer Beutel rein, geht schneller und hier habe ich einen Allergiebeutel der den Feinstaub nicht wieder hinten rausbläst.

    Imho steht die Zeitersparnis zu keinem Verhältnis was das Ding kostet.

  11. Re: IT-New für profis

    Autor: jederfürdichselbst 28.08.09 - 11:36

    Ob die Zeitersparnis einem das wert ist, darf aber schon noch jeder für sich selbst entscheiden, oder?

  12. Re: IT-New für profis

    Autor: ME_Fire 28.08.09 - 11:37

    Was hast denn du für eine Wohnung? Ich brauch für meine gut eine Stunde wenn ich es gründlich machen will und eine halbe wenn es mal schnell gehen muss.

    Das sind dann doch 2-4 Stunden Zeitersparnis pro Monat die ich sinnvoller nutzen kann ;-)

    Wenn ich in der Zeit dann noch arbeiten würde wär der Staubsauger in Kürze amortisiert

  13. Re: IT-New für profis

    Autor: Flowie 28.08.09 - 11:38

    Weißt aber schon was imho heißt?

  14. Re: IT-New für profis

    Autor: Flowie 28.08.09 - 11:42

    Naja jedem das Seine. Ob ich jetzt vorm Fernseher liege oder Staub sauge ist auch schon egal. Wenn ich arbeiten würde anstatt zu Hause vorm Fernseher zu liegen, wäre mein Bankkonto auch zum Bersten gefüllt.
    Aber deswegen habe ich auch geschrieben für mein Befinden ist es halt zu teuer.
    Ja ok 10 min ist sicher knapp bemessen und hier geht man schnell durch die Wohnung, aber bei einem Staubsauger mit ordentlicher Leistung geht da auch der Dreck weg.

  15. Re: IT-New für profis

    Autor: ME_Fire 28.08.09 - 11:48

    Für mich war es die Investition auf jeden Fall wert. Es ist herrlich jeden Abend nach Hause zu kommen und eine saubere Wohnung zu haben ohne einen Finger zu rühren.

    Da ich früher einmal pro Woche gesaugt habe und der Roomba 3-5 Mal pro Woche losfährt ist die Wohnung im allgemeinen um einiges sauberer. Wenn ich nämlich manuell mal eine Stelle vergessen habe dann lag da der Staub von 2 Wochen. Wenn Roomba mal eine Stelle vergisst dann fährt er am nächsten Tag drüber

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dataport, Hamburg
  2. Unternehmercoach GmbH, Eschbach
  3. Technische Universität München, München
  4. Hochschule Heilbronn, Heilbronn-Sontheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 54,49€
  2. 4,99€
  3. 3,99€
  4. 15,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Smarte Wecker im Test: Unter den Blinden ist der Einäugige König
Smarte Wecker im Test
Unter den Blinden ist der Einäugige König

Einen guten smarten Wecker zu bauen, ist offenbar gar nicht so einfach. Bei Amazons Echo Show 5 und Lenovos Smart Clock fehlen uns viele Basisfunktionen. Dafür ist einer der beiden ein besonders preisgünstiges und leistungsfähiges smartes Display.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Nest Hub im Test Google vermasselt es 1A

Indiegames-Rundschau: Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
Indiegames-Rundschau
Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

In Stone Story RPG erwacht ASCII-Art zum Leben, die Astronauten in Oxygen Not Included erleben tragikomische Slapstick-Abenteuer, dazu kommen Aufbaustrategie plus Action und Sammelkartenspiele: Golem.de stellt neue Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten
  2. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  3. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter

Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

  1. Disney: Obi Wan Kenobi kehrt ab 2020 zurück
    Disney
    Obi Wan Kenobi kehrt ab 2020 zurück

    Ewan McGregor selbst hat es auf der Messe D23 Expo bestätigt: Er wird als Obi Wan Kenobi in der Star-Wars-Serie Kenobi zu sehen sein. Disney will den Drehstart für das Jahr 2020 ansetzen.

  2. Spielebranche: SAP analysiert E-Sportler
    Spielebranche
    SAP analysiert E-Sportler

    Gamescom 2019 Zwischen Microsoft mit der Xbox und Bethesda mit Doom Eternal in Halle 8 ist SAP mit einem eigenen Stand auf der Spielemesse vertreten. Golem.de hat sich einmal angeschaut, was das Softwarehaus dort macht.

  3. UMTS: 3G-Abschaltung kein Thema für die Bundesregierung
    UMTS
    3G-Abschaltung kein Thema für die Bundesregierung

    Nutzer, die kein LTE in ihren Verträgen festgeschrieben haben, sollten wechseln, da 3G zunehmend abgeschaltet werde. Das erklärte das Bundesverkehrsministerium und sieht keinen Grund zum Eingreifen.


  1. 10:51

  2. 10:27

  3. 18:00

  4. 18:00

  5. 17:41

  6. 16:34

  7. 15:44

  8. 14:42