1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Royal Navy: Hubschrauber mit USB…

Zerstörung erfolgt mit Hammer

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Zerstörung erfolgt mit Hammer

    Autor: Mopsmelder500 19.02.17 - 12:26

    Wie in UK üblich, werden danach die USB Sticks mit einem Hammer zerstört. Das soll besonders sicher sein und hat sich mit Festplatten bereits bewährt.
    Sind Daten von Menschen auf dem Stick darf man sich nicht darauf setzen - Facesitting ist auch verboten.

  2. Re: Zerstörung erfolgt mit Hammer

    Autor: Kirschkuchen 19.02.17 - 12:40

    In dem Fall dürfte ein USB Killer Stick reichen ;)

  3. Re: Zerstörung erfolgt mit Hammer

    Autor: Poison Nuke 19.02.17 - 13:09

    Mopsmelder500 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie in UK üblich, werden danach die USB Sticks mit einem Hammer zerstört.
    > Das soll besonders sicher sein und hat sich mit Festplatten bereits
    > bewährt.

    Zerstörung mit dem Hammer ist ja die sicherste Methode, solange es ein ordentlicher Vorschlaghammer oder so ist. Mit nem kleinen Schlosserhammer wird man da natürlich nicht weit kommen.
    Alternativ empfehle ich, hydraulische Presse, wie es bei Youtube mit vielen anderen Dingen zu sehen ist ^^

  4. Re: Zerstörung erfolgt mit Hammer

    Autor: M.P. 19.02.17 - 13:11

    "Does it blend" ....

  5. Re: Zerstörung erfolgt mit Hammer

    Autor: Maximilian154 19.02.17 - 15:29

    Das Zerstäuben mit einem passenden Schleifgerät erscheint mir wesentlich sicherer

  6. Re: Zerstörung erfolgt mit Hammer

    Autor: Proctrap 19.02.17 - 16:47

    so wirds auch gemacht, ham se bei snowden Akten bei einem mac ja vor gemacht

    ausgeloggt kein JS für golem = keine Seitenhüpfer

  7. Re: Zerstörung erfolgt mit Hammer

    Autor: FattyPatty 19.02.17 - 17:47

    In Schland kommt ein Aufkleber drauf: "Auslesen verboten!".

    Laut unserer besten Bundesregierung aller Zeiten hat dies bisher jeden Bösewicht von seinem schändlichen Vorhaben abgehalten.

    Ich fühle mich jedenfalls sicher!

  8. Fake Fact

    Autor: M.P. 19.02.17 - 18:14

    Es gibt schon brauchbare Empfehlungen des BSI zum Thema Festplatten, die weggegeben werden sollen...

    10 Sekunden googeln reicht, um das herauszufinden. Ich weiß nicht, was solche Bullshit-Aussagen bewirken sollen - vielleicht den Glauben verfestigen, dass unsere Regierung nur Mist macht...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.02.17 18:18 durch M.P..

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Consultant (m/w/d) digitale Prozesse in der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft
    Haufe Group, bundesweit
  2. Ingenieur für Applikation / Techniker für Applikation (m/w/d)
    Viscom AG, Hannover
  3. Web-Developer / Front-Entwickler (m/w/d)
    BWS Consulting Group GmbH, Dortmund, Hannover, Wolfsburg
  4. IT-Koordinator (m/w/d) im Bereich Zusatzversorgung - Freiwillige Versicherung
    Kommunaler Versorgungsverband Baden-Württemberg, Karlsruhe

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. Teilnahmeschluss 28.09., 19 Uhr
  2. 7,99€
  3. (u. a. SteamWorld Dig für 2,50€, Hellfront Honeymoon für 1,99€, Dawn of Fear für 8,99€)
  4. 15,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Allianz-CTO: Die Trennung von Arbeit und Freizeit ist antiquiert
Allianz-CTO
"Die Trennung von Arbeit und Freizeit ist antiquiert"

CTOs im Interview Profi-Trompeter war sein Traum - stattdessen wurde Markus Löffler Sysadmin, Physiker, Direktor von McKinsey und der erste CTO der Allianz Versicherung. Wie schafft man als Quereinsteiger so eine Karriere in der IT?
Ein Interview von Maja Hoock

  1. Jaroslaw Kroczek von Boldare "Gute Bezahlung reicht heute nicht mehr aus"

Windows 11: Geplante Obsoleszenz ist schlecht, Microsoft!
Windows 11
Geplante Obsoleszenz ist schlecht, Microsoft!

Kunden ärgern sich darüber, dass ihre vier Jahre alten Prozessoren bereits kein Windows 11 mehr unterstützen. Zu Recht.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Betriebssystem Einige Windows-11-Apps funktionieren nicht ohne Internet
  2. PC-Integritätsprüfung Microsofts neue App prüft Kompatibilität mit Windows 11
  3. Microsoft Windows-11-VMs sollen Hardware-Anforderung von PCs erfüllen

Dune: Der Wüstenplanet so schön wie nie zuvor
Dune
Der Wüstenplanet so schön wie nie zuvor

Bombastisch, fantastisch besetzt und einfach wunderschön: Die Dune-Neuverfilmung von Denis Villeneuve ist ein Traum - aber leider nur ein halber.
Eine Rezension von Peter Osteried

  1. Science-Fiction-Filme aus den 80ern Damals gefloppt, heute gefeiert
  2. Film zu Stargate: Origins Da hilft nur Amnesie
  3. Science Fiction Raumpatrouille Orion wird neu aufgelegt