Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Rubberdome-Tastaturen im Test: Das…

Olivetti Tastaturfans hier mal reingucken

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Olivetti Tastaturfans hier mal reingucken

    Autor: 1st1 08.11.17 - 20:46

    Ich habe hier eine Olivetti ANK 25 102 im Einsatz, die ist noch älter als die ANK 27. Sie stammt aus der Zeit von M 240, M 280, M 380 PCs, also um 1987-88 herum, also schon eher 30 Jahre alt. Und sie funzt und funzt... Ich habe noch ein paar in Reserve, auch die 27er und ein paar neuere, nicht nur für den Gebrauch sondern auch passend zu den gesammelten Olivetti-PCs. Allerdings ließ nach der 27er die Qualität etwas nach, die wurden nicht mehr von den Italienern selbst hergestellt. Die 25er ist noch besser als die 27er, was vor allem darauf beruht, dass sie schwerer ist, denn die Tastaturplatine ist bei dieser auf eine Metallplatte mit 1 mm Stärke aufgeclipst. Allerdings, das mag den einen oder anderen stören, ist sie noch größer. Und was den Anschluß an neuere PCs angeht, sie mag manche jüngere Mainboards mit PS/2 Anschluss nicht, und auch bei der Wahl des USB-Adapters ist sie wählerischer.

    Und wem die Windows-Taste fehlt: STRG+ESC drücken. Die Windows-Tastenkombinationen wie WIN+E für den Exploder gehen auch, z.B. STRG+ESC+E.

    Noch ein Tipp: Man kann die ANK 25 und ANK 27 mit den PS/2 Tastatur Kabeln der originalen IBM PS/2 Tastaturen betreiben, Stecker und Belegung auf der Tastatur-Seite sind identisch. Das für den Fall, wenn das Tastaturkabel der Olivetti mal kaputt sein sollte.

    Und noch ein Tastatur-Kuriosum von Olivetti aus meiner Sammlung:


    Olivetti ET 2200 Büroschreibmaschine mit ETV 2900 Wordprocessor, hergestellt 1989.

    Wir sehen hier: Eine Schreibmaschine mit Monitor. Falsch. Wir sehen hier, technisch gesehen: Eine Tastatur mit eingebautem Typenraddrucker, der per Tastatur-Interface an einem im Monitor (der erste iMac lässt grüßen!) integrierten MS-DOS-PC angeschlossen ist. Auch der Ausdruck auf der Schreibmaschine erfolgt über die Tastaturschnittstelle. Die Schreibmaschine hat übrigens die selben Rubberdomes wie die ANK 27(-102).



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.11.17 20:55 durch 1st1.

  2. Re: Olivetti Tastaturfans hier mal reingucken

    Autor: Hamsterlina 18.11.17 - 01:21

    Hallo ich habe ein problem, habe ein Olivetti m290 aber keine tastatur,kann man eine normale umbauen, leider finde ich keine belegung der buchse bei m290 im Internet,vieleicht können sie mir helfen. Mfg

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DEKRA Certification GmbH, Berlin
  2. DEKRA SE, Stuttgart
  3. EUROGATE Intermodal GmbH, Hamburg
  4. Bertrandt Ingenieurbüro GmbH, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (-10%) 35,99€
  3. 11,95€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


TES Blades im Test: Tolles Tamriel trollt
TES Blades im Test
Tolles Tamriel trollt

In jedem The Elder Scrolls verbringe ich viel Zeit in Tamriel, in TES Blades allerdings am Smartphone statt am PC oder an der Konsole. Mich überzeugen Atmosphäre und Kämpfe des Rollenspiels; der Aufbau der Stadt und der Charakter-Fortschritt aber werden geblockt durch kostspielige Trolle.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades startet in den Early Access
  2. Bethesda The Elder Scrolls 6 erscheint für nächste Konsolengeneration

Fitbit Versa Lite im Test: Eher smartes als sportliches Wearable
Fitbit Versa Lite im Test
Eher smartes als sportliches Wearable

Sieht fast aus wie eine Apple Watch, ist aber viel günstiger: Golem.de hat die Versa Lite von Fitbit ausprobiert. Neben den Sport- und Fitnessfunktionen haben uns besonders der Appstore und das Angebot an spaßigen und ernsthaften Anwendungen interessiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Smartwatch Fitbit stellt Versa Lite für Einsteiger vor
  2. Inspire Fitbits neues Wearable gibt es nicht im Handel
  3. Charge 3 Fitbit stellt neuen Fitness-Tracker für 150 Euro vor

Urheberrechtsreform: Was das Internet nicht vergessen sollte
Urheberrechtsreform
Was das Internet nicht vergessen sollte

Die Reform des europäischen Urheberrechts ist eine Niederlage für viele Netzaktivisten. Zwar sind die Folgen der Richtlinie derzeit kaum absehbar. Doch es sollten die richtigen Lehren aus der jahrelangen Debatte mit den Internetgegnern gezogen werden.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht VG Media will Milliarden von Google
  2. Urheberrecht Uploadfilter und Leistungsschutzrecht endgültig beschlossen
  3. Urheberrecht Merkel bekräftigt Zustimmung zu Uploadfiltern

  1. TAL-Preis: Bundesnetzagentur will teures Kupfer für Glasfaser
    TAL-Preis
    Bundesnetzagentur will teures Kupfer für Glasfaser

    Der Vorschlag der Stadtnetzbetreiber, die realen Kosten der Deutschen Telekom für ihr Kupfernetz als Preis für die letzte Meile zugrunde zu legen, soll nicht gut für die Glasfaser sein. Das meint zumindest die Bundesnetzagentur.

  2. Curie: Google stellt Seekabel nach Chile fertig
    Curie
    Google stellt Seekabel nach Chile fertig

    Google braucht Seekabel für sein weltweites Cloud-Geschäft. Das Kabel Curie ist jetzt im chilenischen Hafen von Valparaiso angekommen.

  3. Reno: Oppos Smartphone mit 10x-Vergrößerung kostet 800 Euro
    Reno
    Oppos Smartphone mit 10x-Vergrößerung kostet 800 Euro

    Nach dem Start in China hat Oppo auch Preise in Euro für seine neuen Reno-Smartphones bekanntgegeben: Das Modell mit digital optimiertem Zehnfach-Teleobjektiv soll 800 Euro kosten. Das ist etwas weniger als der aktuelle Straßenpreis für Huaweis P30 Pro.


  1. 18:55

  2. 18:16

  3. 16:52

  4. 16:15

  5. 15:58

  6. 15:44

  7. 15:34

  8. 15:25