Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ryzen 2000: AMDs Ryzen-Chip schafft…

Der Takt ist eigentlich uninteressant

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Der Takt ist eigentlich uninteressant

    Autor: xblax 19.01.18 - 12:51

    Performancesteigerungen werden - wenn sie denn tatsächlich kommen - hauptsächlich durch andere Verbesserungen erzielt werden. Insbesondere durch Verbesserungen bei den Cache und Speicherlatenzen und einem besseren Boostalgorithmus.

    Gerade in Spielen könnte der Leistungsunterschied daher recht ordentlich ausfallen - auch wenn sich der Baseclock praktisch kaum erhöht.

    Vergleicht man den Eintrag in der Sisoft Sandra Datenbank mit aktuellen Ryzen 1600, lässt das Ergebniss momentan auf ca. 9% höhere IPC hoffen.
    https://i.imgur.com/n5Sk4ZE.png

    Noch dazu kommt, dass der Ryzen 1600 eine TDP von 65W einhalten muss. 200Mhz mehr bei gleicher Effizienz ist schon mal nicht schlecht. Das sagt aber noch nichts darüber aus, wo bei dem geänderten Prozess die Taktgrenze nach oben liegen wird. Es ist durchaus denkbar, dass bei dem 1600X auf kosten der Effizienz stärker an der Taktschraube gedreht werden kann.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 19.01.18 13:02 durch xblax.

  2. Re: Der Takt ist eigentlich uninteressant

    Autor: Seroy 19.01.18 - 13:17

    xblax schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Performancesteigerungen werden - wenn sie denn tatsächlich kommen -
    > hauptsächlich durch andere Verbesserungen erzielt werden. Insbesondere
    > durch Verbesserungen bei den Cache und Speicherlatenzen und einem besseren
    > Boostalgorithmus.
    >
    > Gerade in Spielen könnte der Leistungsunterschied daher recht ordentlich
    > ausfallen - auch wenn sich der Baseclock praktisch kaum erhöht.
    >
    > Vergleicht man den Eintrag in der Sisoft Sandra Datenbank mit aktuellen
    > Ryzen 1600, lässt das Ergebniss momentan auf ca. 9% höhere IPC hoffen.
    > i.imgur.com
    >
    > Noch dazu kommt, dass der Ryzen 1600 eine TDP von 65W einhalten muss.
    > 200Mhz mehr bei gleicher Effizienz ist schon mal nicht schlecht. Das sagt
    > aber noch nichts darüber aus, wo bei dem geänderten Prozess die Taktgrenze
    > nach oben liegen wird. Es ist durchaus denkbar, dass bei dem 1600X auf
    > kosten der Effizienz stärker an der Taktschraube gedreht werden kann.

    Zen+ (Ryzen 2000er) ist Zen mit nem besseren Node also ist hier der Takt interesant. Höherer Takt = Höhere Singlecore Leistung.

    Nächstes Jahr mit Zen2 kommen dann wieder große IPC Verbesserungen hinzu.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.01.18 13:31 durch Seroy.

  3. Re: Der Takt ist eigentlich uninteressant

    Autor: xblax 19.01.18 - 13:34

    Seroy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zen+ (Ryzen 2000er) ist Zen mit nem besseren Node also ist hier der Takt
    > interesant. Höherer Takt = Höhere Singlecore Leistung.
    >
    > Nächstes Jahr mit Zen2 kommen dann wieder große uArch Verbesserungen hinzu.

    Nicht ganz. Zen+ hat zwar den gleichen Core, aber am Uncore-Part der Architektur werden durchaus Änderungen vorgenommen. AMD hat Verbesserungen beim Speichercontroller, den Cache Latenzen und dem Boostalgorithmus angekündigt. Das kann sich in einigen Anwendungen auch deutlich auf die IPC auswirken.

    Der neue Boostalgorithmus soll bewirken, dass wenn z.B. nur 3 von 8 Cores ausgelastet sind, die CPU nicht gleich auf den Allcore-Boost zurückschaltet, sondern je nach verfügbarem TDP-Budget den Takt hoch hällt. Das kann z.B. bewirken, dass bei Spielen der Takt nicht auf 3.4 Ghz (Allcore) absinkt sondern auf 2-3 Kernen noch bei 3.8Ghz gehalten werden kann. Das könnte in einigen Anwendungen noch etwas Performance bringen.

  4. Re: Der Takt ist eigentlich uninteressant

    Autor: Seroy 19.01.18 - 13:49

    xblax schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Seroy schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Zen+ (Ryzen 2000er) ist Zen mit nem besseren Node also ist hier der Takt
    > > interesant. Höherer Takt = Höhere Singlecore Leistung.
    > >
    > > Nächstes Jahr mit Zen2 kommen dann wieder große uArch Verbesserungen
    > hinzu.
    >
    > Nicht ganz. Zen+ hat zwar den gleichen Core, aber am Uncore-Part der
    > Architektur werden durchaus Änderungen vorgenommen. AMD hat Verbesserungen
    > beim Speichercontroller, den Cache Latenzen und dem Boostalgorithmus
    > angekündigt. Das kann sich in einigen Anwendungen auch deutlich auf die IPC
    > auswirken.
    >
    > Der neue Boostalgorithmus soll bewirken, dass wenn z.B. nur 3 von 8 Cores
    > ausgelastet sind, die CPU nicht gleich auf den Allcore-Boost
    > zurückschaltet, sondern je nach verfügbarem TDP-Budget den Takt hoch hällt.
    > Das kann z.B. bewirken, dass bei Spielen der Takt nicht auf 3.4 Ghz
    > (Allcore) absinkt sondern auf 2-3 Kernen noch bei 3.8Ghz gehalten werden
    > kann. Das könnte in einigen Anwendungen noch etwas Performance bringen.

    Stimmt, dachte wirklich das wäre ein "nur" ein node shrink und änderung des Boost algos. Mehr nicht, wenn die wirklich so viel verändert haben dann gibts natürlich eine IPC Steigerung.

    Okay dann hast du natürlich Recht. :)

  5. Re: Der Takt ist eigentlich uninteressant

    Autor: Hotohori 19.01.18 - 17:13

    Für Ryzen Besitzer sicherlich interessant, aber i7 8700K Besitzer brauchen sich sicherlich keine Sorgen machen, dass die neuen AMD Prozessoren in Sachen Single Core aufschließen können, nur den Abstand verkürzen. Mit aufholen rechne ich erst bei Zen3 und da es mir auf Single Core Leistung ankommt, wird bei mir persönlich Intel erst mal noch das Rennen machen.

    Aber gut das AMD so langsam aufschließt, kommt uns allen zugute.

  6. Re: Der Takt ist eigentlich uninteressant

    Autor: Pedrass Foch 20.01.18 - 13:53

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für Ryzen Besitzer sicherlich interessant, aber i7 8700K Besitzer brauchen
    > sich sicherlich keine Sorgen machen, dass die neuen AMD Prozessoren in
    > Sachen Single Core aufschließen können

    Sorgen machen sollte man sich hingegen um I7 8700K Besitzer die sich Sorgen machen, dass andere CPUs in Sachen Single Core aufschließen könnten <lol>

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SAUTER Deutschland, Basel (Schweiz), Freiburg/Elbe
  2. RIEDEL Communications GmbH & Co. KG, Wuppertal
  3. UnternehmerTUM GmbH, Garching bei München
  4. UCM AG, Rheineck (Schweiz)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 39,99€
  2. 25,99€
  3. 2,99€
  4. 19,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


PC Building Simulator im Test: Wenn's doch nur in der Realität so einfach wäre
PC Building Simulator im Test
Wenn's doch nur in der Realität so einfach wäre
  1. Halbleiter China pumpt 47 Milliarden US-Dollar in eigene Chip-Industrie
  2. Dell Neue Optiplex-Systeme in drei Größen und mit Dual-GPUs
  3. Patterson und Hennessy ACM zeichnet RISC-Entwickler aus

Hyundai Ioniq im Test: Mit Hartmut in der Sauna
Hyundai Ioniq im Test
Mit Hartmut in der Sauna
  1. Uniti One Günstiges Elektroauto aus Schweden ist fertig
  2. Axialflusselektromotor Leichte Elektroantriebe mit hoher Leistung entwickelt
  3. Sattelschlepper US-Hersteller Peterbilt will ebenfalls Elektro-Lkw bauen

P20 Pro im Hands on: Huawei erhöht die Anzahl der Kameras - und den Preis
P20 Pro im Hands on
Huawei erhöht die Anzahl der Kameras - und den Preis
  1. Critical Communications World Huawei will langsames Tetra mit eLTE MCCS retten
  2. Smartphones Huawei soll eigene Android-Alternative haben
  3. Porsche Design Mate RS Huaweis neues Porsche-Smartphone kommt in den Handel

  1. Oneplus 6 im Test: Neues Design, gleich starkes Preisleistungsverhältnis
    Oneplus 6 im Test
    Neues Design, gleich starkes Preisleistungsverhältnis

    Das neue Oneplus 6 hat einen schnellen Prozessor, eine Dualkamera und ein großes Display - mit einer Einbuchtung am oberen Rand. Der Preis liegt wieder unter dem der meisten Konkurrenzgeräte. Das macht das Smartphone trotz fehlender Innovationen zu einem der aktuell interessantesten am Markt.

  2. Google Duplex: Weitere Details über Googles Anrufassistenten
    Google Duplex
    Weitere Details über Googles Anrufassistenten

    Es gibt weitere Details zu Google Duplex. Sobald Duplex einen Anruf durchführt, soll sich der Google Assistant als solcher identifizieren. Zudem wird der Anrufer darüber informiert, dass das Telefonat mitgeschnitten wird.

  3. Verhaltenskodex: Google verabschiedet sich von "Don't be evil"
    Verhaltenskodex
    Google verabschiedet sich von "Don't be evil"

    Google hat kürzlich das Motto "Don't be evil" aus seinem Verhaltenskodex entfernt. Es war nicht nur intern im Unternehmen umstritten. Immer wieder führte der Leitspruch "Sei nicht böse" zu hitzigen Debatten.


  1. 12:00

  2. 11:43

  3. 11:04

  4. 10:23

  5. 15:31

  6. 15:08

  7. 12:25

  8. 14:28