Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ryzen 2000: AMDs Ryzen-Chip schafft…

Der Takt ist eigentlich uninteressant

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Der Takt ist eigentlich uninteressant

    Autor: xblax 19.01.18 - 12:51

    Performancesteigerungen werden - wenn sie denn tatsächlich kommen - hauptsächlich durch andere Verbesserungen erzielt werden. Insbesondere durch Verbesserungen bei den Cache und Speicherlatenzen und einem besseren Boostalgorithmus.

    Gerade in Spielen könnte der Leistungsunterschied daher recht ordentlich ausfallen - auch wenn sich der Baseclock praktisch kaum erhöht.

    Vergleicht man den Eintrag in der Sisoft Sandra Datenbank mit aktuellen Ryzen 1600, lässt das Ergebniss momentan auf ca. 9% höhere IPC hoffen.
    https://i.imgur.com/n5Sk4ZE.png

    Noch dazu kommt, dass der Ryzen 1600 eine TDP von 65W einhalten muss. 200Mhz mehr bei gleicher Effizienz ist schon mal nicht schlecht. Das sagt aber noch nichts darüber aus, wo bei dem geänderten Prozess die Taktgrenze nach oben liegen wird. Es ist durchaus denkbar, dass bei dem 1600X auf kosten der Effizienz stärker an der Taktschraube gedreht werden kann.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 19.01.18 13:02 durch xblax.

  2. Re: Der Takt ist eigentlich uninteressant

    Autor: Anonymer Nutzer 19.01.18 - 13:17

    xblax schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Performancesteigerungen werden - wenn sie denn tatsächlich kommen -
    > hauptsächlich durch andere Verbesserungen erzielt werden. Insbesondere
    > durch Verbesserungen bei den Cache und Speicherlatenzen und einem besseren
    > Boostalgorithmus.
    >
    > Gerade in Spielen könnte der Leistungsunterschied daher recht ordentlich
    > ausfallen - auch wenn sich der Baseclock praktisch kaum erhöht.
    >
    > Vergleicht man den Eintrag in der Sisoft Sandra Datenbank mit aktuellen
    > Ryzen 1600, lässt das Ergebniss momentan auf ca. 9% höhere IPC hoffen.
    > i.imgur.com
    >
    > Noch dazu kommt, dass der Ryzen 1600 eine TDP von 65W einhalten muss.
    > 200Mhz mehr bei gleicher Effizienz ist schon mal nicht schlecht. Das sagt
    > aber noch nichts darüber aus, wo bei dem geänderten Prozess die Taktgrenze
    > nach oben liegen wird. Es ist durchaus denkbar, dass bei dem 1600X auf
    > kosten der Effizienz stärker an der Taktschraube gedreht werden kann.

    Zen+ (Ryzen 2000er) ist Zen mit nem besseren Node also ist hier der Takt interesant. Höherer Takt = Höhere Singlecore Leistung.

    Nächstes Jahr mit Zen2 kommen dann wieder große IPC Verbesserungen hinzu.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.01.18 13:31 durch Seroy.

  3. Re: Der Takt ist eigentlich uninteressant

    Autor: xblax 19.01.18 - 13:34

    Seroy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zen+ (Ryzen 2000er) ist Zen mit nem besseren Node also ist hier der Takt
    > interesant. Höherer Takt = Höhere Singlecore Leistung.
    >
    > Nächstes Jahr mit Zen2 kommen dann wieder große uArch Verbesserungen hinzu.

    Nicht ganz. Zen+ hat zwar den gleichen Core, aber am Uncore-Part der Architektur werden durchaus Änderungen vorgenommen. AMD hat Verbesserungen beim Speichercontroller, den Cache Latenzen und dem Boostalgorithmus angekündigt. Das kann sich in einigen Anwendungen auch deutlich auf die IPC auswirken.

    Der neue Boostalgorithmus soll bewirken, dass wenn z.B. nur 3 von 8 Cores ausgelastet sind, die CPU nicht gleich auf den Allcore-Boost zurückschaltet, sondern je nach verfügbarem TDP-Budget den Takt hoch hällt. Das kann z.B. bewirken, dass bei Spielen der Takt nicht auf 3.4 Ghz (Allcore) absinkt sondern auf 2-3 Kernen noch bei 3.8Ghz gehalten werden kann. Das könnte in einigen Anwendungen noch etwas Performance bringen.

  4. Re: Der Takt ist eigentlich uninteressant

    Autor: Anonymer Nutzer 19.01.18 - 13:49

    xblax schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Seroy schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Zen+ (Ryzen 2000er) ist Zen mit nem besseren Node also ist hier der Takt
    > > interesant. Höherer Takt = Höhere Singlecore Leistung.
    > >
    > > Nächstes Jahr mit Zen2 kommen dann wieder große uArch Verbesserungen
    > hinzu.
    >
    > Nicht ganz. Zen+ hat zwar den gleichen Core, aber am Uncore-Part der
    > Architektur werden durchaus Änderungen vorgenommen. AMD hat Verbesserungen
    > beim Speichercontroller, den Cache Latenzen und dem Boostalgorithmus
    > angekündigt. Das kann sich in einigen Anwendungen auch deutlich auf die IPC
    > auswirken.
    >
    > Der neue Boostalgorithmus soll bewirken, dass wenn z.B. nur 3 von 8 Cores
    > ausgelastet sind, die CPU nicht gleich auf den Allcore-Boost
    > zurückschaltet, sondern je nach verfügbarem TDP-Budget den Takt hoch hällt.
    > Das kann z.B. bewirken, dass bei Spielen der Takt nicht auf 3.4 Ghz
    > (Allcore) absinkt sondern auf 2-3 Kernen noch bei 3.8Ghz gehalten werden
    > kann. Das könnte in einigen Anwendungen noch etwas Performance bringen.

    Stimmt, dachte wirklich das wäre ein "nur" ein node shrink und änderung des Boost algos. Mehr nicht, wenn die wirklich so viel verändert haben dann gibts natürlich eine IPC Steigerung.

    Okay dann hast du natürlich Recht. :)

  5. Re: Der Takt ist eigentlich uninteressant

    Autor: Hotohori 19.01.18 - 17:13

    Für Ryzen Besitzer sicherlich interessant, aber i7 8700K Besitzer brauchen sich sicherlich keine Sorgen machen, dass die neuen AMD Prozessoren in Sachen Single Core aufschließen können, nur den Abstand verkürzen. Mit aufholen rechne ich erst bei Zen3 und da es mir auf Single Core Leistung ankommt, wird bei mir persönlich Intel erst mal noch das Rennen machen.

    Aber gut das AMD so langsam aufschließt, kommt uns allen zugute.

  6. Re: Der Takt ist eigentlich uninteressant

    Autor: Pedrass Foch 20.01.18 - 13:53

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für Ryzen Besitzer sicherlich interessant, aber i7 8700K Besitzer brauchen
    > sich sicherlich keine Sorgen machen, dass die neuen AMD Prozessoren in
    > Sachen Single Core aufschließen können

    Sorgen machen sollte man sich hingegen um I7 8700K Besitzer die sich Sorgen machen, dass andere CPUs in Sachen Single Core aufschließen könnten <lol>

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. TÜV SÜD Gruppe, München
  2. Diapharm GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main
  3. Bertrandt Services GmbH, Hannover
  4. Computacenter AG & Co. oHG, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 3,40€
  2. 4,00€
  3. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Gesetzesvorschlag: Regierung fordert Duldung privater Ladesäulen
Gesetzesvorschlag
Regierung fordert Duldung privater Ladesäulen

Die Bundesregierung hat ihren Entwurf zur Förderung privater Ladestationen für Elektroautos vorgelegt. Sowohl Mieter als auch Eigentümer erhalten damit einen gesetzlichen Anspruch. Aber es kann sehr teuer werden.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Sono Motors Elektroauto Sion für 16.000 Euro schon 7.000 Mal reserviert
  2. Elektromobilität iEV X ist ein Ausziehelektroauto
  3. Elektroautos Bundesrechnungshof hält Kaufprämie für unwirksam

IT-Jobs: Achtung! Agiler Coach gesucht?
IT-Jobs
Achtung! Agiler Coach gesucht?

Überall werden sie gesucht, um den digitalen Wandel voranzutreiben: agile Coaches. In den Jobbeschreibungen warten spannende Aufgaben, jedoch müssen Bewerber aufpassen, dass sie die richtigen Fragen stellen, wenn sie etwas bewegen möchten.
Von Marvin Engel

  1. Wework Die Kaffeeautomatisierung des Lebens
  2. IT-Jobs Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?
  3. Frauen in IT-Berufen Programmierte Klischees

IMHO: Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
IMHO
Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime

Es könnte alles so schön sein abseits vom klassischen Fernsehen. Netflix und Amazon Prime bieten modernes Encoding, 4K-Auflösung, HDR-Farben und -Lichter, flüssige Kamerafahrten wie im Kino - leider nur in der Theorie, denn sie bringen es nicht zum Kunden.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. IMHO Ein Lob für Twitter und Github
  2. Linux Mit Ignoranz gegen die GPL
  3. Sicherheit Tag der unsinnigen Passwort-Ratschläge

  1. Elektromobilität: Simple Mobility verkauft E-Roller für 2.000 Euro
    Elektromobilität
    Simple Mobility verkauft E-Roller für 2.000 Euro

    Das Berliner Startup Simple Mobility hat mit dem Simple E-Scooter einen Elektroroller mit 1.500 Watt für 2.000 Euro vorgestellt. Die Akkus sind auswechselbar und können zu Hause geladen werden.

  2. Community: "Wir leben im Zeitalter der Influencer"
    Community
    "Wir leben im Zeitalter der Influencer"

    Gamescom 2018 Influencer und ihr Publikum sind nicht nur Kunden, sondern immer mehr Teil des Entwicklungsprozesses von Spielen: Blizzard und Twitch berichten über die neue Welt der Games.

  3. Turing-Grafikkarte: Nvidia stellt drei Geforce RTX mit Raytracing-Cores vor
    Turing-Grafikkarte
    Nvidia stellt drei Geforce RTX mit Raytracing-Cores vor

    Gamescom 2018 Ab September 2018 verkauft Nvidia die Geforce RTX 2080 Ti, die Geforce RTX 2080 und später die Geforce RTX 2070. Die Grafikkarten mit Turing-Architektur schlagen ihre Vorgänger, die Preise und die Leistungsaufnahme steigen. Dafür sieht Raytracing in Battlefield 5 schick aus.


  1. 07:38

  2. 07:22

  3. 21:20

  4. 19:03

  5. 18:10

  6. 17:47

  7. 17:10

  8. 16:55