Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ryzen 2000: AMDs Ryzen-Chip schafft…

Ich tippe auf mehr als 400 MHz

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich tippe auf mehr als 400 MHz

    Autor: David64Bit 19.01.18 - 17:32

    Das sind die "standard" Frequenzen des nicht X Models. Guckt man sich mal die XFR-Frequenz des aktuellen 1500X an, sind das 200 MHz mehr als der "normale" Boost.

    Threadripper schafft schon 4.2 XFR. Ich rechne da mit 4 GHZ XFR Boost bei den normalen Modellen und bis zu 4.5 GHz XFR bei den High-End Modellen.

    Angeblich soll die IPC auch um ca. 5-10% verbessert worden sein. D.h. AMD würde - abgesehen bei heftigem Übertakten - deutlich vor Intel liegen. In den aller meisten Spielen ist der i7-8700K um die 10% vor Ryzen. (Schlechtestes Beispiel was mir gerade Einfällt ist Hitman, da sind es 25% - nimmt man allerdings Threadripper sind es da nur 9% und der Threadripper ist sogar oft schneller - im Gaming Modus natürlich)

  2. Re: Ich tippe auf mehr als 400 MHz

    Autor: madejackson 19.01.18 - 22:35

    Ich hab ja aktuell einen Ryzen installiert, aber was Du da schreibst, ist wunschdenken.

    Intel bringst Du i.d.R. per default auf 4.9-5.1Ghz, und bei ryzen ist i.d.R. bei 3.8-4.1ghz schluss, was ca. 20% weniger singlecore Leistung entspricht.

    Die Threadripper schaffen auch nicht mehr mhz als die Ryzen, da es ja grundsätzlich dieselben cores sind.

    Wenn die Ryzen+ nun 200Mhz mehr schaffen, dann schaffen die maximal 4.4Ghz oc, liegen also noch immer ca. 10-15% unter intels singlecore Leistung, was intel dann mit der nächsten Generation wieder auf 15-20% erhöht. So läuft das nun mal.

  3. Re: Ich tippe auf mehr als 400 MHz

    Autor: David64Bit 20.01.18 - 01:13

    madejackson schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hab ja aktuell einen Ryzen installiert, aber was Du da schreibst, ist
    > wunschdenken.

    Ich auch - mein 1600er Boostet im XFR auf 3,75 GHz. Der 1500X den ich vor zwei Wochen zusammengebaut hab, schafft im XFR sogar 4 GHz.

    > Intel bringst Du i.d.R. per default auf 4.9-5.1Ghz, und bei ryzen ist
    > i.d.R. bei 3.8-4.1ghz schluss, was ca. 20% weniger singlecore Leistung
    > entspricht.

    Den 8600K bzw. 8700K der 5.1 GHz "einfach so" macht, will ich sehen. Selbst 4.9 GHz sind ohne Delidding nicht möglich. Das Drosseln sieht man allerdings eben nur mit der richtigen Software...

    > Die Threadripper schaffen auch nicht mehr mhz als die Ryzen, da es ja
    > grundsätzlich dieselben cores sind.

    Doch, schafft er. Der 1900X schafft sehr oft 4.3 GHz. Und doch, es sind andere Cores, die haben ein anderes Stepping, mit welchen die "normalen" nicht ausgeliefert werden.

    > Wenn die Ryzen+ nun 200Mhz mehr schaffen, dann schaffen die maximal 4.4Ghz
    > oc, liegen also noch immer ca. 10-15% unter intels singlecore Leistung, was
    > intel dann mit der nächsten Generation wieder auf 15-20% erhöht. So läuft
    > das nun mal.

    Nach dem der 1900X Threadripper eben 4.3 GHz schafft, wirds nicht bei 4.4 GHz bleiben.

    Intel hat davon abgesehen in den letzten Iterationen der Kerne die IPC nicht erhöht - die haben einfach nur den Takt hoch geschraubt, deswegen ist der 8700K unübertaktet auch langsamer, als der 7700K.

  4. Re: Ich tippe auf mehr als 400 MHz

    Autor: ms (Golem.de) 20.01.18 - 07:12

    8700K langsamer als 7700K? das ist Unfug.

    Mit freundlichen Grüßen
    Marc Sauter
    Golem.de

  5. Re: Ich tippe auf mehr als 400 MHz

    Autor: David64Bit 20.01.18 - 11:53

    ms (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 8700K langsamer als 7700K? das ist Unfug.

    Nö. Ist es nicht:

    https://www.gamersnexus.net/hwreviews/3076-intel-i7-8700k-review-vs-ryzen-streaming-gaming-overclocking/page-5
    Project Cars 2 und Watch Dogs 2 laufen auf dem 7700K schneller

    https://www.pcgamesn.com/intel-core-i7-8700k-review-benchmarks
    Dann haben wir hier noch Doom und Total War: Attila

    Und hier wird das alles noch mal bestägit
    http://www.tomshardware.com/reviews/intel-coffee-lake-i7-8700k-cpu,5252-6.html
    inkl. Middle-earth: Shadow of Mordor und Far Cry Primal

  6. Re: Ich tippe auf mehr als 400 MHz

    Autor: Der Held vom Erdbeerfeld 20.01.18 - 12:07

    ms (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 8700K langsamer als 7700K? das ist Unfug.

    Das sehe ich auch so, es sei denn, er hat sich etwas verworren ausgedrückt.

    *Falls* man den 7700k und den 8700k singlethreaded vergleicht und jegliche Übertaktung (also unrealistischerweise auch den Turbotakt) deaktiviert, ist der 8700k mit 3,7 Ghz Basistakt natürlich langsamer als der 7700k mit 4,2 Ghz Basistakt.

    Mit aktiviertem Turbo stehen die 4,7 Ghz gegen 4,5 Ghz und der 8700k setzt sich damit zwangsläufig leicht vor den 7700k. Allerdings nur im Maße der 200 Mhz Taktunterscheid, was David64Bits Fazit unterstützt, das sich in Sachen IPC von Kaby Lake zu Coffee Lake nicht viel getan haben kann.

    Bei fixiertem und normalisierten Takt auf jeweils einem Kern bei beiden CPUs wäre der 8700k aber immer noch nicht langsamer, sondern schlechtestenfalls gleichauf.

  7. Re: Ich tippe auf mehr als 400 MHz

    Autor: mac.1 20.01.18 - 13:52

    Ich teile deine Vermutung. 400 MHz klingen realistisch, wenn das PreSample model schon 200MHz mehr hat. Das da dann nochmal 10% IPC drauf kommen glaub ich mal nicht. Aber ein Betrag von 3-6% wird schon drinn sein. Der Flaschenhalz beim RAM wird bekämpft. Wenn Sie es noch schaffen einen Single Core Turbo einzubauen, der an die Qualität des Intel Turbos rankommt, dann darf sich die Konkurenz warm anziehen.
    Meiner Meinung nach versucht AMD hier den SingleCore Kampf zu gewinnen. Im MultiCore Szenarien wird die 2000er Reihe sicher den Intel CPUs überlegen sein, aleine schon durch die 2 weiteren Kerne.
    Ob die Spitze im Singlecore Kampf zu holen ist werden wir dann am Release Tag sehen, wird wahrscheinlich ein Kopf an Kopf rennen.

  8. Re: Ich tippe auf mehr als 400 MHz

    Autor: David64Bit 20.01.18 - 14:40

    Der Held vom Erdbeerfeld schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ms (Golem.de) schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > 8700K langsamer als 7700K? das ist Unfug.
    >
    > Das sehe ich auch so, es sei denn, er hat sich etwas verworren
    > ausgedrückt.
    >
    > *Falls* man den 7700k und den 8700k singlethreaded vergleicht und jegliche
    > Übertaktung (also unrealistischerweise auch den Turbotakt) deaktiviert, ist
    > der 8700k mit 3,7 Ghz Basistakt natürlich langsamer als der 7700k mit 4,2
    > Ghz Basistakt.
    >
    > Mit aktiviertem Turbo stehen die 4,7 Ghz gegen 4,5 Ghz und der 8700k setzt
    > sich damit zwangsläufig leicht vor den 7700k. Allerdings nur im Maße der
    > 200 Mhz Taktunterscheid, was David64Bits Fazit unterstützt, das sich in
    > Sachen IPC von Kaby Lake zu Coffee Lake nicht viel getan haben kann.
    >
    > Bei fixiertem und normalisierten Takt auf jeweils einem Kern bei beiden
    > CPUs wäre der 8700k aber immer noch nicht langsamer, sondern
    > schlechtestenfalls gleichauf.

    https://www.anandtech.com/show/11859/the-anandtech-coffee-lake-review-8700k-and-8400-initial-numbers/7

    Nö. Er ist teilweise langsamer. Beim Rendering sieht er natürlich kein Land. Die Pauschalaussage ein 8700K ist schneller als ein 7700K ist aber schlicht falsch.

  9. Re: Ich tippe auf mehr als 400 MHz

    Autor: David64Bit 20.01.18 - 14:42

    mac.1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich teile deine Vermutung. 400 MHz klingen realistisch, wenn das PreSample
    > model schon 200MHz mehr hat. Das da dann nochmal 10% IPC drauf kommen glaub
    > ich mal nicht. Aber ein Betrag von 3-6% wird schon drinn sein. Der
    > Flaschenhalz beim RAM wird bekämpft. Wenn Sie es noch schaffen einen
    > Single Core Turbo einzubauen, der an die Qualität des Intel Turbos
    > rankommt, dann darf sich die Konkurenz warm anziehen.
    > Meiner Meinung nach versucht AMD hier den SingleCore Kampf zu gewinnen. Im
    > MultiCore Szenarien wird die 2000er Reihe sicher den Intel CPUs überlegen
    > sein, aleine schon durch die 2 weiteren Kerne.
    > Ob die Spitze im Singlecore Kampf zu holen ist werden wir dann am Release
    > Tag sehen, wird wahrscheinlich ein Kopf an Kopf rennen.

    Ryzen ist in sachen Multicore allein schon durch das bessere SMT und die Tatsache, dass sogar der "billige" 1400er 8 Threads hat überlegen. Für 150 Euro gibt es schlicht keine bessere CPU, genau so bis 200 Euro. Darüber sieht es natürlich wieder etwas anders aus, aber die Leistungskrone alleine hilft nix. Performance pro Watt und Euro ist der entscheidende Punkt - zumindest für mich.

  10. Re: Ich tippe auf mehr als 400 MHz

    Autor: Der Held vom Erdbeerfeld 20.01.18 - 16:29

    David64Bit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > https://www.anandtech.com/show/11859/the-anandtech-
    > coffee-lake-review-8700k-and-8400-initial-numbers/7
    > Nö. Er ist teilweise langsamer.

    Bist du sicher, dass das der Link ist, mit du dein Argument untermauern willst?

    Soweit ich das sehe, kann sich der 7700k gegenüber dem 8700k nur im Dolphin 5.0 Render Test merklich absetzen und liegt in zwei Fällen lediglich im Promille-Bereich (also innerhalb der Messungenauigkeit) vorne, im großen Rest hingegen deutlich zurück.

    "Teilweise langsamer" stimmt natürlich, ist aber eine Gummi-Kategorie. Ich bin sicher, wenn man beide Prozessoren jeweils zehnmal aus der gleichen Höhe herunterfallen lässt, kommt der 8700k auch "teilweise langsamer" unten an.
    Ganz gleich, wie man die von dir angeführten Ergebnisse dreht und wendet, der 8700k ist insgesamt leistungsfähiger.

    Und ging es hier nicht eigentlich um die IPC, weshalb um Kernanzahl und Taktunterschiede bereinigte Tests erforderlich wären?

  11. Re: Ich tippe auf mehr als 400 MHz

    Autor: David64Bit 20.01.18 - 16:52

    Der Held vom Erdbeerfeld schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bist du sicher, dass das der Link ist, mit du dein Argument untermauern
    > willst?

    Ich bin jetzt mal davon ausgegangen, dass du fähig bist auf "next" zu klicken. Scheinbar hab ich da zu viel voraus gesetzt, mea culpa.

    > Soweit ich das sehe, kann sich der 7700k gegenüber dem 8700k nur im Dolphin
    > 5.0 Render Test merklich absetzen und liegt in zwei Fällen lediglich im
    > Promille-Bereich (also innerhalb der Messungenauigkeit) vorne, im großen
    > Rest hingegen deutlich zurück.

    Bei so kleinen Messgrößen ist das mit Sicherheit keine Messungenauigkeit. Die bei Anandtech machen so einen Test auch nicht zum ersten mal.

    > "Teilweise langsamer" stimmt natürlich, ist aber eine Gummi-Kategorie. Ich
    > bin sicher, wenn man beide Prozessoren jeweils zehnmal aus der gleichen
    > Höhe herunterfallen lässt, kommt der 8700k auch "teilweise langsamer" unten
    > an.
    > Ganz gleich, wie man die von dir angeführten Ergebnisse dreht und wendet,
    > der 8700k ist insgesamt leistungsfähiger.

    Darum geht es aber nicht - Threadripper und Skylake-X sind insgesamt auch Leistungsfähiger als ein 8700K. Die Pauschalaussage, dass ein 8700K insgesamt Leistungsfähiger ist, liegt aber einzig und allein an den zwei Kernen mehr. (Und ein bisschen mehr Takt bei Single-IPC. Der Turbo-Takt für alle Kerne voll ausgelastet ist beim 7700er trotzdem höher, genau so wie der AVX Takt höher zu sein scheint - da hab ich bis jetzt aber nur Reddit Posts zu gefunden und die als Beweise zu nehmen ist dann doch sehr....gewagt.)

    > Und ging es hier nicht eigentlich um die IPC, weshalb um Kernanzahl und
    > Taktunterschiede bereinigte Tests erforderlich wären?

    https://www.anandtech.com/show/11550/the-intel-skylakex-review-core-i9-7900x-i7-7820x-and-i7-7800x-tested/16

    Die gibt's so noch nicht von Coffee Lake. Allerdings gabs seit Sandy Bridge insgesamt so um die 30% mehr IPC, weswegen ein Sandy Bridge mit 4,8 GHz immer noch gut mithält.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.01.18 16:53 durch David64Bit.

  12. Re: Ich tippe auf mehr als 400 MHz

    Autor: Der Held vom Erdbeerfeld 20.01.18 - 18:27

    David64Bit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bin jetzt mal davon ausgegangen, dass du fähig
    > bist auf "next" zu klicken. Scheinbar hab ich da zu viel
    > voraus gesetzt, mea culpa.

    Also, wenn ohne nähere Angaben mitten in einen Test verlinkt wird, gehe ich davon aus, dass explizit das verlinkt wurde, was spezifisch zum Thema gehört. Ersatzweise könnte ich dich ja auch für zu blöd erklären, die Startseite des Artikels oder gleich bestimmte Diagramme zu verlinken ...

    Davon abgesehen ändert sich das Bild auf den Folgeseiten nicht. Es gibt lediglich einen Singlethreaded-Test (Cinebench), der obendrein genau das unterstreicht, was ich bereits schrieb: Der Singlethreaded-Vorsprung des 7700k entspricht dessen höheren Turbotakt.

    > Bei so kleinen Messgrößen ist das mit Sicherheit keine Messungenauigkeit.
    > Die bei Anandtech machen so einen Test auch nicht zum ersten mal.

    Was nichts daran ändert, dass es ein Vorsprung im Promille-Bereich ist. Oder welche Aussagekraft möchtest du beispielsweise dem Unterschied von 2,328 zu 2,365 Millisekunden (!) beimessen? Das sind, marginale Unterschiede, die an tausend Faktoren des Testsystems hängen können.

    > Darum geht es aber nicht - Threadripper und Skylake-X
    > sind insgesamt auch Leistungsfähiger als ein 8700K.
    > Die Pauschalaussage, dass ein 8700K insgesamt
    > Leistungsfähiger ist, liegt aber einzig und allein an den
    > zwei Kernen mehr. (Und ein bisschen mehr Takt bei
    > Single-IPC. Der Turbo-Takt für alle Kerne voll ausgelastet
    > ist beim 7700er trotzdem höher,

    Wenn dies das ausschlaggebende Kriterium für deine Argumentation ist, warum hast du dann nicht gleich gesagt, dass es um den Turbotakt geht? Einmal ganz davon abgesehen, dass ich den höheren Turbotakt ebenfalls bereits erwähnt habe.

    > Allerdings gabs seit Sandy Bridge insgesamt so
    > um die 30% mehr IPC, weswegen ein Sandy Bridge
    > mit 4,8 GHz immer noch gut mithält.

    Das sowieso. Und es ist auch ein schönes Beispiel dafür, wie wenig Bedeutung Einzelkategorien wie IPC und Takt in der Praxis haben und wie wichtig das Gesamtpaket ist.

    Von Nehalem zu Sandy Bridge gab es rund 20% mehr IPC, die sich bei gleichem Takt noch nahezu 1:1 in der gemischten Anwendungsleistung wiederfinden.

    Von Sandy-Bridge zu Ivy Bridge gab es nur 2% mehr IPC und kaum höhere Taktung, aber eine geringere Leistungsaufnahme und einen aggressiveren Einsatz des Turbotakts, was auch der Grund ist, warum beispielsweise mein nicht übertaktbarer Ivy-Bridge-Xeon mit einem übertakteten 2600k so gut mithalten kann.

    Von Ivy Bridge zu Haswell gab es wieder satte 10% mehr IPC, die sich jedoch bei gleichen Takt nicht voll niederschlagen; unter anderem deshalb, weil Haswell eben auch ein Heizwell war und unter Anderem öfter mal den Turbotakt pausieren musste.

    Und so weiter und so fort. Coffee Lake opfert ab Werk etwas Takt für zwei zusätzlich Kerne, um die nominelle Leistungsaufnahme einzuhalten. Wer selbst übertaktet, nimmt mehr Leistungsaufnahme in Kauf, prügelt den 8700k auf die Taktraten des 7700k (Was problemlos möglich ist ...), hat zwei Kerne mehr unter der Haube und muss dafür mehr Geld hinlegen.
    So gesehen ist der 7700k immer noch eine gute Anschaffung, wird jedoch sicher schneller altern als sein Nachfolger.

  13. Re: Ich tippe auf mehr als 400 MHz

    Autor: David64Bit 20.01.18 - 22:46

    Der Held vom Erdbeerfeld schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also, wenn ohne nähere Angaben mitten in einen Test verlinkt wird, gehe ich
    > davon aus, dass explizit das verlinkt wurde, was spezifisch zum Thema
    > gehört. Ersatzweise könnte ich dich ja auch für zu blöd erklären, die
    > Startseite des Artikels oder gleich bestimmte Diagramme zu verlinken ...
    >
    > Davon abgesehen ändert sich das Bild auf den Folgeseiten nicht. Es gibt
    > lediglich einen Singlethreaded-Test (Cinebench), der obendrein genau das
    > unterstreicht, was ich bereits schrieb: Der Singlethreaded-Vorsprung des
    > 7700k entspricht dessen höheren Turbotakt.
    > Was nichts daran ändert, dass es ein Vorsprung im Promille-Bereich ist.
    > Oder welche Aussagekraft möchtest du beispielsweise dem Unterschied von
    > 2,328 zu 2,365 Millisekunden (!) beimessen? Das sind, marginale
    > Unterschiede, die an tausend Faktoren des Testsystems hängen können.
    > Wenn dies das ausschlaggebende Kriterium für deine Argumentation ist, warum
    > hast du dann nicht gleich gesagt, dass es um den Turbotakt geht? Einmal
    > ganz davon abgesehen, dass ich den höheren Turbotakt ebenfalls bereits
    > erwähnt habe.

    Nun, Schlussendlich lässt sich damit festhalten, dass wir nicht all zu weit von den Standpunkten entfernt sind und ich mich im ersten Thread über den 7700K etwas missverständlich ausgedrückt habe, weil ich den Hinweis auf diverse Benchmarks tatsächlich vergessen hatte dazu zu schreiben.

    >
    > Das sowieso. Und es ist auch ein schönes Beispiel dafür, wie wenig
    > Bedeutung Einzelkategorien wie IPC und Takt in der Praxis haben und wie
    > wichtig das Gesamtpaket ist.
    >
    > Von Nehalem zu Sandy Bridge gab es rund 20% mehr IPC, die sich bei gleichem
    > Takt noch nahezu 1:1 in der gemischten Anwendungsleistung wiederfinden.
    >
    > Von Sandy-Bridge zu Ivy Bridge gab es nur 2% mehr IPC und kaum höhere
    > Taktung, aber eine geringere Leistungsaufnahme und einen aggressiveren
    > Einsatz des Turbotakts, was auch der Grund ist, warum beispielsweise mein
    > nicht übertaktbarer Ivy-Bridge-Xeon mit einem übertakteten 2600k so gut
    > mithalten kann.
    >
    > Von Ivy Bridge zu Haswell gab es wieder satte 10% mehr IPC, die sich jedoch
    > bei gleichen Takt nicht voll niederschlagen; unter anderem deshalb, weil
    > Haswell eben auch ein Heizwell war und unter Anderem öfter mal den
    > Turbotakt pausieren musste.

    Im großen und ganzen, ja. Bei Anandtech und anderen sehen die Zahlen ziemlich genau so aus:

    > Sandy Bridge to Ivy Bridge: Average ~5.8% Up
    > Ivy Bridge to Haswell: Average ~11.2% Up
    > Haswell to Broadwell: Average ~3.3% Up
    > Broadwell to Skylake (DDR3): Average ~2.4% Up
    > Broadwell to Skylake (DDR4): Average ~2.7% Up
    > ( https://www.anandtech.com/show/9483/intel-skylake-review-6700k-6600k-ddr4-ddr3-ipc-6th-generation/9 )

    > Und so weiter und so fort. Coffee Lake opfert ab Werk etwas Takt für zwei
    > zusätzlich Kerne, um die nominelle Leistungsaufnahme einzuhalten. Wer
    > selbst übertaktet, nimmt mehr Leistungsaufnahme in Kauf, prügelt den 8700k
    > auf die Taktraten des 7700k (Was problemlos möglich ist ...), hat zwei
    > Kerne mehr unter der Haube und muss dafür mehr Geld hinlegen.
    > So gesehen ist der 7700k immer noch eine gute Anschaffung, wird jedoch
    > sicher schneller altern als sein Nachfolger.

    Das meiste davon lass ich so stehen und unterschreibe ich auch so - abgesehen vom ersten Teil des letzten Satzes. Der 7700K ist - rein plattformtechnisch gesehen - absolut Obsolet. Zen 3 lässt sich auf einem B350 Board zu 99% Wahrscheinlichkeit immer noch betreiben, der 7700K inkl Plattform hat keine Aufrüstmöglichkeiten. (und bitte jetzt nicht das Argument bringen, dass eh niemand nur die CPU Aufrüstet - auf der Intel Plattform gab's die Möglichkeiten so gut wie nicht - ich hab auf FM2+ auch drei Generationen an APUs drauf gehabt und war nicht der einzge)

    Eine gute Anschaffung ist dafür jede Ryzen CPU vom Standpunkt der Performance pro Euro. (meiner Meinung nach ;) )

  14. Re: Ich tippe auf mehr als 400 MHz

    Autor: Der Held vom Erdbeerfeld 21.01.18 - 10:29

    David64Bit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der 7700K ist - rein plattformtechnisch gesehen - absolut
    > Obsolet. Zen 3 lässt sich auf einem B350 Board zu 99%
    > Wahrscheinlichkeit immer noch betreiben, der 7700K inkl
    > Plattform hat keine Aufrüstmöglichkeiten.

    Wenn's danach geht, ist auch der 8700k bereits obsolet, denn die Plattform für Coffee Lake ist ja auch bestenfalls eine Eintags-, ähem, Einjahrsfliege.

    AMD ist derzeit in der Tat aus vielen Gründen eine gute Wahl:

    1.) Die gemischte Anwendungsleistung von Ryzen ist hoch und ausgewogen. Auch als reiner Spieler verschenkt man nicht nennenswert Leistung, denn bei 1080p schlägt Intel ein paar mehr fps drauf, wo auch von AMD schon genug geliefert werden und bei höheren Auflösungen schwindet die Differenz noch. Neuere Engines profitieren zudem in aller Regel von zusätzlichen Threads.

    2.) CPUs und Mainboards sind so preiswert, dass es schon fast verboten gehört. Den beliebten Ryzen 5 1600 bekommt man inzwischen schon für rund 170 Euro, was alle kleineren Modelle nahezu obsolet macht. Ryzen braucht zwar schnelleren Arbeitsspeicher, der etwas teurer ist, aber Speicher ist derzeit generell teuer und der Preisunterschied zum billigsten Speicher (den man vermutlich für eine Intel-Plattform auch nicht wählen würde) ist wiederum gering.

    3.) Ryzen+ kommt demnächst raus und als das Wichtigste betrachte ich dabei das Ausmerzen von Kinderkrankheiten. Der Leistungsgewinn dadurch wird naturgemäß höher ausfallen, als sich durch bloße IPC- und Taktsteigerungen ausdrücken lässt.

    4.) Alle Modelle sind übertaktbar und obwohl man recht schnell die Grenze erreicht, sind damit ordentliche Leistungssteigerungen möglich. Es bleibt abzuwarten, ob sich schon bei Ryzen+ die Obergrenze nennenswert verschiebt - falls nicht, wäre das aber auch kein Beinbruch.

    5.) Die meisten Modelle werden direkt mit einem brauchbaren Kühler geliefert. Klingt banal, ist aber nicht nur für viele Selbstbauer ein valides Argument. Und obwohl auch der Intel-Luftquirl in aller Regel seinen Job macht, ist das mit diesem ein ständiges Wechselbad aus "zu heiß" und "zu laut".

    6.) Sympathiepunkte, da kein Paperlaunch einer Plattform, die schon halb abgelöst ist, wenn endlich alle CPUs dafür ausreichend verfügbar sind und obendrein mit einem künstlichen Plattformwechsel einher geht. Stattdessen eine langfristig unterstützte Plattform.

    Das soll jetzt alles nicht heißen, dass überzeugte Intel-Kunden falsch liegen; schon wem es auf maximierte IPC ankommt, landet derzeit zwangsläufig dort. Ich halte jedoch Ryzen für das bessere Gesamtpaket, sowohl preis-/leistungstechnisch als auch für gemischte Anwendungsbereiche.

  15. Re: Ich tippe auf mehr als 400 MHz

    Autor: David64Bit 21.01.18 - 22:28

    Der Held vom Erdbeerfeld schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Das soll jetzt alles nicht heißen, dass überzeugte Intel-Kunden falsch
    > liegen; schon wem es auf maximierte IPC ankommt, landet derzeit
    > zwangsläufig dort. Ich halte jedoch Ryzen für das bessere Gesamtpaket,
    > sowohl preis-/leistungstechnisch als auch für gemischte Anwendungsbereiche.

    Ich auch. Ich halte Ryzen sogar auch für "hauptsächliche Spieler" als das beste Gesamtpaket.

    Und mal ehrlich: Ich Spiele auch sehr viel und leidenschaftlich, kenne auch sehr viele in meinem Umkreis die das tun - die aller meisten davon zocken auf 60 Hz bzw. 75 Hz Panels. Die jenigen, die wirklich jeden einzelnen Frame für ihr 144 Hz Display "brauchen", gucken aber auch bei Intel oft genug in die Röhre.

    Den Rest den ich mit meinem Rechner aber mache, also diverse Virtuelle Maschinen, Software Compiling und so weiter - für die gleiche Leistung hätte ich bis dato bei Intel wahrscheinlich weit über 800 Euro nur für Mainboard und CPU liegen lassen.

    Nach dem Threadripper mit dem "neuen" Stepping 4.2 GHz schafft, bin ich relativ zuversichtlich, dass AMD sich möglicherweise für ein paar Monate die Leistungskrone sogar zurück holen kann.

    Was übrigens auch oft unterschlagen wird: Ryzen braucht weniger Strom als Coffee Lake UND ist darüber hinaus erheblich kühler.

  16. Re: Ich tippe auf mehr als 400 MHz

    Autor: Der Held vom Erdbeerfeld 22.01.18 - 12:02

    David64Bit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich auch. Ich halte Ryzen sogar auch für "hauptsächliche
    > Spieler" als das beste Gesamtpaket.

    Kommt halt darauf an, ob bei der Kaufentscheidung maximale Spieleleistung oder "best bang for the buck" das Hauptkriterium ist. Spieler brauchen bei Ryzen nicht höher gehen als zum 1600x, die höheren Modell bringen in Spielen nicht mehr so viel.
    Bei Coffee Lake hat man noch bis zum 8700k Leistungssteigerungen, aber die Frage ist, ob man für 20% Mehrleistung gegenüber dem 1600x mal eben 100% mehr ausgeben muss.
    Wer übertaktet, nimmt sowieso gleich den 1600, der kommt genauso weit wie der 1600x und ist noch mal günstiger.

    > Was übrigens auch oft unterschlagen wird: Ryzen
    > braucht weniger Strom als Coffee Lake UND ist
    > darüber hinaus erheblich kühler.

    Zumindest dann, wenn es ans Übertakten geht, ansonsten nehmen die sich nicht so viel. Dann macht sich auch positiv bemerkbar, dass AMD verlötet.

  17. Re: Ich tippe auf mehr als 400 MHz

    Autor: David64Bit 22.01.18 - 12:19

    Der Held vom Erdbeerfeld schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kommt halt darauf an, ob bei der Kaufentscheidung maximale Spieleleistung
    > oder "best bang for the buck" das Hauptkriterium ist. Spieler brauchen bei
    > Ryzen nicht höher gehen als zum 1600x, die höheren Modell bringen in
    > Spielen nicht mehr so viel.
    > Bei Coffee Lake hat man noch bis zum 8700k Leistungssteigerungen, aber die
    > Frage ist, ob man für 20% Mehrleistung gegenüber dem 1600x mal eben 100%
    > mehr ausgeben muss.
    > Wer übertaktet, nimmt sowieso gleich den 1600, der kommt genauso weit wie
    > der 1600x und ist noch mal günstiger.

    Ab 1440p bzw 4K macht auch das keinen Unterschied mehr, weil dann auch eine 1080Ti im Normalfall limitiert und der Unterschied bei. 1-2% liegt.

    > Zumindest dann, wenn es ans Übertakten geht, ansonsten nehmen die sich
    > nicht so viel. Dann macht sich auch positiv bemerkbar, dass AMD verlötet.

    Auch dann: Der 1600X ist nicht wirklich über 160 Watt zu bekommen (ich hab meinen leider etwas ramponiert mit einem Test auf 4.2 GHz, aber selbst da waren es “nur“ 190 Watt), den 8700K kriegt man leicht über 200...

  18. Re: Ich tippe auf mehr als 400 MHz

    Autor: Der Held vom Erdbeerfeld 22.01.18 - 13:46

    David64Bit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auch dann: Der 1600X ist nicht wirklich über 160 Watt
    > zu bekommen (ich hab meinen leider etwas ramponiert
    > mit einem Test auf 4.2 GHz, aber selbst da waren es
    > "nur" 190 Watt), den 8700K kriegt man leicht über
    > 200...

    Generell sollte man einfach mal realistisch bleiben. 200 Mhz mehr machen den Kohl nicht fett. Die schlagen sich, um mal bei Spielen zu bleiben, in wie viel fps mehr nieder? Drei bis fünf?

    Dafür grille ich weder meine CPUs noch blase ich meine Stromrechnung auf. Ich versuche immer erst einmal, wie hoch ich ohne Spannungserhöhung kommt, danach probiere ich mal ganz vorsichtig, wie weit es maximal mit sanften Zwang geht und am Ende bleibe ich in aller Regel bei dem, was die Standardspannung hergibt. Die Grenzen kann man ausloten, wenn sich eine CPU später nur noch schlecht mithalten kann.

    Zumindest bei Spielerechnern. Bei Arbeitstieren schaue ich eher, wie weit ich untervolten kann. Gerade AMD legt die Standardspannungen nach wie vor sehr konservativ an (Nachvollziehbar, da sie nicht selbst fertigen ...), da kann man immer noch ordentlich Leistungsaufnahme und Abwärme einsparen. Wobei auch Intel-CPUs sich über etliche Millivolt weniger nicht beklagen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Paritätischer Wohlfahrtsverband Landesverband Bayern e.V., München
  2. über eTec Consult GmbH, Wettenberg
  3. Hornbach-Baumarkt-AG, Neustadt an der Weinstraße
  4. iisys Institut für Informationssysteme der Hochschule Hof, Hof

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-83%) 1,69€
  2. 50,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  4. (-31%) 23,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Computacenter: So gewinnt ein IT-Unternehmen Mitarbeiterinnen
Computacenter
So gewinnt ein IT-Unternehmen Mitarbeiterinnen

Frauen hätten weniger Interesse an IT-Berufen als Männer und daran könne man nichts ändern, wird oft behauptet. Der IT-Dienstleister Computacenter hat andere Erfahrungen gemacht.
Ein Interview von Juliane Gringer

  1. Studitemps Einige Studierende verdienen in der IT unter Mindestlohn
  2. SAP-Berater Der coolste Job nach Tourismusmanager und Bierbrauer
  3. Digital Office Index 2018 Jeder zweite Beschäftigte sitzt am Computer

32-Kern-CPU: Threadripper 2990WX läuft mit Radeons besser
32-Kern-CPU
Threadripper 2990WX läuft mit Radeons besser

Auch wenn AMDs neuer Threadripper 2990WX mit 32 CPU-Kernen sich definitiv nicht primär an Spieler richtet, taugt er für Games. Kombiniert mit einer Geforce-Grafikkarte bricht die Bildrate allerdings teils massiv ein, mit einem Radeon-Modell hingegen nur sehr selten.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Threadripper 2990WX AMDs 32-Kerner kostet weniger als Intels 18-Kerner
  2. Zhongshan Subor Z+ AMD baut SoC mit PS4-Pro-Leistung für chinesische Konsole
  3. Hygon Dhyana China baut CPUs mit AMDs Zen-Technik

Leckere neue Welt: Die Stadt wird essbar und smart
Leckere neue Welt
Die Stadt wird essbar und smart

Obst und Gemüse von der Stadtmauer. Salat und Kräuter aus dem Stadtpark. In essbaren Städten sprießt und gedeiht es, wo sonst Hecken wuchern und Geranien blühen. In manchen Metropolen gibt es gar sprechende Bänke, denkende Mülleimer und Gewächshochhäuser.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. IT-Sicherheit Angriffe auf Smart-City-Systeme können Massenpanik auslösen

  1. Geforce RTX: Deep-Learning-Kantenglättung soll Spiele verschönern
    Geforce RTX
    Deep-Learning-Kantenglättung soll Spiele verschönern

    Nvidia plant exklusives Anti-Aliasing für die Geforce RTX mit Turing-Technik und Tensor-Cores. Die glätten die Darstellung auf Basis vorher trainierter Referenzbilder, was wenig Leistung kosten und gut aussehen soll.

  2. Masterplan Digitalisierung: Niedersachsen will flächendeckende Glasfaserinfrastruktur
    Masterplan Digitalisierung
    Niedersachsen will flächendeckende Glasfaserinfrastruktur

    In Niedersachsen ist der Masterplan Digitalisierung verabschiedet worden. Wirtschaftsminister Althusmann zufolge ist Glasfaser die Grundlage für ein gutes Mobilfunk-Netz.

  3. Logitech G Pro Wireless: Mit Progamern entwickelte Maus wiegt 80 Gramm
    Logitech G Pro Wireless
    Mit Progamern entwickelte Maus wiegt 80 Gramm

    Von Gamern für Gamer: Die Logitech G Pro Wireless ist eine symmetrische Maus, die in Kooperation mit E-Sport-Teams wie London Spitfire entwickelt wurde. Das Ergebnis ist 80 Gramm leicht und hat einen hochauflösenden Sensor - ist aber auch recht teuer.


  1. 18:56

  2. 17:29

  3. 16:58

  4. 16:31

  5. 15:43

  6. 14:30

  7. 13:57

  8. 13:35