1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ryzen 2400GE/2200GE: AMD…

Effizienz?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Effizienz?

    Autor: My1 23.04.18 - 09:42

    sind die wirklich effizienter, oder nicht vlt doch entsprechend des niedrigen TDP deutlich schwächer, und das E weniger für Effizienz als für Energiespraren/eco oder so?

    Asperger inside(tm)

  2. Re: Effizienz?

    Autor: glasen77 23.04.18 - 09:53

    Die Frage ist doch einfach zu beantworten:

    Wenn z.B. der R5 2400G mit 65W TDP 3,6 GHz ohne Turbo erreicht und der R5 2400GE mit 35W TDP 3,2 GHz, dann ist letzterer deutlich effizienter, da er nur die Hälfte der Energie benötigt um fast die gleiche Leistung (~10% weniger Takt) zu erreichen.

    Ist quasi wie beim Overclocking:

    Massiv gestiegene Verlustleistung für ein paar Prozent Mehrleistung.

  3. Re: Effizienz?

    Autor: My1 23.04.18 - 10:04

    wir wissen aber auch dass GHz nicht alles ist was für leistung zählt.

    Asperger inside(tm)

  4. Re: Effizienz?

    Autor: tzarchen 23.04.18 - 10:06

    Aber hier ist eventuell noch zu beachten, dass die 3,2 Ghz in den meisten Konfigurationen nur relativ kurz gehalten werden können, da die Wärmeentwicklung ansonsten zu hoch wird und die CPU runter taktet. Die 3,6 Ghz von der Desktop CPU können in der Regel dauerhaft gehalten werden.

  5. Re: Effizienz?

    Autor: nicoledos 23.04.18 - 10:24

    Es hängt wie so oft vom Einsatzzweck ab.

    In einem HeimNAS oder eifachen Büroarbeitsplatz, wo die CPU bis weinige Momente sowieso nur Däumchen dreht ist die Energiesparende Variante eher zu empfehlen. Dort stört es auch nicht, wenn einzelne Prozesse mal etwas länger benötigen. Ist die CPU ständig gefordert geht das Energiesparen nach hinten los.

    Stehen andere Faktoren im Fokus (kleines Gehäuse, geräuscharm, Wärmeentwicklung) kann es auch notwendig sein auf ein paar Prozent bei der Effizienz zu verzichten.

  6. Re: Effizienz?

    Autor: Trockenobst 23.04.18 - 10:43

    nicoledos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In einem HeimNAS oder eifachen Büroarbeitsplatz, wo die CPU bis weinige
    > Momente sowieso nur Däumchen dreht ist die Energiesparende Variante eher zu
    > empfehlen.

    Ich habe momentan den AM1 am Start, und der R3 ist eigentlich eine Nummer zu hoch dimensioniert für das NAS. Das AM1 Board damals gab es für 25¤, so tief geht ein ITX Board für AM4 (noch?) nicht.

    Momentan träume ich noch von einem R1 mit 15W Verlustleistung, von mir aus fest verlötet auf einem No-Frills Board. Aber vielleicht muss ich diese Suche aufgeben und am Ende des Jahres doch wieder ein Intelboard mit Celeron/Pentium nehmen.
    Da pusht gerade Intel den G5400T mit TDP 25W und massiver Underclockfähigkeit.

    Da warte ich mal ab was sich im AM4 Markt bis Ende des Jahres so tut. Die kleinen AM4 Motherboards sind für Gamer und Arbeits-PCs ausgelegt, nicht für kleine Server.

  7. Re: Effizienz?

    Autor: glasen77 23.04.18 - 11:21

    nicoledos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es hängt wie so oft vom Einsatzzweck ab.
    >
    > In einem HeimNAS oder eifachen Büroarbeitsplatz, wo die CPU bis weinige
    > Momente sowieso nur Däumchen dreht ist die Energiesparende Variante eher zu
    > empfehlen.
    Moderne CPUs sind im Idle alle gleich effizient(*), egal welche TDP sie haben. Du kannst auch eine CPU mit 200W TDP in so einem Rechner verbauen, wenn dieser die meiste Zeit nur Däumchen dreht.

    (*) Damit meine ich CPUs aus der gleichen Familie, also Ryzen 2 oder Core iX irgendwas.

  8. Re: Effizienz?

    Autor: SchrubbelDrubbel 23.04.18 - 11:44

    glasen77 schrieb:

    > Moderne CPUs sind im Idle alle gleich effizient(*), egal welche TDP sie
    > haben. Du kannst auch eine CPU mit 200W TDP in so einem Rechner verbauen,
    > wenn dieser die meiste Zeit nur Däumchen dreht.
    >
    > (*) Damit meine ich CPUs aus der gleichen Familie, also Ryzen 2 oder Core
    > iX irgendwas.


    naja nicht wirklich:
    http://www.tomshardware.de/skylake-intel-core-i7-6700k-core-i5-6600k-prozessoren,testberichte-241889-11.html

  9. Re: Effizienz?

    Autor: M.P. 23.04.18 - 11:45

    Ist das wirklich so?
    Immerhin müsste man der Spannungsversorgung mehr Spannungsstufen geben, weil für die Höchstleistung wahrscheinlich auch die Versorgungsspannung heraufgesetzt werden muss, und auf der anderen Seite für einen geringen Energieverbrauch beim Ideln die Versorgungsspannung herabgesetzt werden muss. Womöglich dann noch ein paar Zwischenstufen für mittlere bis niedrigere Prozessorlast...

    Da könnte schon das eine oder andere Prozent Wirkungsgrad in den Schaltreglern auf der Strecke bleiben ...

  10. Re: Effizienz?

    Autor: glasen77 23.04.18 - 21:33

    SchrubbelDrubbel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > naja nicht wirklich:
    > www.tomshardware.de
    Ähm, dir ist aber hoffentlich die Skalierung der Y-Achse im Idle-Betrieb aufgefallen? Wir reden hier über einen Unterschied von ca. 0,3W!

  11. Re: Effizienz?

    Autor: My1 23.04.18 - 21:43

    dazu kommt dass es i5 vs i7 war. bei gen6 hatten ja iirc beide noch 4 cores nur i7 eben hyperthreading.

    Asperger inside(tm)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Senior Consultant / Auditor (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte
  2. IT Systemadministrator (m/w/d)
    Königsteiner Services GmbH, Stuttgart
  3. Data Scientist / Informatiker (m/w/d)
    Deutsche Nationalbibliothek, Leipzig, Frankfurt am Main
  4. Data Analyst (m/w/d) für den E-Commerce
    Kreyer Holding GmbH & Co. KG, Schloß Holte-Stukenbrock

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Fallout 76 für 12,50€, Wolfenstein II: The New Colossus für 11€, Dishonored: Death of...
  2. 59,99€ (PC), 69,99€ (PS4, PS5, Xbox One/Series X)
  3. 29,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Probleme mit Agilität in Konzernen: Agil sein muss man auch wollen
Probleme mit Agilität in Konzernen
Agil sein muss man auch wollen

Ansätze wie das Spotify-Modell sollen großen Firmen helfen, agil zu werden. Wer aber erwartet, dass man es überstülpen kann und dann ist alles gut, der irrt sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


    Software-Projekte: Meine Erfahrungen mit einer externen Entwicklerfirma
    Software-Projekte
    Meine Erfahrungen mit einer externen Entwicklerfirma

    Ich versprach mir Hilfe für meine App-Entwicklung. Die externe Entwicklerfirma lieferte aber vor allem Fehler und Ausreden. Was ich daraus gelernt habe.
    Von Rajiv Prabhakar

    1. Feature-Branches Apple versteckt neue iOS-Funktionen vor seinen eigenen Leuten
    2. Entwicklungscommunity Finanzinvestor kauft Stack Overflow für 1,8 Milliarden
    3. Demoszene Von gecrackten Spielen zum Welterbe-Brauchtum

    Early Access: Spielerisch wertvolle Baustellen
    Early Access
    Spielerisch wertvolle Baustellen

    Vor allen anderen spielen, bei der Entwicklung mitmachen: Golem.de stellt besonders spannende Early-Access-Neuheiten vor.
    Von Rainer Sigl

    1. Hype auf Steam Mehr als 500.000 Menschen spielen Valheim
    2. Hype auf Steam Warum ist Valheim eigentlich so beliebt?
    3. Nur für echte Gamer Die besten Spiele-Geheimtipps 2020