1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ryzen 3 1200: AMD verkauft 12-nm…

Globalfoundries

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Globalfoundries

    Autor: Steffo 21.04.20 - 12:32

    Ich frage mich, wie lange die noch Aufträge von AMD bekommen. Früher haben die noch High-End-Prozessoren für AMD produziert, jetzt nur noch Low-End. Ich frage mich, ob bald nicht mal das ausreicht, wenn die mit der Strukturfertigung nicht endlich mal kleiner werden und mit der Konkurrenz nachziehen.

  2. Re: Globalfoundries

    Autor: Xim 21.04.20 - 14:25

    Steffo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich frage mich, wie lange die noch Aufträge von AMD bekommen. Früher haben
    > die noch High-End-Prozessoren für AMD produziert, jetzt nur noch Low-End.
    > Ich frage mich, ob bald nicht mal das ausreicht, wenn die mit der
    > Strukturfertigung nicht endlich mal kleiner werden und mit der Konkurrenz
    > nachziehen.

    Low-End ist auch wichtig,
    weil bei AMD langfristig auch Fertigkapazitäten wichtig sind.

    Globalfoundries ergänzt sehr gut, die Kapazitäten von TSMC, mit dem AMD sich primär auf die Performance und High-End-CPUs damit konzentrieren kann, während Globalfoundries mit Athlons (Essential-Dual-Cores) und RyZen 3 (Mainstream) sehrwohl sehr attraktiv ist. Denn ein 7nm-RyZen 3 hat genauso 4-Kerne und Vega-Kerne bei ebenfalls 15-25W mit ebenfalls gleichen Taktenraten, wenn sie wollten. Aber AMD muss ja beim 7nm-Quad nicht die höhere Effizienz beim RyZen 3 ausnutzen.

    Damit kann AMD bis 2022 die 14nm-Fertigung von Golbalfoundries sehr gut ergänzend nutzen. D.h. Globalfoundries hätte noch 2 Jahre Zeit, um 7nm oder gar gleich eine 5nm-GAA-Transistor mit der EUV-Belichtung zu bringen, die Globalfoundries Partner schon 2018 anhand eines Testchips im Labor zeigte.

    Aber so stark wie TSMC ist, braucht eventuell AMD garnicht die Globalfoundries. Langfristig könnte es auch genau umgekehrt werden, wenn AMD mit der GPU-Lizenz Vergabe an Samsung auch zugriff auf die Samsung-Fabriken bekommt.

    Grundsätzlich macht es viel Sinn, wenn AMD Globalfoundries noch warm haltet. Denn ob Intel die 7nm-Fertigung überhaupt ordentlich hinbekommt, muss erst noch abgewartet werden, weil Intel diesen schon ganz hinten im 4Q des 2021 Jahr angestzt hat. Und wer weiß wie sich der Chipsatz-Markt noch nach Corona entwickelt. Hätte Intel damals die Fab 42 nicht wegen Gewinn-Maximierung erspart und in 14nm ausgebaut, statt leer stehen gelassen und ab Feb-2017 eine neue 7nm-Fabrik gebaut, so hätte Intel nicht nur 2018 und 2019, sondern auch während (2020-21) und nach Cornoa 2021-2022 viel mehr Gewinn gemacht, auch wenn sie jetzt schon Rekordgewinne machen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.04.20 14:27 durch Xim.

  3. Re: Globalfoundries

    Autor: wurstdings 21.04.20 - 14:43

    Die lassen doch hauptsächlich ihre IO-Chips bei denen fertigen und die müssen nur billig sein, weil kleiner bringt nur Probleme.

  4. Re: Globalfoundries

    Autor: Steffo 21.04.20 - 19:57

    AMD hätte aber auch mehr von den High-End-Prozessoren liefern können, wenn ich das richtig lese.

  5. Re: Globalfoundries

    Autor: Xim 21.04.20 - 21:19

    Hätte AMD diese Möglichkeit gehabt, dann hätten sie es wohl gemacht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. HEGLA GmbH & Co. KG, Beverungen
  2. über duerenhoff GmbH, Mainz
  3. PSI Software AG Geschäftsbereich PSI Energie EE, Aschaffenburg
  4. Vorwerk Services GmbH, Wuppertal

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. tausende Angebote mit bis zu 40 Prozent Rabatt
  2. (u. a. Rambo: Last Blood für 6,90€ (Blu-ray), Systemsprenger für 6,15€ (DVD), John Wick...
  3. ab 195€ neuer Bestpreis auf Geizhals


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


SSD vs. HDD: Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab
SSD vs. HDD
Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab

SSDs in NAS-Systemen sind lautlos, energieeffizient und schneller: Golem.de untersucht, ob es eine neue Referenz für Netzwerkspeicher gibt.
Ein Praxistest von Oliver Nickel

  1. Firecuda 120 Seagate bringt 4-TByte-SSD für Spieler

Ausprobiert: Meine erste Strafgebühr bei Free Now
Ausprobiert
Meine erste Strafgebühr bei Free Now

Storniert habe ich bei Free Now noch nie. Doch diesmal wurde meine Geduld hart auf die Probe gestellt.
Ein Praxistest von Achim Sawall

  1. Gesetzentwurf Weitergabepflicht für Mobilitätsdaten geplant
  2. Personenbeförderung Taxibranche und Uber kritisieren Reformpläne

Pinephone im Test: Das etwas pineliche Linux-Phone für Bastler
Pinephone im Test
Das etwas pineliche Linux-Phone für Bastler

Mit dem Pinephone gibt es endlich wieder ein richtiges Linux-Telefon, samt freier Treiber und ohne Android. Das Projekt scheitert aber leider noch an der Realität.
Ein Test von Sebastian Grüner

  1. Linux Mehr Multi-Touch-Support in Elementary OS 6
  2. Kernel Die Neuerungen im kommenden Linux 5.9
  3. VA-API Firefox bringt Linux-Hardwarebeschleunigung auch für X11