1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ryzen 3 1200: AMD verkauft 12-nm…

ohne integrierte Grafik

Expertentalk zu DDR5-Arbeitsspeicher am 7.7.2020 Am 7. Juli 2020 von 15:30 bis 17:00 Uhr wird Hardware-Redakteur Marc Sauter eure Fragen zu DDR5 beantworten.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. ohne integrierte Grafik

    Autor: superdachs 20.04.20 - 17:05

    und ein Board braucht man auch dazu? Da scheinen mir die aktuellen Atoms/Celerons irgendwie die bessere Wahl zu sein. Da gibts für knapp unter 100¤ ein komplettes Board mit CPU im ITX Format.
    Kann sein dass der Ryzen etwas schneller ist aber für die meisten Dinge dann immer noch zu lahm. Da nehm ich doch lieber so ein Komplettboard, stecke RAM aus der Bastelkiste drauf und hab einen recht brauchbaren Server für NAS oder einfache Virtualisierung oder als Docker-Host.

  2. Re: ohne integrierte Grafik

    Autor: Arsenal 20.04.20 - 17:11

    Ja, mir fehlen auch die günstigen ITX Boards für AM4, µATX gibt's ja, aber ITX eben nicht.

    Auf die integrierte Grafik kann ich noch einigermaßen verzichten, wobei es bei der Einrichtung von einem NAS schon hilft wenn man sich die Konsole auch mal anschauen kann - läuft ja doch nicht immer 100 % out of the box wie man sich das manchmal wünscht.

    Ob ich jemals einen schönen Ersatz für mein Selbstbau 12 bay NAS mit AM1 finden werde?

  3. Re: ohne integrierte Grafik

    Autor: jayjay 20.04.20 - 17:20

    Arsenal schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ob ich jemals einen schönen Ersatz für mein Selbstbau 12 bay NAS mit AM1
    > finden werde?

    Schonmal an ein Board von PC Engines gedacht? Ich hab ein APU2 als NAS im Einsatz und bin sehr zufrieden. Es ist alles auf dem Board drauf was man braucht, mittels serieller Schnittstelle kann auch auf die Console zugreifen falls man mal nicht per SSH drauf kommt. Zudem hat das Board ab werk Core Boot drauf. Gut es dürfte ruhig mehr Sata Anschlüsse haben, aber nichts was man nicht per (mini)PCIe Karte nachrüsten könnte.

  4. Re: ohne integrierte Grafik

    Autor: robinx999 20.04.20 - 18:01

    Ein NAS mit einem Sata Anschluss? Finde ich etwas suboptimal. Persönlich habe ich ein etwas älteres QC5000 im Einsatz als NAS. Aktuell finde ich AMD Board die sich für ein günstiges NAS eingnen eher weniger deshalb würde ich aktuell vermutlich zu einem Celeron Board greifen nämlich ASRock J3455-ITX für ein HeimNAS in meinen Augen eine solide Lösung.
    Coreboot finde ich zwar Schick aber wer sich ein NAS selber baut wird vermutlich auch den Preis im Auge behalten

  5. Re: ohne integrierte Grafik

    Autor: Arsenal 20.04.20 - 18:11

    Hmmm, da bräuchte ich dann wohl ein Mini PCIe auf PCIe Riser, damit ich den SATA Controller einsetzen kann, direkt scheint es nur 4 Ports zu geben, die könnte ich zwei Mal verbauen, und dann reicht es nicht für 12 Festplatten.

    Und ob es leistungsmäßig besser ist als mein Athlon muss ich dann auch noch recherchieren... Aber ist jedenfalls ein interessantes Board.

  6. Re: ohne integrierte Grafik

    Autor: Mixermachine 20.04.20 - 18:12

    superdachs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > und ein Board braucht man auch dazu? Da scheinen mir die aktuellen
    > Atoms/Celerons irgendwie die bessere Wahl zu sein. Da gibts für knapp unter
    > 100¤ ein komplettes Board mit CPU im ITX Format.
    > Kann sein dass der Ryzen etwas schneller ist aber für die meisten Dinge
    > dann immer noch zu lahm. Da nehm ich doch lieber so ein Komplettboard,
    > stecke RAM aus der Bastelkiste drauf und hab einen recht brauchbaren Server
    > für NAS oder einfache Virtualisierung oder als Docker-Host.


    Die 100¤ CPUs sind schon relativ eingeschränkt.
    Für 120 Euro gäbe es den J5005.
    Der ist weniger als halb so schnell wie ein 3200G.
    https://www.cpubenchmark.net/compare/Intel-Pentium-Silver-J5005-vs-AMD-Ryzen-5-2600-vs-AMD-Ryzen-3-3200G/3144vs3243vs3497

    Da finde ich den Preisverhältnis eigentlich relativ in Ordnung.
    J5005 -> 120¤ (wobei noch das Gehäuse fehlt)
    DeskMini A300 + 3200G -> 140¤ + 80¤ = 220¤

    Wenn der J5005 wirklich reicht, dann braucht es natürlich nichts stärkeres, der Mehrpreis passt aber zur Leistung.
    Für ein einfaches NAS würde ich am Ende wohl eher zu einem Synology Gerät tendieren.

    Getter, Setter, Hashcode und Equals manuell testen in Java?
    Einfach automatisieren: https://github.com/Mixermachine/base-test

  7. Re: ohne integrierte Grafik

    Autor: Teeklee 20.04.20 - 19:13

    Für einen günstigen Budget Gaming/ESports - PC reicht der 4 Kerner locker. Dann noch eine Grafikkarte für 150 rein. Mit dem Rest kann man schon einen Gaming/ESports - PC für um die 350-400 Euro haben, der auch was taugt.

    Denke die CPUs ist an diese Kunden gerichtet.

  8. Re: ohne integrierte Grafik

    Autor: jayjay 20.04.20 - 19:20

    Arsenal schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hmmm, da bräuchte ich dann wohl ein Mini PCIe auf PCIe Riser, damit ich den
    > SATA Controller einsetzen kann, direkt scheint es nur 4 Ports zu geben, die
    > könnte ich zwei Mal verbauen, und dann reicht es nicht für 12 Festplatten.
    >
    > Und ob es leistungsmäßig besser ist als mein Athlon muss ich dann auch noch
    > recherchieren... Aber ist jedenfalls ein interessantes Board.

    Nun Festplatten sind in den letzten Jahren ja auch immer größer geworden, evtl. genügen mittlerweile ja auch schon 8 stück. Leistungsmäßig ordnet sich die CPU etwas oberhalb eines AMD Athlon 64 X2 Dual Core 6000+ ein, bei einer TDP von 7W.

  9. Re: ohne integrierte Grafik

    Autor: bla 20.04.20 - 20:58

    Hatte auch überlegt, ob ich mir nicht ein APU-Board holen soll, es hat mich dann etwas abgeschreckt, dass die empfohlenen WLAN-Karten noch Probleme machen können.
    Ich finde es auch schade, dass die Boards nur 2 von den 6 SATA-Schnittstellen der CPU nutzen, obwohl auf den Boards noch genug Platz gewesen wäre.

    Habe mich dann doch für den Turris Omnia entschieden, da kann ich eine Mini PCIe-Karte mit 4x SATA parallel zu meinen beiden 2 WLAN-Karten betreiben.

  10. Re: ohne integrierte Grafik

    Autor: superdachs 20.04.20 - 23:11

    bla schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hatte auch überlegt, ob ich mir nicht ein APU-Board holen soll, es hat mich
    > dann etwas abgeschreckt, dass die empfohlenen WLAN-Karten noch Probleme
    > machen können.
    > Ich finde es auch schade, dass die Boards nur 2 von den 6
    > SATA-Schnittstellen der CPU nutzen, obwohl auf den Boards noch genug Platz
    > gewesen wäre.
    >
    > Habe mich dann doch für den Turris Omnia entschieden, da kann ich eine Mini
    > PCIe-Karte mit 4x SATA parallel zu meinen beiden 2 WLAN-Karten betreiben.

    Ich hab ein APU4c4 als Router. Dafür ist es super. Für alles andere würde ich nicht zu den APUs greifen. Sie sind nicht ATX-Kompatibel so dass man um einen Gehäuseselbstbau nicht herum kommt. Sie bieten keine echten PCI-Slots so dass man für mehr SATA-Ports immer eine Bastellösung braucht und schlussendlich sind sie für den Preis echt sehr lahm. Da sind die Atoms schon deutlich schneller als so ein Jaguar-Chip von AMD. Von ASRock gibts ja Atom/Celeron Boards in den verschiedensten Konfigurationen. Mit denen hab ich immer gute Erfahrungen gemacht. Einziger Wehrmutstropfen ist dass man entweder eine zweite Netzwerkkarte ODER eine Sata-Karte einbauen kann. Allerdings gibt es USB 3.2 Gehäuse für je vier Platten die man dran stecken kann. Das macht die Ganze Angelegenheit sehr modular. So wird auch mein nächstes NAS aussehen. 2x SSD fürs System, 2x SSD als Cache und ein (später mehr) externe Festplattengehäuse für vier Platten. Wenn es letztere noch als 19" Geräte gäbe wär das absolut optimal. Aber vielleicht bau ich mir da auch was.

  11. Re: ohne integrierte Grafik

    Autor: gaym0r 21.04.20 - 00:32

    superdachs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > und ein Board braucht man auch dazu? Da scheinen mir die aktuellen
    > Atoms/Celerons irgendwie die bessere Wahl zu sein. Da gibts für knapp unter
    > 100¤ ein komplettes Board mit CPU im ITX Format.

    Wenn man ITX braucht? Für unter 100¤ kriegst du die CPU + uATX Board.

  12. Re: ohne integrierte Grafik

    Autor: rubberduck09 21.04.20 - 09:00

    Arsenal schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hmmm, da bräuchte ich dann wohl ein Mini PCIe auf PCIe Riser, damit ich den
    > SATA Controller einsetzen kann, direkt scheint es nur 4 Ports zu geben, die
    > könnte ich zwei Mal verbauen, und dann reicht es nicht für 12 Festplatten.
    >
    > Und ob es leistungsmäßig besser ist als mein Athlon muss ich dann auch noch
    > recherchieren... Aber ist jedenfalls ein interessantes Board.

    Schon mal an Port-Multiplier gedacht? Machen (die bezahlbaren) aus einem SATA Port 5

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Allianz Deutschland AG, München Unterföhring
  2. thyssenkrupp System Engineering GmbH, Mühlacker
  3. SCHOTT AG, Mainz
  4. Simovative GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 58,48€ (PC), 68,23€ (PS4) 69,99€ (Xbox One)
  2. (-47%) 21,00€
  3. (u. a. Warhammer 40,00€0: Gladius - Relics of War für 23,79€, Aggressors: Ancient Rome für 17...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Telekom, Vodafone: Wenn LTE schneller als 5G ist
Telekom, Vodafone
Wenn LTE schneller als 5G ist

Dynamic Spectrum Sharing erlaubt 5G und LTE in alten Frequenzbereichen von 3G und DVB-T. Doch wenn man hier nur LTE einsetzen würde, wäre die Datenrate höher.
Ein Bericht von Achim Sawall

  1. Telekom Große Nachfrage nach Campusnetzen bei der Industrie
  2. Redbox Vodafone stellt komplettes 5G-Netz in einer Box vor
  3. 5G N1 Telekom erweitert massiv das 5G-Netz mit Telefónica-Spektrum

Horror-Thriller Unsubscribe: Wie ein Zoom-Film die Nummer 1 an der Kinokasse wurde
Horror-Thriller Unsubscribe
Wie ein Zoom-Film die Nummer 1 an der Kinokasse wurde

Zwei US-Filmemacher haben mit Zoom den Horror-Film Unsubscribe gedreht. Sie landeten damit sogar an der Spitze der US-Box-Office-Charts. Zumindest für einen Tag.
Von Peter Osteried

  1. Film Wie sich Science-Fiction-Autoren das Jahr 2020 vorstellten
  2. Alien Im Weltall hört dich keiner schreien
  3. Terminator: Dark Fate Die einzig wahre Fortsetzung eines Klassikers?

Laravel/Telescope: Die Sicherheitslücke bei einer Bank, die es nicht gibt
Laravel/Telescope
Die Sicherheitslücke bei einer Bank, die es nicht gibt

Ein Leser hat uns auf eine Sicherheitslücke auf der Webseite einer Onlinebank hingewiesen. Die Lücke war echt und betrifft auch andere Seiten - die Bank jedoch scheint es nie gegeben zu haben.
Ein Bericht von Hanno Böck

  1. IT-Sicherheitsgesetz Regierung streicht Passagen zu Darknet und Passwörtern
  2. Callcenter Sicherheitsexperte hackt Microsoft-Betrüger
  3. Sicherheit "E-Mail ist das Fax von morgen"

  1. Jens Spahn: Bislang 300 Infektionsmeldungen über Corona-Warn-App
    Jens Spahn
    Bislang 300 Infektionsmeldungen über Corona-Warn-App

    Die Corona-Warn-App ist bislang über 14 Millionen Mal heruntergeladen worden, ungefähr 300 Warnmeldungen über mögliche Infektionen wurden ausgegeben.

  2. Bafin: Stärkung der Finanzaufsicht nach Wirecard-Skandal geplant
    Bafin
    Stärkung der Finanzaufsicht nach Wirecard-Skandal geplant

    Der Skandal um fehlende Milliarden beim Finanzdienstleister Wirecard bringt die Finanzaufsicht in Erklärungsnot - und damit auch die Bundesregierung.

  3. Teams: Slack wirft Microsoft unfairen Wettbewerb vor
    Teams
    Slack wirft Microsoft unfairen Wettbewerb vor

    Slack gehört zu den Gewinnern in der Corona-Krise, das Plus hätte aber noch höher ausfallen können: Unternehmens-Chef Stewart Butterfield wirft Microsoft Wettbewerbsverzerrung vor.


  1. 14:17

  2. 13:59

  3. 13:20

  4. 12:43

  5. 11:50

  6. 14:26

  7. 13:56

  8. 13:15