Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ryzen 3000 (Matisse): AMDs 16…

Was wird nun aus Threadripper?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was wird nun aus Threadripper?

    Autor: M 11.05.19 - 09:17

    Klar, ich könnte locker upgraden auf den 32C/64T, aber macht das dann überhaupt noch Sinn? Wo sind die Unterschiede zu finden. Klar ist nun das Threadripper kein Epyc ist. Klar ist auch das ein Threadripper 3000 dieses Jahr nicht kommen wird. Lässt man Threadripper nun auslaufen oder kommt da noch etwas was den Threadripper eine Daseinsberechtigung beschert?

    Fragen über Fragen ...

  2. Re: Was wird nun aus Threadripper?

    Autor: bla 11.05.19 - 11:25

    Einfach mal abwarten! Die nächste Ryzen-Generation wird ja auch erst in ein paar Monaten released.

  3. Re: Was wird nun aus Threadripper?

    Autor: tritratrulala 11.05.19 - 13:54

    M schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Klar, ich könnte locker upgraden auf den 32C/64T, aber macht das dann
    > überhaupt noch Sinn? Wo sind die Unterschiede zu finden. Klar ist nun das
    > Threadripper kein Epyc ist. Klar ist auch das ein Threadripper 3000 dieses
    > Jahr nicht kommen wird. Lässt man Threadripper nun auslaufen oder kommt da
    > noch etwas was den Threadripper eine Daseinsberechtigung beschert?
    >

    Einen Ryzen mit mehr als 16 Kernen wird es nicht geben. Da ist doch noch viel Spiel für Systeme mit 24 oder 32 Kernen. Zudem hat die Plattform durch Quad-Channel, viele PCIe-Lanes und erhöhter max. TDP Vorteile. Da könnte sich sogar schon ein Threadripper mit 16 Kernen lohnen.

  4. Re: Was wird nun aus Threadripper?

    Autor: tbxi 12.05.19 - 00:34

    tritratrulala schrieb:
    > Einen Ryzen mit mehr als 16 Kernen wird es nicht geben.

    Ich nehme das mal in meine Zitatsammlung auf, damit ich es dir in ein paar Jahren negativ vorhalten werden können.

  5. Re: Was wird nun aus Threadripper?

    Autor: plutoniumsulfat 12.05.19 - 10:12

    tbxi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > tritratrulala schrieb:
    > > Einen Ryzen mit mehr als 16 Kernen wird es nicht geben.
    >
    > Ich nehme das mal in meine Zitatsammlung auf, damit ich es dir in ein paar
    > Jahren negativ vorhalten werden können.

    Abbonier lieber den Thread und antworte dann :D

  6. Re: Was wird nun aus Threadripper?

    Autor: tritratrulala 12.05.19 - 11:40

    tbxi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > tritratrulala schrieb:
    > > Einen Ryzen mit mehr als 16 Kernen wird es nicht geben.
    >
    > Ich nehme das mal in meine Zitatsammlung auf, damit ich es dir in ein paar
    > Jahren negativ vorhalten werden können.

    Haha. Ich mein natürlich einen Ryzen basierend auf dem aktuellen Zen-2-Design. Natürlich will ich nicht ausschließen, dass 2020 oder später Designs mit noch mehr Kernen kommen.

  7. Re: Was wird nun aus Threadripper?

    Autor: starscream 13.05.19 - 09:57

    Ich glaube nicht das Threadripper seine Daseinsberechtigung verloren hat. Der Vorteil von Threadripper waren ja nicht nur seine Kerne: Unterstützung für Quad-Channel RAM und mehr PCIe-Lanes. Die Entwicklung des Threadripper dürfte ähnlich wie bei Intels Enthusiasten-Plattform etwas langsamer sein, mit Produkten die länger supportet werden. Solange AMD die Anzahl der Kerne bei dem Threadripper erhöht, indem sie mehrere Dies verbauen und solange Gaming Performance eine Rolle spielt, werden sowieso beide Linien parallel weiter laufen. Ryzen 3000 aufgrund der besseren Gaming Perforamnce und Threadripper aufgrund der besseren Multithread-Unterstützung.

  8. Re: Was wird nun aus Threadripper?

    Autor: Caretaker 13.05.19 - 11:34

    M schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Klar, ich könnte locker upgraden auf den 32C/64T, aber macht das dann
    > überhaupt noch Sinn? Wo sind die Unterschiede zu finden. Klar ist nun das
    > Threadripper kein Epyc ist. Klar ist auch das ein Threadripper 3000 dieses
    > Jahr nicht kommen wird. Lässt man Threadripper nun auslaufen oder kommt da
    > noch etwas was den Threadripper eine Daseinsberechtigung beschert?
    >
    > Fragen über Fragen ...


    Wenn du dir die Frage über Sinn oder Unsinn nicht selbst beantworten kannst, muss man überhaupt fragen warum du darüber nachdenkst.
    Nur du wirst wissen können welchen Workload du an den Tag legst und was du damit anfangen willst.
    Prinzipiell reichen für tägliches Office und Internet locker 2 moderne Kerne mit HT/SMT. Wenn du auf viele Kerne gehst, ohne in absehbarer Zeit den Workload dafür zu haben, ist deine Investition natürlich verprasst. Wenn später irgendwann der Zeitpunkt Eintritt und du davon profitierst gibt es bereits wieder bessere CPUs. Für die Zukunft kaufen macht also keinen Sinn weil es ein Verlustgeschäft ist. Verbaust du 16 oder mehr Kerne einfach nur wegen des Hypes und hast keine Ahnung von der Materie, gibt es keinen spürenbaren Unterschied zu CPUs der letzten 5 Jahre. Im Desktop sind sie genau so unbelastet im Leerlauf wie alte CPUs auch. Viele Kerne kannst du nur dort ausreizen wo du für den Task nicht mal am PC sitzen brauchst.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  2. Energiedienst Holding AG, Rheinfelden (Baden)
  3. Apollo-Optik Holding GmbH & Co. KG, Schwabach / Metropolregion Nürnberg
  4. SAPCORDA SERVICE GmbH, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (-47%) 17,99€
  3. 2,99€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Indiegames-Rundschau: Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
Indiegames-Rundschau
Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

In Stone Story RPG erwacht ASCII-Art zum Leben, die Astronauten in Oxygen Not Included erleben tragikomische Slapstick-Abenteuer, dazu kommen Aufbaustrategie plus Action und Sammelkartenspiele: Golem.de stellt neue Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten
  2. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  3. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter

WEG-Gesetz: Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor
WEG-Gesetz
Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor

Können Elektroauto-Besitzer demnächst den Einbau einer Ladestelle in Tiefgaragen verlangen? Zwei Bundesländer haben entsprechende Ergebnisse einer Arbeitsgruppe schon in einem eigenen Gesetzentwurf aufgegriffen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Elektroautos Mehr als 7.000 neue Ladepunkte in einem Jahr
  2. Elektroautos GM und Volkswagen verabschieden sich vom klassischen Hybrid
  3. Elektroauto BMW meldet Zehntausende E-Mini-Interessenten

Probefahrt mit Mercedes EQC: Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit
Probefahrt mit Mercedes EQC
Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit

Mit dem EQC bietet nun auch Mercedes ein vollelektrisch angetriebenes SUV an. Golem.de hat auf einer Probefahrt getestet, ob das Elektroauto mit Audis E-Tron mithalten kann.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Freightliner eCascadia Daimler bringt Elektro-Lkw mit 400 km Reichweite
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Mit der Lichtdusche gegen den Sekundenschlaf
  3. Elektro-SUV Produktion des Mercedes-Benz EQC beginnt

  1. Spielestreaming: Cyberpunk 2077 erscheint für Stadia
    Spielestreaming
    Cyberpunk 2077 erscheint für Stadia

    Gamescom 2019 Google hat das Rollenspiel Cyberpunk 2077 für Stadia eingekauft - leider ohne zu verraten, ob die Raytracing-Version gestreamt wird. Auch der Landwirtschaft-Simulator 2019 und Borderlands 3 sollen über die neue Plattform erscheinen.

  2. Magentagaming: Auch die Telekom startet einen Cloud-Gaming-Dienst
    Magentagaming
    Auch die Telekom startet einen Cloud-Gaming-Dienst

    Google Stadia, Blade Shadow und jetzt Magentagaming: Die Deutsche Telekom macht beim derzeit viel diskutierten Cloud-Gaming-Geschäft mit. Das Angebot der Telekom umfasst zum Beginn 100 Spiele und soll in Full-HD und später in 4K funktionieren. Die Beta startet noch auf der Gamescom 2019.

  3. Streaming: Disney+ kommt zunächst nicht für Amazon-Geräte
    Streaming
    Disney+ kommt zunächst nicht für Amazon-Geräte

    Disneys Streamingdienst Disney+ wird auf einer Reihe von Geräten als App verfügbar sein - nicht jedoch auf Amazons Tablets und TV-Sticks. Außerdem hat Disney die ersten Länder bekanntgegeben, in denen der Dienst im November 2019 starten wird.


  1. 20:01

  2. 17:39

  3. 16:45

  4. 15:43

  5. 13:30

  6. 13:00

  7. 12:30

  8. 12:02