Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ryzen 7 1800X im Test: "AMD ist…

Der i7700 ist doch nach fast allen...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Der i7700 ist doch nach fast allen...

    Autor: Mik30 03.03.17 - 00:25

    Tabellen, die konkrete Anwendungen gemessen
    haben schneller als der deutlich teurere 1800X.

    So berauschend wie die Überschrift das andeutet
    ist das im Ergebnis leider nicht. Wenn man dann
    noch dazu sieht, dass alle AMD Boards nur einen 16x PCIe 3.0
    hat und der zweite PCIe von 4x-3.0 auf 2x-2.0 dropt
    sobald ein weiterer slot genutzt wird, dann ist das
    der günstigere i7700k leider die eindeutig billigere und
    bessere Wahl.

    Merkwürdig ist jedoch, dass in den C't Benchmarks der
    i7700k nicht so gut gegen den 1800X abschneidet.

  2. Re: Der i7700 ist doch nach fast allen...

    Autor: laserbeamer 03.03.17 - 00:58

    War auch nie die Konkurrenz, die Konkurrenz ist der Core i7 6900K.

    Ja insbesondere in Spielen sind die Intel Prozessoren noch überlegen, aber man vergleiche mal z.b. x264 Benchmarks da sind die neuen Ryzen doch überlegen und generell bei Anwendungen gar nicht so weit von den Intel Chips entfernt.

    Vor allem wenn man es mal so betrachtet: fast 3 mal weniger Strombedarf als das alte Topmodell FX 9590 und dabei in den Spielen eigentlich fast immer noch 10-15% schneller.
    Aus den ComputerBase und PCGH Benchmarks auch an die 83% Intel IPC im Durchschnitt dran gekommen und das ist wirklich der Hammer!

    Natürlich muss man hier sehr differenzieren je nachdem was man vorhat, willst du nur zocken reicht dir der i7 7700k vollkommen aus. Willst du aber Anwendungspower und wolltest nen Core i7 6900K, dann nimmst du nun den fast 50% billigeren 1800x.

    Ich zumindest bin nur Gelegenheitszocker und brauche deutlich häufiger Anwendungpower bei Programmen die gerne auch 8+ Kerne nehmen und werde daher zu Ryzen greifen, ok kein 1800x der ist mir zu teuer ;-) aber ein 1700x wirds wohl werden. Scheint auch so das laut ComputerBase noch mal 0,1V Undervolting drinnen sind also ein wahres Effizienzmonster :D

  3. Re: Der i7700 ist doch nach fast allen...

    Autor: honna1612 03.03.17 - 00:59

    Ja aber die vergleichs CPU zum 1800X ist der i7-6900K. Hier ist ein 500 Euro AMD Prozessor schneller als der 1000 Euro Intel in anwendungen die stark paralellisiert sind.

    Das mit den PCIe problem sehe ich in deinem kommtar zum ersten mal. In den 25 reviews die ich gelesen habe stand davon nichts.

    7700k -> gaming
    1800x -> video/workstation

    In zukunft werden die spiele mit DX12 noch mehr multithreading verwenden dann könnte sich das auch noch ändern

  4. Re: Der i7700 ist doch nach fast allen...

    Autor: ms (Golem.de) 03.03.17 - 01:23

    Freilich weisen Boards mit 1800X und X370meist zwei PCIe-16x-Slots auf die bei Multi-GPU jeweils 8x Gen3-Lanes erhalten. Wenn drei Slots genutzt werden, liegt 8+4+4 an, das ist aber bei einem 7700K und Z270 nicht anders.

    Bei den wenigen Messwerten, welche die c't online hat, steht der 1800X schlechter da als bei uns, vor allem in Spielen in 720p (wir nutzen mehr Titel die von 6C/8C profitieren). In 4K oder WQHD spielt die CPU kaum eine Rolle, da die Grafikkarte limitiert - kein Wunder, dass 7700K und 1800X hier nahe beieinander liegen; gleiches gilt für den 3DMark.

    Mit freundlichen Grüßen
    Marc Sauter
    Golem.de

  5. Schau mal in die Tabellen

    Autor: Mik30 03.03.17 - 01:25

    honna1612 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja aber die vergleichs CPU zum 1800X ist der i7-6900K.

    Das stimmt nicht. Vergleichs CPU ist auch der 7700k.
    Das kannst du in den Tabellen wohl kaum übersehen haben.

    Wenn du aber 8-Kerner bevorzugst, dann kann das doch
    nicht bedeuten, dass dir die Leistung egal ist, oder?

    Dazu führe ich mal das 7z Ergebnis an. Da ist der 7700K
    schneller als der 1800X. Das kann eigentlich wohl nur mit
    einem langsamen Kontextwechsel erklärt werden, der auf
    der +50% Threadeinstellung beruht. Die haben offenbar
    bei dem 1800X nicht 16 Threads sondern 24 Threads eingestellt
    und bei dem 7700K nicht 8 sondern 12 Threads.
    Dadurch wird ein Kontextwechsel erforderlich, der bei dem
    in 7z integrierten Benchmark (den die C't genutzt hat) nicht
    vorkommt. Denn der 1800X ist in7z laut C't (erwartungsgemäß)
    erheblich schneller. Das Golem-Ergebnis ist da etwas "fischig".
    In den 64bit h.264 Transcoding Tests ist der 7700k
    bei Golem schneller als der 1800X, was eigentlich nur mit der
    Nutzung von QuickSync zu erklären ist.
    Egal an welchen "Tricksereien" das nun letztlich liegt, die Ergebnisse
    der 1800X CPU rechtfertigen gegenüber dem 7700K jedenfalls keine
    200 Euro aufschlag und auch die Boards müssen billiger werden.
    Beispiel: Dass ein MSI Tomahawk ca 25% teurer ist als ein
    Gigabyte HD3P ist mit den gezeigten Leistungen nicht vertretbar.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.03.17 01:35 durch Mik30.

  6. Re: Der i7700 ist doch nach fast allen...

    Autor: Mik30 03.03.17 - 01:33

    ms (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Freilich weisen Boards mit 1800X und X370meist zwei PCIe-16x-Slots auf die
    > bei Multi-GPU jeweils 8x Gen3-Lanes erhalten. Wenn drei Slots genutzt
    > werden, liegt 8+4+4 an, das ist aber bei einem 7700K und Z270 nicht
    > anders.

    Es ist so: Wenn in der ersten Slot eine 16X PCIe Karte 3.0 steckt,
    dann läuft der zweite mit PCIe 4x 3.0. Das geht aber nur, solange
    kein weiterer Slot besetzt ist. Wenn doch, dann schalten die beiden
    weiteren auf Protokoll Version 2.0 um und haben nur 2x Speed.
    Wers nicht glaub soll sich einfach mal ein handbuch bei MSI oder
    Gigabyte runterladen und kann es da nachlesen.

    > Bei den wenigen Messwerten, welche die c't online hat, steht der 1800X
    > schlechter da als bei uns, vor allem in Spielen in 720p (wir nutzen mehr
    > Titel die von 6C/8C profitieren).

    Nun, schau dir mal den 7z Benchmark von euch an und dann den
    der C't. Da liegen Welten (!) zwischen (auch wenn die C't den eingebauten
    Test nutzt). Ein 5GB File zu komprimieren halte ich aber eigentlich für den aussagekräftigeren Anwendungsbenchmark. Mich stört aber das mit den
    +50% Threads. Sowas stellt niemand bei 7z ein, der Ahnung von den Settings
    hat, weil das immer auf die Performance drückt. Dass der 1800X dadurch
    so "abkackt" hab ich aber nicht erwartet.

  7. Re: Schau mal in die Tabellen

    Autor: ms (Golem.de) 03.03.17 - 01:34

    Mit +50 % wird die CPU besser ausgelastet und packt insgesamt in kürzerer Zeit, was im Alltag zählt - keine theoretischen MIPS. Das schwache Abschneiden des 1800X ist dem IMC geschuldet, nicht den von uns eingestellten zusätzlichen Threads.

    Der erste Pass beim x264 skaliert über weniger Kerne, er profitiert von Takt und IPC, dennoch gilt: 1800X vor 7700K. Der zweite Pass nutzt dann definitiv alle Kerne und da ist der 1800X auch viel schneller als der 7700K.

    Du musst dich also verguckt haben - der 1800X ist bei uns in x264 nicht langsamer als der 7700K; Quicksync ist eh aussen vor.

    Mit freundlichen Grüßen
    Marc Sauter
    Golem.de

  8. Re: Der i7700 ist doch nach fast allen...

    Autor: ms (Golem.de) 03.03.17 - 01:41

    Das Handbuch des von mir genutzten MSI X370 Xpower Gaming Titanium sagt, wenn PCIe_E2 und PCIe_E4 (die beiden oberen x16) jeweils bestückt sind, laufen beide im x8-Gen3-Mode: http://download.msi.com/archive/mnu_exe/E7A31v1.1.zip (PDF-Seite #30)

    Bezüglich 7-Zip: Zusätzliche Threads beschleunigen den Packvorgang, auch bei Ryzen. Nur schmeckt dem dieser Workload relativ betrachtet einfach nicht. Gleiches gilt übrigens für WinRar bei 'normaler' Thread-Anzahl, hier ist der 1800X auch langsamer als der 7700K: https://www.computerbase.de/2017-03/amd-ryzen-1800x-1700x-1700-test/3/#diagramm-winrar

    Mit freundlichen Grüßen
    Marc Sauter
    Golem.de

  9. Re: Schau mal in die Tabellen

    Autor: Mik30 03.03.17 - 01:44

    ms (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mit +50 % wird die CPU besser ausgelastet und packt insgesamt in kürzerer
    > Zeit, was im Alltag zählt - keine theoretischen MIPS.

    Das kann ich nicht bestätigen.
    Das Gegenteil ist hier der Fall. Ich habe auch
    noch keinen Rechner in den Fingern gehabt (und das sind einige)
    wo das anders war. Der überflüssige Kontextwechsel kann das nur
    langsamer machen.


    > Das schwache
    > Abschneiden des 1800X ist dem IMC geschuldet, nicht den von uns
    > eingestellten zusätzlichen Threads.

    Der Memory Controller hat auf Grund des L3 Cache und der langen
    Pipeline praktisch keinen einfluss. Das zeigt auch der C't Wert in dem
    der 1800X quasi doppelt so schnell ist, wie der 7700K. Das ist auch das,
    was zu erwarten war. In dem Golem Ergebnis, ist hingegen der 7700K
    deutlich schneller. Das liegt in keinem Fall am Memory Controller.


    > Du musst dich also verguckt haben - der 1800X ist bei uns in x264 nicht
    > langsamer als der 7700K

    Zugegeben. Ich habe mich da in der Tat verguckt.

  10. Re: Schau mal in die Tabellen

    Autor: ms (Golem.de) 03.03.17 - 01:54

    Bei der c't erreicht der 1800X in 7-Zip genau +45 % mehr MIPS als der 7700K, doppelt so schnell ist er also nicht. Meine bisherigen OC-Werte zeigen, dass 7-Zip durch RAM-OC (bei gleichbleibendem Core- und L3-Takt) zulegt, da neben dem IMC auch das CCX-zu-CCX-Fabric schneller wird und die Subtimings schärfer sind. Ich sehe den Speichercontroller daher als Bremse in 7-Zip. Übrigens liegt bei +50 % Threads der 1800X vor dem 7700K wenn man das Archiv noch per AES verschlüsselt, da sich hier die Last stärker das Backend verschiebt.

    Mit freundlichen Grüßen
    Marc Sauter
    Golem.de

  11. Re: Der i7700 ist doch nach fast allen...

    Autor: Mik30 03.03.17 - 01:56

    ms (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Handbuch des von mir genutzten MSI X370 Xpower Gaming Titanium sagt,
    > wenn PCIe_E2 und PCIe_E4 (die beiden oberen x16) jeweils bestückt sind,
    > laufen beide im x8-Gen3-Mode: download.msi.com (PDF-Seite #30)

    Im Handbuch vom GA-A350 Gaming und vom ga-ax370-gaming
    steht auf Seite 6 wörtlich:
    "The PCIEX4 slot shares bandwidth with the PCIEX1_2 and PCIEX1_3 slots.
    The PCIEX4 slot operates at up to x2 mode when the PCIEX1_2/PCIEX1_3 slot is populated. The PCIEX4 slot operates at up to x4 mode when both of the PCIEX1_2 and PCIEX1_3 slots are empty. The PCIEX4 and PCI Express x1 slots conform to PCI Express 2.0 standard."

  12. Re: Schau mal in die Tabellen

    Autor: Mik30 03.03.17 - 02:03

    ms (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei der c't erreicht der 1800X in 7-Zip genau +45 % mehr

    45% sind gerundet ca. 50%.
    50% sind von 100 Punkten 50 Punkte.
    100 Punkte sind gegenüber 50 Punkten doppelt so viel.
    Ergo ist die Aussage, dass eine CPU, die 100 Punkte erreicht
    doppelt so schnell sei, zutreffend.
    Die Gesetze der Logik gelten auch für Golem.

  13. Re: Der i7700 ist doch nach fast allen...

    Autor: ms (Golem.de) 03.03.17 - 02:10

    Andere Boards, andere Implementierungen.

    Mit freundlichen Grüßen
    Marc Sauter
    Golem.de

  14. Re: Schau mal in die Tabellen

    Autor: ms (Golem.de) 03.03.17 - 02:11

    Das sind MIPS, keine Sekunden. +50 % heißt also nicht halbe Zeit bzw doppelt so schnell (außer ich bin um diese Uhrzeit nicht mehr denkfähig) ...

    Mit freundlichen Grüßen
    Marc Sauter
    Golem.de

  15. Re: Schau mal in die Tabellen

    Autor: Silberfan 03.03.17 - 02:29

    Mik30 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > honna1612 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ja aber die vergleichs CPU zum 1800X ist der i7-6900K.
    >
    > Das stimmt nicht. Vergleichs CPU ist auch der 7700k.
    > Das kannst du in den Tabellen wohl kaum übersehen haben.
    >
    > Wenn du aber 8-Kerner bevorzugst, dann kann das doch
    > nicht bedeuten, dass dir die Leistung egal ist, oder?
    >
    > Dazu führe ich mal das 7z Ergebnis an. Da ist der 7700K
    > schneller als der 1800X. Das kann eigentlich wohl nur mit
    > einem langsamen Kontextwechsel erklärt werden, der auf
    > der +50% Threadeinstellung beruht. Die haben offenbar
    > bei dem 1800X nicht 16 Threads sondern 24 Threads eingestellt
    > und bei dem 7700K nicht 8 sondern 12 Threads.
    > Dadurch wird ein Kontextwechsel erforderlich, der bei dem
    > in 7z integrierten Benchmark (den die C't genutzt hat) nicht
    > vorkommt. Denn der 1800X ist in7z laut C't (erwartungsgemäß)
    > erheblich schneller. Das Golem-Ergebnis ist da etwas "fischig".
    > In den 64bit h.264 Transcoding Tests ist der 7700k
    > bei Golem schneller als der 1800X, was eigentlich nur mit der
    > Nutzung von QuickSync zu erklären ist.
    > Egal an welchen "Tricksereien" das nun letztlich liegt, die Ergebnisse
    > der 1800X CPU rechtfertigen gegenüber dem 7700K jedenfalls keine
    > 200 Euro aufschlag und auch die Boards müssen billiger werden.
    > Beispiel: Dass ein MSI Tomahawk ca 25% teurer ist als ein
    > Gigabyte HD3P ist mit den gezeigten Leistungen nicht vertretbar.

    Ich sehe hier klar das eine AMD 1800X CPU im Linux Bereich sehr deutlich besser Abschneidet als unter MS Windows . An einem Pc System vom Kollegen konnte ich das sehr gut auch sehen.
    Während selbst der I7700K mehre Minuten zum Kompilieren eines kompletten Kernels unter Aktivierung aller Kerne gebraucht hat , so war der 1800X von AMD binnen weniger Sekunden fertig.
    Auch das Rendern von Videos ,zeigt das der 1800X unter Linux deutlich schneller arbeitet.
    Dies Unterstützt ebenfalls nicht nur meine Vermutung ,das MS mit Windows kein Interesse Pflegt AMD korrekt zu Unterstützen.
    Jedenfalls ist meine Entscheidung auf einen 1800X gefallen der die Tage bald kommen wird.
    Da ich kein MS Windows nutze liegt hier der Vorteil klar bei AMD.

  16. Re: Der i7700 ist doch nach fast allen...

    Autor: Mik30 03.03.17 - 02:36

    ms (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Handbuch des von mir genutzten MSI X370 Xpower Gaming Titanium sagt,
    > wenn PCIe_E2 und PCIe_E4 (die beiden oberen x16) jeweils bestückt sind,
    > laufen beide im x8-Gen3-Mode: download.msi.com (PDF-Seite #30)
    >

    Ich hab jetzt auch mal das MSI Handbuch runtergeladen
    Die genannte Beschreibung betrifft nur das Sharing der großen
    Slots PCIE_2 und PCIE_4: Wenn man einen auf 8x reduziert,
    dann kann man zusätzlich auch den anderen Großen mit 8x nutzen (PCIE_4),
    sonst ist der aus. Das entspricht dem was ich schrieb, nämlich
    wenn der erste auf 16x steht.

    Im Handbuch vom MSI X370 GAMING PRO CARBON
    steht dann weiter auf S. 15 und auf S. 27 genau das, was ich
    oben schon geschrieben habe:

    Wenn PCIE_2 auf 16x 3.0 steht, dann ist PCIE_4 auf 0x also off.
    Der Rest ist dann automatisch PCIe 2.0.
    PCIE_6 kriegt also 4x 2.0, der aber geshared ist.
    Das heißt: Sobald einer der anderen PCIe Slots (5,3 und 1)
    bestückt wird, sind sie alle nur noch 1x und 2.0.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 03.03.17 02:44 durch Mik30.

  17. Re: Der i7700 ist doch nach fast allen...

    Autor: RicoBrassers 03.03.17 - 09:49

    Mik30 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ms (Golem.de) schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das Handbuch des von mir genutzten MSI X370 Xpower Gaming Titanium sagt,
    > > wenn PCIe_E2 und PCIe_E4 (die beiden oberen x16) jeweils bestückt sind,
    > > laufen beide im x8-Gen3-Mode: download.msi.com (PDF-Seite #30)
    > >
    >
    > Ich hab jetzt auch mal das MSI Handbuch runtergeladen
    > Die genannte Beschreibung betrifft nur das Sharing der großen
    > Slots PCIE_2 und PCIE_4: Wenn man einen auf 8x reduziert,
    > dann kann man zusätzlich auch den anderen Großen mit 8x nutzen (PCIE_4),
    > sonst ist der aus. Das entspricht dem was ich schrieb, nämlich
    > wenn der erste auf 16x steht.
    >
    > Im Handbuch vom MSI X370 GAMING PRO CARBON
    > steht dann weiter auf S. 15 und auf S. 27 genau das, was ich
    > oben schon geschrieben habe:
    >
    > Wenn PCIE_2 auf 16x 3.0 steht, dann ist PCIE_4 auf 0x also off.
    > Der Rest ist dann automatisch PCIe 2.0.
    > PCIE_6 kriegt also 4x 2.0, der aber geshared ist.
    > Das heißt: Sobald einer der anderen PCIe Slots (5,3 und 1)
    > bestückt wird, sind sie alle nur noch 1x und 2.0.

    Also, ich verstehe die Darstellung im Handbuch des MSI X370 Xpower Gaming Titanium folgendermaßen:

    PCIE1,3 und 5 laufen immer mit PCIe 2.0 x1, unabhängig der Bestückung der anderen Slots. Der PCIe_6-Slot läuft entweder mit PCIe 2.0 x4 oder gar nicht, da er sich die Ressourcen mit dem U.2-Port und den beiden M.2-Slots teilt (es können immer nur 2 der 4 Komponenten gleichzeitig aktiv sein).

    Siehe: Der von Marc Sauter verlinkte Manual zum MSI X370 Xpower Gaming Titanium, Seite 30 (erstaunlicherweise sind hier PDF-interne Seite 30 und "aufgedruckte" Seite 30 äquivalent - ein Dank geht raus an MSI!).

    Desweiteren sei noch angemerkt, dass du hier erneut das Handbuch zu einem komplett anderen Motherboard herausgesucht hast. Du hast die Manual zum X370 Gaming Pro Carbon angeschaut, Marc Sauter hingegen sprach vom X370 Xpower Gaming Titanium.

    Bezüglich der Angaben des X370 Gaming Pro Carbon:

    Seite 28 verstehe ich so, dass PCI_E1,3 und 5 wie beim anderen MB immer mit PCIe 2.0 x1 angebunden sind, während PCI_E2 und _E4 sich 16 3.0-Lanes untereinander teilen (also entweder x16/x0 oder x8/x8).
    PCI_E6 hingegen teilt sich seine x4 2.0-Lanes mit dem M2_2-Slot im "XOR-Mode", sprich entweder wird M2_2 mit x4 2.0-Lanes versorgt, oder der PCI_E6. der M2_1-Slot wird immer mit x4 3.0-Lanes versorgt.

  18. Re: Der i7700 ist doch nach fast allen...

    Autor: SchwanzusLongus 03.03.17 - 10:06

    laserbeamer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vor allem wenn man es mal so betrachtet: fast 3 mal weniger Strombedarf als
    > das alte Topmodell FX 9590 und dabei in den Spielen eigentlich fast immer
    > noch 10-15% schneller.

    Der Strombedarf ist doch komplett irrelevant. Das einzige, was zählt ist die Leistung.

    Wieviel Ampere Strom braucht denn der FX 9590?
    Wieviel Ampere Strom braucht denn der Ryzen?

    Angenommen der FX braucht 100 A, dann sind dreimal weniger 100 A - 3*100 A = -200 A.
    Angenommen, die beiden hätten die gleiche Spannung, dann wäre die Leistung des Ryzen doppelt so groß, wie die des FX und die Polarität wäre umgekehrt. Das sagt doch absolut gar nichts aus, oder? Ich versteh nicht ganz, worauf du hinaus willst.

  19. Re: Schau mal in die Tabellen

    Autor: tonictrinker 03.03.17 - 10:24

    Mik30 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > honna1612 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ja aber die vergleichs CPU zum 1800X ist der i7-6900K.
    >
    > Das stimmt nicht. Vergleichs CPU ist auch der 7700k.
    > Das kannst du in den Tabellen wohl kaum übersehen haben.
    Nein, der direkte Vergleich findet natürlich nicht mit dem Vierkerner statt. Er ist hier aufgeführt, um zu verdeutlichen, dass weniger aber dafür höher getaktete Kerne bei Spielen im Vorteil sein können. Das ist doch nun überall verständlich breitgetreten worden.

    > Der Strombedarf ist doch komplett irrelevant. Das einzige, was zählt ist die Leistung.
    Er meint den Energieverbrauch. Ist doch auch nicht schwer das zu erkennen, auch wenn er sich nicht korrekt ausgedrückt hat. Ab einem Punkt in einer Diskussion gibt es immer wieder Teilnehmer, die alles und jeden auseinandernehmen, weil sie unbedingt Recht behalten wollen.

  20. Re: Der i7700 ist doch nach fast allen...

    Autor: dabbes 03.03.17 - 10:44

    Die wenigen Lanes machen die Sache jedenfalls nicht leichter ;-)

    Hoffe AMD nimmt sich der Sache mit ZEN+/ZEN2 an oder mit einem neueren X370 Chipsatz. Aber das dürfte min. 1 - 1.5 Jahre dauern.

    Aber 99% der User wird es wohl eh nie betreffen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.03.17 10:45 durch dabbes.

  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. MOMENI Gruppe, Hamburg
  2. diconium digital solutions GmbH, Stuttgart (Home-Office)
  3. SYNLAB Holding Deutschland GmbH, Stuttgart, Tübingen
  4. Remira GmbH, Bochum

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Game of Thrones, Big Bang Theory, The Vampire Diaries, Supernatural)
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  3. (u. a. Hacksaw Ridge, Deadpool, Blade Runner, Kingsman, Arrival)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Age of Empires Definitive Edition Test: Trotz neuem Look zu rückständig
Age of Empires Definitive Edition Test
Trotz neuem Look zu rückständig
  1. Echtzeit-Strategie Definitive Edition von Age of Empires hat neuen Termin
  2. Matt Booty Mr. Minecraft wird neuer Spiele-Chef bei Microsoft
  3. Vorschau Spielejahr 2018 Zwischen Kuhstall und knallrümpfigen Krötern

Homepod im Test: Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
Homepod im Test
Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
  1. Rückstände Homepod macht weiße Ringe auf Holzmöbeln
  2. Smarter Lautsprecher Homepod schwer reparierbar
  3. Smarter Lautsprecher Homepod-Reparaturen kosten fast so viel wie ein neues Gerät

HP Omen X VR im Test: VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
HP Omen X VR im Test
VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
  1. 3D Rudder Blackhawk Mehr Frags mit Fußschlaufen
  2. Kreativ-Apps für VR-Headsets Austoben im VR-Atelier
  3. Apps und Games für VR-Headsets Der virtuelle Blade Runner und Sport mit Sparc

  1. VBB Fahrcard: E-Ticket-Kontrolle am Prüfgerät wird in Berlin zur Pflicht
    VBB Fahrcard
    E-Ticket-Kontrolle am Prüfgerät wird in Berlin zur Pflicht

    Rund sechseinhalb Jahre nach dem Beginn des E-Ticket-Projekts in Berlin und Brandenburg wird in der Hauptstadt die Selbstkontrolle in Bussen zur Pflicht. Ohne korrektes Piepen geht es nur noch mit dem Handy-Ticket und Papierfahrausweisen.

  2. Glasfaser: M-net schließt weitere 75.000 Haushalte an
    Glasfaser
    M-net schließt weitere 75.000 Haushalte an

    Bei M-net ist die Winterpause vorbei. Bagger rollen und schließen weitere Haushalte kostenfrei mit FTTB/H an.

  3. Pwned Passwords: Troy Hunt veröffentlicht eine halbe Milliarde Passworthashes
    Pwned Passwords
    Troy Hunt veröffentlicht eine halbe Milliarde Passworthashes

    Bei HaveIBeenPwned können Nutzer aktuell rund eine halbe Milliarde Passwort-Hashes herunterladen. Damit könnten sie Dienste in die Lage versetzen, geleakte Passwörter abzulehnen.


  1. 18:21

  2. 18:09

  3. 18:00

  4. 17:45

  5. 17:37

  6. 17:02

  7. 16:25

  8. 16:15