Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ryzen 7 1800X im Test: "AMD ist…

Gründe aufzurüsten?? (i7-2600k...)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gründe aufzurüsten?? (i7-2600k...)

    Autor: Phreeze 03.03.17 - 08:45

    Wie gesagt, hab einen i7-2600k, komme mir uralt mit dem vor. 16GB Ram, 970gtx.

    Die Prozessorauslastung tendiert gegen 0 bei spielen (ok, unter 50% ...), was bringt mir also ein neues Board, ram,cpu ? Ich tippe auf gar nichts,wenn ich nicht auch ne 1080 nehme (soll ja wieder lange halten, bis vor 1 Jahr hatte ich noch eine 580gtx).

  2. Re: Gründe aufzurüsten?? (i7-2600k...)

    Autor: siedenburg2 03.03.17 - 08:52

    Mit der konfig, vor allem wenn du sie eh nicht auslastest, kannst du auch noch recht roblemlos 2 Jahre überbrücken. Bis dahin sind entweder nochmal deutlich bessere CPUs und Grafikkarten raus (AMD Vega kommt z.B. im Sommer), oder die Preise sind gefallen, so dass es wieder ansprechender ist.
    Ein Upgrade würde Sinn machen wenn du entweder defekte Hardware hast (ist dann ja eher Zwanghaft nötig), die Hardware plötzlich doch an ihre Grenzen stößt, oder du die Features der neuen Boards (z.B. M.2) benötigst.

  3. Re: Gründe aufzurüsten?? (i7-2600k...)

    Autor: metal1ty 03.03.17 - 09:26

    siedenburg2 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mit der konfig, vor allem wenn du sie eh nicht auslastest, kannst du auch
    > noch recht roblemlos 2 Jahre überbrücken. Bis dahin sind entweder nochmal
    > deutlich bessere CPUs und Grafikkarten raus (AMD Vega kommt z.B. im
    > Sommer), oder die Preise sind gefallen, so dass es wieder ansprechender
    > ist.
    > Ein Upgrade würde Sinn machen wenn du entweder defekte Hardware hast (ist
    > dann ja eher Zwanghaft nötig), die Hardware plötzlich doch an ihre Grenzen
    > stößt, oder du die Features der neuen Boards (z.B. M.2) benötigst.

    Selbst ein i7 860 mit 16 GB RAM und Geforce 960 (4 GB RAM) ist in der heutigen Zeit noch für viele Spiele ausreichend. Von daher würde ich noch warten.

  4. Re: Gründe aufzurüsten?? (i7-2600k...)

    Autor: SchwanzusLongus 03.03.17 - 10:19

    Phreeze schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Prozessorauslastung tendiert gegen 0 bei spielen (ok, unter 50% ...),

    Du hast 8 Threads, also kannst mit 12,5% schon im CPU-Limit sein

  5. Re: Gründe aufzurüsten?? (i7-2600k...)

    Autor: dabbes 03.03.17 - 10:21

    Und? Wenn dein Rechner dir genug Leistung liefert, dann gibts auch keinen Grund aufzurüsten.

    "Haben wollen" ist keine Grund, sondern nur Einbildung.

  6. Re: Gründe aufzurüsten?? (i7-2600k...)

    Autor: RicoBrassers 03.03.17 - 10:41

    SchwanzusLongus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Phreeze schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die Prozessorauslastung tendiert gegen 0 bei spielen (ok, unter 50%
    > ...),
    >
    > Du hast 8 Threads, also kannst mit 12,5% schon im CPU-Limit sein

    Wenn ein Spiel nur einen Thread nutzt, richtig. ;)

    Aber sowas wird es in der Zukunft hoffentlich nicht mehr oder nur noch recht selten geben, vorallem, wenn jetzt Octa-Cores langsam (ebenfalls hoffentlich) zur Mainstream-Plattform werden.

  7. Re: Gründe aufzurüsten?? (i7-2600k...)

    Autor: SchwanzusLongus 03.03.17 - 10:45

    RicoBrassers schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Du hast 8 Threads, also kannst mit 12,5% schon im CPU-Limit sein
    >
    > Wenn ein Spiel nur einen Thread nutzt, richtig. ;)
    Ja klar. 50% kann aber schon bedeuten, dass vier Kerne komplett ausgelastet sind. Es klingt für mich so, als ob der TE denkt, dass 50% bedeutet, dass noch viele Reserven frei sind. Das ist natürlich nicht zwingend so.

  8. Re: Gründe aufzurüsten?? (i7-2600k...)

    Autor: Phreeze 03.03.17 - 11:15

    SchwanzusLongus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > RicoBrassers schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > > Du hast 8 Threads, also kannst mit 12,5% schon im CPU-Limit sein
    > >
    > > Wenn ein Spiel nur einen Thread nutzt, richtig. ;)
    > Ja klar. 50% kann aber schon bedeuten, dass vier Kerne komplett ausgelastet
    > sind. Es klingt für mich so, als ob der TE denkt, dass 50% bedeutet, dass
    > noch viele Reserven frei sind. Das ist natürlich nicht zwingend so.

    ich weiss allerdings, dass in einem Multicorespiel 50% NICHT das CPU-Limit ist ;)

  9. Re: Gründe aufzurüsten?? (i7-2600k...)

    Autor: Phreeze 03.03.17 - 11:17

    daher frage ich mich was der Hype um diese AMD Ryzen CPUs soll !? die meisten Freunde haben neuere CPUs und reden davon, und haben irgendwie null Ahung....

  10. Re: Gründe aufzurüsten?? (i7-2600k...)

    Autor: David64Bit 03.03.17 - 11:27

    Strom Sparen ;) Ryzen braucht erheblich weniger Strom. Allerdings wird sich das nicht wirklich bemerkbar machen :D

    Anderer Punkt wäre USB 3.1 wenn man es braucht, oder richtig schnelle SSD's.

  11. Re: Gründe aufzurüsten?? (i7-2600k...)

    Autor: dabbes 03.03.17 - 11:33

    Viele steigern sich da auch in was hinein, was nicht der Realität ensprechen kann.

    Einige dachten an mehr Leistung als ein intel, noch besser übertaktbar und dann auch noch billiger, absolut verrückt.

    Aber auch nicht jeder hat einen 2600K, genauso geben auch nur wenige mehr als 300 Euro für eine CPU aus.

  12. Re: Gründe aufzurüsten?? (i7-2600k...)

    Autor: Trockenobst 03.03.17 - 11:41

    dabbes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und? Wenn dein Rechner dir genug Leistung liefert, dann gibts auch keinen
    > Grund aufzurüsten.

    Zunehmend habe ich für jeden Semi-Professionellen Usecase eine VM, weil ich mir nicht die Systeme mit Shit zuwerfen will. Momentan mit einem alten 6er Core aber der i7 (drei Jahre alt) macht es auch nicht mehr, die Wartezeiten vom Start von schlafenden VMs bis zum Einsatz gehen gerne mal in die Minuten.

    Ich habe für eine kleinere Serverbox im Dezember einen i5/miniitx geholt und die Kiste ist dank SSD nicht zu hören und pumpt 24h/7 als NAS/Server daheim.

    Der "kleine" 1700 wäre im Preis/Leistung genau der Sweetspot, interessant auch für modernere Games der nächsten 5 Jahre. Wegen DX12/Vulkan gibt es ganz andere Load-Modelle in Spielen und die zusätzlichen CPUs werden von den Studios genutzt werden.

  13. Re: Gründe aufzurüsten?? (i7-2600k...)

    Autor: DY 03.03.17 - 11:45

    siedenburg2 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mit der konfig, vor allem wenn du sie eh nicht auslastest, kannst du auch
    > noch recht roblemlos 2 Jahre überbrücken. Bis dahin sind entweder nochmal
    > deutlich bessere CPUs und Grafikkarten raus (AMD Vega kommt z.B. im
    > Sommer), oder die Preise sind gefallen, so dass es wieder ansprechender
    > ist.
    > Ein Upgrade würde Sinn machen wenn du entweder defekte Hardware hast (ist
    > dann ja eher Zwanghaft nötig), die Hardware plötzlich doch an ihre Grenzen
    > stößt, oder du die Features der neuen Boards (z.B. M.2) benötigst.

    genau, warum sinnlos kaufen?

    Was aber auch zeigt, dass ein RyZEN dicke ausreicht, zumal ja weder Software noch die UEFI derzeit wirklich optimiert sind.

  14. Re: Gründe aufzurüsten?? (i7-2600k...)

    Autor: narfomat 03.03.17 - 13:52

    is vollkommen korrekt. ich hab gtx980ti OC (also noch mal um einiges schneller als deine gtx970) und damit (bekanntlich) nur wenige zweistellige prozent langsamer als die aktuell schnellste verfügbare gtx1080 (ohne OC) + i7 3770.

    selbst wenn meiner GPU alles abgefordert wird und bei WQHD die framerate etwas unter 100 geht macht meine cpu fast nix.

    ich hab nicht mal mehr nen ordentlichen kühler draufgemacht als ich die gamerig zusammengebaut hab (hab nen intel boxed mit nem kabelbinder-mounted 90mm silent lüfter drauf gesteckt) und damit bleibt die cpu trotzdem dauerhaft turbo-boosted), auch wenn das gehäuse gut belüftet ist.

    über neue schnellere processoren für games jenseits der generation3 zu sprechen ist einfach unfug, ABGESEHEN von vielleicht ganz speziellen fällen (civilisation oder sowas hab ich gehört profitiert stark von schnelleren cpus).

    ansonsten ist nen upgrade humbug, bringt nullkommagarnix.

    und daran wird sich auch sicher nichts ändern, wenn jetzt die gtx1080ti kommt (für die eh nur eine begrenzte zahlungskräftige/willige hardcore-gamer-gruppe 800 euro hinlegt)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.03.17 13:58 durch narfomat.

  15. Re: Gründe aufzurüsten?? (i7-2600k...)

    Autor: Suppenpulver 03.03.17 - 14:20

    Ich möchte anmerken, es kommt auf die Spiele an die man spielt..

    Civ 6 zB profitiert davon, oder ein tolles Beispiel: Cities: Skylines - rennt nach ein paar Stunden durchwegs in's CPU Limit (i5 6600) - ein 1700 wäre da ein Segen.

    (--> i5 bei 3.7 - 3.8 GHz, RX 480)

    Aber ja, prinzipiell wenn die Leistung im Moment noch reicht - Unfug (zumindest vorerst)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.03.17 14:25 durch Suppenpulver.

  16. Re: Gründe aufzurüsten?? (i7-2600k...)

    Autor: Hotohori 03.03.17 - 15:40

    Phreeze schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > SchwanzusLongus schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > RicoBrassers schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > > Du hast 8 Threads, also kannst mit 12,5% schon im CPU-Limit sein
    > > >
    > > > Wenn ein Spiel nur einen Thread nutzt, richtig. ;)
    > > Ja klar. 50% kann aber schon bedeuten, dass vier Kerne komplett
    > ausgelastet
    > > sind. Es klingt für mich so, als ob der TE denkt, dass 50% bedeutet,
    > dass
    > > noch viele Reserven frei sind. Das ist natürlich nicht zwingend so.
    >
    > ich weiss allerdings, dass in einem Multicorespiel 50% NICHT das CPU-Limit
    > ist ;)

    Es kommt halt auf die Spiele an, die du spielst. Ich hab nur einen i5-2500K (in ein paar Wochen wird aufgerüstet) und da beobachte ich öfters mal, dass alle 4 Kerne bei 100% sind. Ich weiß nicht wie viel besser da ein 2600K bei diesen Spielen wäre.

    Ich weiß ja nicht ob du ständig die CPU Auslastung im Blick hast, dank meiner Tastatur (G19) habe ich die zu jeder Zeit im Blick und daher fällt mir das halt doch häufiger auf als Jemandem der nur hin und wieder mal die CPU Auslastung testet. Kann sicherlich auch ein Faktor für unterschiedliche Wahrnehmungen sein.

  17. Re: Gründe aufzurüsten?? (i7-2600k...)

    Autor: narfomat 03.03.17 - 16:40

    >Civ 6 zB profitiert davon, oder ein tolles Beispiel: Cities: Skylines - rennt nach ein paar Stunden durchwegs in's CPU Limit (i5 6600) - ein 1700 wäre da ein Segen.


    hab ich doch geschrieben, aber beim besten willen: civ6 und cities: skylines sind 2 spiele. zugegebener massen hab ich keine ahnung wie viele leute aktuell besagte titel regelmässig spielen (und deshalb auch noch nen cpu upgrade durchführen würden weil sie damit höhere fps bekommen), aber ich schätzte insgesamt betrifft das warscheinlich 99.9% der gesamten spielermasse NICHT.

  18. Re: Gründe aufzurüsten?? (i7-2600k...)

    Autor: Keepo 04.03.17 - 23:14

    Phreeze schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > SchwanzusLongus schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > RicoBrassers schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > > Du hast 8 Threads, also kannst mit 12,5% schon im CPU-Limit sein
    > > >
    > > > Wenn ein Spiel nur einen Thread nutzt, richtig. ;)
    > > Ja klar. 50% kann aber schon bedeuten, dass vier Kerne komplett
    > ausgelastet
    > > sind. Es klingt für mich so, als ob der TE denkt, dass 50% bedeutet,
    > dass
    > > noch viele Reserven frei sind. Das ist natürlich nicht zwingend so.
    >
    > ich weiss allerdings, dass in einem Multicorespiel 50% NICHT das CPU-Limit
    > ist ;)

    du weisst gar nix. das auslesen der cpu-auslastung über 1sec zeitraum gibt überhaupt keinen aufschluss darüber, wieviele threads hier grade gleichzeitig abgehandelt werden. besonders mit HT wirds noch schlimmer. windows interpretiert jeden der 8 cores mit vollem speed, obwohl es nur 4 physikalische gibt. ein nicht multithreading-fähiges programm wird dir mit 12.5% auslastung angezeigt wenn es einen core zu 100% auslastet. und diese auslastung zieht sich über alle cores, da der windows scheduler jeden neuen thread auf einen anderen core schiebt. das heisst einzelne cores zu beobachten bringt rein gar nichts, sobald das programm mehrere threads hat, was praktisch jedes komplexe programm ist. bei 50% auslastung könnten 4 threads gleichzeitig bereits jeden physikalischen core zu 100% auslasten und du hängst am CPU limit.
    bei games ist es ohnehin schwer herauszufinden wie gut die engine multithreaded. selbst wenn einige games, wie das hier genannte civ6 und cities:skylines, eine starke cpu brauchen, ist es unwahrscheinlich, dass jene games besser mit mehr cores skalieren, statt einfach mit mehr mhz. denn so einfach von selbst gibts keine multiplen threads. deshalb schneidet der i7-7700k so brachial gut in praktisch jedem gaming test ab: er taktet einfach extrem hoch (stock turbo auf 4.5ghz).

  19. Re: Gründe aufzurüsten?? (i7-2600k...)

    Autor: plutoniumsulfat 05.03.17 - 18:20

    Deswegen beobachtet man ja auch nicht die CPU-Last, sondern die Core-Last....

  20. Re: Gründe aufzurüsten?? (i7-2600k...)

    Autor: HubertHans 06.03.17 - 09:40

    Keepo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Phreeze schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > SchwanzusLongus schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > RicoBrassers schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > > Du hast 8 Threads, also kannst mit 12,5% schon im CPU-Limit sein
    > > > >
    > > > > Wenn ein Spiel nur einen Thread nutzt, richtig. ;)
    > > > Ja klar. 50% kann aber schon bedeuten, dass vier Kerne komplett
    > > ausgelastet
    > > > sind. Es klingt für mich so, als ob der TE denkt, dass 50% bedeutet,
    > > dass
    > > > noch viele Reserven frei sind. Das ist natürlich nicht zwingend so.
    > >
    > > ich weiss allerdings, dass in einem Multicorespiel 50% NICHT das
    > CPU-Limit
    > > ist ;)
    >
    > du weisst gar nix. das auslesen der cpu-auslastung über 1sec zeitraum gibt
    > überhaupt keinen aufschluss darüber, wieviele threads hier grade
    > gleichzeitig abgehandelt werden. besonders mit HT wirds noch schlimmer.
    > windows interpretiert jeden der 8 cores mit vollem speed, obwohl es nur 4
    > physikalische gibt. ein nicht multithreading-fähiges programm wird dir mit
    > 12.5% auslastung angezeigt wenn es einen core zu 100% auslastet. und diese
    > auslastung zieht sich über alle cores, da der windows scheduler jeden neuen
    > thread auf einen anderen core schiebt. das heisst einzelne cores zu

    Nein. Tut er nicht.

    > beobachten bringt rein gar nichts, sobald das programm mehrere threads hat,
    > was praktisch jedes komplexe programm ist. bei 50% auslastung könnten 4
    > threads gleichzeitig bereits jeden physikalischen core zu 100% auslasten
    > und du hängst am CPU limit.

    Du kannst es ueber den Ressourcenmonitor sehen. oder eben bei WIndows 8/ 10 einfach mal die Diagram per logischer CPU anzeigen lassen.

    Und nein, ein Programm wird einen CPU Kern nicht zu 100% auslasten. Das ist technisch nicht drin. Ein physikalischer CPU Kern laeuft locker mit 4 Threads gleichzeitig und laeuft erst dann ins absolute physikalische Limit. Das kannst du mal mit 7Zips integrierten benchmark nachmessen. Wenn du HT hast und die doppelte Anzahl an verfuegbaren threads waehslt, wirst du sehen, wie viel leistung trotz angeblicher 100% bei einem CPU Kern freiliegen kann. Mit HT und somit 2 Threads pro logischer CPU (Effektiv 4 Threads per physikalischer CPU) wirst du sehen, das da gegenueber angeblicher 100% Auslastung bei einem Thread pro CPU noch gut 30 -50% mehr Saft drin steckt.

    > bei games ist es ohnehin schwer herauszufinden wie gut die engine
    > multithreaded. selbst wenn einige games, wie das hier genannte civ6 und
    > cities:skylines, eine starke cpu brauchen, ist es unwahrscheinlich, dass
    > jene games besser mit mehr cores skalieren, statt einfach mit mehr mhz.
    > denn so einfach von selbst gibts keine multiplen threads. deshalb schneidet
    > der i7-7700k so brachial gut in praktisch jedem gaming test ab: er taktet
    > einfach extrem hoch (stock turbo auf 4.5ghz).

    Du kannst davon ausgehen, das Spiele eher auf IPC skalieren. Also Takt + IPC. Davon kannst du immer ausgehen. Denn ein einziger Thread bestimmt nahezu immer die maximale Framerate. Die anderen Kerne schaufeln fuer diesen hauptthread einfach nur Leistung frei. So musst du das betrachten.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 06.03.17 09:51 durch HubertHans.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. 10X Innovation GmbH & Co. KG, Berlin
  2. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  3. Computacenter AG & Co. oHG, Verschiedene Standorte
  4. Derby Cycle Werke GmbH, Cloppenburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 27,99€
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 14.11.)
  3. 54,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Augmented Reality: Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone
Augmented Reality
Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone

Derzeit ist viel von einer Augmented Reality Cloud die Rede. Golem.de hat mit dem Berliner Startup Visualix über den Stand der Technik und künftige Projekte für Unternehmenskunden gesprochen - und darüber, was die Neuerungen für Pokémon Go bedeuten könnten.
Ein Interview von Achim Fehrenbach

  1. Jarvish Motorradhelm bringt Alexa in den Kopf
  2. Patentantrag Apple plant Augmented-Reality in der Windschutzscheibe
  3. Magic Leap Lumin OS Erste Bilder des Betriebssystems für Augmented Reality

Mate 20 Pro im Hands on: Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro
Mate 20 Pro im Hands on
Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro

Huawei hat mit dem Mate 20 Pro seine Dreifachkamera überarbeitet: Der monochrome Sensor ist einer Ultraweitwinkelkamera gewichen. Gleichzeitig bietet das Smartphone zahlreiche technische Extras wie einen Fingerabdrucksensor unter dem Display und einen sehr leistungsfähigen Schnelllader.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Keine Spionagepanik Regierung wird chinesische 5G-Ausrüster nicht ausschließen
  2. Watch GT Huawei bringt Smartwatch ohne Wear OS auf den Markt
  3. Ascend 910/310 Huaweis AI-Chips sollen Google und Nvidia schlagen

Neuer Kindle Paperwhite im Hands On: Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display
Neuer Kindle Paperwhite im Hands On
Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display

Amazon bringt einen neuen Kindle Paperwhite auf den Markt und verbessert viel. Der E-Book-Reader steckt in einem wasserdichten Gehäuse, hat eine plane Displayseite, mehr Speicher und wir können damit Audible-Hörbücher hören. Noch nie gab es so viel Kindle-Leistung für so wenig Geld.
Ein Hands on von Ingo Pakalski


    1. Mobilfunk: Telekom will 5G-Infrastruktur mit anderen gemeinsam nutzen
      Mobilfunk
      Telekom will 5G-Infrastruktur mit anderen gemeinsam nutzen

      Die Telekom hat begriffen, dass ein Netzbetreiber allein 5G nicht finanzieren kann. Darum wird der Aufruf zur Zusammenarbeit ausgeweitet.

    2. Software: 15 Jahre altes Programm der Berliner Polizei stürzt oft ab
      Software
      15 Jahre altes Programm der Berliner Polizei stürzt oft ab

      In Eigenregie entwickelte ein Berliner Polizist eine Software, die seit 15 Jahren im Land Berlin eingesetzt wird. Das Problem: Das Programm stürzt häufig ab, und da der Beamte mittlerweile in Pension ist, sind Updates schwierig umsetzbar.

    3. Wübben-Stiftung: Hälfte der Lehrer sieht digitale Medien skeptisch
      Wübben-Stiftung
      Hälfte der Lehrer sieht digitale Medien skeptisch

      Kinder und Eltern sind für den Einsatz von IT in den Schulen, 50 Prozent der Lehrer und Schulleiter sind eher dagegen. Sie halten die digitale Bildung im Unterricht für überbewertet.


    1. 18:36

    2. 18:09

    3. 16:01

    4. 16:00

    5. 15:20

    6. 15:00

    7. 14:09

    8. 13:40