Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ryzen 7 2700X im Test: AMDs Zen…

cpubenchmark.net

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. cpubenchmark.net

    Autor: Vinnie 20.04.18 - 13:46

    demnach ist der neue Ryzen pro Thread etwa 19% langsamer als ein i7-8700k

    oder anders gesagt, wer bis zu 7 cores nutzt soll besser den Intel kaufen.

    uebtigens gibt es dort seit langen Menshen die den 8700k auf 5,3Ghz takten und damit mit 6 cores intel etwa 12% schneller sind ald die beste overclocked ryzen 2700x mit 8 cores.

    ich setze daher getrost weiter auf intel und mit guter noctua + speicher auf 5,1Ghz.

    damit habe ich pro thread etwa 1,45 mal so viel Leistung als der AMD und die 2 cores kompensiere ich damit locker.

  2. Re: cpubenchmark.net

    Autor: Seismoid 21.04.18 - 10:53

    Vinnie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > demnach ist der neue Ryzen pro Thread etwa 19% langsamer als ein i7-8700k

    was ziemlich genau dem höheren Turbo entspricht ...

    > oder anders gesagt, wer bis zu 7 cores nutzt soll besser den Intel kaufen.

    aber dafür brauch ich dann wieder ein neues mainboard. der Z170 chipsatz reicht ja nicht mehr (wegen "Gründen").

    > uebtigens gibt es dort seit langen Menshen die den 8700k auf 5,3Ghz takten
    > und damit mit 6 cores intel etwa 12% schneller sind ald die beste
    > overclocked ryzen 2700x mit 8 cores.
    Aha. Aber der Ryzen 2700X wurde gerade erst released - dass es keine Menschen gibt, die den "seit langen" übertakten ist also verständlich.

    > ich setze daher getrost weiter auf intel und mit guter noctua + speicher
    > auf 5,1Ghz.
    > damit habe ich pro thread etwa 1,45 mal so viel Leistung als der AMD und
    > die 2 cores kompensiere ich damit locker.
    Super!

  3. Re: cpubenchmark.net

    Autor: Dwalinn 23.04.18 - 11:14

    mMn ist die lange Nutzbarkeit der Plattform ziemlich egal.
    Für den High-End Mainstream lohnt sich ein austausch nicht so schnell bis dahin wird es AM5 geben (ich glaube bis 2020 will AMD AM4 beibehalten).
    Allerdings haben Studenten oder Azubis durchaus ein Vorteil, jetzt reicht auch ein kleiner Ryzen 5 und wenn man das mehr verdient kann man einen aktuellen Ryzen 7 kaufen.

  4. Re: cpubenchmark.net

    Autor: FaDam 09.05.18 - 10:17

    Vinnie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    >
    > damit habe ich pro thread etwa 1,45 mal so viel Leistung als der AMD und
    > die 2 cores kompensiere ich damit locker.

    Gähn.
    Theoretisch 1,45 mal so viel Leistung, für reale +100%¤, die den ganzen Tag im Leerlaufprozess Strom verschwenden, dank Übertaktung.
    Ich hab hier einen i7-3770 und bis auf 5 Minuten am Tag, idle'n die Kerne vor sich hin.

    Falls du Aufwendige Rechnungen machst, solltest du über einen Workstation Prozessor nachdenken.
    Falls du mal spielst, solltest du mal schauen wieviele Kerne wirklich gebraucht werden, da limitiert die GraKa.

    Und falls du einfach der Standard Troll bist, dann geh doch wieder in den Mediamarkt, die verkaufen dir den neuesten i7 mit super Blink Blink ^^
    Auch wenn Tests sagen das man in Spielen ab den i5 8xxx keinen Unterschied mehr merkt, hast du dann super viel mehr Leistung!!!1elf



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.05.18 10:22 durch FaDam.

  5. Re: cpubenchmark.net

    Autor: Hotohori 09.05.18 - 16:37

    Ich sehe hier nur einen Troll. Es gibt genug Spiele, besonders in bestimmten Genres, die primär Single Core CPU Power brauchen und da ist es egal ob 5 von 6 Kernen sich langweilen, wenn ein Kern im Limit läuft reicht das schon.

    Das ist wie 16GB RAM zu haben und zu 99% nicht mal 8GB zu benötigen, aber es gibt da das eine Spiel, was mit 32GB RAM deutlich flüssiger laufen würde...

    Das sind eben Prioritäten, die man sich selbst setzen muss. Und viele begehen bei ihren Überlegungen einen gewaltigen Denkfehler: sie denken nur an das hier und jetzt und nicht wie es zukünftig aussehen wird. Es werden mehr Spiele werden, die mehr Single Core Power brauchen, genauso wie es mehr Spiele geben wird, die von mehr als 16GB RAM profitieren.

    Ich jedenfalls kaufe vorausschauend, das habe ich schon bei meinem i5-2500K damals gemacht, welcher mir am Ende 6 Jahre reichte. Und genau das gleiche habe ich bei meinem i7-8700K gemacht, der mir ebenso die nächsten Jahre reichen wird. Da muss ich nicht in 2 Jahren schon wieder darüber nachdenken ob ich etwas neues brauche. Mit 6 Kernen, 12 Threads und der aktuell immer noch stärksten Single Core CPU ist man für die nächsten Jahre gewappnet.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Minda Industrieanlagen GmbH, Minden
  2. Dataport, Hamburg (Home-Office möglich)
  3. Th. Geyer GmbH & Co. KG, Renningen
  4. Hays AG, Raum Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Teilzeit-UFOs, Rollenspielgeschichte und Würfelpiraten
Mobile-Games-Auslese
Teilzeit-UFOs, Rollenspielgeschichte und Würfelpiraten
  1. Mobile-Games-Auslese Harry Potter und das Geschäftsmodell des Grauens
  2. Chicken Dinner Pubg erhält Updates an allen Fronten
  3. Mobile-Games-Auslese Abfahrten, Verliebtheit und Kartenkerker

Kryptobibliotheken: Die geheime Kryptosoftware-Studie des BSI
Kryptobibliotheken
Die geheime Kryptosoftware-Studie des BSI
  1. DSGVO EU-Kommission kritisiert "Fake-News" zur Datenschutzreform
  2. Russische IT-Angriffe BSI sieht keine neue Gefahren für Router-Sicherheit
  3. Fluggastdaten Regierung dementiert Hackerangriff auf deutsches PNR-System

Raumfahrt: Die Digitalisierung des Weltraums
Raumfahrt
Die Digitalisierung des Weltraums
  1. SpaceX Rundum verbesserte Falcon 9 fliegt zum ersten Mal
  2. Raumfahrt Mann überprüft mit Rakete, ob die Erde eine Scheibe ist
  3. Raumfahrt Falsch abgebogen wegen Eingabefehler

  1. Fortnite Battle Royale: Epic verspricht 100 Millionen US-Dollar an Preisgeldern
    Fortnite Battle Royale
    Epic verspricht 100 Millionen US-Dollar an Preisgeldern

    Dagegen wirken selbst die millionenschweren Preisgelder für Dota 2 ärmlich: Epic Games will allein in der kommenden Saison rund 100 Millionen US-Dollar für die Förderung von E-Sport bei Fortnite Battle Royale bereitstellen.

  2. Twitter-Handy: Trump schlampt angeblich bei iPhone-Sicherheit
    Twitter-Handy
    Trump schlampt angeblich bei iPhone-Sicherheit

    US-Präsident Donald Trump dürfte ein lohnendes Ziel für Spionageattacken sein. Doch mit der Sicherheit seiner Kommunikationsgeräte scheint er es nicht so genau zu nehmen.

  3. Tesla: US-Verbraucherschützer kritisieren die Bremsen des Model 3
    Tesla
    US-Verbraucherschützer kritisieren die Bremsen des Model 3

    Das Tesla Model 3 fährt sich gut und hat eine große Reichweite - das sollte Tester begeistern. Aber das Auto sollte nicht nur gut fahren, sondern auch gut bremsen. Und da hapert es bei dem Elektroauto von Tesla.


  1. 11:52

  2. 11:40

  3. 11:30

  4. 11:20

  5. 11:10

  6. 11:00

  7. 10:45

  8. 10:30