Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ryzen 7 2700X im Test: AMDs Zen…

cpubenchmark.net

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. cpubenchmark.net

    Autor: Vinnie 20.04.18 - 13:46

    demnach ist der neue Ryzen pro Thread etwa 19% langsamer als ein i7-8700k

    oder anders gesagt, wer bis zu 7 cores nutzt soll besser den Intel kaufen.

    uebtigens gibt es dort seit langen Menshen die den 8700k auf 5,3Ghz takten und damit mit 6 cores intel etwa 12% schneller sind ald die beste overclocked ryzen 2700x mit 8 cores.

    ich setze daher getrost weiter auf intel und mit guter noctua + speicher auf 5,1Ghz.

    damit habe ich pro thread etwa 1,45 mal so viel Leistung als der AMD und die 2 cores kompensiere ich damit locker.

  2. Re: cpubenchmark.net

    Autor: Seismoid 21.04.18 - 10:53

    Vinnie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > demnach ist der neue Ryzen pro Thread etwa 19% langsamer als ein i7-8700k

    was ziemlich genau dem höheren Turbo entspricht ...

    > oder anders gesagt, wer bis zu 7 cores nutzt soll besser den Intel kaufen.

    aber dafür brauch ich dann wieder ein neues mainboard. der Z170 chipsatz reicht ja nicht mehr (wegen "Gründen").

    > uebtigens gibt es dort seit langen Menshen die den 8700k auf 5,3Ghz takten
    > und damit mit 6 cores intel etwa 12% schneller sind ald die beste
    > overclocked ryzen 2700x mit 8 cores.
    Aha. Aber der Ryzen 2700X wurde gerade erst released - dass es keine Menschen gibt, die den "seit langen" übertakten ist also verständlich.

    > ich setze daher getrost weiter auf intel und mit guter noctua + speicher
    > auf 5,1Ghz.
    > damit habe ich pro thread etwa 1,45 mal so viel Leistung als der AMD und
    > die 2 cores kompensiere ich damit locker.
    Super!

  3. Re: cpubenchmark.net

    Autor: Dwalinn 23.04.18 - 11:14

    mMn ist die lange Nutzbarkeit der Plattform ziemlich egal.
    Für den High-End Mainstream lohnt sich ein austausch nicht so schnell bis dahin wird es AM5 geben (ich glaube bis 2020 will AMD AM4 beibehalten).
    Allerdings haben Studenten oder Azubis durchaus ein Vorteil, jetzt reicht auch ein kleiner Ryzen 5 und wenn man das mehr verdient kann man einen aktuellen Ryzen 7 kaufen.

  4. Re: cpubenchmark.net

    Autor: FaDam 09.05.18 - 10:17

    Vinnie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    >
    > damit habe ich pro thread etwa 1,45 mal so viel Leistung als der AMD und
    > die 2 cores kompensiere ich damit locker.

    Gähn.
    Theoretisch 1,45 mal so viel Leistung, für reale +100%¤, die den ganzen Tag im Leerlaufprozess Strom verschwenden, dank Übertaktung.
    Ich hab hier einen i7-3770 und bis auf 5 Minuten am Tag, idle'n die Kerne vor sich hin.

    Falls du Aufwendige Rechnungen machst, solltest du über einen Workstation Prozessor nachdenken.
    Falls du mal spielst, solltest du mal schauen wieviele Kerne wirklich gebraucht werden, da limitiert die GraKa.

    Und falls du einfach der Standard Troll bist, dann geh doch wieder in den Mediamarkt, die verkaufen dir den neuesten i7 mit super Blink Blink ^^
    Auch wenn Tests sagen das man in Spielen ab den i5 8xxx keinen Unterschied mehr merkt, hast du dann super viel mehr Leistung!!!1elf



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.05.18 10:22 durch FaDam.

  5. Re: cpubenchmark.net

    Autor: Hotohori 09.05.18 - 16:37

    Ich sehe hier nur einen Troll. Es gibt genug Spiele, besonders in bestimmten Genres, die primär Single Core CPU Power brauchen und da ist es egal ob 5 von 6 Kernen sich langweilen, wenn ein Kern im Limit läuft reicht das schon.

    Das ist wie 16GB RAM zu haben und zu 99% nicht mal 8GB zu benötigen, aber es gibt da das eine Spiel, was mit 32GB RAM deutlich flüssiger laufen würde...

    Das sind eben Prioritäten, die man sich selbst setzen muss. Und viele begehen bei ihren Überlegungen einen gewaltigen Denkfehler: sie denken nur an das hier und jetzt und nicht wie es zukünftig aussehen wird. Es werden mehr Spiele werden, die mehr Single Core Power brauchen, genauso wie es mehr Spiele geben wird, die von mehr als 16GB RAM profitieren.

    Ich jedenfalls kaufe vorausschauend, das habe ich schon bei meinem i5-2500K damals gemacht, welcher mir am Ende 6 Jahre reichte. Und genau das gleiche habe ich bei meinem i7-8700K gemacht, der mir ebenso die nächsten Jahre reichen wird. Da muss ich nicht in 2 Jahren schon wieder darüber nachdenken ob ich etwas neues brauche. Mit 6 Kernen, 12 Threads und der aktuell immer noch stärksten Single Core CPU ist man für die nächsten Jahre gewappnet.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  3. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  4. thyssenkrupp AG, Essen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-63%) 34,99€
  2. 12,49€
  3. 16,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nubia X im Hands on: Lieber zwei Bildschirme als eine Notch
Nubia X im Hands on
Lieber zwei Bildschirme als eine Notch

CES 2019 Nubia hat auf der CES eines der interessantesten Smartphones der letzten Monate gezeigt: Dank zweier Bildschirme braucht das Nubia X keine Frontkamera - und dementsprechend auch keine Notch. Die Umsetzung der Dual-Screen-Lösung gefällt uns gut.

  1. H2Bike Alpha Wasserstoff-Fahrrad fährt 100 Kilometer weit
  2. Bosch Touch-Projektoren angesehen Virtuelle Displays für Küche und Schrank
  3. Mobilität Das Auto der Zukunft ist modular und wandelbar

IT-Sicherheit: 12 Lehren aus dem Politiker-Hack
IT-Sicherheit
12 Lehren aus dem Politiker-Hack

Ein polizeibekanntes Skriptkiddie hat offenbar jahrelang unbemerkt Politiker und Prominente ausspähen können und deren Daten veröffentlicht. Welche Konsequenzen sollten für die Sicherheit von Daten aus dem Datenleak gezogen werden?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Datenleak Ermittler nehmen Verdächtigen fest
  2. Datenleak Politiker fordern Pflicht für Zwei-Faktor-Authentifizierung
  3. Politiker-Hack Wohnung in Heilbronn durchsucht

Schwer ausnutzbar: Die ungefixten Sicherheitslücken
Schwer ausnutzbar
Die ungefixten Sicherheitslücken

Sicherheitslücken wie Spectre, Rowhammer und Heist lassen sich kaum vollständig beheben, ohne gravierende Performance-Einbußen zu akzeptieren. Daher bleiben sie ungefixt. Trotzdem werden sie bisher kaum ausgenutzt.
Von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücken Bauarbeitern die Maschinen weghacken
  2. Kilswitch und Apass US-Soldaten nutzten Apps mit fatalen Sicherheitslücken
  3. Sicherheitslücke Kundendaten von IPC-Computer kopiert

  1. WD Black SN750: Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
    WD Black SN750
    Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte

    Die WD Black SN750 ist eine verbesserte Version der bekannten WD Black 3D: Die Geschwindigkeit der NVMe-SSD steigt, die Kapazität wurde verdoppelt und ein Kühler verhindert frühes Drosseln bei langer Last.

  2. Konsolen-SoC: AMDs Gonzalo hat acht Zen-Kerne und Navi-GPU
    Konsolen-SoC
    AMDs Gonzalo hat acht Zen-Kerne und Navi-GPU

    Ein als Gonzalo entwickelter Chip für eine kommende Spielekonsole von wahrscheinlich Microsoft oder Sony basiert auf einem Zen-Octacore und nutzt eine Navi 10 genannte Grafikeinheit.

  3. Erneuerbare Energien: Neue Google-Rechenzentren werden mit Solarstrom betrieben
    Erneuerbare Energien
    Neue Google-Rechenzentren werden mit Solarstrom betrieben

    Google will in Zukunft alle Rechenzentren zu 100 Prozent mit Strom aus erneuerbaren Quellen betreiben. Für zwei neue Rechenzentren werden im Südosten der USA gerade zwei Solarkraftwerke gebaut.


  1. 15:51

  2. 15:08

  3. 14:30

  4. 14:05

  5. 13:19

  6. 12:29

  7. 12:02

  8. 11:45