1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ryzen 7 2700X im Test: AMDs…
  6. Thema

Objektive Vergleichsmethoden...

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


  1. Re: Objektive Vergleichsmethoden...

    Autor: pigzagzonie 20.04.18 - 13:32

    SegmenFault schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > otraupe schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > SanderK schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Was ich mich die ganze Zeit schon Frage.... Machen die 20 % Netto
    > > wirklich
    > > > so viel aus?
    > > > Spiele zu hause mit einem Uralt AMD, die die "Viel" langsamer sind als
    > > alle
    > > > Intel und es langt ^^
    > >
    > >
    > > Das kommt halt darauf an. Wenn du bei einem Spiel mit "hohen" FPS im CPU
    > > Limit hängst, und plötzlich von 100 auf 120 FPS springst, ist das ein
    > > durchaus merkbarer Unterschied, den nicht wenige als den Wechsel von
    > "ok"
    > > auf "flüssig" beschreiben würden. Zusammen mit dem in vielen Spielen
    > > anzutreffenden Motion Blur hört man bei >120 Hz zunehmend auf, auch bei
    > > schnelleren Schwenks störende Einzelbilder (Strobo) wahrzunehmen.
    >
    > Gibt es eigentlich irgendwo doppelt-verblindete, randomisierte
    > Kontrollstudien zum Thema Unterscheidbarkeit verschiedener Bildraten? Ich
    > frage für einen Freund ...


    Bezweifle ich ehrlich gesagt.

  2. Re: Objektive Vergleichsmethoden...

    Autor: pigzagzonie 20.04.18 - 13:34

    SanderK schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > auf "flüssig" beschreiben würden. Zusammen mit dem in vielen Spielen
    > > anzutreffenden Motion Blur hört man bei >120 Hz zunehmend auf, auch bei
    > > schnelleren Schwenks störende Einzelbilder (Strobo) wahrzunehmen.
    > Ok, da ist was dran und im oberen Budgetrahmen würde ich wohl auch Nvidia
    > und Intel nehmen.

    Der Unterschied 1700x 2700x könnte auch schon ähnliche Effekte hervorrufen.

  3. Re: Objektive Vergleichsmethoden...

    Autor: pigzagzonie 20.04.18 - 13:38

    zilti schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > otraupe schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Erstens ist der 8700k ebenfalls übertaktbar. Und zweites ist - in der
    > > Praxis - die QVL (Qualified Vendor List) des Mainboard-Herstellers
    > > ausschlaggebend, auf Deutsch die RAM-Kompatibilitätsliste. Und da steht
    > bei
    > > allen guten Boards der eine oder andere 2933er drin. Greift man auf
    > diese
    > > Riegel zurück, läuft das System stabil, oder man hat einen
    > > Reklamationsgrund.
    >
    > Naja. Meine RAM-Riegel stehen auf der QVL meines Prime X370-PRO-Boards.
    > Dual-channel 3000MHz. Ich krieg die beim besten Willen mit meinem 1800X
    > nicht über 2000MHz zum Laufen. Sollte wohl ASUS annöhlen.

    Irgendwo habe ich mal folgende Schritte gelesen, IIRC:
    - Strom aus, Batterie verkehrt herum rein (min 10 min) -> volles CMOS reset
    - ab ins BIOS, defaults laden, Windows booten, neu starten
    - ab ins BIOS, XMP einstellen, Windows booten

    Interessanter Weise soll das Booten des OS beim RAM-OC auf Ryzen nach dem CMOS-Reset Wunder wirken (d.h. nicht direkt die OC-Werte eintickern oder den XMP-Schalter umlegen). Aber ich habe keinen Ryzen und spreche daher nur second-hand.

  4. Re: Objektive Vergleichsmethoden...

    Autor: Seismoid 21.04.18 - 11:06

    otraupe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > - Strom aus, Batterie verkehrt herum rein (min 10 min) -> volles CMOS
    > reset
    Also "Batterie für 10 Min. raus" kenn ich - aber "verkehrt herum rein"? Klingt für mich eher schädlich (auch wenn es am Ende wahrscheinlich harmlos ist).

  5. Re: Objektive Vergleichsmethoden...

    Autor: SanderK 21.04.18 - 11:55

    Seismoid schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > otraupe schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > - Strom aus, Batterie verkehrt herum rein (min 10 min) -> volles CMOS
    > > reset
    > Also "Batterie für 10 Min. raus" kenn ich - aber "verkehrt herum rein"?
    > Klingt für mich eher schädlich (auch wenn es am Ende wahrscheinlich harmlos
    > ist).

    Richtig, verkehrt ist mir neu :-) Kenne aber auch mit Zwei Pins Brücken.

  6. Re: Objektive Vergleichsmethoden...

    Autor: AveN 22.04.18 - 10:32

    Ja was interessiert mich der theoretische Speed einer CPU, wenn die Plattform das einfach nicht hergibt? Oo

    Dann müsste man auch all die Software ohne jegliche herstellerspezifischen Optimierungen kompilieren... wie hilfreich der Test dann noch für jemanden daheim ist ist nicht mal mehr fragwürdig.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.04.18 10:34 durch AveN.

  7. Re: Objektive Vergleichsmethoden...

    Autor: TuxHomer 27.04.18 - 01:53

    zilti schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Naja. Meine RAM-Riegel stehen auf der QVL meines Prime X370-PRO-Boards.
    > Dual-channel 3000MHz. Ich krieg die beim besten Willen mit meinem 1800X
    > nicht über 2000MHz zum Laufen. Sollte wohl ASUS annöhlen.

    Schon mal ein Bios Update gemacht?
    Ich hatte auch Probleme mit meinen 3000MHz Riegeln.
    Erst das Biosupdate am Anfang des Jahres auf die AGESA Version, die die neusten CPUs unterstützt, laufen meine Riegel stabiel mit 3060MHz.

    Die Riegel für den Dual-channel Mode stecken bei mir im Speicherslot 2 und 4.
    Wenn die Riegel zb. in Slot 1 und 2 stecken, ist der Dual-channel Mode nicht aktiv.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Senior Data Governance Experte Logistik Marine (m/w/d)
    BWI GmbH, deutschlandweit
  2. Business Intelligence Developer (m/w/d)
    Christian Funk Holding GmbH & Co. KG, Offenburg
  3. Senior Projektleiter (d/m/w)
    NÜRNBERGER Versicherung, Nürnberg
  4. Java Software Developer (w/m/d) Customer Service
    SSI SCHÄFER Automation GmbH, Giebelstadt, Dortmund, Münster, Oberviechtach

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 81€ (Bestpreis mit MediaMarkt & Saturn)
  2. mit bis zu 700€ Cashback auf Ambilight-TVs und Soundbars
  3. (u. a. AMD Ryzen 7 5700X für 268€ statt 289€ im Vergleich, PowerColor Radeon RX 6750 XT Red...
  4. (u. a. Cooler Master Caliber R1 + Cooler Master Cup-Holder für 139,90€ + 19,99€ Versand statt...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Microsoft: .NET 7 verbessert Kommandozeile und Performance
Microsoft
.NET 7 verbessert Kommandozeile und Performance

Im knappen Monatsrhythmus veröffentlicht Microsoft Previews für das kommende .NET 7. Im Fokus stehen derzeit Startzeit, CLI und natives AOT-Kompilieren.
Von Fabian Deitelhoff

  1. .NET MAUI ist da Microsofts plattformübergreifendes UI-Framework für Apps
  2. Microsoft Erste Vorschau auf .NET 7 verfügbar
  3. .NET 6 und C# 10 Auf dem Weg zu einem einheitlichen Framework

Internetinfrastruktur: Chinas Digitale Seidenstraße
Internetinfrastruktur
Chinas Digitale Seidenstraße

China baut weltweit Internetinfrastruktur und Datenzentren. Nicht nur für die Freiheit im Internet und Unternehmen aus Europa und den USA könnte das zur Bedrohung werden.
Eine Analyse von Gerd Mischler

  1. Hosting-Ausfall Prosite und Speedbone nicht erreichbar
  2. Deep-Learning Medienanstalten suchen mit KI nach Pornos und Gewalt
  3. Statistisches Bundesamt Rund 3,8 Millionen Bundesbürger leben offline

Hyperschallwaffen: China testet Flugzeugträger-Killer in der Wüste
Hyperschallwaffen
China testet Flugzeugträger-Killer in der Wüste

Die Volksbefreiungsarmee schießt im Uiguren-Gebiet auf Attrappen von Kriegsschiffen. Erprobt wird die Fähigkeit, gegnerischen Flotten einen empfindlichen Erstschlag zu versetzen.
Ein Bericht von Matthias Monroy

  1. Stormcaster-DX Lasergerät für Drohnen-Montage kommt mit Zielverfolgung
  2. Hensoldt Deutsche Jammer sollen russische Luftabwehr stören können
  3. Cybersicherheit Rechenzentren-Projekt der Schweizer Armee "ungenügend"