1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ryzen 7 5800X3D im Test: AMD…

Interessante Anwendungen fehlen

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Interessante Anwendungen fehlen

    Autor: Ach 17.04.22 - 10:14

    So gut wie jede CAD- Architektur- 3D-Software greift heute auf die DX11, die DX10 oder spätestens auf die DX9 Schnittstelle zur Beschleunigen ihrer Geometriedarstellung, bzw. zur Lichtberechnung zurück, also genau auf die Schnittstelle, die vom R7 5800X3D im besonderen beschleunigt wird. Da wäre es doch für nicht wenige Arbeitnehmer/-geber aus diesem Bereich ziemlich wertvoll zu wissen, ob der neue Ryzen an den im CAD-Bereich fast schon extrem schnellen i9-12900 heran reicht oder ihn gar überholt.

    Die Adobe Suit und der andere Video Stuff ist ja ganz nett, aber die für den 5800X3D im Produktivbereich wichtigste und entscheidende Einsatzmöglichkeit wurde in diesem Test einfach links liegen lassen.

  2. Re: Interessante Anwendungen fehlen

    Autor: ms (Golem.de) 17.04.22 - 20:04

    Spezifische Wünsche?

    Marc Sauter, Sr Editor
    Golem.de

  3. Re: Interessante Anwendungen fehlen

    Autor: Ach 17.04.22 - 22:43

    CAD technisch : Autocad, Solid Edge, Fusion 360, Inventor
    Prof. Visualisierungen : Max, Blender, C4D, Maja,
    Einfache Visualisierungen : Lumion, Twinmotion, Endscape
    Architekturprogramme : Revit, Archicad, Nemecheck, Vectorworks und natürlich Sketch up

    Reihenfolge entspricht nicht unbedingt der tatsächlichen Verbreitung/Beliebtheit der Programme, hab ich vielmehr nach meinem Präferenzen, bzw. nach den Präferenzen von Bekannten mal so nieder geschrieben. Wenn ich es weiter reduzieren sollte : Autocad, Max, Lumion, Revit.

    Am Ende des Tages dürften auch schon 4 bis 6 sauber ausgewählte Benchmarks genügen, um ein ziemlich gutes Gefühl dafür zu bekommen, wie sich eine CPU in produktiven 3D Umgebungen verhält.

    Und danke fürs zuhöhren :]. Ehrlich gesagt fehlen jene Informationen ja nicht nur bei Golem. Obwohl naheliegend, hab ich bisher bei keiner der üblichen Quellen für Benchmarks über das Abschneiden des 5800X3D im CAD Bereich etwas erfahren können.

  4. unnötig

    Autor: yumiko 21.04.22 - 11:00

    Ach schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da wäre
    > es doch für nicht wenige Arbeitnehmer/-geber aus diesem Bereich ziemlich
    > wertvoll zu wissen, ob der neue Ryzen an den im CAD-Bereich fast schon
    > extrem schnellen i9-12900 heran reicht oder ihn gar überholt.
    Arbeitgeber greifen fast immer zum Intel (gerne auch ältere Versionen) - die haben einfach die bessere Lobby, da geht es nicht um Leistung sondern Provision und Knebelverträge.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DevOps Engineer (m/w/d)
    Engelbert Strauss GmbH & Co. KG, Freigericht
  2. IT-Controller (w/m/d)
    ZEAG Energie AG, Heilbronn
  3. Teamleiter IT-Service Desk (m/w/d)
    Hays AG, München
  4. Software Entwickler für Backend, Frontend oder Fullstack - Java / Angular (m/w/d)
    BITS GmbH, München

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. MSI RTX 3080 Ti für 1.149€, Gigabyte RTX 3080 12GB für 989€, Powercolor RX 6900 XTU...
  2. (u. a. Monster Hunter Rise für 19,99€, My Time at Sandrock für 11,99€, Football Manager 2022...
  3. (u. a. Football Manager 2022 für 22,99€, The Crew 2 für 9,50€, Ghostwire Tokyo für 26,99€)
  4. 534,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de