1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ryzen 7: AMDs Achtkern-CPUs…

Also leider doch deutlich langsamer als Intel

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema


  1. Also leider doch deutlich langsamer als Intel

    Autor: mrgenie 22.02.17 - 20:54

    Pro Core sind die AMD also um die 30% langsamer als Intel.

    Ist natuerlich toll fuer die 1 von 1.000 Programme die wirklich mehr als 4 cores ausnutzen koennen, da habe ich dann 30% mehr Leistung mit mehr Kernen.

    Aber fuer fast alle Programme die man im realen Umfeld nutzt sind die Chips um die 30% langsamer.

    Dann doch lieber Intel. Falls ich fuer die Einzelanwendungen mal 8 Cores brauche melde ich mich schon bei AMD.

  2. Re: Also leider doch deutlich langsamer als Intel

    Autor: Anonymer Nutzer 22.02.17 - 20:57

    mrgenie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Pro Core sind die AMD also um die 30% langsamer als Intel.
    >
    > Ist natuerlich toll fuer die 1 von 1.000 Programme die wirklich mehr als 4
    > cores ausnutzen koennen, da habe ich dann 30% mehr Leistung mit mehr
    > Kernen.
    >
    > Aber fuer fast alle Programme die man im realen Umfeld nutzt sind die Chips
    > um die 30% langsamer.
    >
    > Dann doch lieber Intel. Falls ich fuer die Einzelanwendungen mal 8 Cores
    > brauche melde ich mich schon bei AMD.

    Auch wenn das hier und bei Heise heute so oft gepostet wurde: Wahr wird es durch Wiederholung nicht.

    Die IPC von Broadwell-E und Ryzen ist exakt gleich. Beide haben bei 4.0 Ghz einen Cinebench Single Threaded Wert von knapp über 160, ergo sind beide 8 Core CPUs von Intel und AMD gleichauf.

    Takte doch den von dir wohl gemeinten 7700K von 4.5 mal runter auf 4.0. Du wirst sehen, dass auch dieser Prozessor sich in den IPC Level von 6900K und 1800X eingruppiert.

  3. Re: Also leider doch deutlich langsamer als Intel

    Autor: Poison Nuke 22.02.17 - 21:02

    ckerazor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Takte doch den von dir wohl gemeinten 7700K von 4.5 mal runter auf 4.0. Du
    > wirst sehen, dass auch dieser Prozessor sich in den IPC Level von 6900K und
    > 1800X eingruppiert.

    und der 1800X für den halben Preis des 6900k bei gleicher Single-Core und höherer Multi-Core Leistung, geil!!

    Da ich viel mit Cinema 4D arbeite wird das mein neues Arbeitstier. Mein Rechner giert eh nach einem Upgrade, der i7-2600k ist einfach bei solchen Anwendungen mittlerweile echt veraltet.

  4. Re: Also leider doch deutlich langsamer als Intel

    Autor: thecrew 22.02.17 - 21:15

    So isses die Ryzen CPUs sind ideal für alles was Berechnet werden muss. Videoschnitt / 3D Modelling / Komplexe Aufgaben. Kompression usw usw...

    Für den Spielebereich brauchste dir son Top Teil eh nicht zu kaufen.
    Aber da mir der große i7 schon immer zu teuer war, kommt definitiv der dicke Ryzen jetzt in meine neue 4K Video Workstation. Wo bekommt man sonst soviel Renderleistung für den Preis?

    Im Spielebereich werden sicherlich die 4core Ryzen im Niedrigpreissegment die i5er schlagen. Aber die kommen ja erst später.

  5. Re: Also leider doch deutlich langsamer als Intel

    Autor: Dwalinn 22.02.17 - 21:16

    Wenn ich einen Ferrari auf 100PS drossele werde ich feststellen das er nicht viel schneller ist als ein VW Golf mit 100 PS...

    Ich gönne AMD ihren erfolg (den werden sie haben) mit ihren 8 Core CPUs aber man kann sich doch nicht ständig alles so hinlegen wie man will.
    Es wird auch in zufunkt einen Grund haben sich bestimmt i7 zu kaufen

    Die IPC des Broadwell-E ist mir vollkommen egal wenn ich 360¤ habe für einen CPU und damit nur zocke (Cinema 4D, kein Photoshop oder sonst was) wird der i7 7700k auch weiterhin eine bessere Wahl sein. Und wenn ich ständig Video bearbeite oder viel Multitasking brauche werde ich wohl eher einen Ryzen kaufen.

  6. Re: Also leider doch deutlich langsamer als Intel

    Autor: sacridex 22.02.17 - 21:20

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn ich einen Ferrari auf 100PS drossele werde ich feststellen das er
    > nicht viel schneller ist als ein VW Golf mit 100 PS...
    Wo sind denn 4GHz eine Drossel? Das ist der Turbo der bei beiden CPUs für Single Threaded Sachen zündet.

  7. Re: Also leider doch deutlich langsamer als Intel

    Autor: Anonymer Nutzer 22.02.17 - 21:21

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn ich einen Ferrari auf 100PS drossele werde ich feststellen das er
    > nicht viel schneller ist als ein VW Golf mit 100 PS...
    >
    > Ich gönne AMD ihren erfolg (den werden sie haben) mit ihren 8 Core CPUs
    > aber man kann sich doch nicht ständig alles so hinlegen wie man will.
    > Es wird auch in zufunkt einen Grund haben sich bestimmt i7 zu kaufen
    >
    > Die IPC des Broadwell-E ist mir vollkommen egal wenn ich 360¤ habe für
    > einen CPU und damit nur zocke (Cinema 4D, kein Photoshop oder sonst was)
    > wird der i7 7700k auch weiterhin eine bessere Wahl sein. Und wenn ich
    > ständig Video bearbeite oder viel Multitasking brauche werde ich wohl eher
    > einen Ryzen kaufen.

    Der 7700K wird das noch einige Zeit lang sein, bis auch die meisten Spiele 8 Kerne sehen möchten. Auf Dual Cores starten einige Spiele schon gar nicht mehr. Das wird sich selbstverständlich analog dazu von den Quad auf die Eightcores fortsetzen.

    Richtig ist: Wenn man NUR Spielen möchte, ist ein hochgetakteter Intel Quadcore die beste Wahl. Ob das nächstes Jahr noch der Fall ist, wenn die oben angesprochene Entwicklung fortschreitet, sei mal dahingestellt.

    Abschließend: Wenn ich die Performance von unterschiedlichen CPUs untersuche, kann ich das natürlich nur machen, wenn ich den Takt normalisiere. Wenn du die Helligkeitsausbeute von LEDs testen möchtest, fährst du ja auch nicht die eine LED auf 1,5 und die andere auf 2 Watt und sagst dann die mit 2 Watt angesteuerte ist heller.

    IPC Broadwell-E und Ryzen sind gleich. Mehr gibt es dazu nicht mehr zu sagen.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 22.02.17 21:22 durch ckerazor.

  8. Re: Also leider doch deutlich langsamer als Intel

    Autor: TC 22.02.17 - 22:51

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > zufunkt

    > nur zocke

    q.e.d

  9. Re: Also leider doch deutlich langsamer als Intel

    Autor: melaw 23.02.17 - 08:19

    Das sind doch Äpfel und Birnen. Spiele sehen heute schon gerne 8 threads, aber im Artikel geht es um 8-Kerner. Das sind Arbeitstiere... und da geht mit Ryzen einiges!
    Zu Games kann man etwas sagen wenn die Quadcores+SMT von AMD kommen.

  10. Re: Also leider doch deutlich langsamer als Intel

    Autor: lejared 23.02.17 - 08:39

    Für Spiele ist die CPU doch inzwischen sowieso fast egal. Mit einem Mittelklasse Quad-Core kann man heute immer noch alle Spiele flüssig spielen. Die Spiele, die einen Core i7 7700k voll auslasten kann man doch an einer Hand abzählen. Und auch dort ist dies CPU nicht zwingend nötig. Fast immer limitiert die Grafikkarte.

    Ab 60 FPS sind weitere Leistungssteigerungen doch auch nur noch für Benchmarkfetischisten interessant.

    Abgesehen davon gehe ich schwer davon aus, dass ein Spiel, das einen i7 7700K voll auslasten kann, vom Start weg auch von einem 8-Kern-Prozessor profitieren kann, denn offensichtlich wurde da schon viel Arbeit in die Parallelisierung gesteckt.
    Man darf zumindest davon ausgehen, dass zukünftig Spiele verstärkt von mehr als vier Kernen profitieren werden, wenn AMD solche CPUs jetzt zum Kampfpreis in den Markt lässt.

  11. Re: Also leider doch deutlich langsamer als Intel

    Autor: Mixermachine 23.02.17 - 08:40

    Wartet doch auf die Ryzen Quads.

    Getter, Setter, Hashcode und Equals manuell testen in Java?
    Einfach automatisieren: https://github.com/Mixermachine/base-test

  12. Re: Also leider doch deutlich langsamer als Intel

    Autor: lejared 23.02.17 - 08:46

    Wozu? Bei der Preislage für hoch taktende 8-Kerner kaufe ich mir doch keinen 4-Kerner mehr, um möglicherweise in ein paar Spielen mit veralteten Engines 100 statt 90 FPS zu erreichen.

  13. Re: Also leider doch deutlich langsamer als Intel

    Autor: Anonymer Nutzer 23.02.17 - 08:51

    Eben. Zumal wenn der Anteil von 8 Core CPUs insgesamt ansteigt, dann greifen das die Entwickler auch auf und die veralteten 4 Core CPUs verlieren ihren Vorteil.

  14. Re: Also leider doch deutlich langsamer als Intel

    Autor: derdiedas 23.02.17 - 09:02

    90%+ der Programme die Performancekritisch sind Multithreaded(CAD, CAM, Bildverarbeitung etc). Programme die das nicht sind, sind auch meist nicht performancerelevant (Office geraffel halt).

    Zudem gestatten mehr Cores es dem OS entspannt sein "krams" unter dem von Dir gestarteten Programm zu erledigen, oder auch mal nebenbei eine VM zu starten.

  15. Re: Also leider doch deutlich langsamer als Intel

    Autor: frostbitten king 23.02.17 - 09:19

    Das stimmt wohl großteils, aber ich merke das leider krass bei Kerbal Space Program. Meine gtx 970 langweilt sich meist mit 50% auslastung oder weniger aber der core i7-920 hat 2 cores auf 100% und das Spiel ruckelt teilweise mit 10 fps bei Szenen mit vielen Bauteilen.

  16. Re: Also leider doch deutlich langsamer als Intel

    Autor: Dwalinn 23.02.17 - 09:23

    Das sind und bleiben alles Mutmaßungen.

    Ich sehe auch das zukünftig immer stärker auf 8 Cores gesetzt wird aber ich brauche die Leistung "jetzt" und nicht erst in 2 Jahren, in 4 Jahren werde ich wahrscheinlich wieder den CPU wechseln, der wird dann auch 8 Cores haben (da bin ich mit ziemlich sicher).

    Als vergleich sehe ich die RX480 vs GTX1060. Die RX480 kann ihre Leistung bei DX 12 gut ausspielen, bei DX11 hingegen hat Nvidia die Nase vorne. Aber nur weil ich mir sicher bin das in 2 Jahren DX12 der Standard ist, werde ich mir doch nicht jetzt bereits eine RX480 kaufen.

    Klar sollte man zukunftssicher kaufen... das dachte ich mir auch damals als ich unbedingt ein Teures Mainboard gekauft habe weil es einen Thunderbolt Anschluss hatte.... seit dem habe ich mir angewöhnt eher für die Gegenwart zu kaufen.

  17. Re: Also leider doch deutlich langsamer als Intel

    Autor: frostbitten king 23.02.17 - 09:41

    Interessant das mit thunderbolt. War wohl Pech.

  18. Re: Also leider doch deutlich langsamer als Intel

    Autor: Anonymer Nutzer 23.02.17 - 09:56

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das sind und bleiben alles Mutmaßungen.
    >
    > Ich sehe auch das zukünftig immer stärker auf 8 Cores gesetzt wird aber ich
    > brauche die Leistung "jetzt" und nicht erst in 2 Jahren, in 4 Jahren werde
    > ich wahrscheinlich wieder den CPU wechseln, der wird dann auch 8 Cores
    > haben (da bin ich mit ziemlich sicher).
    >
    > Als vergleich sehe ich die RX480 vs GTX1060. Die RX480 kann ihre Leistung
    > bei DX 12 gut ausspielen, bei DX11 hingegen hat Nvidia die Nase vorne. Aber
    > nur weil ich mir sicher bin das in 2 Jahren DX12 der Standard ist, werde
    > ich mir doch nicht jetzt bereits eine RX480 kaufen.
    >
    > Klar sollte man zukunftssicher kaufen... das dachte ich mir auch damals als
    > ich unbedingt ein Teures Mainboard gekauft habe weil es einen Thunderbolt
    > Anschluss hatte.... seit dem habe ich mir angewöhnt eher für die Gegenwart
    > zu kaufen.

    Das ist bei Battlefield 4 heute schon so. Wann kam das raus? 2015? BF4 läuft mit 8 Kernen am besten. Wieso jetzt noch was für die Vergangenheit kaufen? Alle großen Engines, Frostbite, IDtech, Cryengine etc. werden natürlich auf mehr als 4 Cores gehen.

    Nvidia hat die Nase vorne, weil für praktisch jedes halbwegs aktuelle Spiel manuelle Anpassungen in den Treiber reingepackt werden. Deswegen ist ein Grafiktreiber heute auch hunderte MB groß und nicht 20 MB, wie das zu Beginn der 3D Chips der Fall war. Außerdem gibt es Gameworks, was, da es von Nvidia stammt, natürlich nur auf Nvidia Karten gut performt. Nvidia betreibt was das angeht kein Fairplay.

    Auf dem Papier sind viele AMD Chips von der rohen Rechenleistung besser als das jeweilige Nvidia Pendant. Bei der Spieleperformance schaut es aber genau gegenteilig aus. Jetzt rate mal, woran das liegt.

  19. Re: Also leider doch deutlich langsamer als Intel

    Autor: laserbeamer 23.02.17 - 10:05

    Bei spielen mit vielen physikalischen Berechnungen macht eine starke CPU Sinn.
    Aber für die meisten Spiele reicht heute trotzdem noch ne vierkern CPU.

    Selbst mein 860k reicht meistens in Spielen vollkommen aus, da limitiert bei 1440p meist die GPU (280x) (Mal aus Spaß mir von meinem Bruder eine Fury ausgeliehen, alleine das macht einen riesen Unterschied.

  20. Re: Also leider doch deutlich langsamer als Intel

    Autor: cyablo 23.02.17 - 10:07

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn ich einen Ferrari auf 100PS drossele werde ich feststellen das er
    > nicht viel schneller ist als ein VW Golf mit 100 PS...

    Völlig falscher Vergleich, wenn du schon ein Autovergleich her nehmen willst, dann bitte auch technisch korrekt. Hier wird die Drehzahl gedrosselt und die Leistung bei exakt gleicher Drehzahl ist hier eben nahezu identisch.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Java Anwendungsentwickler (w/m/d) Backend
    ING Deutschland, Frankfurt am Main
  2. Network / Security Engineer (m/w/d)
    HCD Consulting GmbH, München
  3. Scientific IT Gruppenleitung (m/w/d)
    Fraunhofer-Institut für Kurzzeitdynamik, Ernst-Mach-Institut EMI, Freiburg
  4. Consultant Virtualisierung (m/w/d)
    ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de