1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ryzen 7: AMDs Achtkern-CPUs…

Mit iGPU oder ohne?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Mit iGPU oder ohne?

    Autor: Schattenwerk 22.02.17 - 16:23

    Ich konnte nichts dazu finden: Haben die neuen AMD CPUs, wie bei Intel schon lange üblich, auch eine iGPU integriert oder orientiert man sich an der alten Strategie, dass eine iGPU nur für die "kleineren" Desktop CPUs geben wird?

  2. Re: Mit iGPU oder ohne?

    Autor: JohnD 22.02.17 - 16:26

    Schattenwerk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich konnte nichts dazu finden: Haben die neuen AMD CPUs, wie bei Intel
    > schon lange üblich, auch eine iGPU integriert oder orientiert man sich an
    > der alten Strategie, dass eine iGPU nur für die "kleineren" Desktop CPUs
    > geben wird?

    Das hat bei AMD mit groß oder klein wenig zu tun.

    Es gibt einfach Ryzen als reine CPUs und es gibt APUs. Demnächst wird es auch wieder APUs mit Zen Technik geben. Ryzen hat generell keine GPU.

  3. Re: Mit iGPU oder ohne?

    Autor: ms (Golem.de) 22.02.17 - 16:36

    Siehe Artikel: Ryzen sind reine CPUs, später kommt Raven Ridge mit iGPU.

    Marc Sauter, Sr Editor
    Golem.de

  4. Re: Mit iGPU oder ohne?

    Autor: Schattenwerk 22.02.17 - 16:43

    Ach verdammt. Den letzten Absatz habe ich nur überfolgen, da er für mich nicht mehr interessant war - dachte ich!

    Hmmm, ich hätte Interesse an einer potenten CPU samt iGPU. Hoffe Raven Ridge wird dann so etwas wie ein Ryzen 7 1800X mit iGPU.

  5. Re: Mit iGPU oder ohne?

    Autor: ms (Golem.de) 22.02.17 - 17:16

    Raven Ridge hat bis zu 4C/8T mit iGPU.

    Marc Sauter, Sr Editor
    Golem.de

  6. Re: Mit iGPU oder ohne?

    Autor: matzenordwind 22.02.17 - 19:20

    ms (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Raven Ridge hat bis zu 4C/8T mit iGPU.
    Schade, also keine 8 Kern High Power CPU mit guter Grafik an Bord. Also eher wieder mehr für Office PC's.

  7. Re: Mit iGPU oder ohne?

    Autor: autarch princeps 22.02.17 - 19:58

    Warum würdest du in einer High Power CPU eine iGPU haben / sie zu einer APU machen wollen?
    Das sind doch per Definition sehr wiedersprüchliche Anforderungen. Entweder du brauchst viel Performance, dann meist auch sowohl von CPU alsauch GPU, oder eben nicht.
    Der einzige Einsatzzweck für eine High-End CPU ohne High-End GPU der mir einfällt wäre als Server und dann brauchst du eigentlich gar keine GPU, bzw. du hast eine in dem Remote Management.
    Workstationnutzung ist oft GPU beschleunigt, Spiele sind offensichtlich ziemlich GPU lastig und für alles andere ist ein Achtkerner ziemlich Overkill.

  8. Re: Mit iGPU oder ohne?

    Autor: laserbeamer 22.02.17 - 20:05

    iGPU ist auch sinnvoll wenn man Linux nutzt dort dann Windows zum Spielen in einer VM hat und die GPU an die VM weiterreichst.

  9. Re: Mit iGPU oder ohne?

    Autor: Graveangel 22.02.17 - 20:07

    autarch princeps schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum würdest du in einer High Power CPU eine iGPU haben / sie zu einer APU
    > machen wollen?
    > Das sind doch per Definition sehr wiedersprüchliche Anforderungen. Entweder
    > du brauchst viel Performance, dann meist auch sowohl von CPU alsauch GPU,
    > oder eben nicht.
    > Der einzige Einsatzzweck für eine High-End CPU ohne High-End GPU der mir
    > einfällt wäre als Server und dann brauchst du eigentlich gar keine GPU,
    > bzw. du hast eine in dem Remote Management.
    > Workstationnutzung ist oft GPU beschleunigt, Spiele sind offensichtlich
    > ziemlich GPU lastig und für alles andere ist ein Achtkerner ziemlich
    > Overkill.


    Für das Host System, wenn die GPU an den Gast vergeben ist zum Beispiel.
    Das finde ich auch sehr interessant, aber anscheinend ergibt sich das nicht.

    2 Slots für PCI habe ich auf Mini itx nicht. Leider

  10. Re: Mit iGPU oder ohne?

    Autor: colon 22.02.17 - 20:12

    autarch princeps schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum würdest du in einer High Power CPU eine iGPU haben / sie zu einer APU
    > machen wollen?
    > Das sind doch per Definition sehr wiedersprüchliche Anforderungen. Entweder
    > du brauchst viel Performance, dann meist auch sowohl von CPU alsauch GPU,
    > oder eben nicht.

    Nein.

    > Der einzige Einsatzzweck für eine High-End CPU ohne High-End GPU der mir
    > einfällt wäre als Server und dann brauchst du eigentlich gar keine GPU,
    > bzw. du hast eine in dem Remote Management.
    > Workstationnutzung ist oft GPU beschleunigt, Spiele sind offensichtlich
    > ziemlich GPU lastig und für alles andere ist ein Achtkerner ziemlich
    > Overkill.

    Mir fallen direkt mehrere Szenarien ein. Horizont usw. Einfach mal ein bisschen Rundumbildung aneignen. Man muss ja nicht alles erklären können, aber zumindest einen Überblick zu haben ist oft sehr praktisch.

  11. Re: Mit iGPU oder ohne?

    Autor: Crossfire579 22.02.17 - 20:32

    Verdammt, da wird sich AMD aber sicherlich ärgern dass sie schätzungsweise 15 Kunden verprellt haben.
    Wenn du wirklich die Leistung brauchst, wirst du ohnehin nicht um 2011 oder Ryzen 7 herumkommen. Wenn du die Leistung nicht brauchst und dir stattdessen ein 7700k System aufbaust nur wegen der iGPU brauchst du dich nicht zu beschweren. Es gibt genug kostengünstige GPU's im Low Profile Format und wenn du wirklich keine leistungsfähige GPU brauchst ist Ebay oder die PC Restekiste dein Freund und Helfer :)

    Wer sich jetzt aber noch 7700k kauft der genau so viel kostet wie der 1700 bei 30% weniger Leistung tut mir echt leid, zumal die Singletreadstarken CPU's mit iGPU von AMD noch im kommen sind.

  12. Re: Mit iGPU oder ohne?

    Autor: nille02 22.02.17 - 20:42

    laserbeamer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > iGPU ist auch sinnvoll wenn man Linux nutzt dort dann Windows zum Spielen
    > in einer VM hat und die GPU an die VM weiterreichst.

    Das wird doch gerade schon geändert, dann kann die VM die Host GPU nutzen ohne sie exklusiv zuweisen zu müssen.

  13. Re: Mit iGPU oder ohne?

    Autor: Schattenwerk 22.02.17 - 23:02

    Das steckt in den Kinderschuhen und muss von den Treibern unterstützt werden. Wenn man Gaming auf hohen Einstellungen will (höchste Einstellungen, 120Hz etc.), benötigt man leider eine nvidia Karte.

    Bei nvidia sind jedoch nur die Originaltreiber brauchbar. Und hier kommt das Problem: nvidia will das nicht. Die sperren ihre Desktop-GPUs ja gegen Virtualisierung. Sobald der Treiber merkt, dass er nur Guest ist, gibts den berühmten Fehler 34. Man muss den Hypervisior verbergen. nvidia möchte für Virtualisierung halt die teure Business-Karte verkaufen, welche aber nicht für Gaming ist.

    Daher denke ich nicht, dass diese Technik für nvidia alsbald nutzbar sein wird. AMD ist da offener, jedoch sind die aktuellen AMD-Karten nvidia leider nicht auf Augenhöhe. Vielleicht ändert sich das mit der neuen Generation.

  14. Re: Mit iGPU oder ohne?

    Autor: Schattenwerk 22.02.17 - 23:04

    autarch princeps schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum würdest du in einer High Power CPU eine iGPU haben / sie zu einer APU
    > machen wollen?

    Wie schon jmd. schrieb: Ich habe daran Interesse, da ich mir dann eine zweite Grafikkarte für den Host sparen würde. Derzeit nutze ich eine GTX 970 für den Windows Guest zum zocken und eine GTX 750 Ti für den Host.

    Die 750 Ti könnt ich mir sparen, wenn die AMD CPU eine iGPU hätte

  15. Re: Mit iGPU oder ohne?

    Autor: Umdenker 23.02.17 - 11:46

    Aber du bist nunmal nicht die primäre Zielgruppe, sondern der typische Mainstream Gamer/Power Consumer PC und die geben meist ca. 200 Euro für CPU und 200-300 Euro für GPU aus und nutzen die iGPU nicht (höchstens als Fallback, falls die dedizierte kaputt geht).

    Was glaubst du denn warum sich der Xeon 1230/31v3 so fantastisch verkauft hat und als "Geheimtipp" bei Gamern galt? Weil sich 95%+ dieser Gamer sowieso eine dedizierte GPU holen und der Grossteil auch nicht übertakten möchte. Somit hat man quasi einen i7 zum Preis eines i5 erhalten und hatte durch HT oft bessere min. FPS und manchmal auch max. FPS. Leider hat genau das Intel seit Skylake unterbunden (also nicht auf Desktop Chipsatz) und das nehme ich ihnen auch übel, da ich nicht verstehe, warum sie nicht auch i5/i7 ohne iGPU für 20-25% niedrigeren Preis anbieten. Ich zahle somit einen Aufpreis für eine Ressource, die über 95% der Gamer sowieso nie oder kaum jemals nutzen werden.

    Und der Ryzen 7 17000 ist genau für diese Käuferschicht gedacht, wobei der eh schon fast zu teuer ist. Jetzt stell dir vor was ne iGPU bedeuten würde, nämlich das die CPU dann eher bei 400+ Euro startet und das würde dann viele abschrecken. So positioniert er sich gegen i7 7700K und das ist marktpolitisch alles korrekt, aber scheinbar meinen manche das ihre Spezialszenarien und somit eine Minderheit das Zentrum jeglicher Produktentwicklung sein sollte und die Hersteller sich auf diese Belange konzentrieren sollten. Bisschen weltfremd oder nicht?

  16. Re: Mit iGPU oder ohne?

    Autor: RicoBrassers 23.02.17 - 12:17

    Schattenwerk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > AMD ist da offener, jedoch sind die aktuellen AMD-Karten nvidia
    > leider nicht auf Augenhöhe. Vielleicht ändert sich das mit der neuen
    > Generation.

    Ja, die Vega-GPUs werden auch wieder im High-End-Bereich mitspielen.

    Polaris ist und war nie für den High-End-Bereich gedacht bzw. gemacht worden.
    Man darf aktuell alles ab (inkl.) der GTX1070 nur mit Fiji (Fury (X)) vergleichen.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DevOps Engineer (m/w/d)
    STEMMER IMAGING AG, Puchheim bei München
  2. IT-Service Desk Agent (m/w/d) 1st Level-Beschaffung
    HÜBNER GmbH & Co. KG, Kassel-Waldau
  3. IT-Service Manager (m/w/d)
    DATAGROUP Köln GmbH, Köln
  4. Informatiker / Software Engineer (w/m/d) Customer Service - IT-Systeme
    AIXTRON SE, Herzogenrath

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 359,99€ (Release: 04.11.)
  2. (u. a. SW Classics Collection für 8,50€, SW X-Wing Series für 5,50€)
  3. 49,99€ (inkl. Bonusmission "Die vierzig Räuber")
  4. (u. a. Warhammer 40k: Chaos Gate - Daemonhunters für 31,99€ statt 44€, Far: Changing Tides...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de