1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ryzen 7: AMDs Achtkern-CPUs…

Wie ist das denn jetzt mit...

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Wie ist das denn jetzt mit...

    Autor: dawidw 24.02.17 - 11:02

    ... den clock cycles?
    Gibt es da noch immer den Unterschied, dass ein Prozessortyp jeweils immer mehr "Arbeit" pro Cylce verrichtet? Oder sind AMDs und Intels mittlerweile eher miteinander "vergleichbarer"? ^~^

    Siehe der Artikel von 2005: https://www.geek.com/blurb/why-amd-mhz-dont-equal-intel-mhz-557914/

  2. Re: Wie ist das denn jetzt mit...

    Autor: Mademan 24.02.17 - 11:19

    AMD hat sich stark angenähert, nachdem die letzten Jahre ein großer IPC Vorsprung für Intel bestand.

    So wie es aktuell aussieht, ist die IPC mit Ryzen fast identisch mit Kaby Lake. (+/-10%)
    Für genauere Infos muss man die richtigen Tests abwarten.

  3. Re: Wie ist das denn jetzt mit...

    Autor: bla 24.02.17 - 11:29

    Viel wichtiger ist doch eigentlich, wie die Leistung, der Preis und der Verbrauch im Vergleich ist. Mehr Kerne nehme ich gerne mit.

  4. Re: Wie ist das denn jetzt mit...

    Autor: thecrew 24.02.17 - 11:40

    bla schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Viel wichtiger ist doch eigentlich, wie die Leistung, der Preis und der
    > Verbrauch im Vergleich ist. Mehr Kerne nehme ich gerne mit.


    Sehe ich genauso wenn ich für 1/3 des Preises "in Etwa" die Leistung eines 1000 Euro Prozessors von Intel bekomme. Warum überhaupt noch darüber nachdenken?

    Das Teil wäre ideal für meine neue Videoschnitt Workstation, die ich mir eh dieses Jahr anschaffen wollte. Da spare ich schon einen deftigen Batzen Geld.

  5. Re: Wie ist das denn jetzt mit...

    Autor: dawidw 24.02.17 - 11:43

    Ja, das ist klar. Ich hatte bis jetzt immer nur Intel-CPUs in meinen Rechnern... Ich wusste nur, dass AMDs heizen wie Sau und dabei teilweise noch immer den Intel-Prozessoren hinterherlaufen. Allerdings ist dieses Wissen auch schon einige Jährchen alt. *g*

    Jetzt, wo AMD immer etwas prominenter in der Presse zu sehen ist, stelle ich mir halt die Frage, ob mein nächster Desktop nicht doch eine AMD-CPUs bekommen sollte.

    Vor allem die Virtualisierung kann auch von der Kernanzahl ordentlich Gebrauch machen.

  6. Re: Wie ist das denn jetzt mit...

    Autor: PiranhA 24.02.17 - 11:55

    dawidw schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gibt es da noch immer den Unterschied, dass ein Prozessortyp jeweils immer
    > mehr "Arbeit" pro Cylce verrichtet? Oder sind AMDs und Intels mittlerweile
    > eher miteinander "vergleichbarer"? ^~^

    Hast du den Artikel überhaupt gelesen?

    > die IPC stieg sogar um 52 Prozent
    weiter unten
    > im Falle des 1800X legte AMD auch einen Singlethread-Wert von konkurrenzfähigen 162 Punkten vor

    Alleine dadurch wird deine Frage eigentlich schon beantwortet. Konkrete Vergleiche sind natürlich erst möglich, sobald die NDA aufgehoben wird.

  7. Mach Dir klar was Deine Kernanwendungen

    Autor: pica 24.02.17 - 12:44

    sind. Teste diese auf verschiedenen Plattformen und entscheide dann!

    In der Theorie ist performance = clock rate * IPC

    Aber in der Praxis ist der Unterschied zwischen Theorie und Praxis halt größer als in der Theorie.

    Gruß,
    pica

  8. Re: Wie ist das denn jetzt mit...

    Autor: thecrew 24.02.17 - 13:18

    dawidw schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, das ist klar. Ich hatte bis jetzt immer nur Intel-CPUs in meinen
    > Rechnern... Ich wusste nur, dass AMDs heizen wie Sau und dabei teilweise
    > noch immer den Intel-Prozessoren hinterherlaufen. Allerdings ist dieses
    > Wissen auch schon einige Jährchen alt. *g*
    >
    > Jetzt, wo AMD immer etwas prominenter in der Presse zu sehen ist, stelle
    > ich mir halt die Frage, ob mein nächster Desktop nicht doch eine AMD-CPUs
    > bekommen sollte.
    >
    > Vor allem die Virtualisierung kann auch von der Kernanzahl ordentlich
    > Gebrauch machen.

    Immer stimmt ja nicht. AMD hat damals mit dem Athlon 64 den 64bit Markt "angestoßen" und war dort ca 2-3 Jahre vor Intel. Das muss so 2003-2006 gewesen sein. Wo die ganzen guten Prozis von AMD kamen. In der Zeit war AMD definitiv besser als Intel. Auch bei den Opterons.
    Nur seit ca 10 Jahren ist Intel unangefochten vorne weil AMD nicht mehr hinterher kam. Ich fände es nur Fair wenn AMD jetzt mal wieder was vorzeigen kann, so wie damals bei den ersten 64bittern. Und so wie es aussieht ist es Ihnen gelungen.

    Der nächste Schritt werden dann die neuen APUs sein. Ryzen technik zusammen mit Radeon VEGA in einer APU O.O. Dann würde man ein schnelles Notebook mit der Spieleleistung einer PS4 für sicherlich 500 Euro bekommen. Dafür muss man jetzt ja schon mind. das doppelte auf den Tisch legen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.02.17 13:22 durch thecrew.

  9. Re: Wie ist das denn jetzt mit...

    Autor: dawidw 24.02.17 - 13:53

    Ja, dass die auch mal vor Intel waren, wusste ich. War glaub ich so zu der Pentium D/4 Zeit, als sich Intel an den 4Ghz "aufgegeilt" hat.

    Naja, ich werde mal schauen, was es in den kommenden Wochen noch so für Berichte geben wird. ^_^


    PiranhA schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dawidw schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Gibt es da noch immer den Unterschied, dass ein Prozessortyp jeweils
    > immer
    > > mehr "Arbeit" pro Cylce verrichtet? Oder sind AMDs und Intels
    > mittlerweile
    > > eher miteinander "vergleichbarer"? ^~^
    >
    > Hast du den Artikel überhaupt gelesen?
    >
    > > die IPC stieg sogar um 52 Prozent
    > weiter unten
    > > im Falle des 1800X legte AMD auch einen Singlethread-Wert von
    > konkurrenzfähigen 162 Punkten vor
    >
    > Alleine dadurch wird deine Frage eigentlich schon beantwortet. Konkrete
    > Vergleiche sind natürlich erst möglich, sobald die NDA aufgehoben wird.

    Jup, hab ich... Trotzdem sind "52 Prozent mehr von ???" etwas schwammig, findest du nicht? Genauso das Wort "konkurrenzfähig"...

  10. Re: Wie ist das denn jetzt mit...

    Autor: PiranhA 24.02.17 - 14:14

    Natürlich ist das schwammig, aber deine Frage war im Kern ja, ob der IPC verbessert wurde. Und der wurde halt laut AMD im Vergleich zum Excavator (also der direkte Vorgänger) um 52% verbessert, was schon einiges ist.
    Und "konkurrenzfähig" bedeutet natürlich, dass beide in einigermaßen der gleichen Liga spielen. Also der 1800X hat laut AMD ein Singlethread-Score von 162, während der 6900K von Intel 163 hat. Nur dass der 6900K halt fast das doppelte kostet und eine TDP von 140W statt 95W hat.
    Siehe auch [www.computerbase.de]

    Wie das dann alles im Detail ausschaut, also ob da nun 5 oder 10 Prozent auseinander liegen, oder wie sich die kleineren im direkten Vergleich mit Intels Quads schlagen, wird sich halt erst zeigen, wenn die Teile verfügbar sind.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Administrator WAN/LAN Rollout (w/m/d)
    Dataport, Bremen
  2. (Senior) Requirements Engineer (m/w/d)
    Schölly Fiberoptic GmbH, Denzlingen
  3. Digital Operation Specialist (m/w/d)
    Bundeskriminalamt, Wiesbaden, Berlin, Meckenheim
  4. Linux-Systemadministrator (m/w/d)
    Bayerisches Landesamt für Steuern, Nürnberg, Regensburg, München

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (PS5, PS4, PC, Xbox, Switch)
  2. (u. a. Computer, Gaming, TV, Smartphone, Smart Home)
  3. 799€ (günstig wie nie, UVP 1.649€)
  4. 114,99€ (günstig wie nie)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de