1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ryzen 9 3950X im Test: AMDs…

PCIe-Lanes

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. PCIe-Lanes

    Autor: twiro 14.11.19 - 21:47

    > "Einzig wer mehr PCIe-Lanes braucht, sollte zu Intels Core i9 oder zu AMDs Threadrippern greifen."

    Aus dem Grund kann man kaum noch die i9-109**X mit den Ryzen 39**X vergleichen.
    48 Lanes PCIe 3.0 -vs- 16 Lanes PCIe 4.0

    Das ist der Horror für Leute die sich schwer entscheiden können.

    Hat man ein SLI-System
    -> ich reize mit meinen 2 Grafikkarten das Bussystem bei den Ryzen nicht aus
    außer man hat ein SLI-System mit mehr als 2 Grafikkarten
    -> ich brauche unbedingt mehr als 16 Lanes
    außer man sagt sich, SLI ist eh am aussterben, ich brauche eine einzelne neue Grafikkarte
    -> dann reichen die 16 Lanes
    außer das ganze SLI-Zeugs ist egal, aber man möchte mit mehreren Festplatten umziehen
    -> mehrere M.2 + SATA kann der Ryzen via X570 nicht
    -> oder man sagt sich, man will nicht das Geld für eine neue Grafikkarte ausgeben
    --> dann aber gibt man ja das gesparte Geld zusätzlich für die Intel CPU gegenüber dem Ryzen aus
    --> dann fragt man sich, wie zukunftssicher der Intel überhaupt ist, wenn man nur PCIe 3.0 hat
    --> dann merkt man, dass man, wenn man sich jetzt die Grafikkarte holt, diese sowieso noch kein PCIe 4.0 kann

    Irgendwann merkt man noch, dass 8fach Speed bei PCIe 4.0 ähnlich ist wie 16fach bei PCI 3.0 und denkt sich dann so:
    Vielleicht warte ich noch. Es ist später bestimmt einfacher bei i9-119**X -vs- Ryzen 49**X

  2. Re: PCIe-Lanes

    Autor: Mixermachine 14.11.19 - 22:10

    Bist du dir da sicher?


    Eine M2 über den Chipset und eine direkt geht sicher.

    Getter, Setter, Hashcode und Equals manuell testen in Java?
    Einfach automatisieren: https://github.com/Mixermachine/base-test

  3. Re: PCIe-Lanes

    Autor: bccc1 14.11.19 - 22:51

    > mehrere M.2 + SATA kann der Ryzen via X570 nicht
    Das sollte kein Problem sein. 2 NVMe + SATA oder 3 NVMe ohne SATA sollten bei den meisten Boards drin sein. Ansonsten kannst du, wenn du auf SLI verzichtest, ja noch welche über Adapter anschließen.

    Wenn meine SSDs und PCIe Karten schon PCIe 4.0 könnten und X570 ein PEX Chip hätte um seine 24 Lanes zu verteilen, wäre das für mich keine Frage mehr. So ist es schwierig. Ich werde ganz sicher nicht hierfür meine ganze PCIe 3.0 Hardware auf 4.0 "upgraden":
    Dual Port 10 GBit NIC von ebay (Mellanox ConnectX3 / Intel X520-DA2) -> ConnectX-6 für ~1000¤
    Titan X Pascal -> RX 5700 XT. ~400¤ für die gleiche Leistung.
    Startech PEXUSB3S44V -> ???
    Intel 900p -> ???

    Und wenn man bei PCIe 3.0 bleibt, sind nicht genug Lanes für den ganzen Spass da.

    Mit Threadripper (3960X) würde das wieder passen, aber scheinbar gibts etwas weniger Performance als beim 3950X wenn die Anwendung nicht über 16 Kerne hinaus skaliert.

    Das beste wären wohl getrennte PCs, ein Gaming System mit 9900KS und ein Produktivsystem mit Threadripper. Aber das wird mir dann doch zu teuer.

  4. Re: PCIe-Lanes

    Autor: Grottenolm 15.11.19 - 00:27

    Deine Hardware bekommt aber auch auf der x570-Plattform noch unter:

    Gpu in den ersten 16 @ 8 lanes
    Optane in den zweiten 16 @ 8 lanes
    NIC in den 4 lanes via chipsatz (Dual mellanox Cx3 ab 80 Euro)
    2× m2 sind noch übrig (4 lanes direkt und 4 lanes via x570)


    Zusätzliche USB-Karte kann man eigentlich weglassen, da Asus Strix & Co von Haus aus schon genug schnelle Ports mitbringen


    Merkst Du die Optane eigentlich? Hat sich der hohe Preis für Dich gelohnt?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.11.19 00:37 durch Grottenolm.

  5. Re: PCIe-Lanes

    Autor: Ach 15.11.19 - 06:02

    > Mit Threadripper (3960X) würde das wieder passen, aber scheinbar gibts etwas weniger Performance als beim 3950X wenn die Anwendung nicht über 16 Kerne hinaus skaliert.

    Warum das? Das komplexe Durcheinander des alten TR mit der exklusiven Anbindung der Ram Kanäle an bestimmte CCX, das für die Unruhe sorgte, ist Geschichte. TR3000 hat prinzipiell den gleichen Aufbau wie alle R3000, mit im Fall von TR3000 acht Chiplets, die gleichberechtigt über einen zentralen I/O Chip auf den Ram zugreifen, und hat damit einhergehend auch die selben Latenzen wie der Ryzen. Spieler haben damit theoretische keinen Nachteil mehr mit einem TR- gegenüber einem R-System, wenn man von dem leicht erhöhtem Einstiegspreis einmal absieht(der die TR Plattform für mich in weite Ferne rückt), aber in ein paar Tagen werden wir es genauer wissen.

  6. Re: PCIe-Lanes

    Autor: Jolla 15.11.19 - 07:15

    Deine ganzen Überlegungen zu SLI kannst du streichen. SLI ist mittlerweile nahezu bedeutungslos.

  7. Re: PCIe-Lanes

    Autor: gaciju 15.11.19 - 11:05

    Jolla schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Deine ganzen Überlegungen zu SLI kannst du streichen. SLI ist mittlerweile
    > nahezu bedeutungslos.

    Mittlerweile?

    Nahezu?

    Mich wundert doch sehr, dass jemand ueberhaupt noch davon schreibt.

  8. Re: PCIe-Lanes

    Autor: bccc1 15.11.19 - 22:52

    Das der 3960X langsamer sein könnte ist mir anfangs nicht mal in den Sinn gekommen, bis ich diese 3D Mark Ergebnisse gesehen habe:
    https://www.reddit.com/r/Amd/comments/dwty8a/3950x_vs_10980xe_vs_3960x_vs_3970x_3dmark_time_spy/

    Als einzige Begründung fällt mir der niedrigere Boost Takt von 4,5 GHz vs 4,7 GHz ein. Aber vielleicht zeigt sich ja in ein paar Tagen, dass da noch Potential nach oben ist oder 3DMarks Physics Score ein Ausreißer ist.

  9. Re: PCIe-Lanes

    Autor: bccc1 15.11.19 - 23:16

    Würde gehen, ist aber nicht ideal.
    Meine GPU auf x8 wird schon ein paar Prozent gebremst, eine 2080Ti wird sogar deutlich gebremst.
    Welcher dual port 10G NIC hat x4? Die Mellanox Cx3 die ich kenne ist die MCX312A-XCBT und die hat x8. Was auch logisch ist, mit x4 wird ein dual 10G NIC geringfügig gebremst.
    USB Karte weglassen käme auf einen Versuch an. Ich hab mir die Karte für meine Oculus Rift mit 4 Sensoren + 10m Verlängerung gekauft. Über die Anschlüsse vom Board liefen mit biegen und brechen 2 Sensoren ohne Verlängerung.

    Die Optane lohnt sich in meinem aktuellen PC eigentlich gar nicht, CPU und RAM bremsen zu sehr. Aber in meinem Server als ZFS SLOG ist die ihren Preis locker wert.

  10. Re: PCIe-Lanes

    Autor: bccc1 15.11.19 - 23:26

    Nahezu bedeutungslos ist schon treffend. Es gibt noch Spiele die von SLI profitieren. Oft nur 20% schneller und oft zusammen mit schlechteren Frametimes, aber in zB Shadow of the Tomb Raider gibt's 57% bessere FPS und 18% bessere Frametimes in UHD [1].

    Wenn man also schon eine Titan RTX hat und gerne noch ein paar FPS mehr hätte, kann eine zweite Titan im SLI Sinn ergeben. In allen anderen Szenarien hast du natürlich recht.

    [1] https://www.computerbase.de/2019-03/titan-rtx-sli-test/#diagramm-shadow-of-the-tomb-raider-3840-2160

  11. Re: PCIe-Lanes

    Autor: Ach 16.11.19 - 02:07

    bccc1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Als einzige Begründung fällt mir der niedrigere Boost Takt von 4,5 GHz vs
    > 4,7 GHz ein. Aber vielleicht zeigt sich ja in ein paar Tagen, dass da noch
    > Potential nach oben ist oder 3DMarks Physics Score ein Ausreißer ist.

    Mal von dem => zweiten Screenshot ausgehend(der erste ist schwierig, wegen der verschiedenen GPUs), zeigt sich da ein Phänomen, dass sehr stark an die seinerzeitigen Probleme des 2990wx erinnert. Das war ein Problem der Nvidia GK oder des Nvidia Treibers, dass die Kartenleistung bei 32 CPU Cores plötzlich einbricht. Und wie ein 3D-Center Forum Nutzer in eigenen Tests nachstellte, bei genau 32 Cores, denn sobald er im Bios nur eine Core abstellte, war die Performance wieder da.

    Wenn das immer noch der selbe Bug ist, dann muss sich Nvidia etwas einfallen lassen, denn jedes CAD Programm, jeder Visualisierer, die meisten Simulierer und auch jede Menge Graphik- und Filmprogramme sind nun mal 3D beschleunigt. Aber das ist wieder ne andere Geschichte...

    Wenn man sich aus diesem Grund auf den 3960x konzentriert, dann sieht das Bild doch ausgesprochen positiv aus. Nicht nur dass er in allen Graphikergebnissen und über den gesamten Test führt, die 2080ti durchlief den Test zudem mit einem um 45 MHz niedrigerem Takt als beim 3950x.

    In das gute Gesamtergebnis könnten die vier(statt zwei) Ramkanäle mit einspielen, für das schwächelnde CPU Ergebnis könnte ich mir ebenso den niedrigeren Boosttakt als Grund vorstellen, oder eine Manycore Schwäche des Time Spy Tests selber oder beides. Der Test hat ja auch schon etliche Jahre auf dem Buckel und stammt noch aus einer Zeit, in der mehr als 8 Cores im Consumerbereich noch nicht existierten. Muss man ein paar moderne Spieletittel abwarten, ob und wenn wie die mit den beiden ManyCore CPUs skalieren.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 16.11.19 02:18 durch Ach.

  12. Re: PCIe-Lanes

    Autor: Ach 16.11.19 - 19:44

    Der 3950 könnte gut meine nächste CPU werden. So genial, cool und verlockend der TR3 auch sein mag, ist(mir) die Plattform viel zu kostspielig, und obendrein bedingt der Wechsel auf DDR5 schon in spätestens der übernächsten Generation einen erneuten Plattformwechsel, so dass die 1400¤ CPU inklusive Board und Speicher bereits in zwei Jahren zum alten Eisen zählen. Also hoffen wir lieber mal, dass sich das Chaos um den 570er Chipsatz mal so langsam beruhigt...

  13. Re: PCIe-Lanes

    Autor: Trockenobst 17.11.19 - 17:04

    Ach schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der 3950 könnte gut meine nächste CPU werden. So genial, cool und
    > verlockend der TR3 auch sein mag, ist(mir) die Plattform viel zu
    > kostspielig, und obendrein bedingt der Wechsel auf DDR5 schon in spätestens
    > der übernächsten Generation einen erneuten Plattformwechsel, so dass die
    > 1400¤ CPU inklusive Board und Speicher bereits in zwei Jahren zum alten
    > Eisen zählen.

    Ich bin noch auf einem alten 1.Gen Board und update im Dezember auf einen 3700x wegen den Threads. Ein neues Board würde ich mir jetzt nicht kaufen, weil ich erst warten will was Zen 3 bringt. Vor Sommer 2020 erwarte ich da nichts.

    Zen 4 ist dann wahrscheinlich DDR5, PCI4.0 und viele M.2 Stecker. Da braucht es dann mindestens 30 PCI Lanes, besser wären 40. Mit USB 4.0? ist das dann eine ganz neue Plattform.
    Die kommt aber, so wie AMD momentan mehr auf Qualität als auf Geschwindigkeit setzt, nicht vor Dezember 2022.

    Der 3950x ist ein Monster, mit den passenden Boards und schnellen Speicher schon ein upscale Investment das sich lohnen muss.

  14. Re: PCIe-Lanes

    Autor: bccc1 17.11.19 - 17:57

    Trockenobst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zen 4 ist dann wahrscheinlich DDR5, PCI4.0 und viele M.2 Stecker. Da
    > braucht es dann mindestens 30 PCI Lanes, besser wären 40. [...]
    > Die kommt aber, so wie AMD momentan mehr auf Qualität als auf
    > Geschwindigkeit setzt, nicht vor Dezember 2022.

    Zen 4 könnte schon mit PCIe 5.0 kommen, vor allem wenn es erste Ende 2022 käme. Da die spec dieses Jahr finalisiert wurde, sollte das genug Zeit sein. Intel wird das ja laut Leaks von Huawei schon 2021 machen. Damit bräuchte man auch nicht zwingend mehr Lanes.

  15. Re: PCIe-Lanes

    Autor: Ach 18.11.19 - 02:31

    Trockenobst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ich bin noch auf einem alten 1.Gen Board und update im Dezember auf einen 3700x wegen
    > den Threads. Ein neues Board würde ich mir jetzt nicht kaufen, weil ich erst warten will was
    > Zen 3 bringt. Vor Sommer 2020 erwarte ich da nichts.

    Nach bisherigem Wissen 10 bis 15% von Zen2 auf Zen3. Immer noch sehr ordentlich aber nicht mehr ganz so dramatisch wie von Zen+ auf Zen2. Zen3 wird insofern interessant, ob AMD für die letzte AM4 Generation nochmal den Chipsatz überarbeitet. Die mit Zen3 noch verbleibende Lebensdauer ist mir persönlich zu knapp um noch in AM4 und/oder in DDR4 zu investieren. Den Sweatspot sehe ich genau jetzt.

    > Zen 4 ist dann wahrscheinlich DDR5, PCI4.0 und viele M.2 Stecker. Da braucht es dann
    > mindestens 30 PCI Lanes, besser wären 40. Mit USB 4.0? ist das dann eine ganz neue
    > Plattform. Die kommt aber, so wie AMD momentan mehr auf Qualität als auf Geschwindigkeit
    > setzt, nicht vor Dezember 2022.

    Wird sich zeigen wie spendabel AMD mit den CPU Lanes sein wird. Ist ja nicht nur eine technische sondern auch eine strategische Frage, die sich wahrscheinlich auch an Intels Angebot orientieren wird. Dezember 2022 würde bedeuten, dass Zen3 für zwei ganze Jahre lang die Stellung halten müsste. Kommt mir ein bisschen lang vor. Tippe da eher auf Frühjahr, spätestens Sommer 21.

    > Der 3950x ist ein Monster, mit den passenden Boards und schnellen Speicher schon ein
    > upscale Investment das sich lohnen muss.

    Mit knapp über 800¤ rutscht der 3950x schon in einen Bereich, in dem einige den nur deshalb kaufen werden, "weil sie es können", insbesondere wenn bereits ein gutes AM4 Board vorliegt. Im Prinzip ist dagegen auch nichts einzuwenden, weil die gute Effizienz den Kauf mit keinem ausuferndem Energieverbrauch "bestraft". Die Kombination aus Power und Effizienz macht den 3950x eher zum derzeit besten, käuflich erwerbbaren Allrounder. Hat man auch sicher lange seinen Spaß dran, weil das immer so war bei solchen CPUs. Das ist jedenfalls so, wenn man den Anschaffungspreis außer Acht lässt. Mit seinen ü800¤, da stimme ich dir voll zu, bleibt dieser Chip für die aller meisten eine Investition, welche sie nicht mehr mit reinem Freizeitspaß begründen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Marc Cain GmbH, Bodelshausen
  2. DECATHLON Deutschland SE & Co. KG, Plochingen
  3. Allianz Deutschland AG, München, Unterföhring
  4. VBL. Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,49€
  2. 21€
  3. (u. a. Standard Edition PC für 44,99€, Xbox One / Series S/X für 62,99€, Deluxe Edition PC...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme