1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ryzen 9 3950X im Test: AMDs…

Ryzen 9 3900 hätte ein Notebookchip werden können

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ryzen 9 3900 hätte ein Notebookchip werden können

    Autor: renegade334 14.11.19 - 15:45

    12 + SMT: Sonst sieht man nie mehr als 4 Kerne bei AMD im Laptop nicht. Intel macht wenigstens 6 Stück rein. 8 wenn man reichlich Geld hat. Es juckt mir schon etwas, einen neuen Rechner zu kaufen. Aber wenn ich lese, dass bei so einem niedrigen Verbrauch genug leistungsfähige CPUs gibt, habe ich immer noch die Motivation, zu warten, weil es sich einfach nicht lohnt, einen veralteten 6-kerner zu kaufen, weil sie theoretisch jetzt schon deutlich überholt sein können. Und was in 2 Jahren geben kann, betrachte ich schon als "morgen". Und 6 Kerne sind auch kaum mehr als bei meinem 7,5 jahre alten 4-Kerner, der immer noch mit brauchbaren 3,3 all Core Boost taktet.

    3,1 GHz bis 4,3 GHz: Schneller halt

    65W (45W): Mal ehrlich. Intel baut 45W rein. Grafikkarten gibt es auch reichlich, die diese Leistung locker überbieten. Laptops müse doch längst nicht alle länger als 2 Stunden Akku halten können


    Und bitte kommt nicht mit Argumenten "Wozu braucht man das"

  2. Re: Ryzen 9 3900 hätte ein Notebookchip werden können

    Autor: gaym0r 14.11.19 - 16:24

    Wozu braucht man das?

  3. Re: Ryzen 9 3900 hätte ein Notebookchip werden können

    Autor: CruZer 14.11.19 - 16:35

    gaym0r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wozu braucht man das?

    Um das umfassend zu beantworten: DTR

    "Ziel war es ein gerät zu bauen auf dem eben KEIN WhatsApp läuft...also sowas wie'n toaster."
    (Prinzeumel, golem.de, 30.12.18 - 21:15)

  4. Re: Ryzen 9 3900 hätte ein Notebookchip werden können

    Autor: Dwalinn 14.11.19 - 16:44

    Wenn dir 4 Kerne noch reichen bezweifle ich das du unbedingt 12 Kerne brauchst. Ansonsten sollte man nie auf den nächsten Chip warten. Kauf dir das was du brauchst, wann du es brauchst.

    Klar wenn es aus Prinzip AMD sein soll ist es schon schade das AMD keine mobilen CPUs mit vielen Kernen Anbietet aber das ist ihre wirtschaftliche Entscheidung.

    Asus hat Laptops mit AMD Desktop CPU, in anbetracht das es keine Konkurrenz und kein Nachfolger gibt vermute ich das sich die schlicht nicht so gut verkaufen.

    https://geizhals.de/?cat=nb&xf=12822_8~9594_N%2FA+(AMD)&sort=t&hloc=at&hloc=de&v=e

    Mal sehen vielleicht hast du ja Glück und jemand bringt einen Laptop mit den Ryzen 7 raus, beim Ryzen 9 gibt es gerade ja eben nicht genug Chips.

  5. Re: Ryzen 9 3900 hätte ein Notebookchip werden können

    Autor: Hotohori 14.11.19 - 19:34

    Vermutlich ist es sogar die Chipausbeute weshalb sich AMD da zurück hält. Sollte das Problem mal nicht mehr bestehen kann ich mir schon vorstellen das AMD auch auf dem Notebook Markt liefern wird. So muss man sich halt erst mal auf einen Markt konzentrieren und der Desktop Markt ist da halt doch wichtiger.

  6. Re: Ryzen 9 3900 hätte ein Notebookchip werden können

    Autor: Neuro-Chef 14.11.19 - 21:31

    Dwalinn schrieb:
    > Klar wenn es aus Prinzip AMD sein soll ist es schon schade das AMD keine
    > mobilen CPUs mit vielen Kernen Anbietet aber das ist ihre wirtschaftliche
    > Entscheidung.
    Vielleicht bringen mehr als 4 Kerne im Hinblick auf Akku und Abwärme im Notebook momentan einfach keine Vorteile, die den höheren Aufwand rechtfertigen. Ist auch irgendwie logisch; für regelmäßige größere Workloads stellt man sich besser gleich eine Workstation oder zumindest einen ordentlichen PC hin, bei nur gelegentlichem Bedarf unterwegs kann man dann schon eher mal auch etwas länger warten.

    -> Heul' doch! ¯\_(ツ)_/¯

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. « – Vollkommen Irrer ಠ_ಠ

    Verifizierter Top 500 Poster!

  7. Re: Ryzen 9 3900 hätte ein Notebookchip werden können

    Autor: Dwalinn 15.11.19 - 07:32

    Ach einen Markt gibt es immer die frage ist ja nur wie groß er ist. Mit vielen Kernen kann das dann auch wirklich als Desktop Ersatz dienen Grafikkarte könnte man mit USB C anschließen

  8. Re: Ryzen 9 3900 hätte ein Notebookchip werden können

    Autor: JuneQWE 15.11.19 - 08:11

    Also mein 3900X läuft beim Zockem mit meiener WaKü bei 85°, kannst dir dann sicher vorstellen wie er im Notebook laufen würde :D Mein 3600X hingegen ist im Asrock DeskMini verbaut und verursacht längst nicht so viel Wärme. Und da ist nur ein Noctua Low Profile Lüfter drauf.

  9. Re: Ryzen 9 3900 hätte ein Notebookchip werden können

    Autor: renegade334 15.11.19 - 08:51

    JuneQWE schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also mein 3900X läuft beim Zockem mit meiener WaKü bei 85°, kannst dir dann
    > sicher vorstellen wie er im Notebook laufen würde :D
    In der Überschrift habe ich den 9 3900 OHNE X geschrieben. Der hat eine TDP von weniger Watt. Aber okay. Es gibt DTRs mit Intels gleicher TDP.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.11.19 08:52 durch renegade334.

  10. Re: Ryzen 9 3900 hätte ein Notebookchip werden können

    Autor: Gtifighter 15.11.19 - 09:19

    JuneQWE schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also mein 3900X läuft beim Zockem mit meiener WaKü bei 85°, kannst dir dann
    > sicher vorstellen wie er im Notebook laufen würde :D Mein 3600X hingegen
    > ist im Asrock DeskMini verbaut und verursacht längst nicht so viel Wärme.
    > Und da ist nur ein Noctua Low Profile Lüfter drauf.

    Der 3900X läuft mit knappen 105W TDP, selbst wenn der 20% mehr abwärme produziert, sollte das so ziemlich jede Wakü packen. Wenn das teil bei dir mit 85°C läuft, kann ich nur darauf schließen dass du deine 12-Kern CPU übertaktet hast und mit einem 120mm radiator kühlst...
    oder dass deine Wakü kaputt ist.
    Dennoch hast du recht, 105W in nem Laptop is nicht. Vielleicht 45W mit aktiven Kühler aber 105W da wird der Schinken kochend heiß und man kann den Laptop nur stationär nutzen weil der für den Schoß bspw. zu warm ist. In dem fall wäre es tatsächlich angebracht lieber einen Desktop PC zu nutzen.

  11. Re: Ryzen 9 3900 hätte ein Notebookchip werden können

    Autor: Malocher 15.11.19 - 16:04

    Aktuellen Gerüchten zufolge kommen Zen 2 basierte Notebook chips (Renoir) Anfang 2020 zur CES. Demnach wird sowohl die Anzahl der CPU-Kerne auf über 4 erhöht als auch die Anzahl der CUs von 11 auf 12.

    Ausgehend von Linux-Kernel commits gibt es auch endlich die Unterstützung für LPDDR4X-4266, was einen deutlich niedrigeren Idle-Stromverbrauch bedeuten dürfte, und je nachdem ob AMD wie Intel bei Ice Lake 128 bit für LPDDR4X unterstützt, auch mehr Bandbreite für die GPU (~68 GB/s vs. 51 GB/s).

    EDIT:

    JuneQWE schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > [...]Mein 3600X hingegen
    > ist im Asrock DeskMini verbaut und verursacht längst nicht so viel Wärme.
    > Und da ist nur ein Noctua Low Profile Lüfter drauf.

    Nutzt Du den als headless Server? Der 3600X hat ja keine iGPU, oder hast Du eine externe GPU?



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 15.11.19 16:08 durch Malocher.

  12. Re: Ryzen 9 3900 hätte ein Notebookchip werden können

    Autor: Trockenobst 16.11.19 - 12:20

    Malocher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aktuellen Gerüchten zufolge kommen Zen 2 basierte Notebook chips (Renoir)
    > Anfang 2020 zur CES. Demnach wird sowohl die Anzahl der CPU-Kerne auf über
    > 4 erhöht als auch die Anzahl der CUs von 11 auf 12.

    Ich würde die Zen2 gerne in einem guten 2:1 Notebook mit unter einem Kilo sehen.
    Ohne extra Nvidia GPU kann man eine sehr schmale, leichte Workstation bauen.

    HP baut mit dem Envy die einzige 2:1 Workstation mit M2 SSD und 16 GB Speicher.
    Leider ist der laut, die Kühlung haben die immer noch nicht wirklich im Griff,
    die CPU Leistung fällt unter Last runter

  13. Re: Ryzen 9 3900 hätte ein Notebookchip werden können

    Autor: Bambuslooter 18.11.19 - 17:09

    PCGH hat den EcoMode sehr ausführlich gebencht, was ich bei dem Golem Artikel vermisst habe.
    Der 3950X läuft mit dem 65W sogar besser als mit der 105W Einstellung bei den minFPS.
    MaxFPS verliert er nur bis zu 10 FPS. Quasi geschenkt, wenn man sich das mal überlegt.
    Heftig.

    3900X im Laptop ist jetzt noch Wunschdenken, denke ich!
    Mit Ryzen 5000 im Laptop sollte es aufgrund der Fertigung möglich sein.
    Ich hätte auch ein Spiel, wo die 12 Kerne sich lohnen.
    Assetto Corsa Competizione, Rennsimulation gegen 80 Gegner wird gerade jeden Mittwoch getestet.
    6 Kerner wie mein i7 8750H samt gutem UV kommen da an Ihre Grenzen bei 60 Autos.
    Packt man mehr Kerne drauf, skaliert das wunderbar.
    Sieht man am Bsp vom 1600 vs 1700 oder 8700K vs 9900K.

    Würde wie der OP vom 6 Kerner 8750H zu gerne auf mehr Kerne in der Zukunft umschwenken.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Forschungszentrum Jülich GmbH, Jülich bei Köln
  2. Schleich GmbH, München
  3. über duerenhoff GmbH, Darmstadt
  4. Siegwerk Druckfarben AG & Co. KGaA, Siegburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (mit AMD Ryzen 9 5900X + Gigabyte RTX 3080 AORUS für 3.000€)
  2. bei o2 für 44,99€ pro Monat (24 Monate Laufzeit)
  3. bei o2 für 42,99€ pro Monat (24 Monate Laufzeit)
  4. (u. a. LG 43UP76906LE 43 Zoll LCD für 482,50€ (inkl. Cashback), Gigaset C 430 A Duo 2x...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme