1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ryzen 9 3950X im Test: AMDs…

Wieso Mittelklasse?

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wieso Mittelklasse?

    Autor: %username% 17.11.19 - 07:10

    Verstehe ich nicht...

    1337 mal bearbeitet, zuletzt am 32.13.2599 13:61 durch %username%.

  2. Re: Wieso Mittelklasse?

    Autor: ms (Golem.de) 17.11.19 - 11:40

    Sockel AM4

    Marc Sauter, Sr Editor
    Golem.de

  3. Re: Wieso Mittelklasse?

    Autor: seluce 17.11.19 - 12:07

    AM4 hat also nur Mittelklasse? Das ist für mich eher Highend, also der 3950X. Alles darüber ist für Enthusiasten / speziellere Anforderungen.

    Würde das eher mit dem Preis vergleichen. Alles was über 300-400¤ für eine CPU kostet ist schon nicht mehr Mittelklasse.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.11.19 12:24 durch seluce.

  4. Re: Wieso Mittelklasse?

    Autor: Ach 17.11.19 - 13:04

    Ich würde ja alles ab R3900 als HEDT ansehen, nur passen dazu nicht die Biosprobleme des AM4. HEDT bedeutet für mich auch irgendwo : Einstecken und Loslegen. Dagegen ist TR IMHO bereits Workstation Level. Es wird so gut wie niemanden geben, der sich einen TR allein zum Spielen, Surfen und Texte verfassen kauft.

  5. Re: Wieso Mittelklasse?

    Autor: %username% 17.11.19 - 13:12

    seluce schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > AM4 hat also nur Mittelklasse? Das ist für mich eher Highend, also der
    > 3950X. Alles darüber ist für Enthusiasten / speziellere Anforderungen.
    >
    > Würde das eher mit dem Preis vergleichen. Alles was über 300-400¤ für eine
    > CPU kostet ist schon nicht mehr Mittelklasse.

    Sehe ich auch so...

    1337 mal bearbeitet, zuletzt am 32.13.2599 13:61 durch %username%.

  6. Re: Wieso Mittelklasse?

    Autor: ceberlin 17.11.19 - 13:48

    Ich stimme der Mittelklasse zu, wenngleich gehobene Mittelklasse, aber im Geschäftskundenumfeld durchaus mit Luft nach oben.

  7. Re: Wieso Mittelklasse?

    Autor: Teeklee 18.11.19 - 09:54

    ceberlin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich stimme der Mittelklasse zu, wenngleich gehobene Mittelklasse, aber im
    > Geschäftskundenumfeld durchaus mit Luft nach oben.

    Würde es nicht Mittelklasse nennen sondern High-End Mainstream.

  8. Re: Wieso Mittelklasse?

    Autor: yumiko 18.11.19 - 11:26

    %username% schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Verstehe ich nicht...
    In der Mittelklasse redet man bei Prozessorpreisen in hunderten von Euro, in der Oberklasse von tausenden von Euro.

  9. Re: Wieso Mittelklasse?

    Autor: %username% 18.11.19 - 12:58

    yumiko schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > %username% schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Verstehe ich nicht...
    > In der Mittelklasse redet man bei Prozessorpreisen in hunderten von Euro,
    > in der Oberklasse von tausenden von Euro.
    Ok, dann kann VIA/Cyrix zurückkommen und eine übeteuerte x86-CPU rausbringen, um sich dann Oberklasse zu schimpfen?

    1337 mal bearbeitet, zuletzt am 32.13.2599 13:61 durch %username%.

  10. Re: Wieso Mittelklasse?

    Autor: Ach 18.11.19 - 13:04

    > Würde es nicht Mittelklasse nennen sondern High-End Mainstream.

    Um auch den kleinsten Widerspruch aufzulösen, wie wäre es mit "High Performance Mittelklasse"?

  11. Re: Wieso Mittelklasse?

    Autor: yumiko 18.11.19 - 15:38

    %username% schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > yumiko schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > %username% schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Verstehe ich nicht...
    > > In der Mittelklasse redet man bei Prozessorpreisen in hunderten von
    > Euro,
    > > in der Oberklasse von tausenden von Euro.
    > Ok, dann kann VIA/Cyrix zurückkommen und eine übeteuerte x86-CPU
    > rausbringen, um sich dann Oberklasse zu schimpfen?

    Keine Ahnung. Via/Zhaoxin will zumindest mit ihrer x86 Familie bald bis zum Ryzen aufgeschlossen haben - (lesbare) Preise habe ich leider keine gefunden.

    Natürlich hat Intel vor nicht all zu langer Zeit (man kann praktisch in Monaten rechnen) noch versucht ihren Kram (6/8-Kerne) in Desktopbereich für über tauschen Euro zu vertickern.

    Damit sind die letztlich Oberklasse, wenn auch nicht führend in Leistung.
    Ein vergoldetes Fahrad leistet sich nur die Oberklasse, kann aber nicht umbedingt mit einen VW Polo mithalten (beliebter Autovergleich untergebracht).

  12. Re: Wieso Mittelklasse?

    Autor: ChoMar 18.11.19 - 15:56

    Es handelt sich um eine Desktop - Architektur. Der Vergleich mit Server-Architekturen macht also keinen Sinn. Wenn das ganze Desktop-Mittelklasse ist will ich die Oberklasse sehen. Und *falls* das ganze Server-Mittelklasse ist will ich die Server-Unterklasse sehen. Nee, das ganze Mittelklasse-Geschwurbel macht hier keinen Sinn. Das Ding ist weder als Server-Architektur platziert noch vom Preis oder der Performance her Desktop - Mittelklasse. Einzig Workstation wäre etwas, wo man es in der Mittelklasse einordnen könnte, wenn man denn wollte. Wobei es auch da eher in der Oberklasse ist.

  13. Re: Wieso Mittelklasse?

    Autor: Ach 19.11.19 - 08:17

    ChoMar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es handelt sich um eine Desktop - Architektur. Der Vergleich mit
    > Server-Architekturen macht also keinen Sinn. Wenn das ganze
    > Desktop-Mittelklasse ist will ich die Oberklasse sehen. Und *falls* das
    > ganze Server-Mittelklasse ist will ich die Server-Unterklasse sehen. Nee,
    > das ganze Mittelklasse-Geschwurbel macht hier keinen Sinn. Das Ding ist
    > weder als Server-Architektur platziert noch vom Preis oder der Performance
    > her Desktop - Mittelklasse. Einzig Workstation wäre etwas, wo man es in der
    > Mittelklasse einordnen könnte, wenn man denn wollte. Wobei es auch da eher
    > in der Oberklasse ist.

    Auf die Gefahr hin Dinge zu wiederholen, der AM4 Plattform fehlt die Wartungsarmut und Permanenz, die eine Platzierung in der Oberklasse rechtfertigen könnte. Die ganze Spielerei mit den Biosversionen und Ramvariationen gehören da nicht hin. Es bleibt nur Mittelklasse, aber eben eine Rekorde brechend rasante Mittelklasse, ergo : "High Performance Mittelklasse".

    AMD bietet mit Ryzen eine zwei-Chiplet Architektur mit zwei Ramkanälen an, mit TR aber gleich eine acht-Chiplet Architektur. Man kann wohl davon ausgehen, das ein acht-Chiplets-Design schon in der Herstellung zu aufwendig und zu kostspielig für einen Desktop Computer ist, von den acht Ramkanälen, die tatsächlich noch von alle TRs untrerstützt werden, ganz zu schweigen.

    Zwischen Mittelklasse und Server klafft demnach eine Lücke, und zwar eine nicht gerade Kleine. Diese Lücke wäre ein TR mit "nur" vier Chiplets statt deren acht. Eine CPU mit verdoppelter Anzahl an Ramkanälen, doppelten Rechenkernen, verdoppelten PCIe Lans und doppeltem Cach im Vergleich zum Ryzen und der Hälfte von all dem im Vergleich zum Epic. Dieser "kleine" TR mit 8 bis 32 Cores wäre dann ein Chip, den man mit Fug und Recht dem High End Desktop Segment zuordnen könnte, mit CPU Preisen von 400 bis 1600¤ oder so, und Boards beginnend bei 250¤ oder 300¤. Aber mit dem Ausbleiben solch eines ergänzenden Prozessors bleibt auch eine native HEDT CPU aus. Aber das hat sicher auch AMD schon erkannt, und es würde mich nicht mal wundern, wenn da früher oder später noch was nach käme, die Plattform dafür existiert ja schon.

  14. Re: Wieso Mittelklasse?

    Autor: Mavy 19.11.19 - 09:59

    naja .. also wenn man die konkurenz durch die bank im staub stehen lässt bis auf wenige übertaktete ausnahmen .. dann ist das nicht mehr mid-range ..

    Der vergleich fühlt sich an als wenn man nen Porsche 911 als untere Mittelklasse ansieht nur weil der Lotus F1 schneller ist und ne Million mehr kostet

  15. Re: Wieso Mittelklasse?

    Autor: Ach 19.11.19 - 11:13

    Mavy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > naja .. also wenn man die konkurenz durch die bank im staub stehen lässt
    > bis auf wenige übertaktete ausnahmen .. dann ist das nicht mehr mid-range

    Genau das(!), aber "Oberklasse" ist die AM4 Plattform eben auch nicht, also ist die so ziemlich als einzige funktionierende Bezeichnung die einer "High Performance Midrange".

    > Der vergleich fühlt sich an als wenn man nen Porsche 911 als untere
    > Mittelklasse ansieht nur weil der Lotus F1 schneller ist und ne Million
    > mehr kostet

    In der Automobilanalogie wären Server vergleichbar mit Formel Rennwagen(super spezialisiert auf ihre Aufgabe, untauglich für den Alltagseinsatz, für den Privatier nicht finanzierbar), Workstations wären die Tourenwagen(auf Rennansprüche getrimmte Modelle aus der Serie, durchaus dem Alltag gewachsen, von wenigen wohlhabenden Privatiers finanzierbar) und die R9 CPUs wären Golf-Mittelklasse Fahrzeuge, die allerdings in einer Art und Weise übermotorisiert wären, dass sie den Einsteiger-Oberklasse-Fahrzeugen wie Porsche Cayman/Boxter bereits das Leben schwer machen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. RIEDEL Communications GmbH & Co. KG, Wuppertal
  3. Ascom Deutschland GmbH, Frankfurt am Main
  4. GK Software SE, St. Ingbert, Schöneck, Berlin, Jena

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Angebote zu Spielen, PC- und Konsolen-Zubehör, Laptops und Fernsehern)
  2. (u. a. LG OLED65CX9LA 65 Zoll OLED 120Hz für 1.799€, Sony KE-85XH9096 85 Zoll LED für 1...
  3. 745€ (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme