1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ryzen-Generationen im Test…

Toller Artikel, aber eine Sache ist bei der Entwicklung tatsächlich wieder schlechter geworden...

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Toller Artikel, aber eine Sache ist bei der Entwicklung tatsächlich wieder schlechter geworden...

    Autor: PSmith 16.12.20 - 15:00

    ... und zwar bei der aktuellen Zen3 Gen ist das Preis-/Leistungsverhältnis (bezogen auf die aktuellen Marktpreise) wieder deutlich schlechter geworden.
    Für einen 6-Kerner (5600X) knapp 400 Euro Marktpreis ist einfach zu teuer, genauso sieht es bei den stärkeren Modellen aus.
    Da ist leider Intel (man glaubt es kaum) inzwischen besser im Preis-/Leistungsverhältnis.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.12.20 15:01 durch PSmith.

  2. Re: Toller Artikel, aber eine Sache ist bei der Entwicklung tatsächlich wieder schlechter geworden...

    Autor: DerBjoern 16.12.20 - 15:32

    Stimmt schon, aber trotzdem sind die Dinger seit Release kaum zu bekommen. Und laut Händlern liegt es bei den CPUs nicht an geringen Lieferzahlen. AMD wäre hier leider blöd, wenn sie die günstiger anbieten würden.

  3. Re: Toller Artikel, aber eine Sache ist bei der Entwicklung tatsächlich wieder schlechter geworden...

    Autor: mibbio 16.12.20 - 15:43

    Wobei der Marktpreis aber auch gut über der UVP liegt aufgrund der Liefersituation und hohen Nachfrage. Die UVP selbst ist zwar auch schon leicht höher als bei den vorigen Generationen (ist gemessen an der Leistung im Vergleich zur Konkurrenz aber auch nachvollziehbar), aber das Preis-/Leistungsverhältnis dürfte wieder etwas besser aussehen, wenn sie die Marktlage irgendwann wieder entspannt.
    Ist auch die Frage, ob Intel nicht irgendwann die Preise anpasst, wenn sie merken dass die Leute die CPUs vermehrt nachfragen, so lange AMD den Bedarf nicht bedienen kann.

  4. Re: Toller Artikel, aber eine Sache ist bei der Entwicklung tatsächlich wieder schlechter geworden...

    Autor: bla 16.12.20 - 16:32

    Naja, man könnte den höheren Preis zumindest damit begründen, dass das Compute-Die größer geworden ist und damit teurer.
    Allerdings würde ich auch sagen, dass der Ryzen 5 5600X der direkte Nachfolger vom Ryzen 5 3600X ist und preislich eher so in der unteren Hälfte vom 200 Euro Bereich liegen sollte.
    Im Augenblick ist es zwar wurscht aber wenn die Verfügbarkeit hochgehen sollte, dann sollte AMD schon überlegen, ob sie nicht Preise senken, um Intel weitere Marktanteile wegzunehmen.

    Was meiner Meinung von fehlte und warum AMD ihren Marktanteil in dem Zeitraum seit Ryzen nicht noch stärker erhöhen konnte, das waren bis zu Renoir nicht konkurrenzfähige CPUs mit iGPU die z.B. in Bürorechnern eingesetzt werden können.
    Das ist mir besonders aufgefallen, als mein Chef anfang des Jahres neue Bürorechner für die Entwicklungsabteilung besorgt hatte.
    Für 500 Euro gab es quasi einen kompletten Rechner mit Sechskern-CPU, der 2 Monitore ansteuern konnte. Mit einer vergleichbaren AMD-CPU hätte man das preislich nicht hinbekommen, weil man entweder auf eine Vierkern-CPU mit iGPU beschränkt war oder noch eine diskrete GPU hinzupacken musste.
    Mit Renoir hat sich die Situation auch nicht wirklich gebessert, weil die CPUs noch ein Tick teurer sind, als die Intel Pendants.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Referent IT Management (m/w/d)
    Sana Einkauf & Logistik GmbH, Ismaning
  2. Senior Projektleiter - IT Betrieb (m/w/d)
    Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main
  3. Mitarbeiter IT-Support (m/w/d)
    rose plastic AG, Hergensweiler
  4. Inbetriebnahmeingenieur / - Techniker (m/w/d)
    ISRA VISION, Leipzig

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,99€ (UVP 19€)
  2. (stündlich aktualisiert)
  3. 29,99€ (UVP 39€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Rollerdrome im Test: Ballern beim Rollen
Rollerdrome im Test
Ballern beim Rollen

Wer Bunny Hop oder Rocket Jump schon kann, wirft einen Blick auf Rollerdrome: Das Actionspiel bietet Kämpfe mit fortgeschrittener Steuerung.
Von Peter Steinlechner


    Web Components mit StencilJS: Mehr Klarheit im Frontend
    Web Components mit StencilJS
    Mehr Klarheit im Frontend

    Je mehr UI/UX in Anwendungen vorkommt, desto mehr Unordnung gibt es im Frontend. StencilJS zeigt, wie man verschiedene Frameworks mit Web Components zusammenbringt.
    Eine Anleitung von Martin Reinhardt


      LG OLED42C27LA im Test: Ein OLED-Fernseher als riesiger Bildschirmersatz
      LG OLED42C27LA im Test
      Ein OLED-Fernseher als riesiger Bildschirmersatz

      Der 42 Zoll große LG OLED C2 passt doch perfekt auf den Tisch. Er gibt einen tollen Monitor für Games und Office ab, trotz TV-Herkunft.
      Ein Test von Oliver Nickel

      1. Display LG will kleine 20-Zoll-OLED-Panels für Monitore herstellen
      2. LG 2,4 Meter großer OLED-Fernseher vibriert für 5.1-Sound
      3. Rollable Video zeigt LGs aufrollbares Smartphone