1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ryzen Mobile 4000 (Renoir): Lasst…

@Golem: Ausgezeichneter Artikel!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. @Golem: Ausgezeichneter Artikel!

    Autor: pigzagzonie 14.01.20 - 20:38

    Vielen Dank dafür, wir können nur hoffen.

  2. Re: @Golem: Ausgezeichneter Artikel!

    Autor: gadthrawn 14.01.20 - 22:23

    Warum?

    In real world Szenarien sind auch die von der Presse und Fans hochgejubelten Desktop Ryzen mies.

    In Notebooks hat es sich bisher nicht gelohnt. Ryzen bräuchte mehr Strom, RAM leif bei Ryzen nicht stromsparend sondern nur Desktop Module mit hohem Energiebedarf - wenn wundert es wenn die Hersteller dann nur Pakete mit sparsameren niedriger auflösenden Display oder ohne beleuchtete Tastatur oder mit sparsameren, kleineren dass geschützt haben, um überhaupt auf etwas Laufzeit zu kommen.

    Versprechen machte AMD schon immer viel. Synthetische Benchmarks klappen ist auch. Und immer kann dann die blöde Realität.

    Im niedrigpreisigen Segment laufen eher Atom oder N4xxx. Auch bei NAS macht AMD keinen Stich.

    Im High End Ultra Book Bereich zählt.. Laufzeit. Klappt bei AMD nicht.

    Im High End gaming oder Workstation Bereich zählt Leistung... Aber gerade integrierte Grafik interessiert dort niemand, da können leistungsfähigere separate Grafikkarten rein.

    Also ist AMD im High End Bereich bei Laptops ein schlechter Scherz.

  3. Re: @Golem: Ausgezeichneter Artikel!

    Autor: OutOfCoffee 14.01.20 - 23:35

    gadthrawn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum?
    >
    > In real world Szenarien sind auch die von der Presse und Fans
    > hochgejubelten Desktop Ryzen mies.
    >
    > In Notebooks hat es sich bisher nicht gelohnt. Ryzen bräuchte mehr Strom,
    > RAM leif bei Ryzen nicht stromsparend sondern nur Desktop Module mit hohem
    > Energiebedarf - wenn wundert es wenn die Hersteller dann nur Pakete mit
    > sparsameren niedriger auflösenden Display oder ohne beleuchtete Tastatur
    > oder mit sparsameren, kleineren dass geschützt haben, um überhaupt auf
    > etwas Laufzeit zu kommen.
    >
    > Versprechen machte AMD schon immer viel. Synthetische Benchmarks klappen
    > ist auch. Und immer kann dann die blöde Realität.
    >
    > Im niedrigpreisigen Segment laufen eher Atom oder N4xxx. Auch bei NAS macht
    > AMD keinen Stich.
    >
    > Im High End Ultra Book Bereich zählt.. Laufzeit. Klappt bei AMD nicht.
    >
    > Im High End gaming oder Workstation Bereich zählt Leistung... Aber gerade
    > integrierte Grafik interessiert dort niemand, da können leistungsfähigere
    > separate Grafikkarten rein.
    >
    > Also ist AMD im High End Bereich bei Laptops ein schlechter Scherz.

    Auf meinem Entwickler Notebook bin ich über jeden zusätzlichen Core glücklich beim Compilieren und wenn ich Virtuelle Maschinen oder Container am Laufen habe. Die Grafikkarte ist mir da relativ schnuppe wenn man keine Grafikanwendungen / Games entwickelt.

    Da hinkt Intel mittlerweile weit hinterher.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ARIBYTE GmbH, Berlin
  2. MDK Baden-Württemberg Medizinischer Dienst der Krankenversicherung, Stuttgart
  3. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  4. AKKA, Berlin, Braunschweig, Wolfsburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Videostreaming: Was an Prime Video und Netflix nervt
Videostreaming
Was an Prime Video und Netflix nervt

Eine ständig anders sortierte Watchlist, ein automatisch startender Stream oder fehlende Markierungen für Aboinhalte: Oft sind es nur Kleinigkeiten, die den Spaß am Streaming vermiesen - eine Hassliste.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. Dispatch Open-Source-Krisenmanagement à la Netflix
  2. Videostreaming Netflix integriert Top-10-Listen für Filme und TV-Serien
  3. WhatsOnFlix Smartphone-App für bessere Verwaltung der Netflix-Inhalte

Dreams im Test: Bastelwastel im Traumiversum
Dreams im Test
Bastelwastel im Traumiversum

Bereits mit Little Big Planet hat das Entwicklerstudio Media Molecule eine Kombination aus Spiel und Editor produziert, nun geht es mit Dreams noch ein paar Schritte weiter. Mit dem PS4-Titel muss man sich fast schon anstrengen, um nicht schöne Eigenkreationen zu erträumen.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Ausdiskutiert Sony schließt das Playstation-Forum
  2. Sony Absatz der Playstation 4 geht weiter zurück
  3. PS4-Rücktasten-Ansatzstück im Test Tuning für den Dualshock 4

Matebook D14 (2020) im Test: Huaweis 700-Euro-AMD-Notebook überzeugt
Matebook D14 (2020) im Test
Huaweis 700-Euro-AMD-Notebook überzeugt

Mit dem Matebook D14 bringt Huawei seinen günstigen AMD-Laptop auch nach Deutschland: Der 14-Zöller ist für den Preis passabel ausgestattet, das Display sogar heller als beworben. Vor allem aber hat Huawei den Ryzen-Prozessor gut im Griff, was Laufzeit und Leistung anbelangt.
Ein Test von Marc Sauter

  1. WLAN Huawei bringt Wi-Fi-6-Router mit eigener CPU und 5G-Modem
  2. Matepad Pro Huawei bringt leistungsstarkes Tablet nach Deutschland
  3. Mate Xs angeschaut Huawei zweites faltbares Smartphone kostet 2.500 Euro

  1. Speech-to-Text: Amazon Transcribe entfernt persönliche Informationen
    Speech-to-Text
    Amazon Transcribe entfernt persönliche Informationen

    Das Speech-to-Text-Angebot Transcribe von Amazon soll künftig auch automatisiert persönliche Informationen entfernen können. Dazu gehören Namen, Kontaktdaten oder auch Bankinformationen. Kunden sollten wohl aber nicht all zu großes Vertrauen in den Dienst setzen.

  2. Open Wheel Racing: GTA Online erhält so etwas wie die Formel 1
    Open Wheel Racing
    GTA Online erhält so etwas wie die Formel 1

    Wettrennen mit sehr schnellen Sportflitzern auf sieben Strecken bietet die Rennserie San Andreas Prix im Onlinemodus von GTA 5. Allerdings scheinen einige Spieler mit der nicht ganz einfachen Fahrzeugsteuerung von Open Wheel Racing überfordert zu sein.

  3. Apex 2020: Vivo stellt Smartphone-Konzept mit echtem Zoom vor
    Apex 2020
    Vivo stellt Smartphone-Konzept mit echtem Zoom vor

    Das Apex 2020 von Vivo zeigt, was der chinesische Hersteller aktuell bei Smartphones leisten kann: Die Frontkamera ist unsichtbar unter dem Display verbaut, die Hauptkamera hat einen echten optischen Zoom und der Akku lässt sich mit 60 Watt drahtlos laden.


  1. 16:11

  2. 15:48

  3. 15:29

  4. 15:12

  5. 14:55

  6. 14:33

  7. 14:17

  8. 14:00