Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sammelklage gegen AMD: Haben…

Sammelklage gegen AMD: Haben Bulldozer-CPUs acht Kerne oder nicht?

In Kalifornien wurde einer Sammelklage gegen AMD stattgegeben, die die Frage klären soll, ob die auf der Bulldozer-Architekturen basierenden FX-Prozessoren keine echten Achtkerner sind. AMD muss sich nun mit den Käufern einigen oder aber vor einer Laienjury argumentieren.

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Dann ist es ja sogar ein 12 Core! (Seiten: 1 2 3 ) 46

    dabbes | 23.01.19 13:04 27.01.19 09:21

  2. Was ist ein Kern? 19

    ashahaghdsa | 23.01.19 13:50 26.01.19 12:27

  3. Bahnhof 12

    Arsenal | 23.01.19 14:30 24.01.19 15:57

  4. Ach herrje 4

    Neuro-Chef | 23.01.19 13:20 24.01.19 08:47

  5. Dann darf man SSDs aber auch nicht als Festplatten verkaufen 9

    LennStar | 23.01.19 13:30 23.01.19 19:54

  6. Die Klage würde AMD gewinnen. 4

    Silberfan | 23.01.19 15:06 23.01.19 18:26

  7. AMD wird sich vergleichen 5

    norbertgriese | 23.01.19 15:21 23.01.19 18:13

  8. Sprachlos 3

    AllDayPiano | 23.01.19 13:30 23.01.19 15:37

  9. Wenn Nvidia oder intel so etwa machen würde 9

    bark | 23.01.19 14:33 23.01.19 15:32

  10. Dann Samsung bitte gleich mit verklagen 1

    Maximilian154 | 23.01.19 14:12 23.01.19 14:12

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. LEW Service & Consulting GmbH, Augsburg
  2. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  3. GISA GmbH, Halle (Saale), Leipzig oder Berlin
  4. Bundeskriminalamt, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (u. a. Wolfenstein: Youngblood, Days Gone, Metro Exodus, World War Z)
  3. 2,99€
  4. 5,95€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Faire IT: Die grüne Challenge
Faire IT
Die grüne Challenge

Kann man IT-Produkte nachhaltig gestalten? Drei Startups zeigen, dass es nicht so einfach ist, die grüne Maus oder das faire Smartphone auf den Markt zu bringen.
Von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Smartphones Samsung und Xiaomi profitieren in Europa von Huawei-Boykott
  2. Smartphones Xiaomi ist kurz davor, Apple zu überholen
  3. Niederlande Notrufnummer fällt für mehrere Stunden aus

Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

Harmony OS: Die große Luftnummer von Huawei
Harmony OS
Die große Luftnummer von Huawei

Mit viel Medienaufmerksamkeit und großen Versprechungen hat Huawei sein eigenes Betriebssystem Harmony OS vorgestellt. Bei einer näheren Betrachtung bleibt von dem großen Wurf allerdings kaum etwas übrig.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


    1. Apple Card: Apples Kreditkarte startet in den USA
      Apple Card
      Apples Kreditkarte startet in den USA

      Die Apple Card ist offiziell für alle Nutzer in den USA erhältlich. Die Master Card wird hauptsächlich per NFC über das iPhone verwendet. Es gibt aber ein Backup in Form einer eingeschränkten EMV-Metallkarte. Außerdem gibt es einen neuen großen Cash-Back-Partner.

    2. Kabelnetz: Tele Columbus verliert weiter Nutzer
      Kabelnetz
      Tele Columbus verliert weiter Nutzer

      Tele Columbus gelingt im zweiten Quartal eine Umsatzsteigerung. Doch der Endkundenrückgang kann weiter nicht gestoppt werden.

    3. Google: Android Studio 3.5 ist schneller und praktischer
      Google
      Android Studio 3.5 ist schneller und praktischer

      Bei der neuen stabilen Version von Android Studio hat Google weniger Wert auf neue Funktionen gelegt als darauf, die bisherigen zu verbessern. Entwickler sollen mögliche Probleme bei ihren Apps schneller erkennen, zudem wurden über 600 Bugs beseitigt.


    1. 10:56

    2. 10:40

    3. 10:32

    4. 10:22

    5. 10:00

    6. 09:51

    7. 09:30

    8. 09:03