Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Samsung: LED-Lampe mit wechselnden…

Gibt es die Dinger auch in Hell?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gibt es die Dinger auch in Hell?

    Autor: HabeHandy 08.09.14 - 11:58

    Eine lampe muss mindestens 800 lm liefern. Die 470lm funzeln sind nahezu unbrauchbar.

  2. Re: Gibt es die Dinger auch in Hell?

    Autor: Lala Satalin Deviluke 08.09.14 - 12:32

    +1

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  3. Re: Gibt es die Dinger auch in Hell?

    Autor: debruehe 08.09.14 - 12:59

    +1

    Hab auch direkt nach dem Helligkeitswert gesucht und war dann direkt raus.

  4. Re: Gibt es die Dinger auch in Hell?

    Autor: Lala Satalin Deviluke 08.09.14 - 13:36

    Selbst 800lm sind in den meisten Fällen zu wenig. Für ein kleines Bad reichen 800lm aus, jedoch nicht für größere Räume.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  5. Re: Gibt es die Dinger auch in Hell?

    Autor: John2k 08.09.14 - 14:27

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Selbst 800lm sind in den meisten Fällen zu wenig. Für ein kleines Bad
    > reichen 800lm aus, jedoch nicht für größere Räume.

    Man darf sich auch mehrere in die Lampe schrauben :-)
    Noch gibt es keine Richtlinie für einen begrenzten Lichtstrom pro Raum.

  6. Re: Gibt es die Dinger auch in Hell?

    Autor: Lala Satalin Deviluke 08.09.14 - 14:39

    Wenn du noch weitere Fassungen hasst?

    Meist ist es daran begrenzt, wie viele Fassungen die Lampe hat.

    Für eine Lampe mit 3 Fassungen sind 800 Lumen ordentlich. Wenn man aber eine Lampe über den Esstisch in der Küche oder im Esszimmer hat, die nur eine Fassung besitzt, da wird es dann knapp.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  7. Re: Gibt es die Dinger auch in Hell?

    Autor: 0xDEADC0DE 08.09.14 - 14:46

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn du noch weitere Fassungen hasst?

    Wieso sollte er weitere Fassungen hassen? ;)

    > Meist ist es daran begrenzt, wie viele Fassungen die Lampe hat.

    Richtig, deswegen habe ich mir vor meinem Umstieg auf LED auch erst Gedanken gemacht und dann die Lampen mit entsprechender Fassungsanzahl gekauft. Da das eine Neuanschaffung war, die einfachste Lösung. Bei Bestandslampen ist das natürlich ein nicht zu unterschätzender Zeit- und Geldaufwand, aber sicher die zukunftssichere Lösung.

    > Für eine Lampe mit 3 Fassungen sind 800 Lumen ordentlich. Wenn man aber
    > eine Lampe über den Esstisch in der Küche oder im Esszimmer hat, die nur
    > eine Fassung besitzt, da wird es dann knapp.

    Küche hat bei mir nur eine E24, aber die Osram mit, ich glaub 40 Watt-Ersatz ist echt super hell. Die mit 60-Watt-Ersatz war zu hell. 5 LED-Unterbauleuchten hellen die Arbeitsplatte zur Not nochmal auf. Im Esszimmer ist es eine 5-Flammige E14 geworden, ebenso im Schlafzimmer. Hat übrigens den Vorteil, dass man nie im Dunklen sitzt, wenn mal eine ausfällt. Im Wohnzimmer sind es nur 3 E14. Im Bad sind es 4 GU10.

  8. Re: Gibt es die Dinger auch in Hell?

    Autor: Lala Satalin Deviluke 08.09.14 - 15:10

    In meiner Küche und im Schlafzimmer habe ich (für den gesamten Raum) 2x60cm LED 6500K zusammen 22 Watt = 2200 Lumen.

    Im Wohnzimmer habe ich 3x2x60cm je 9 Watt und 1100 Lumen, auch 6500K. Es ist gleichzeitig mein Arbeitszimmer. Ich kann aber Dreiergruppen einzeln schalten und erhalte 3300 in dem beliebigen Raumbereich oder 6600 Lumen im ganzen Raum.

    In der Diele ist eine 120cm 22 Watt 6600K-Röhre mit 2400 Lumen und eine 1200 Lumen 9 Watt 60cm mit 5000K. Die Diele ist verwinkelt und die beiden Röhren sind einzeln schaltbar.

    Im Bad ist nun eine Osram 800 Lumen und 10 Watt 4000K LED-Birne rein gedreht.

    In der Abstellkammer ist eine billige Cina-LED-Birne drin, eines dieser Maiskolben-Immitate mit 6 Watt.

    Grüße vom Planeten Deviluke!



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 08.09.14 15:12 durch Lala Satalin Deviluke.

  9. Re: Gibt es die Dinger auch in Hell?

    Autor: SoniX 08.09.14 - 15:44

    Köstlich wie ihr euch da vergleicht :-)

    Will garnicht wissen was das gekostet hat.

    Ich hab Glühbirnen für ~5Euro und beleuchte damit die komplette Wohnung. Die paar Euro mehr Strom jucken echt nicht; damit könnte ich mir auch nach Jahren nichtmal eine vernünftige LED kaufen ^^

    Sofort hell, kein rumgeflackere, keine seltenen oder giftigen Bestandteile, keine teure Produktion und Entsorgung, unübertroffenes Farbspektrum und keine bösen Überraschungen.

    Aber ja, warum einfach wenns auch kompliziert geht.

  10. Re: Gibt es die Dinger auch in Hell?

    Autor: yast 08.09.14 - 15:55

    Auf lange Sicht hat das weniger gekostet als deine Heizbirnen.

  11. Re: Gibt es die Dinger auch in Hell?

    Autor: SoniX 08.09.14 - 15:59

    Nichtmal irgendwann.

    Wenn du dir den Fußabdruck von LED oder ESL Birnen ansiehst und mit einer Glühbirne vergleichst ist es egal wie lange die durchhalten; auf nen grünen Zweig kommt man damit niemals. Alleine die Herstellung und Entsorgung benötigt soviel Energie und Ressourcen, dagegen ist ein wenig Metall, Glas und Wolfram ein Witz.

    Und nichtmal beim Energie"verbrauch" wird man damit punkten können. Was will man damit im Jahr einsparen? 20Euro? Was kostet eine vernünftige LED? Wieviele braucht man? Wielange halten die wirklich?

    ....


    ;-)

  12. Re: Gibt es die Dinger auch in Hell?

    Autor: Lala Satalin Deviluke 08.09.14 - 16:12

    Die Kosten habe ich schon lange wieder raus. :D

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  13. Re: Gibt es die Dinger auch in Hell?

    Autor: Lala Satalin Deviluke 08.09.14 - 16:13

    Und wie erklärst du dir dann, dass ich schon 2x 180 EUR zurück gezahlt bekam und das insgesamt auch etwa 250 Euro gekostet hat für die ganze Wohnung? Keine Ahnung aber davon viel...

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  14. Re: Gibt es die Dinger auch in Hell?

    Autor: SoniX 08.09.14 - 16:33

    180 im Jahr gespart? Hahaha

    Man dreh das Licht mal ab xD

  15. Re: Gibt es die Dinger auch in Hell?

    Autor: Lala Satalin Deviluke 08.09.14 - 16:36

    Zieh erst mal bei deinen Eltern aus und sammele erst mal Erfahrungen mit Stromverbrauch und deren Abrechnung. Dann reden wir weiter.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  16. Re: Gibt es die Dinger auch in Hell?

    Autor: SoniX 08.09.14 - 17:41

    Wenn man keine Argumente hat kommt man blöd gell? ;)

  17. Re: Gibt es die Dinger auch in Hell?

    Autor: 0xDEADC0DE 08.09.14 - 17:55

    SoniX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Alleine die Herstellung und Entsorgung benötigt soviel Energie und
    > Ressourcen, dagegen ist ein wenig Metall, Glas und Wolfram ein Witz.

    Glas benötig für die Herstellung immer jede Menge Energie. Metall ebenfalls. Solange du nicht mit detailierten Zahlen aufwarten kannst, halte ich deutliche Schlechterstellung von ESL und LED im Vergleich zur konventionellen "Glühbirne" an den Haaren herbeigezogen.

    > Und nichtmal beim Energie"verbrauch" wird man damit punkten können. Was
    > will man damit im Jahr einsparen? 20Euro? Was kostet eine vernünftige LED?
    > Wieviele braucht man? Wielange halten die wirklich?

    Nun, das kannst du uns selbst mitteilen: Schreib dir zusammen, welche Zimmer von wann bis wann beleuchtet werden. Aber nicht nur die Sommerstunden, interessant sind vor allem die Winterstunden! Dir wird übrigens auffallen: Je mehr Personen in einem Haushalt leben, desto mehr Strom frisst die Beleuchtung.

    Aus Erfahrung kann ich sagen: Die LEDs halten, solange man "Markenqualität" kauft, min. so lange wie ihre gesetzliche Gewährleistung. Bei mir sind die ältesten nun ca. 3 Jahre im Einsatz, ich hatte noch andere, aber die sind aktuell nicht in Verwendung.

    Ob sich die Leuchtmittel FÜR DICH amortisieren, kannst du übrigens auch einfach ausrechnen. Hast ja schon die Aufstellung gemacht. Nun ermittelst du einfach pro Zimmer, wie viele LEDs verbaut werden müssen, was die Kosten und wie viel Strom sie im Vergleich zu herkömmlichen 60-Watt-"Glühbirnen" benötigen.

    Aus Erfahrung kann ich sagen: Lampen mit nur einer Fassung haben sich innerhalb von ca. 2 Jahren amortisiert. Bei mehr als einer Fassung dauert es deutlich länger. Ab dann spart man pro Tag jede Menge Strom, was du ja ebenfalls ausrechnen kannst.

    Laut Statistiken macht die Beleuchtung im Haushalt 10 % aus, manche behaupten sogar bis zu 15 %. Wenn deine Stromrechnung somit nur 200 % ausmacht, bist du ein echtes Stromsparwunder. Eine 60-Watt-Glühbirne benötigt übrigens tatsächlich ungefähr 20 ¤ an Strom pro Jahr bei 5 Stunden pro Tag. Wenn du natürlich nur eine Lampe hast, kannst du nicht sonderlich viel sparen. Wir haben mehr als nur ein Zimmer und somit sind auch oft gleichzeitig mehr als nur 1 Lampe ein. Addiert sind das sicher mehr als nur 5 Stunden am Tag und da ich nach 2 Jahren den Kaufpreis dank Stromtariferhöhungen locker wieder drin habe, spart man auch mehr als nur 20 ¤ pro Jahr.

  18. Re: Gibt es die Dinger auch in Hell?

    Autor: 0xDEADC0DE 08.09.14 - 17:56

    SoniX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn man keine Argumente hat kommt man blöd gell? ;)

    Nun, Nelson. Bevor du ein "Ha Ha" raus lässt, müsstest du hinterfragen wieso jemand 180 ¤ an Beleuchtungskosten pro Jahr hat... alles andere ist kindisch.

  19. Re: Gibt es die Dinger auch in Hell?

    Autor: SoniX 08.09.14 - 18:04

    Wenn jemand 180Euro im Jahr wegen anderen Beleuchtungsmitteln im Jahr einsparen kann damn trifft meine Aussage trotzdem zu. Mal das Licht abdrehen!

    Das sind etliche kWh die da den Bach runterfliessen. Da sollte man sich Gedanken machen ob das wirklich notwendig ist.

    Das ist ~ n Drittel dessen was ich gesamt verbrauche.

  20. Re: Gibt es die Dinger auch in Hell?

    Autor: Ranessin 08.09.14 - 18:37

    SoniX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn jemand 180Euro im Jahr wegen anderen Beleuchtungsmitteln im Jahr
    > einsparen kann damn trifft meine Aussage trotzdem zu. Mal das Licht
    > abdrehen!

    Eine 60-Watt-Birne durch eine 10-Watt-LED getauscht, bei 3h durchschnittliche Beleuchtungsdauer (übers Jahr mit Sommer/Winter):
    60/1000*0,25*365*3 = 16,5 ¤
    8/1000*0,25*365*3 = 2,2 ¤

    14 ¤ gespart beim Tausch von nur einer einzigen Birne. Die 12 Birnen, die 3h am Tag leuchten damit du 180 ¤ einsparst hast du mit Familie problemlos. Alleine natürliche eher 3-4. Sind auch mal eben 40-50 ¤ gespart.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. UDG United Digital Group, Herrenberg
  2. RATIONAL AG, Landsberg am Lech
  3. Schöck Bauteile GmbH, Baden-Baden
  4. Haufe Group, Freiburg im Breisgau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,95€
  2. (-80%) 11,99€
  3. 2,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Strom-Boje Mittelrhein: Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
Strom-Boje Mittelrhein
Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein

Ein Unternehmen aus Bingen will die Strömung des Rheins nutzen, um elektrischen Strom zu gewinnen. Es installiert 16 schwimmende Kraftwerke in der Nähe des bekannten Loreley-Felsens.

  1. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  2. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um
  3. Erneuerbare Energien Wellenkraft als Konzentrat

LTE-V2X vs. WLAN 802.11p: Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
LTE-V2X vs. WLAN 802.11p
Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?

Trotz langjähriger Verhandlungen haben die EU-Mitgliedstaaten die Pläne für ein vernetztes Fahren auf EU-Ebene vorläufig gestoppt. Golem.de hat nachgefragt, ob LTE-V2X bei direkter Kommunikation wirklich besser und billiger als WLAN sei.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  2. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

Chromium: Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen
Chromium
Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen

Build 2019 Wie sieht die Zukunft des Edge-Browsers aus und was will Microsoft zum Chromium-Projekt beitragen? Im Gespräch mit Golem.de gibt das Unternehmen die vage Aussicht auf einen Release für Linux und Verbesserungen in Google Chrome. Bis dahin steht viel Arbeit an.
Von Oliver Nickel

  1. Insiderprogramm Microsoft bietet Vorversionen von Edge für den Mac an
  2. Browser Edge auf Chromium-Basis wird Netflix in 4K unterstützen
  3. Browser Microsoft lässt nur Facebook auf Flash-Whitelist in Edge

  1. ML-Processor: ARMs Smartphone-NPU schafft 5 Teraops pro Watt
    ML-Processor
    ARMs Smartphone-NPU schafft 5 Teraops pro Watt

    Computex 2019 Der ML-Processor ist, der Name impliziert es bereits, für Machine Learning gedacht: Der Funktionsblock von ARM soll neben CPU/GPU in Smartphone-Chips stecken und dort aufwendige Berechnungen bei hochauflösenden Fotos durchführen oder bei der Entsperrung per Gesicht helfen.

  2. Mali-G77: ARMs Valhall-Grafikeinheit ist 40 Prozent flotter
    Mali-G77
    ARMs Valhall-Grafikeinheit ist 40 Prozent flotter

    Computex 2019 Valhall- statt Bifrost-Architektur: ARMs Mali-G77 nutzt eine massiv veränderte Technik mit deutlich breiteren Ausführungseinheiten und eine zusätzliche Cache-Stufe. Daher laufen Spiele gleich 40 Prozent flotter und Machine Learning wird gar um 60 Prozent schneller berechnet.

  3. Cortex-A77: ARM-Kern hat 20 Prozent mehr Leistung pro Takt
    Cortex-A77
    ARM-Kern hat 20 Prozent mehr Leistung pro Takt

    Computex 2019 Mit dem Cortex-A77 hat ARM einen CPU-Kern für das 7-nm-Verfahren entwickelt, der teils ein Drittel flotter ist als der Cortex-A76. Ein Fünftel davon macht die IPC aus, denn der Kern wurde deutlich breiter als bisher.


  1. 06:00

  2. 06:00

  3. 06:00

  4. 03:45

  5. 20:12

  6. 11:31

  7. 11:17

  8. 10:57