Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Satellitenfernsehen: Neues HD-Paket…

Neben LAN und HDMI bestimmt noch das SAT-Kabel?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Neben LAN und HDMI bestimmt noch das SAT-Kabel?

    Autor: qupfer 14.02.18 - 20:17

    Der Artikel schein unvollständig oder zumindest eigenwillig formuliert zu sein.
    Neben dem LAN/HDMI braucht man bestimmt noch das passende SAT-Kabel?
    Da stellt sich zusätzlich die Frage, ob es die verschieden Unicable-Varianten (oder wie die hießen) unterstützt.
    Weil sonst wäre ja die "Beschränkung" auf SAT-Kunden sinnlos bzw. kontraproduktiv.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.02.18 20:18 durch qupfer.

  2. Re: Neben LAN und HDMI bestimmt noch das SAT-Kabel?

    Autor: das_mav 14.02.18 - 23:34

    Nein.

    Denn SAT kann durchaus durch buchen eines Transponders oder Platz darin Daten übertragen, vollkommen unabhängig was sonstwer wo in seinem Kabelnetz oder Terrestrischem Netz verbreitet.

    Ergo: Auch Sat Kunden "könnten" VOD genießen.

    Stimme dir aber zu: LiveTV mit Beschränkung auf Sat ohne SatAnschluss ist Hirnfrei.

    Dass das Dass mit das verwechselt wird, führt irgendwann dazu, dass das Dass das nicht mehr erträgt und dass das Dass das Das dann tötet.

  3. Re: Neben LAN und HDMI bestimmt noch das SAT-Kabel?

    Autor: TechBen 22.02.18 - 16:29

    Man braucht kein Lan-Kabel ...

    "Deine Diveo Box ist ein vollwertiger SAT-Receiver und funktioniert auch ohne LAN-Kabel."
    Aus den Diveo-FAQs

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  2. Dataport, verschiedene Einsatzorte (Home-Office möglich)
  3. State Street Bank International GmbH, Frankfurt
  4. BWI GmbH, Nürnberg, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-50%) 29,99€
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)
  3. (-75%) 7,49€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


NGT Cargo: Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h
NGT Cargo
Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

Güterzüge sind lange, laute Gebilde, die langsam durch die Lande zuckeln. Das soll sich ändern: Das DLR hat ein Konzept für einen automatisiert fahrenden Hochgeschwindigkeitsgüterzug entwickelt, der schneller ist als der schnellste ICE.
Ein Bericht von Werner Pluta


    Flexibles Smartphone: Samsung verspielt die Smartphone-Führung
    Flexibles Smartphone
    Samsung verspielt die Smartphone-Führung

    Jahrelang dominierte Samsung den Smartphone-Markt mit Innovationen, in den vergangenen Monaten verliert der südkoreanische Hersteller aber das Momentum. Krönung dieser Entwicklung ist das neue flexible Nicht-Smartphone - die Konkurrenz aus China dürfte feiern.
    Eine Analyse von Tobias Költzsch

    1. Flexibles Display Samsungs faltbares Smartphone soll im März 2019 erscheinen
    2. Samsung Linux-on-Dex startet in privater Beta
    3. Infinity Flex Samsung zeigt statt Smartphone nur faltbares Display

    Battlefield 5 im Test: Klasse Kämpfe unter Freunden
    Battlefield 5 im Test
    Klasse Kämpfe unter Freunden

    Umgebungen und Szenario erinnern an frühere Serienteile, das Sammeln von Ausrüstung motiviert langfristig, viele Gebiete sind zerstörbar: Battlefield 5 setzt auf Multiplayermatches für erfahrene Squads. Wer lange genug kämpft, findet schon vor der Erweiterung Firestorm ein bisschen Battle Royale.

    1. Dice Raytracing-Systemanforderungen für Battlefield 5 erschienen
    2. Dice Zusatzinhalte für Battlefield 5 vorgestellt
    3. Battle Royale Battlefield 5 schickt 64 Spieler in Feuerring

    1. Bundesverkehrsminister: Uber soll in Deutschland erlaubt werden
      Bundesverkehrsminister
      Uber soll in Deutschland erlaubt werden

      Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) will in Deutschland Fahrdienste wie Uber zulassen, die eigentlich in der Taxibranche wildern. Noch in dieser Wahlperiode sollen die Dienste erlaubt werden. Dazu wäre eine Gesetzesänderung nötig.

    2. Digital Signage: Samsungs 65-Zoll-Displays haben 3,7 mm dünne Rahmen
      Digital Signage
      Samsungs 65-Zoll-Displays haben 3,7 mm dünne Rahmen

      Künftig wird es an Flughäfen oder in Hotel-Lobbys hochauflösend: Samsung hat einen 65-Zoll-Bildschirm für Digital Signage veröffentlicht, der 4K-UHD darstellt. Das soll nicht nur besser aussehen, sondern auch Kosten bei der Installation einer großen Videowand sparen.

    3. Asus Vivobook S13: Günstiges Ultrabook hat fast rahmenloses Display
      Asus Vivobook S13
      Günstiges Ultrabook hat fast rahmenloses Display

      Mit dem Vivobook S13 verkauft Asus ein 13-Zoll-Ultrabook für deutlich unter 1.000 Euro, das dennoch gut ausgestattet ist: Neben kompakten Maßen und sehr schmalem Rahmen gibt es sinnvolle Anschlüsse, einen Quadcore-Chip und optional sogar eine dedizierte Geforce-Grafikeinheit.


    1. 12:15

    2. 11:50

    3. 11:15

    4. 10:47

    5. 10:11

    6. 12:55

    7. 12:25

    8. 11:48