1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Schnittstelle: PCIe Gen6 verdoppelt…

Und was macht man dann mit den Datenraten?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und was macht man dann mit den Datenraten?

    Autor: lejared 19.06.19 - 09:06

    Und was macht man dann mit den Datenraten?
    Aktueller DDR4 RAM des höchsten JEDEC Standards 3200 schafft im Dual-Channel-Betrieb etwa 50 GB/s. Das reicht dann noch nicht mal für PCIe Gen5 x16.

    Irgendwo müssen die Datenmassen, die über den Bus gejagt werden, ja herkommen bzw. entgegengenommen werden.

  2. Re: Und was macht man dann mit den Datenraten?

    Autor: ms (Golem.de) 19.06.19 - 09:35

    CPUs haben derzeit schon acht DDR4-Kanäle und bis 2021/2022 dann auch DDR5.

    Marc Sauter, Sr Editor
    Golem.de

  3. Re: Und was macht man dann mit den Datenraten?

    Autor: Sharra 19.06.19 - 10:06

    Genug Datendurchsatz kann man eigentlich niemals haben.
    Klar wäre ein PCI-E6 völlig nutzlos, wenn man das auf ein Board verbauen würde, das man heute kaufen kann. Der Rest könnte das niemals befeuern.

    Aber die restliche Entwicklung geht ja auch weiter.

  4. Re: Und was macht man dann mit den Datenraten?

    Autor: bccc1 19.06.19 - 11:09

    ms (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > CPUs haben derzeit schon acht DDR4-Kanäle[...]

    Aktuell aber nur bei AMD, oder? Die Xeons hängen noch bei "nur" 6 Kanälen.

  5. Re: Und was macht man dann mit den Datenraten?

    Autor: lejared 19.06.19 - 11:09

    Also die Frage ist durchaus ernst gemeint.

    Im privaten Bereich (Gaming) hatte sich bei Benchmarks mit Grafikkarten schon zwischen PCIe Gen2 16x und Gen3 16x kaum ein messbarer Unterschied gezeigt. Das wird vermutlich bei den demnächst ersten Benchmarks zwischen Gen3 und Gen4 Garfikkarten nicht anders sein.

    Im Server-Bereich, wo dann die 4-8 Speicherkanäle zur Verfügung stehen, werden dann aber auch mehr als nur eine Compute-GPU damit angebunden. Diese müssen sich die RAM-Bandbreite auch wieder teilen. Und vor allem teilen sie sich die Bandbreite auch mit den CPUs. Und gerade CPUs mit 8 Speicher-Controllern haben dann ja auch idR 20-64 Cores, welche selbst schon nicht schnell genug vom RAM bedient werden können.

    Den einzigen nutzen, den ich derzeit sehe, ist, dass man künftig sehr schnelle M.2 SSDs über nur eine PCIe Lane anbinden muss.

    Außerdem muss die praktische Umsetzung noch die Machbarkeit zeigen. Derzeit sieht es ja so aus, dass schon PCIe4 die Mainboards zum schwitzen bringen wird, weil alle AMD X570 mit Lüfter daher kommen.

  6. Re: Und was macht man dann mit den Datenraten?

    Autor: dangi12012 19.06.19 - 11:46

    > Im privaten Bereich (Gaming) hatte sich bei Benchmarks mit Grafikkarten
    > schon zwischen PCIe Gen2 16x und Gen3 16x kaum ein messbarer Unterschied
    > gezeigt. Das wird vermutlich bei den demnächst ersten Benchmarks zwischen
    > Gen3 und Gen4 Garfikkarten nicht anders sein.

    Das ist schon länger her. Pcie2x16 = pcie3x8 und bei spielen die viele Texturen kopieren bringt das schon etwas. Tomshardware hat einen aktuellen vergleich.

    Allgemein bringt es immer etwas. Wenn Daten kopiert werden muss die Cpu nicht 20ms warten sondern nur 10. Das macht dann den Unterschied zwischen 50fps und 100fps.

  7. Re: Und was macht man dann mit den Datenraten?

    Autor: dangi12012 19.06.19 - 12:27

    Außerdem fangen viele dinge erst an sinn zu machen wenn die Datenrate höher ist.
    Mit pcie 3.0 x8 kann man so viele frames pro sekunde zur gpu und zurück zur cpu kopieren:
    2 x 3840 x 2160 x 4 (rgba float) = 64Mbyte/frame / 7Gbyte/s = 112 frames/s.

    Also wenn man bei einem spiel einfachen code pro frame auf der cpu ausführen möchte ist es UNMÖGLICH 120hz zu schaffen. Mit pcie 6.0 ist der datenbus nicht das bottleneck.

  8. Re: Und was macht man dann mit den Datenraten?

    Autor: lejared 19.06.19 - 14:36

    dangi12012 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Außerdem fangen viele dinge erst an sinn zu machen wenn die Datenrate höher
    > ist.
    > Mit pcie 3.0 x8 kann man so viele frames pro sekunde zur gpu und zurück zur
    > cpu kopieren:
    > 2 x 3840 x 2160 x 4 (rgba float) = 64Mbyte/frame / 7Gbyte/s = 112
    > frames/s.
    >
    > Also wenn man bei einem spiel einfachen code pro frame auf der cpu
    > ausführen möchte ist es UNMÖGLICH 120hz zu schaffen. Mit pcie 6.0 ist der
    > datenbus nicht das bottleneck.

    Mal angesehen davon, dass da sSzenario irgendwie keinen Sinn ergibt, weiß ich nicht, warum du jetzt ausgerechnet mit PCIe Gen3 8x (=Gen2 16x) rechnest, wo doch Gen 3 16x seit Jahren etablierter Standard ist. Und für den ist die Datenmenge aus dem Szenario ja mal gar kein Problem. Für das in kürze kaufbare PCIe Gen 4 sowieso nicht. Der Vorteil von Gen 6 ist in dem Szenario also Null.

    Außerdem verkennst du, dass du diese Datenmenge nicht "zur CPU" kopieren kannst. Die hat nämlich keinen Speicher (die lokalen Caches bedienen sich aus dem RAM!). Du musst die Daten also in den RAM kopieren. Und genau das ist es ja, was ich meine. Selbst Quad-Channel DDR5 wird womöglich nicht schnell genug sein, um PCIe 6 16x auslasten zu können.

  9. Re: Und was macht man dann mit den Datenraten?

    Autor: lejared 19.06.19 - 14:52

    dangi12012 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Im privaten Bereich (Gaming) hatte sich bei Benchmarks mit Grafikkarten
    > > schon zwischen PCIe Gen2 16x und Gen3 16x kaum ein messbarer Unterschied
    > > gezeigt. Das wird vermutlich bei den demnächst ersten Benchmarks
    > zwischen
    > > Gen3 und Gen4 Garfikkarten nicht anders sein.
    >
    > Das ist schon länger her. Pcie2x16 = pcie3x8 und bei spielen die viele
    > Texturen kopieren bringt das schon etwas. Tomshardware hat einen aktuellen
    > vergleich.

    Wenn du sowas behauptest, dann bitte mit Link. Ich hab bei Toms Hardware keinen entsprechenden Test gefunden.

    In dem Test hier von 2016 sind die Unterschied zwischen PCIe Gen2 16x und Gen3 16x vernachlässigbar klein. Selbst runter zu Gen1 16x (=Gen3 4x) sind die Geschwindigkeitseinbusen gering (im Schnitte aller Spiele im Test nur 6%!).
    https://www.techpowerup.com/review/nvidia-geforce-gtx-1080-pci-express-scaling/

    > Allgemein bringt es immer etwas. Wenn Daten kopiert werden muss die Cpu
    > nicht 20ms warten sondern nur 10. Das macht dann den Unterschied zwischen
    > 50fps und 100fps.
    Ja, aber nur, wenn der gesamte Render-Prozess ausschließlich aus Daten-Kopieren über den PCI-Bus bestehen würde. Tut er aber nicht. Defakto werden während des Renderns kaum noch große Datenmengen transportiert.

    Das ganze hat eher Relevanz beim Laden, wenn die Texturen einmalig vom System-RAM in den RAM der Grafikkarte kopiert werden. Das dauert dann halt nur noch 0,1 statt 0,5 Sekunden oder so. Während des Spielens/Renderns ist es egal.

    Darum brauchen die Garfikkarten ja auch immer größere lokale Speicher. Und die sind selbst heute schon 10 mal so schnell, wie es PCIe6 je sein wird (z.B. 1 TB/s bei der Radeon VII).

  10. Re: Und was macht man dann mit den Datenraten?

    Autor: dangi12012 19.06.19 - 15:23

    > Wenn du sowas behauptest, dann bitte mit Link. Ich hab bei Toms Hardware
    > keinen entsprechenden Test gefunden.

    Youtube: Pcie x8 vs x16 gaming test.

    > Darum brauchen die Garfikkarten ja auch immer größere lokale Speicher. Und
    > die sind selbst heute schon 10 mal so schnell, wie es PCIe6 je sein wird
    > (z.B. 1 TB/s bei der Radeon VII).

    Genau wenn der Bus schnell genug wird kann man sich auch den lokalen speicher sparen. Dann greifen cpu und gpu auf den gemeinsamen hbm oder sonstwas speicher zu.
    NVLInk wurde warum entwickelt? Weil der PCI bus zu langsam ist. Wenn sich 2 oder mehrere grafikkarten synchronisieren dann braucht man extrem viel mehr bandbreite als dass was aktuell von pcie geliefert wird.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. kubus IT GbR, verschiedene Standorte
  2. weisenburger bau GmbH, Karlsruhe
  3. Duale Hochschule Baden-Württemberg Lörrach, Lörrach
  4. operational services GmbH & Co. KG, Dresden, Berlin, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 77,97€ (Bestpreis)
  2. (u. a. Racing Promo & Angebote der Woche (u. a. Nascar Heat 5 für 11€, Valentino Rossi: The Game...
  3. 44,99€ im PS Store (Bestpreis)
  4. (u. a. Samsung EVO Select 256 GB microSDXC für 28,99€, Samsung EVO Plus 256GB SDXC für 38,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de