1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Schraubenlose M.2-SSD-Montage: Ich…

Magnetischer Schraubendreher?

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Magnetischer Schraubendreher?

    Autor: Riemen 09.02.21 - 14:11

    Scheint mir eine Lösung für ein nicht existierendes Problem zu sein. An einem magnetischen Schraubendreher haftet die Schraube und man kann sie problemlos in das Loch einsetzen, selbst wenn um den Steckplatz alles verbaut ist.

    Man kann übrigens jeden stinknormalen Schraubendreher Magnetisierung.

    Also, warum nicht statt dubioser Bastellösungen gescheites Werkzeug nutzen?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.02.21 14:11 durch Riemen.

  2. Re: Magnetischer Schraubendreher?

    Autor: nightkids 09.02.21 - 14:17

    der 0815 ITler hat nun mal 2 linke Hände, da helfen Master Titel usw. auch nichts.
    Da muss schon der richtige Handwerker ran....

  3. Re: Magnetischer Schraubendreher?

    Autor: Max Level 09.02.21 - 14:27

    > Scheint mir

    Stimmt. Scheint dir nur so ;)

  4. Re: Magnetischer Schraubendreher?

    Autor: Chayze 09.02.21 - 14:27

    Entweder ist der Kommentar zu fortgeschrittene Ironie oder aber wurde der Sinn des Artikels nicht vollständig verstanden.
    Sicherheitshalber die Kurzfassung:
    Häufiges(!!) Auswechseln von SSDs als Hardware Redakteur-> ständiges herumhantieren mit den winzigen Schrauben -> unnötige Zeitverschwendung -> Notlösung: Radiergummi drauflegen -> Asus bringt eigene Fixierungslösung ohne Schrauben -> Herr Sauter glücklich :)

  5. Re: Magnetischer Schraubendreher?

    Autor: elementsti 09.02.21 - 14:31

    Schrauben muss ich aufbewahren wenn ich den zweiten Slot nicht gleich bestücken will. Ist doch viel praktischer die Lösung von Asus.

  6. Re: Magnetischer Schraubendreher?

    Autor: Pferdesalami 09.02.21 - 14:33

    Hast du nicht gelesen? Lösung für nichtexistentes Problem. Weil eben nur Hardware Redakteure das Problem haben, man wechselt ja nicht 12 mal am Tag die SSD. Er aber halt schon. Will mal sehen wie du einen Radiergummi auf ein senkrecht stehendes Board legen willst.

  7. Re: Magnetischer Schraubendreher?

    Autor: forenuser 09.02.21 - 14:44

    Also in meinem MSI-Board waren die Schräubchen in dem entsprechenden Gewinde eingeschraubt.

    --
    Für Computerforen: Ich nutze RISC OS - und wünsch' es bleibt auch so.
    Für Mob.-Tel.-Foren: Ich nutze <del>Windows 10 Mobile</del> iOS - und bin froh, dass es kein Android ist. Aber es ist leider auch kein Windows 10 Mobile oder gar webOS.

  8. Re: Magnetischer Schraubendreher?

    Autor: gugelugu 09.02.21 - 15:15

    wolltest auch mal was los werden? nagut. haben wir jetzt gelesen. War halt jetzt nicht so der Bringer... naja muss los

  9. Re: Magnetischer Schraubendreher?

    Autor: rabbit_70 09.02.21 - 15:30

    Wenn im selben Gehäuse auch noch Festplatten verbaut sind, hätte ich da schon wieder Bedenken. Ich verwende für solche Fälle Mini-Federarm-Pinzetten (claw pick tool). Da kann man die Schraube vorne einklemmen, einsetzen und vormontieren, bevor man sie mit dem Schraubendreher festzieht. Sind teilweise auch bei diesen Handy-Reparatursets dabei.

  10. Re: Magnetischer Schraubendreher?

    Autor: MarcusK 09.02.21 - 15:47

    rabbit_70 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn im selben Gehäuse auch noch Festplatten verbaut sind, hätte ich da
    > schon wieder Bedenken. Ich verwende für solche Fälle
    > Mini-Federarm-Pinzetten (claw pick tool). Da kann man die Schraube vorne
    > einklemmen, einsetzen und vormontieren, bevor man sie mit dem
    > Schraubendreher festzieht. Sind teilweise auch bei diesen
    > Handy-Reparatursets dabei.
    Direkt in der Festplatte sind sehr kräftige Magnete - das spielt eine Schraubendreher kaum keine Rolle.

  11. Re: Magnetischer Schraubendreher?

    Autor: Anonymer Nutzer 10.02.21 - 05:31

    MarcusK schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Direkt in der Festplatte sind sehr kräftige Magnete - das spielt eine
    > Schraubendreher kaum keine Rolle.

    Wo sollen da Magnete sein? Kann mich nicht erinnern, je einen Schraubendreher aus der Hand gerissen bekommen zu haben, weil die "Magnete" in der Festplatte das Teil anziehen. Wäre auch schwachsinnig, in einen Magnet-Speicher einen so starken Magnet einzubauen! Datenverlust wäre so unabdingbar.

  12. Re: Magnetischer Schraubendreher?

    Autor: blooddragon 10.02.21 - 08:07

    das funktioniert nur in hollywood. Selbst mit einem kräftigen magnenten (ich rede jetzt nicht von magneten mit externer stromversorgung!) zerstört man die daten auf festplatten nicht sofort, wenn man an das gehäuse kommt. Wenn sie eingeschalten ist, schafft man es am ehesten, dass der lesekopf an die scheiben kommt und dadurch was kaputt macht. Da sind wir aber bereits extrem weit von einem schraubenzieher entfernt.

    Die ITler die alles mit einem kunststoff-schraubenzieher machen müssen, weils sonst zu gefährlich für die hardware wäre, hab ich schon gefressen. Kompletter schwachsinn.

  13. Re: Magnetischer Schraubendreher?

    Autor: chefin 10.02.21 - 08:36

    Pferdesalami schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hast du nicht gelesen? Lösung für nichtexistentes Problem. Weil eben nur
    > Hardware Redakteure das Problem haben, man wechselt ja nicht 12 mal am Tag
    > die SSD. Er aber halt schon. Will mal sehen wie du einen Radiergummi auf
    > ein senkrecht stehendes Board legen willst.

    Da entsteht der Trugschluss, man wechselt eben 20x am Tag die SSD. Und das bedeutet 40x Schraube raus und wieder rein. Den die Schraube wird danach ja wieder im leeren Board montiert damit sie nicht verloren geht. Klaro, alles machbar, alles easy, nach 2 Tagen geht das wie im Schlaf. Nur der Radiergummi als nichtleitendes Gewicht funktioniert für einen 30 Minuten Testaufbau eben besser.

  14. Re: Magnetischer Schraubendreher?

    Autor: Snoozel 10.02.21 - 09:31

    Radiergummi drauflegen = Isolator, M2 Modul wird wärmer, Performance bricht ein, ungültiger Test.

  15. Re: Magnetischer Schraubendreher?

    Autor: Pimax 10.02.21 - 09:33

    Hatte das Problem auch schon, wenn weder das Mainboard noch die SSD eine Schraube im Paket haben, ist es ein Problem. Eine Lösung ohne Schraube find ich persönlich wesentlich besser.

  16. Re: Magnetischer Schraubendreher?

    Autor: corado 10.02.21 - 09:48

    lol, wie ein Elektromotor funktioniert it dir aber schon klar?!
    UNd das eine Festplatte eine rotierende Scheibe enthält die NICHT mit einem Verbrennungsmotor angetrieben wird, weißt du sicher auch?
    Die Magneten in einer Festplatte sind sogar extrem!! stark (neodym)
    Es sitzen solche im Motor UND direkt am Schreib/Lesekopf, die sogar noch recht groß sind

    Aber schön, das die Jugend von heute keine Ahnung von gar nicht mehr hat.
    ISt eine Festplatte heute kaputt wird sie mutwillig zerstört damit keine an seine daten kommt.
    Damals hat man sie aus Neugierde noch fein säuberlich auseinandergebaut und was dabei gelernt

  17. Re: Magnetischer Schraubendreher?

    Autor: nachgefragt 10.02.21 - 12:35

    corado schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber schön, das die Jugend von heute keine Ahnung von gar nicht mehr hat.

    > maverick1977

    Seinen Nickname hast du aber wenigsten gelesen bevor Du in den Ragemode abgedriftet bist, oder gehören für dich jenseits der 40 noch zur Jugend?

  18. Re: Magnetischer Schraubendreher?

    Autor: nachgefragt 10.02.21 - 12:43

    Ein auch thermisch nicht leitenden Radiergummi auf einen sich erwärmenden Chip zu legen ist - wie man es auch dreht und wendet - für das Ergebniss eines 30 minütigen Testlaufes nicht besser.

    Wie schon jemand anderes meinte, macht es den Test eigentlich unbrauchbar.

    Genau so gut könnte man einem Luft-CPU-Kühler Test als "besser" beurteilen, bei dem der Tester keine Lust hatte die Schrauben anzuziehen und deshalb den Kühler mit Eiswürfeln beschwert hat.

    Weiß nich wie dass die Allgemeinheit sieht, aber mich interessiert bei einem Test eigentlich nicht wie "komfortabel" das Testprozedere war, sondern das hoffentlich unverfälschte Ergebniss.

    Für mich ist die Aussage dieses Artikel ca "Ich gebs zu - Ihr könnt jeden einzigen bisherigen NVME SSD Test den ich bisher für Golem gemacht habe getrost in die Tonne kloppen"
    Dafür hat Herr Sauter sicherlich meinen Respekt.



    12 mal bearbeitet, zuletzt am 10.02.21 12:58 durch nachgefragt.

  19. Re: Magnetischer Schraubendreher?

    Autor: der_wahre_hannes 10.02.21 - 13:17

    nachgefragt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein auch thermisch nicht leitenden Radiergummi auf einen sich erwärmenden
    > Chip zu legen ist - wie man es auch dreht und wendet - für das Ergebniss
    > eines 30 minütigen Testlaufes nicht besser.

    So eine M.2 wird ca. 40 Grad warm. Gedrosselt wird erst ab ca. 70 Grad. So gut kann ein einfacher Radiergummi in einem offenne Gehäuse gar nicht isolieren, dass das irgendeinen Unterschied ausmacht.

  20. Re: Magnetischer Schraubendreher?

    Autor: Copper 10.02.21 - 14:12

    Mainboard ohne entsprechende Schraube zum Fixieren von M.2-Kärtchen sollte es eigentlich nicht geben (dann Rücksprache mit dem Händler)
    Bestenfalls bei gebraucht gekauften MBs, bei denen der Vorbesitzer sich darum nicht gekümmert hat.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. TenneT TSO GmbH, Lehrte
  2. InnoGames GmbH, Hamburg
  3. Der Polizeipräsident in Berlin, Berlin
  4. Volkswagen Vertriebsbetreuungsgesellschaft mbH, Berlin, Wolfsburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme