1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Science-Fiction aus…

Es fehlt der Mut in Deutschland, Fantasy zu produzieren

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


  1. Es fehlt der Mut in Deutschland, Fantasy zu produzieren

    Autor: Netzweltler 19.02.22 - 11:04

    Das fängt schon bei der Filmförderung an. Etwas Ungewohntes zu unterstützen, ist riskant für die Entscheider. Denn wenn's ein Flop wird, müssen sie sich unangenehmen Fragen der Erbsenzähler und Kleinkrämer stellen. So etwas zu fördern, ist doch nicht effizient...
    Da wird dann lieber Altbewährtes wiedergekaut.

  2. Re: Es fehlt der Mut in Deutschland, Fantasy zu produzieren

    Autor: mfeldt 19.02.22 - 11:05

    Es fängt schon damit an, dass man überhaupt sowas wie Filmförderung braucht.

  3. Re: Es fehlt der Mut in Deutschland, Fantasy zu produzieren

    Autor: Muntermacher 19.02.22 - 11:11

    Was einzig allein daran liegt, daß die tumbe Masse Hollywood Zeugs ala Captain America und Co will.

  4. Re: Es fehlt der Mut in Deutschland, Fantasy zu produzieren

    Autor: Netzweltler 19.02.22 - 12:47

    mfeldt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es fängt schon damit an, dass man überhaupt sowas wie Filmförderung
    > braucht.
    Selbst in den USA gibt es staatliche Förderung für Filme, Serien, Computerspiele, etc.

  5. Re: Es fehlt der Mut in Deutschland, Fantasy zu produzieren

    Autor: Extrawurst 19.02.22 - 12:59

    +1

    Die US-Filmindustrie ist doch genauso mutlos, wenn nicht sogar noch mehr.

    Alleine diese ganze Sequel/Remake/Reboot-Seuche zeigt doch, wie wenig da noch was riskiert wird.
    Das ist generell ein Problem der Mainstream-Unterhaltungsindustrie, egal aus welcher Nation.

  6. Ja und noch viel mehr

    Autor: t_e_e_k 19.02.22 - 13:42

    In Deutschland fehlt die Aufbruchstimmung...Das Gefühl, das es wirklich besser wird.

    Es ist nicht so, das sich nicht viele Leute gut fühlen, und viele Leute schauen optimistisch in die Zukunft. ABER es ist wie mit Geld: Wenn man Geld hat, redet man in Deutschland nicht darüber. Genau so ist es mit optimismus

  7. Re: Es fehlt der Mut in Deutschland, Fantasy zu produzieren

    Autor: AntonZietz 19.02.22 - 13:56

    "in Deutschland staatlich zu finanzieren" meinst du wohl. Es gibt genügend deutsche Filmemacher im Bereich Fantasy.

    Schon mal was von Uwe Boll gehört?

  8. Re: Ja und noch viel mehr

    Autor: EDL 19.02.22 - 15:11

    t_e_e_k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In Deutschland fehlt die Aufbruchstimmung...Das Gefühl, das es wirklich
    > besser wird.

    In Deutschland fehlt es beim Film hauptsächlich an Geld und bestimmte Dinge können wir in Deutschland nur schwer leisten ... wenn ich da z.B. an CGI denke. Da haben es unsere Nachbarn einfach besser drauf (Frankreich z.B.) ... und nebenbei haben die auch die besseren Locations.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.02.22 15:13 durch EDL.

  9. Re: Es fehlt der Mut in Deutschland, Fantasy zu produzieren

    Autor: Legacyleader 19.02.22 - 15:17

    Es fehlt nicht nur der Mut auch das Können ist anscheinend nicht existent oder zu... selten. Es gibt auf YouTube ein paar gute die sich auch Mühe geben aber man merkt bei den Indie Produktion das da so wenig Kohle hintersteckt das selbst die Improvisierung billig ist.

    Dann gibt's Leute wie Julien Bam die einfach nicht mein Humor sind, technisch zwar besser aber naja eben auch nur besser.

    Wir haben leider keinen Edgwar Wright der OneTakes hinbekommt wo es einem die Schuhe auszieht (Tanzszene in Last Night in SoHo unfassbar gut gemacht!)

    Auch haben wir keinen Taika Waititi der gute Geschichten schreibt bei denen man sich Mal ne Träne verdrückt (JoJo Rabbit, Hunt of the Wilderpeople)

    Auch gibts bei uns kein Sony Animations die Grad eine grandiose Animation nach der anderen raushauen (Spiderverse, Mitchell's vs the Machines)

    Auch sowas wie Niesche gibt es bei uns nicht wie Stop Motion... Ok da gibt's eigentlich nur LAIKA Studios... aber sowas würd ich voll in Deutschland sehen! Ein Team die Puppen baut und daraus Stop Motion macht... Fördert hier aber nur keine Sau weil zu cool vermutlich!

    Unsere Synchronsprecher werden auch immer schlechter btw. Ich. Hab mir letztens Nausica von Studio Ghibli auf Deutsch angeschaut und siehe da.. in den 80 hat das noch gut geklungen... Aber warum? Die Deutschen Synchro Sprecher sind derzeit stark überbetont und arbeiten mit Übersetzern die so out of Touch sind das es Sätze gibt die niemals so hier gesagt werden würden. Das machen die 80er nicht komischerweise...

    Und als letztes haben wir noch den guten Deutschen Kinogänger der sich eig immer nur das selbe anschauen will und auf dem Müll getrimmt ist der hier läuft aber sich selbst als Cineast bezeichnet weil er Mal nen Französischrn Film gesehen hat. Diese Kategorie ist auch schuld dran das wir nur Till Schweiger Produktionen und Romance Comedy bekommen weil... die dafür auch noch im Kino Geld bezahlen sich den scheiß anzuschauen, statt im KlubKino nen Film mit subtitles anzuschauen weil der Film muss ja Synchronisiert sein damit auch ja jeder Wortwitz flöten geht... Und Untertitel nerven weil dann kriegt man ja nix mit vom Film.... aber ich schweife ab sry...

    Das einzig gute was wir haben ist ein Hans Zimmer... Soundtracks kann der Deutsche anscheinend (Obwohl ich eher die Fraktion John Williams bin :)

    Es ist eine Crux, der Deutsche Film! Eine eklige Mischung aus schlechtem Humor, schlechter Technik, schlechten Laien Darstellern bei kleineren Produktionen, bekannte Schauspieler die immer wieder zu sehen sind und schlechter Storys und schlechten Regisseuren. Zu unseren Writer kann ich nix sagen... Ich glaube die schreiben großartige Sachen kriegen aber dafür auch wieder keine Kohle oder Förderung weil der Deutsch Standard Kinobesucher das nicht sehen will.

    - Enjoy the Little Things



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 19.02.22 15:26 durch Legacyleader.

  10. Re: Ja und noch viel mehr

    Autor: demon driver 19.02.22 - 15:17

    t_e_e_k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In Deutschland fehlt die Aufbruchstimmung...Das Gefühl, das es wirklich
    > besser wird.

    Woher soll denn das auch kommen? Ein solches "Gefühl" würde doch jeder rationellen Betrachtung zuwiderlaufen. Jetzt mal ganz abgesehen davon, dass "gute" SF selten "optimistisch" ist.

  11. Re: Es fehlt der Mut in Deutschland, Fantasy zu produzieren

    Autor: Bluto 19.02.22 - 15:19

    Das stimmt. Der Mut fehlt. Mehr kann man dazu nicht sagen.

    Mir gefällt kaum ein deutscher Film.
    Peter Lustig fand ich als Serie am coolsten.

    Die Qualität deutscher Story und Regie ist meist atemberaubend schlecht. Dazu die ewig gleiche Kameraführung und furchtbare Audioabmischung. Wer dies bezüglich erfolgreich sein will, geht in die USA.

    Mir tun da die deutschen Schauspieler leid, die hier zu Lande nur in diesem Trash mitspielen können.

  12. Re: Es fehlt der Mut in Deutschland, Fantasy zu produzieren

    Autor: scrumdideldu 19.02.22 - 15:57

    Netzweltler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > mfeldt schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Es fängt schon damit an, dass man überhaupt sowas wie Filmförderung
    > > braucht.
    > Selbst in den USA gibt es staatliche Förderung für Filme, Serien,
    > Computerspiele, etc.
    Beziehungsweise produziert man halt Teile des Films in Deutschland um Fördergeld mitzunehmen. Nicht umsonst gibt es den Begriff German Stupid Money (der zwar durch für Finanzierungen geprägt wurde aber wohl auch für Förderungen in Verwendung war / ist).

  13. Re: Ja und noch viel mehr

    Autor: theFiend 19.02.22 - 16:58

    EDL schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > In Deutschland fehlt es beim Film hauptsächlich an Geld und bestimmte Dinge
    > können wir in Deutschland nur schwer leisten ... wenn ich da z.B. an CGI
    > denke.

    Viele CGI Effekte von Hollywood Produktionen wurden und werden in deutschland eingekauft. Gerade an der Stelle haben wir wirklich was zu bieten. Bei uns fehlen halt mutige, ideenreiche Produzenten, wie der Eichinger z.b. einer war. Selbst deutsche Filmlegende wie "Das Boot" mussten sich ihre kompromisslosigkeit mit vielen Tricks und enorm hohem Risiko ertricksen. Gibt ne klasse doku dazu im übrigen...

  14. Re: Es fehlt der Mut in Deutschland, Fantasy zu produzieren

    Autor: AntonZietz 19.02.22 - 17:07

    Bluto schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das stimmt. Der Mut fehlt. Mehr kann man dazu nicht sagen.
    >
    > Mir gefällt kaum ein deutscher Film.
    > Peter Lustig fand ich als Serie am coolsten.
    >
    > Die Qualität deutscher Story und Regie ist meist atemberaubend schlecht.
    > Dazu die ewig gleiche Kameraführung und furchtbare Audioabmischung. Wer


    Guck dir mal die Filme von Rainer Erler und Rainer Werner Fassbinder an. Reicht, wenn du SciFi magst und deren SciFi Filme anguckst (Welt am Draht, Das Blaue Palais, Operation Ganymed, Die Delegation). Da kommt kein Ami ran, auch kein Emmerich (möchtegern Ami).

  15. Re: Ja und noch viel mehr

    Autor: EDL 19.02.22 - 17:38

    theFiend schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > EDL schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > In Deutschland fehlt es beim Film hauptsächlich an Geld und bestimmte
    > Dinge
    > > können wir in Deutschland nur schwer leisten ... wenn ich da z.B. an CGI
    > > denke.
    >
    > Viele CGI Effekte von Hollywood Produktionen wurden und werden in
    > deutschland eingekauft.

    Hatte in eine Doku mal gehört, dass die Franzosen da richtig gut drin sind.

    So oder so, die Amis kaufen auch nur ein, wenn ihre üppigen Kapazitäten nicht ausreichen.
    https://www.gamedesigning.org/animation-companies/

    > Selbst deutsche Filmlegende wie "Das Boot"
    > mussten sich ihre kompromisslosigkeit mit vielen Tricks und enorm hohem
    > Risiko ertricksen. Gibt ne klasse doku dazu im übrigen...

    Kenne ich - das war aber eine ganz andere Zeit Anfang der 80er. Da war noch nix mit CGI. ;)

  16. Re: Es fehlt der Mut in Deutschland, Fantasy zu produzieren

    Autor: scheuerseife 19.02.22 - 17:38

    Pandorum

    Produktionsland Deutschland, Großbritannien 2009

    IMDB 6,7/10

  17. Re: Es fehlt der Mut in Deutschland, Fantasy zu produzieren

    Autor: robinx999 19.02.22 - 18:44

    Wenn etwas da ist wird es häufig schlecht umgesetzt, häufig fehlt Anscheind das Geld und die Produktion hat dann technische Schwächen. Ich fand die Idee von einem Film wie "Nina sieht es" durchaus interessant. Eine Frau die unkontrolliert die Zukunft voraus sieht, manchmal Sekunden manchmal Minuten manchmal Tage. Mit dem Ergebnis das es schwer ist so zu leben bis hin zu einer Szene wo sie sieht das jemand im Cafe stirbt weil er eine Biene auf dem Kuchen runter schluckt und da alles extrem Laut ist griff sie zu einem Wasserschlauch und spritze, über einen Zaun, den Gast aus 10 Metern Entfernung an und hat dafür dann eine Anzeige bekommen


    Aber ja die hier erwähnten Netflix serien fallen hier durchaus auf, wobei qualitätiv scheinen die anderen Länder hier mehr zu bieten und das ist nicht nur die USA die dort vieles in dem Genera Sci-Fi / Fantasy abliefert

  18. Re: Ja und noch viel mehr

    Autor: Lapje 19.02.22 - 19:28

    EDL schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > t_e_e_k schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >.. wenn ich da z.B. an CGI
    > denke. Da haben es unsere Nachbarn einfach besser drauf (Frankreich z.B.)
    > ... und nebenbei haben die auch die besseren Locations.

    Äh bitte was? Dann informiere Dich da mal genauer, da hat sich die letzten Jahre einiges getan. Einige hier ansäßige Effektschmieden waren bei Marvel-Produktionen oder den Effekten zu GoT beteiligt...der große Vorteil gegenüber den USA ist, das wir quasi versetzt arbeiten - die machen die Sachen tagsüber, wir in der Nacht die Effekte...

  19. Re: Ja und noch viel mehr

    Autor: Lapje 19.02.22 - 19:30

    EDL schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > So oder so, die Amis kaufen auch nur ein, wenn ihre üppigen Kapazitäten
    > nicht ausreichen.

    Falsch. Durch die Zeitverschiebung können die deutlich effektiver als im eigenen Land arbeiten. Es gibt auch genügend Agenturen, die Dinge können, die die Amis eben nicht können.

  20. Re: Ja und noch viel mehr

    Autor: theFiend 19.02.22 - 22:18

    EDL schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Kenne ich - das war aber eine ganz andere Zeit Anfang der 80er. Da war noch
    > nix mit CGI. ;)

    Ja klar was du nicht sagst :P
    Dennoch konnte man einen der wohl bekanntesten deutschen Filme nur in der Art umsetzen, weil man es als "Serie" verkauft hat (die durchaus sehenswert ist).

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Trainee Softwareentwicklung (m/w/d)
    andagon people GmbH, Köln
  2. Sachgebietsleiterin (m/w/d)
    Stadt Köln, Köln
  3. Fachinformatiker (m/w/d) für den IT Vor-Ort Support
    DATAGROUP Köln GmbH, Köln, München, Dessau
  4. IT-Systemkoordinator*in (m/w/d) SharePoint / Jira-Produkte
    Hochschule RheinMain, Wiesbaden

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Switch Sports für 39,99€, Chocobo GP für 26,09€)
  2. (u. a. Humankind für 27,99€, Two Point Hospital für 7,50€, Endless Legend für 6,50€)
  3. (stündlich aktualisiert)
  4. 3,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


2FA: Wie sicher sind TOTP, Fido, SMS und Push-Apps?
2FA
Wie sicher sind TOTP, Fido, SMS und Push-Apps?

Zwei- oder Multi-Faktor-Authentifizierung soll uns sicherer machen. Wir erklären, wie TOTP, Fido & Co. funktionieren und wovor sie schützen.
Von Moritz Tremmel

  1. Lapsus$ Hackergruppe umgeht 2FA mit einfachem Trick
  2. Phishing Kriminelle umgehen 2FA mit Bots

Arc A380 (DG2): Intels Desktop-Grafikkarte ist ein Flop
Arc A380 (DG2)
Intels Desktop-Grafikkarte ist ein Flop

Preis, Leistung, Strombedarf, Verfügbarkeit: Die Arc A380 legt einen Start hin, der in jedweder Hinsicht kaum hätte schlechter ausfallen können.
Von Marc Sauter

  1. Nuc 12 Serpent Canyon Intels neuer Mini-PC verwendet Intels neue Grafikkarten
  2. Intel-Grafikkarte Arc A380 für 150 Euro soll Radeon RX 6400 schlagen
  3. Arc A7 A770/A780 Intel stellt Gaming-Grafikkarte aus

Technics EAH-A800 im Praxistest: Tolle faltbare Alternative zu Sonys Oberklasse-Kopfhörer
Technics EAH-A800 im Praxistest
Tolle faltbare Alternative zu Sonys Oberklasse-Kopfhörer

Technics' neuer ANC-Kopfhörer EAH-A800 ist eine der besten Alternativen zu Sonys Oberklasse-Kopfhörer WH-1000XM5. Im Bereich Akkulaufzeit liefert er sogar Spitzenleistung.
Ein Test von Ingo Pakalski