1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Science Fiction: Babylon 5 kommt als…

Warum werde ich nicht warm mit B5 und The Expanse?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum werde ich nicht warm mit B5 und The Expanse?

    Autor: dr.house 27.01.21 - 22:50

    Ich muss mich regelrecht zwingen, die ersten Folgen beider Serien durchzuhalten und weder die Charaktere, noch die Handlung rufen irgendeine Emotion in mir hervor.

    Wenn ich mir bei IMDB die negativen Kritiken durchlese (Beispiel: https://www.imdb.com/review/rw1429176/?ref_=tt_urv), teilen viele meinen Eindruck und nennen die beiden Serien völlig überbewertet. Lediglich der Realismus wird gelobt und das ist es auch, was viele positive Kritiken erwähnen.
    Ist das in der Hard-SciFi-Szene wirklich so, dass man bereits glücklich ist, wenn die Technik "funktioniert", regelmäßig rumgeballert wird und die Story ist dann eher Nebensache?

    Deep Space Nine holt mich bereits in der Pilotfolge ab und Charaktere wie Garak oder Quark begeistern von Anfang an.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.01.21 22:52 durch dr.house.

  2. Re: Warum werde ich nicht warm mit B5 und The Expanse?

    Autor: CptData 27.01.21 - 23:09

    Unterschiedliche Geschmäcker.

    Böse Zungen behaupten ja, die Macher von DS9 (1993-1999) hätten bei B5 (1993-1998) geklaut. Aber so wie ich das sehe, haben sich die beiden Serien gegenseitig gestützt, die beiden Fangruppen stehen sich ja auch nicht feindlich gegenüber.

    DS9 ist zwar nicht meine Lieblings-Serie im Trek-Universum, aber hat Referenzcharakter. Was mir besonders gefällt ist die große Auswahl an Charakteren und Konstellationen zwischen den Charakteren. Da wird gern mit "Trinitäten" gearbeitet, eingeführt in der Originalserie mit Kirk, Spock und McCoy. In DS9 sind es u.a. Sisko, Kira und Dax oder Sisko, Dax und Worf oder Kira, Odo und Quark oder Bashir, O'Brian und Garak. Und um diese Konstellationen sind regelmnäßig die Episoden geschrieben worden.
    Bei DS9 brauch ich ungefähr die erste Staffel, um warm zu werden. An Fahrt nimmt die Serie aber erst auf, als man vermehrt auf Runabouts und die Defiant zurückgreift, das ist aber erst ab Staffel 3 der Fall.

    Bei B5 stört mich persönlich die schon damals billig wirkende CGI. Da hat man teilweise noch mit echten Modellen bei DS9 gearbeitet, die natürlich viel schöner aussahen. Als es dann in den Dominion-Krieg ging und gewaltige Flotten aufgefahren worden sind, wurden die Modelle durch CGI-Modelle ersetzt, die Qualität nahm aber nicht merklich ab.

    Damals hab ich eigentlich nur zwei SciFi-Universen verfolgt: Star Trek und Stargate. Der Rest fiel etwas herunter. Manchmal erwisch ich mich, dass ich bei einem Streaminganbieter dann die Klassiker nachschaue. Die sind zwar nicht gut gealtert, aber sind einfach storytechnisch viel besser dargeboten als das, was heute mit Discovery oder Picard präsentiert wird.

    Ich vermiss' schon ein wenig die Helden meiner Jugend: Sisko, O'Neill, Carter, Worf, Data, Kira, Tuvok ...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.01.21 23:09 durch CptData.

  3. Re: Warum werde ich nicht warm mit B5 und The Expanse?

    Autor: Gaius Baltar 28.01.21 - 03:26

    The Expanse braucht einen langen Anlauf, das stimmt. Sie ist aber auf keinen Fall zu vergleichen mit Action-only-Scifi wie Discovery. Bei Expanse wird eine verzweigte Story aufgebaut, und die Detektivgeschichte mit Miller ist nur der Eingang in die Verschwörung, über die man Ende der ersten Staffel erfährt, und dann geht’s erst richtig los.

    Bin auf die fünfte Staffel gespannt, die nächste Woche endlich ihre letzte Folge hat (wöchentliche Ausstrahlung, echt jetzt?).

    Babylon 5 hatte auch eine von vorne bis hinten durchgeplante Story. Das ist mir viel lieber als das Rumgehampel bei Discovery, oder auch das „wir wissen nicht so genau, was wir machen wollen“ in Deep Space Nine über zwei Staffeln. Erst mit der dritten Staffel kam langsam der rote Faden mit dem Dominion, den Jem Hadar, den Vorta und generell mit der Story zum Tragen, ohne sich an wöchentlichen Einzelfolgen entlangzuhangeln.
    Die bereits erwähnten Konstellationen der Charaktere zueinander sorgen natürlich für ein Zugehörigkeitsgefühl, wie eine Familie, und für gute Unterhaltung in den einzelnen Folgen. Keine Frage, DS9 kommt da wirklich an TNG heran. Auch hier waren die 5. und 6. Staffel die beste.

    DS9 hatte dann leider eine Hauptrolle in der 7. Staffel ersetzt, sodass sich die Hälfte der Folgen der letzten Staffel um die neue Rolle drehten. Aber ok, dafür wurden auch alle Handlungsstränge aufgegriffen und in einem schönen Finale (Siebenteiler iirc) zu einem vernünftigen Serienende gebracht. Auch die Mystik und Religion aus der ersten Staffel (damals noch eher planlos) kam hier endlich zu ihrer Erfüllung.

    Ich würde DS9 liebend gerne noch einmal in FullHD sehen. Voyager auch. Das war gutes Star Trek, sogar Enterprise.

  4. Re: Warum werde ich nicht warm mit B5 und The Expanse?

    Autor: Neuro-Chef 28.01.21 - 05:08

    dr.house schrieb:
    > Ich muss mich regelrecht zwingen, die ersten Folgen beider Serien
    > durchzuhalten und weder die Charaktere, noch die Handlung rufen irgendeine
    > Emotion in mir hervor.
    Schon den B5-Pilotfilm habe ich nie zu Ende geschaut, aber DS9 dreimal komplett gesehen.
    Wie war Farscape für dich? Das ist meine Lieblings-Serie, was Science Fiction angeht.

    -> Heul' doch! ¯\_(ツ)_/¯

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. « – Vollkommen Irrer ಠ_ಠ

    Verifizierter Top 500 Poster!

  5. Re: Warum werde ich nicht warm mit B5 und The Expanse?

    Autor: Dumpfbacke 28.01.21 - 06:49

    dr.house schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich muss mich regelrecht zwingen, die ersten Folgen beider Serien
    > durchzuhalten und weder die Charaktere, noch die Handlung rufen irgendeine
    > Emotion in mir hervor.
    Ab der 2. Staffel wird es besser. Die Aufnahmen wirken frischer, der Hauptdarsteller ist ein anderer.

    > Ist das in der Hard-SciFi-Szene wirklich so, dass man bereits glücklich
    > ist, wenn die Technik "funktioniert", regelmäßig rumgeballert wird und die
    > Story ist dann eher Nebensache?
    Wenn ich da an Deep Space Nine denke, hab ich manchmal das Gefühl ich würde Fasching in der Lindenstraße gucken.
    "Wir gehen jetzt ins Holodeck um den Flug über den Ärmelkanal ..."
    "Dafür haben wir uns extra umgezogen" (wieder 5 Minuten Unterhaltung ohne Inhalt).

    > Deep Space Nine holt mich bereits in der Pilotfolge ab und Charaktere wie
    > Garak oder Quark begeistern von Anfang an.
    Quark mag ich zum Beispiel gar nicht und die Folgen, wo er die Hauptrolle hat, empfinde ich eher nervend.
    Deep Space Nine ist irgendwie so, man findet es beim ersten Mal gut, aber beim 3. Mal hat man keine Lust mehr drauf.

    Nachdem die alten Star Trek folgen im TV liefen, kommt mir Voyager allerdings auch stark recycelt vor.

  6. Re: Warum werde ich nicht warm mit B5 und The Expanse?

    Autor: BlindSeer 28.01.21 - 06:56

    wie andere schon geschrieben haben hat B5 einen langsamen Anlauf. Ab der 2. Staffel wird es besser, wenn die Story an Fahrt aufnimmt. Die komplette erste Staffel ist eher ein Setup der Personen und Start der Storyline um die Erde.

    Ansonsten magst du evtl. einfach was anderes. Ist ja auch kein Problem. ;)

  7. Re: Warum werde ich nicht warm mit B5 und The Expanse?

    Autor: Neuro-Chef 28.01.21 - 07:13

    Dumpfbacke schrieb:
    > Deep Space Nine ist irgendwie so, man findet es beim ersten Mal gut, aber
    > beim 3. Mal hat man keine Lust mehr drauf.
    Ich habe es gerade letztes Jahr zum 3. mal geschaut, aber bei der Gelegenheit das erste Mal im O-Ton, das war nochmal was anderes :)

    -> Heul' doch! ¯\_(ツ)_/¯

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. « – Vollkommen Irrer ಠ_ಠ

    Verifizierter Top 500 Poster!

  8. Re: Warum werde ich nicht warm mit B5 und The Expanse?

    Autor: kayozz 28.01.21 - 09:21

    dr.house schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich muss mich regelrecht zwingen, die ersten Folgen beider Serien
    > durchzuhalten und weder die Charaktere, noch die Handlung rufen irgendeine
    > Emotion in mir hervor.
    >

    Ich habe Babylon 5 schon lange nicht mehr gesehen (Remaster wäre mal wieder ein Anlass) aber ich meine mich zu erinnern, dass die erste Staffel, wie bei vielen Serien (IMHO auch DS9) noch etwas schwach war. Die Serie hat aber eine gut

    Damals war Babylon 5 einfach eine willkommene Abwechslung zur Star Trek TNG "Heile Welt Utopie" mit echten Problemen wie Armut, Kriminalität und Rassenproblemen.

    Heute sind das alltägliche Themen die in Sci-Fi behandelt werden, so dass Orville eine willkommene Abwechselung zu aktuellen Formaten ist. So schließt sich der Kreis.

    Was Expanse angeht:

    Ich liebe die Bücher (zumindest die ersten sechs - Die Entscheidung die Serie dann zu beenden finde ich gut). Die Serie mag ich, aber ich habe ehrlich gesagt auch nicht verstanden, warum die, auch bei nicht Sci-Fi Fans, so gehypt wurde.

  9. Re: Warum werde ich nicht warm mit B5 und The Expanse?

    Autor: rtlgrmpf 28.01.21 - 12:43

    B5 hatte vor vorneherein einen langfristigen Handlungsbogen geplant.
    Das kam deutlich besser an, als das "Bonanza im Weltraum" von DS9.
    Bei Star Trek hat man da ganz schön bedröppelt geguckt. Ein Blick auf die Budgets hat das nicht besser gemacht.

    Das war es dann auch, was man "geklaut" hat: Eine längere Story, die nicht nach 40min vorbei ist.
    Das hat dann DS9 ab Staffel 3(?) deutlich besser gemacht.

  10. Re: Warum werde ich nicht warm mit B5 und The Expanse?

    Autor: dr.house 28.01.21 - 22:19

    CptData schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Unterschiedliche Geschmäcker.

    Das wird es sein. Normalerweise bin ich sehr vielseitig und habe mich nie auf die eine Seite geschlagen. Ich mag Star Wars und Star Trek, wobei ich Star Trek immer vorziehen würde.

    > Böse Zungen behaupten ja, die Macher von DS9 (1993-1999) hätten bei B5
    > (1993-1998) geklaut. Aber so wie ich das sehe, haben sich die beiden Serien
    > gegenseitig gestützt, die beiden Fangruppen stehen sich ja auch nicht
    > feindlich gegenüber.

    Wenn dem so ist, dann müsste ich ja beim Sehen von B5 viel bekanntes erkennen.

    > DS9 ist zwar nicht meine Lieblings-Serie im Trek-Universum, aber hat
    > Referenzcharakter.
    Was ist denn Deine Lieblings-Serie im Trek-Universum?

    > Was mir besonders gefällt ist die große Auswahl an
    > Charakteren und Konstellationen zwischen den Charakteren. Da wird gern mit
    > "Trinitäten" gearbeitet, eingeführt in der Originalserie mit Kirk, Spock
    > und McCoy.

    Das war mir gar nicht so bewusst, dass dahinter ein Muster steckt. Danke!

    > Bei DS9 brauch ich ungefähr die erste Staffel, um warm zu werden. An Fahrt
    > nimmt die Serie aber erst auf, als man vermehrt auf Runabouts und die
    > Defiant zurückgreift, das ist aber erst ab Staffel 3 der Fall.

    Die 3. Staffel wird häufig als Einstieg genannt!
    Ich bin damals erst zum Dominion-Krieg eingestiegen und war bei den ersten Wiederholungen dann überrascht, wie "seicht" die Serie am Anfang ist. Aber jetzt aktuell wiederhole ich sie wieder und durch die Vertrautheit der Charaktere ist es wie ein Wiedersehen.

    > Damals hab ich eigentlich nur zwei SciFi-Universen verfolgt: Star Trek und
    > Stargate. Der Rest fiel etwas herunter. Manchmal erwisch ich mich, dass ich
    > bei einem Streaminganbieter dann die Klassiker nachschaue.

    Stargate sticht auch deutlich heraus und da war ich wirklich enttäuscht, als Stargate Universe eingestellt wurde.
    Meine Oma guckt mit über 80 Jahren noch regelmäßig Stargate und Star Trek auf Tele 5. Leider läuft dort statt Star Trek momentan eine Doppelfolge Babylon 5. Das kann sie auch nicht leiden.
    Wenn ich dann bei ihr bin, zeige ich ihr immer Deep Space Nine oder TOS. Sie kommt mit der Technik nicht mehr klar.

    > Die sind zwar nicht gut gealtert, aber sind einfach storytechnisch viel besser dargeboten
    > als das, was heute mit Discovery oder Picard präsentiert wird.

    Bei Picard habe ich noch etwas Hoffnung. Bei Discovery hat mich das Ende der 1. Staffel und die 2. Staffel noch gut unterhalten, aber die 3. war bis auf das Ende schon stellenweise peinlich.

    > Ich vermiss' schon ein wenig die Helden meiner Jugend: Sisko, O'Neill,
    > Carter, Worf, Data, Kira, Tuvok ...

    Ich hoffe, dass die alten Serien noch lange online verfügbar sein werden, auch wenn es keine Blurays und andere Medien mehr geben wird. Dann kann man immer wieder dorthin zurück.

  11. Re: Warum werde ich nicht warm mit B5 und The Expanse?

    Autor: dr.house 28.01.21 - 22:35

    Gaius Baltar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > The Expanse braucht einen langen Anlauf, das stimmt. Sie ist aber auf
    > keinen Fall zu vergleichen mit Action-only-Scifi wie Discovery. Bei Expanse
    > wird eine verzweigte Story aufgebaut, und die Detektivgeschichte mit Miller
    > ist nur der Eingang in die Verschwörung, über die man Ende der ersten
    > Staffel erfährt, und dann geht’s erst richtig los.

    Danke für den Hinweis! Dann werde ich es weiter durchziehen.

    > Babylon 5 hatte auch eine von vorne bis hinten durchgeplante Story. Das ist
    > mir viel lieber als das Rumgehampel bei Discovery, oder auch das „wir
    > wissen nicht so genau, was wir machen wollen“

    Das kann man bei Discovery tatsächlich als Rumgehampel bezeichnen. Wer war noch kein Captain, wer will nochmal?
    Ich hoffe, dass die sich die Kritik zu Herzen nehmen und mit Staffel 4 endlich auf Kurs kommen.

    > Die bereits erwähnten Konstellationen der Charaktere zueinander sorgen
    > natürlich für ein Zugehörigkeitsgefühl, wie eine Familie, und für gute
    > Unterhaltung in den einzelnen Folgen. Keine Frage, DS9 kommt da wirklich an
    > TNG heran. Auch hier waren die 5. und 6. Staffel die beste.

    TNG hätte durchaus noch länger laufen können. Da fand ich das Ende zu abrupt. DS9 hatte die perfekte Länge.

    > DS9 hatte dann leider eine Hauptrolle in der 7. Staffel ersetzt, sodass
    > sich die Hälfte der Folgen der letzten Staffel um die neue Rolle drehten.

    Die Schauspielerin von Ezri Dax hatte es bestimmt nicht leicht, so spät noch so einen beliebten Charakter zu ersetzen. Habe letztens noch von jemandem gehört, dass er Ezri gehasst hat.

    > Aber ok, dafür wurden auch alle Handlungsstränge aufgegriffen und in einem
    > schönen Finale (Siebenteiler iirc) zu einem vernünftigen Serienende
    > gebracht. Auch die Mystik und Religion aus der ersten Staffel (damals noch
    > eher planlos) kam hier endlich zu ihrer Erfüllung.

    Ich fand die Mystik im Pilotfilm recht stark, während mir die Liebesgeschichte zwischen Gul Dukat und Kai Winn am Schluss eher auf den Keks ging.

    > Ich würde DS9 liebend gerne noch einmal in FullHD sehen. Voyager auch. Das
    > war gutes Star Trek, sogar Enterprise.

    Ja, wird Zeit für ein offizielles Remaster. Solche Fanprojekte sind ja leider zum Scheitern verurteilt: https://youtu.be/hInQkqmjn48
    Wie auch die grandiosen Fan-3D-Simulationen der Enterprise :-(

  12. Re: Warum werde ich nicht warm mit B5 und The Expanse?

    Autor: dr.house 28.01.21 - 22:38

    Neuro-Chef schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie war Farscape für dich? Das ist meine Lieblings-Serie, was Science
    > Fiction angeht.

    Da hatte ich damals Ende der 90er nur einzelne Folgen mitbekommen und würde sie gerne noch einmal nachholen. Und ich sehe gerade bei IMDB, dass zwei der Hauptdarsteller ja auch bei Star Gate waren.

  13. Re: Warum werde ich nicht warm mit B5 und The Expanse?

    Autor: dr.house 28.01.21 - 22:39

    BlindSeer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ansonsten magst du evtl. einfach was anderes. Ist ja auch kein Problem. ;)

    Bei der überschaubaren Anzahl an SciFi-Produktionen ist das aber ein Problem. Ich brauche mehr! :)
    Und deshalb gebe ich sie auch nicht auf!

  14. Re: Warum werde ich nicht warm mit B5 und The Expanse?

    Autor: dr.house 28.01.21 - 22:53

    kayozz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Damals war Babylon 5 einfach eine willkommene Abwechslung zur Star Trek TNG
    > "Heile Welt Utopie" mit echten Problemen wie Armut, Kriminalität und
    > Rassenproblemen.
    Die Utopie gab es ja nur in der Basis. Man reiste von dort aus dann regelmäßig in fremde Welten, wo diese Probleme noch existierten. Und Happy-Ends gab es auch nicht immer. Mir fällt da z.B. die TNG-Folge ein, wo sich Riker in eine "Frau" verliebt, die eigentlich keine Gefühle für einen Mann empfinden darf.

    > Heute sind das alltägliche Themen die in Sci-Fi behandelt werden, so dass
    > Orville eine willkommene Abwechselung zu aktuellen Formaten ist. So
    > schließt sich der Kreis.

    Orville ist wirklich eine willkommene Abwechslung und ich hoffe, dass die Serie noch ein paar Staffeln durchhält!

    > Was Expanse angeht:
    > Ich liebe die Bücher (zumindest die ersten sechs - Die Entscheidung die
    > Serie dann zu beenden finde ich gut). Die Serie mag ich, aber ich habe
    > ehrlich gesagt auch nicht verstanden, warum die, auch bei nicht Sci-Fi
    > Fans, so gehypt wurde.

    Das gibt mir Hoffnung. Wenn eine Geschichte in Buchform ohne die CGI-Ablenkung funktioniert, dann muss da mehr dahinter stecken.
    Ich habe gerade erst "Jenseits der Zeit" von Liu Cixin beendet und bin mal gespannt, was Netflix aus so einem Buch macht. Das kann ich mir so gar nicht als Mainstream-Serie vorstellen.

  15. Re: Warum werde ich nicht warm mit B5 und The Expanse?

    Autor: SirAstral 29.01.21 - 19:54

    Die erste Season von B5 ist eine Einführung ins Universum. Es werden mal alle Rassen dargestellt, und (Vor)urteile angehäuft, aber wie G'Kar sagte:

    "No one here is exactly what he appears."

    Aber wenn du irgendwann mal alles gesehen hast und wieder ganz von vorne anfängst, dann werden dir viele Dinge auffallen, die später Bedeutung kriegen. Das klappt halt nur, weil von anfang an eine ganz langer Story Arc geplant wurde.

  16. Re: Warum werde ich nicht warm mit B5 und The Expanse?

    Autor: sigii 02.02.21 - 17:36

    Selbst in meinem Freundeskreis der sehr aehnlich tickt, sind wir bei Serien auch oft nicht auf der gleichen Linie.

    Z.B. kann ich DS9 gar nicht ab, mag Voyager aber sehr gern.

    The Expense mag ich weils schnell ist, relativ schluessig und ich mag die Charaktaere.

    Ich find halt schon, dass in meiner Situation (ich geh arbeiten) es auch einfach 0 Aufwand ist in eine Serie reinzugucken und dann zu entscheid top oder flop. Wenn ich mir vorstelle, dass sich da Leute aufwendig Sky oder Premiere holen musten oder CD/DVDs irgendwie kaufen/besorgen, ist das einfach nicht mehr relevant.

    Ich guck es wenn es mir gefaellt.

    Bei Game of Thrones z.B. hat das bei uns 3 Folgen gedauert;

  17. Re: Warum werde ich nicht warm mit B5 und The Expanse?

    Autor: sigii 02.02.21 - 17:43

    Die Defiant ist was was ich nie verstanden haben.

    Sisko selbst sagt, viel zu stark, viel zu langsam und als sie es erstmal ausfliegen, werden sie gefangen genommen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Performance Manager IT Infrastruktur (m/w/d)
    ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr, Duisburg, Dortmund, Düsseldorf
  2. Mitarbeiter IT-Helpdesk / Supporttechniker (m/w/d)
    Heinz von Heiden GmbH Massivhäuser, Isernhagen bei Hannover
  3. Service Manager (m/w/d) Datenbanksysteme
    operational services GmbH & Co. KG, Leinfelden-Echterdingen, Dresden, Ingolstadt, Wolfsburg
  4. Principal Data Engineer (m/f/d)
    über experteer GmbH, München

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 10,39€ (Bestpreis!)
  2. 229€ (Vergleichspreis ca. 300€)
  3. 149€ (Bestpreis!) - Aktuell nur in einzelnen Märkten erhältlich
  4. 149,50€ (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Digitales Geld vom Staat: Hast du mal nen E-Euro?
Digitales Geld vom Staat
Hast du mal nen E-Euro?

Die traditionelle Finanzwirtschaft bekommt zunehmend digitale Konkurrenz, demnächst auch von staatlicher Seite.
Von Dirk Koller

  1. Kryptowährung Kampf um Markenrechte an Dogecoin
  2. Litecoin Kryptowährung steigt nach gefälschter Pressemitteilung
  3. 19 Millionen Dollar weg Krypto-Plattform Cream Finance meldet Hacker-Angriff

Custom Keyboard GMMK Pro: Tastatur selbst bauen macht Spaß
Custom Keyboard GMMK Pro
Tastatur selbst bauen macht Spaß

Wenn die mechanische Tastatur nicht ausreicht, kommt der Selbstbau in Frage. Ich habe klein angefangen und es am GMMK Pro ausprobiert.
Ein Erfahrungsbericht von Oliver Nickel

  1. ZSA Moonlander im Test Das Tastatur-Raumschiff
  2. Alloy Origins Core im Test Full Metal Keyboard
  3. Duckypad Mechanisches Tastenpad ermöglicht Makros und Tastenkürzel

Allianz-CTO: Die Trennung von Arbeit und Freizeit ist antiquiert
Allianz-CTO
"Die Trennung von Arbeit und Freizeit ist antiquiert"

CTOs im Interview Profi-Trompeter war sein Traum - stattdessen wurde Markus Löffler Sysadmin, Physiker, Direktor von McKinsey und der erste CTO der Allianz Versicherung. Wie schafft man als Quereinsteiger so eine Karriere in der IT?
Ein Interview von Maja Hoock

  1. Jaroslaw Kroczek von Boldare "Gute Bezahlung reicht heute nicht mehr aus"