1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Seil Bag: Fahrradrucksack mit LED…

Gute Idee, schlechte Umsetzung.

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gute Idee, schlechte Umsetzung.

    Autor: 0xDEADC0DE 29.10.13 - 09:15

    1. Wieso muss das ein Rucksack sein? Wieso kann das nicht einfach ein kleines wasserdichtes, flexibles Teil sein, dass man sich um den Brustkorb oder an den eigenen Rucksack schnallen kann?

    2. Geradeaus oder Abbiegesignale? Das interessiert keine Sau! Viel wichtiger wären Infos wie: "Bitte 1,50 m Abstand halten! (Ich habe keine Knautschzone!)" oder "Bitte Schulterblick verwenden! (Ich möchte an der nächsten Kreuzung nicht über den Haufen gefahren werden!) oder auch "Ich fahre schon 30 in dieser 30er Zone! Hört auf mich bei Gegenverkehr zu überholen und direkt vor oder gar neben mir einzuscheren!"

  2. Re: Gute Idee, schlechte Umsetzung.

    Autor: M.P. 29.10.13 - 09:23

    Da hilft besser eine quer auf dem Gepäckträger befestigte Gartenharke ;-)








    (Nicht wirklich)

  3. Re: Gute Idee, schlechte Umsetzung.

    Autor: Phreeze 29.10.13 - 09:33

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da hilft besser eine quer auf dem Gepäckträger befestigte Gartenharke ;-)
    >

    >
    > (Nicht wirklich)

    Quatsch, was hilft ist die Wunderharke 5000 !
    http://www.youtube.com/watch?v=esAJuVTuuF8

  4. Re: Gute Idee, schlechte Umsetzung.

    Autor: Day 29.10.13 - 10:35

    Zu 1:
    "Der Rucksack wird über Kickstarter ab 250 US-Dollar angeboten. Darüber hinaus gibt es eine Beckentasche für 200 US-Dollar und ein Schild für bereits vorhandene Rucksäcke für 145 US-Dollar."
    Steht so jedenfalls im Artikel, falls du ihn mal lesen möchtest...
    Zu 2:
    Man kann per App definieren, was angezeigt werden soll. Wobei du dir mit 2seitigen Aufsätzen schwer tun wirst, dafür ist das Display wohl zu klein (wie auch schon in einem anderen Kommentar erwähnt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.10.13 10:38 durch Day.

  5. Re: Gute Idee, schlechte Umsetzung.

    Autor: 0xDEADC0DE 29.10.13 - 13:13

    Day schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zu 1:
    > "Der Rucksack wird über Kickstarter ab 250 US-Dollar angeboten. Darüber
    > hinaus gibt es eine Beckentasche für 200 US-Dollar und ein Schild für
    > bereits vorhandene Rucksäcke für 145 US-Dollar."
    > Steht so jedenfalls im Artikel, falls du ihn mal lesen möchtest...

    Und was hatte ich geschrieben? Richtig, ich hatte flexibel geschrieben, kein klobiges Teil in einem Rucksack oder in einer Beckentasche. So was geht heutzutage deutlich dünner und auch bequemer.

    > Zu 2:
    > Man kann per App definieren, was angezeigt werden soll. Wobei du dir mit
    > 2seitigen Aufsätzen schwer tun wirst, dafür ist das Display wohl zu klein
    > (wie auch schon in einem anderen Kommentar erwähnt.

    Eben, daher ist das eine IMO schlechte Umsetzung.

    Beachte bitte in Zukunft, auf wessen Posting du antwortest...

  6. Re: Gute Idee, schlechte Umsetzung.

    Autor: Nasenbaer 29.10.13 - 22:28

    Die Umsetzung würde mich auch stören aber wie besser machen?

    Wenn du von flexiblen Materialien redest, dann meinst du sicher OLED-Folien? OLEDs sind meines Wissens nicht sehr leuchtstark. Man fährt ja nicht nur Nachts. ;)
    Schaut man sich die Kickstarter-Seite an, dann sieht das sehr nach "Power-LEDs" aus, die hübsch hell sind aber man sich sicher auch Gedanken über die Wärmeabfuhr machen muss.
    Meine Kentnisse sind in dem Bereich zu begrenzt aber ich glaube kaum, dass sie deine Überlegungen nicht auch hatte.
    Maile sie doch mal an und frag nach. :)

    EDIT:
    Um genau zu sein sieht das LED-Array auf den Bildern auch flexibel aus aber das Gehäuse für Elektronik und Akkus ist es natürlich nicht.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.10.13 22:31 durch Nasenbaer.

  7. Re: Gute Idee, schlechte Umsetzung.

    Autor: M.P. 30.10.13 - 10:54

    Nasenbaer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn du von flexiblen Materialien redest, dann meinst du sicher
    > OLED-Folien? OLEDs sind meines Wissens nicht sehr leuchtstark. Man fährt ja
    > nicht nur Nachts. ;)


    Kleines Treibermodul und faseroptische Ansteuerung des Moduls wäre theoretisch auch noch möglich.

    Wärmeabfuhr wäre wohl nicht das Problem - man muss ja auch an den Akkubetrieb denken: Wenn so viel Wärme entsteht, daß das ein Problem ist, ist die Akkulaufzeit ein viel größeres....

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Full Stack Web- und App-Entwickler (m/w/d)
    ALLGUTH GmbH, Gräfelfing bei München
  2. Projektmanager für Prozessoptimierung/ERP-Exper- te MS Dynamics NAV (m/w/d)
    Epple Druckfarben AG, Neusäß
  3. IT-Anwendungsbetreuer (m/w/d)
    Scheidt & Bachmann Signalling Systems GmbH, Mönchengladbach
  4. Mediengestalter / Webdesigner / Frontend Entwickler (m/w/d)
    Stadtwerke Emmendingen GmbH, Emmendingen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Windows 11: Geplante Obsoleszenz ist schlecht, Microsoft!
Windows 11
Geplante Obsoleszenz ist schlecht, Microsoft!

Kunden ärgern sich darüber, dass ihre vier Jahre alten Prozessoren bereits kein Windows 11 mehr unterstützen. Zu Recht.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Betriebssystem Einige Windows-11-Apps funktionieren nicht ohne Internet
  2. PC-Integritätsprüfung Microsofts neue App prüft Kompatibilität mit Windows 11
  3. Microsoft Windows-11-VMs sollen Hardware-Anforderung von PCs erfüllen

Allianz-CTO: Die Trennung von Arbeit und Freizeit ist antiquiert
Allianz-CTO
"Die Trennung von Arbeit und Freizeit ist antiquiert"

CTOs im Interview Profi-Trompeter war sein Traum - stattdessen wurde Markus Löffler Sysadmin, Physiker, Direktor von McKinsey und der erste CTO der Allianz Versicherung. Wie schafft man als Quereinsteiger so eine Karriere in der IT?
Ein Interview von Maja Hoock

  1. Jaroslaw Kroczek von Boldare "Gute Bezahlung reicht heute nicht mehr aus"

Deathloop im Test: Und ewig grüßt die Maschinenpistole
Deathloop im Test
Und ewig grüßt die Maschinenpistole

Zeitreise plus Shooter: Das Microsoft-Entwicklerstudio Arkane liefert mit Deathloop ein Spitzenspiel für PS5 und Windows-PC.
Von Peter Steinlechner

  1. PC-Version Entwickler untersuchen massive Ruckler bei Deathloop
  2. Deathloop angespielt "Brich den Loop - sonst bringe ich dich immer brutaler um!"
  3. Deathloop-Vorschau Todesschleife auf der James-Bond-Gedächtnisinsel