Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sensorstick: Canary wacht über das…

Inklusive Interface zu PRISM

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Inklusive Interface zu PRISM

    Autor: badman76 23.07.13 - 09:09

    was besseres könnte sich die NSA und andere Geheimdienste sicher nicht wünschen, sowas in jedem Haus/Wohnung/Büro und man hat zu all den Meta-Daten auch noch verwertbare Inhalte :-D

  2. Re: Inklusive Interface zu PRISM

    Autor: Lala Satalin Deviluke 23.07.13 - 09:14

    Diese PRISM-Vergleiche haben schon soooo einen Bart...

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  3. Re: Inklusive Interface zu PRISM

    Autor: badman76 23.07.13 - 09:24

    ja deswegen ist es so eine Farce, denn überall könnte es "drin stecken" ;-)

  4. Re: Inklusive Interface zu PRISM

    Autor: Lala Satalin Deviluke 23.07.13 - 09:27

    Witzig ist es aber nicht.
    Und nein, es steckt nicht "drin".
    Das wird ganz einfach übers Internet gemacht.
    In den Geräten steckt nichts.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  5. Re: Inklusive Interface zu PRISM

    Autor: KeysUnlockTheWorld 23.07.13 - 09:28

    badman76 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > was besseres könnte sich die NSA und andere Geheimdienste sicher nicht
    > wünschen, sowas in jedem Haus/Wohnung/Büro und man hat zu all den
    > Meta-Daten auch noch verwertbare Inhalte :-D

    Das ist der Grund warum ich für meine Haussteuerung/Überwachung (Ninja Block) zurzeit am suchen bin, wie ich an meine Sensorendaten auch ohne Internet komme (komplett Internetlos, auch wenn der NB für das Internet der Dinge ist^^). Und dann wirds per VPN gemacht, und geht nicht in die USA.

    Ich hoffe die PRISM Sprüche kriegen nie einen Bart, sowas sollte man in Erinnerung behalten. Schließlich dürfen die das sogar abfragen, ganz legal in den USA...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.07.13 09:29 durch KeysUnlockTheWorld.

  6. Re: Inklusive Interface zu PRISM

    Autor: Lala Satalin Deviluke 23.07.13 - 09:38

    Das machen die schon seit etlichen Jahren. Hat es irgendeinen negativen Einfluss auf dich gehabt? Nein?

    Das Einzige was verfassungswidrig ist, ist alleine die Tatsache dieser Überwachung und die Tatsache des Misstrauens in die Weltbevölkerung. Die BRD misstraut seine BRD-Bürger ja ebenfalls.

    Warum muss dann unter fast JEDEM Artikel ein NSA/PRISM-Kommentar stehen? Es wird langweilig. Ändern können wir hier eh nichts. Es gibt nur einen Weg: Bundestag mit einer großen Zahl an Menschen nieder reißen! Und das wird bei den Luschen in diesem Staat eh nie passieren...

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  7. Re: Inklusive Interface zu PRISM

    Autor: blaub4r 23.07.13 - 10:18

    badman76 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > was besseres könnte sich die NSA und andere Geheimdienste sicher nicht
    > wünschen, sowas in jedem Haus/Wohnung/Büro und man hat zu all den
    > Meta-Daten auch noch verwertbare Inhalte :-D


    Wollt ihr das jetzt unter jeder News packen? Ihr stumpft die Leute selber ab wenn ihr das so weiter macht. Und so langsam nervt das.

  8. Re: Inklusive Interface zu PRISM

    Autor: a user 23.07.13 - 10:28

    ich will nicht warten, bis es einen negativen einfluß hat. außerdem merkt man den nicht unbedigt.

    wenn ich dich diskreditiere, dann merkst du das auch nicht. du denkst einfach es hätte "natürliche" gründe gegeben den job x nicht zu bekommen.

    es ist einfach dämlich solche dinge zu akzeptieren, nur weil man das gefühl hat davon eh nichts zu merken. genau DA ist ja die gefahr.

  9. Re: Inklusive Interface zu PRISM

    Autor: Lala Satalin Deviluke 23.07.13 - 10:31

    Ich habe nie geschrieben, dass ich es akzeptiere. LESEN LERNEN!!!!!!
    Ich habe lediglich gesagt, dass diese "witzigen" PRISM-Vergleiche nerven!

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  10. Re: Inklusive Interface zu PRISM

    Autor: Lala Satalin Deviluke 23.07.13 - 10:32

    +1000

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  11. Re: Inklusive Interface zu PRISM

    Autor: badman76 23.07.13 - 10:45

    ich wollte hier keine Welle an Kommentaren auslösen, was man machen kann, ist die übertragenen Daten via VPN oder Verschlüsselung zu schützen, unsere Metadaten (Quell/End IP, Protokoll, Uhrzeit, Blockgröße etc.) kann man leider nicht verschleiern, so gesehen ist niemand im Internet komplett anonym, selbst TOR Verbindungen lassen sich mit genug Ressourcen zurückverfolgen

  12. Re: Inklusive Interface zu PRISM

    Autor: burzum 23.07.13 - 10:59

    badman76 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > was besseres könnte sich die NSA und andere Geheimdienste sicher nicht
    > wünschen, sowas in jedem Haus/Wohnung/Büro und man hat zu all den
    > Meta-Daten auch noch verwertbare Inhalte :-D

    Bau halt selbst so ein Ding auf Basis des Rasberry Pi? :P

    Ash nazg durbatulûk, ash nazg gimbatul, ash nazg thrakatulûk agh burzum-ishi krimpatul.

  13. Re: Inklusive Interface zu PRISM

    Autor: Korashen 23.07.13 - 11:22

    burzum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > badman76 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > was besseres könnte sich die NSA und andere Geheimdienste sicher nicht
    > > wünschen, sowas in jedem Haus/Wohnung/Büro und man hat zu all den
    > > Meta-Daten auch noch verwertbare Inhalte :-D
    >
    > Bau halt selbst so ein Ding auf Basis des Rasberry Pi? :P

    Bringt auch nicht viel, wenn die NSA sich dann an den Video-Stream hängt ;-)
    Aber dann einfach Abends vor der Kamera n Striptease machen und dann direkt in die Kamera schauen und "I do this only for you" :D

  14. Das ist auch der Hauptgrund, warum ich es nicht nutzen werde.

    Autor: spambox 23.07.13 - 11:31

    Ich setz mir doch keinen Spy-Bot ins Haus, der direkt von allen Behörden abgefragt wird, noch bevor ich das erste Bit empfange. Nee nee nee; Der Hersteller mag es ja nett gemeint haben, aber ein angemessene Übertragungsmethode aufs Handy fehlt leider.

    #sb

  15. Re: Inklusive Interface zu PRISM

    Autor: riddick70 23.07.13 - 11:39

    Du sollst das Dingen ja auch nicht im Bad oder Schlafzimmer postieren, und ob du dir im Wohnzimmer in der Nase bohrst interessiert die amerikanischen Nachrichtendienste ebensowenig, wie, ob du dein Geschirr mit der Hand spülst oder in der Maschine.... (0;



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.07.13 11:41 durch riddick70.

  16. Re: Das ist auch der Hauptgrund, warum ich es nicht nutzen werde.

    Autor: wmayer 23.07.13 - 11:45

    Wie möchtest die Daten denn auf's Smartphone übertragen?

    How secure is it?
    We use bank-level security. All communication between your Canary, the Canary Cloud and your smart phone is encrypted over SSL (HTTPS). Video and audio are stored and encrypted using AES-256 bit encryption. You, as the user, decide if you want to store the data over time.

  17. Re: Inklusive Interface zu PRISM

    Autor: JensM 23.07.13 - 12:06

    Korashen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber dann einfach Abends vor der Kamera n Striptease machen und dann direkt
    > in die Kamera schauen und "I do this only for you" :D

    Das ist eigentlich eine gute Idee. Man könnte einen Jahrestag dafür etablieren, bei dem sich jeder vor seiner Webcam oder ähnliches ausziehen soll. Je hässlicher, desto besser. Ich wär dabei!

    Natürlich macht das jeder für sich, die Videos sollten nicht öffentlich gestreamt werden. Es soll ja keinen Schaden bei unschuldigen auslösen die es versehentlich sehen könnten.

  18. Re: Inklusive Interface zu PRISM

    Autor: Tito 23.07.13 - 13:24

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Ändern können wir hier eh nichts. Es gibt nur einen Weg:
    > Bundestag mit einer großen Zahl an Menschen nieder reißen! Und das wird bei
    > den Luschen in diesem Staat eh nie passieren...


    Doch, du könntest bei der nächsten Wahl deine Stimme nicht der CDU/CSU, SPD, FDP oder Grüne geben, wenn das genug machen, glaub mir dann ändert sich schnell etwa ;)

  19. Re: Inklusive Interface zu PRISM

    Autor: Lala Satalin Deviluke 23.07.13 - 19:05

    Das, was du aufgezählt hast, ist eine einzige Partei.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  20. Re: Das ist auch der Hauptgrund, warum ich es nicht nutzen werde.

    Autor: Lala Satalin Deviluke 23.07.13 - 19:06

    Bank-level-security... Danke fürs Zwergefell-Muskelkater! Ich lach mich tot!

    Ein Projekt bei Indiegogo und Bank-Level-Security......... Ja ne is klar. Ich geh mal Stahl essen...

    Grüße vom Planeten Deviluke!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.07.13 19:07 durch Lala Satalin Deviluke.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dataport, Kiel
  2. Haufe Group, Bielefeld
  3. Deutsche Leasing AG, Bad Homburg
  4. MEPA- Pauli und Menden GmbH, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 0,49€
  2. (-55%) 4,50€
  3. 69,99€ (Release am 21. Februar 2020, mit Vorbesteller-Preisgarantie)
  4. 69,99€ (Release am 25. Oktober)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Samsung CRG9 im Test: Das Raumschiffcockpit für den Schreibtisch
Samsung CRG9 im Test
Das Raumschiffcockpit für den Schreibtisch

Keine Frage: An das Curved Panel und das 32:9-Format des Samsung CRG9 müssen wir uns erst gewöhnen. Dann aber wollen wir es fast nicht mehr hergeben. Dank der hohen Bildfrequenz und guten Auflösung vermittelt der Monitor ein immersives Gaming-Erlebnis - als wären wir mittendrin.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Speichertechnik Samsung will als Erster HBM2 in 12 Ebenen und 24 GByte bauen
  2. Samsung Fehler am Display des Galaxy Fold aufgetreten
  3. Samsung Displaywechsel beim Galaxy Fold einmalig vergünstigt möglich

Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

  1. Radikalisierung: Die meisten Menschen leben nicht in einer Blase
    Radikalisierung
    Die meisten Menschen leben nicht in einer Blase

    Dass fast jeder in gefährlichen Filterblasen oder Echokammern lebt, ist ein Mythos, sagt die Kommunikationswissenschaftlerin Merja Mahrt. Radikalisierung findet nicht nur im Internet statt, doch darauf wird meist geschaut.

  2. Mozilla: Firefox 70 zeigt Übersicht zu Tracking-Schutz
    Mozilla
    Firefox 70 zeigt Übersicht zu Tracking-Schutz

    Der Tracking-Schutz des Firefox blockiert sehr viele Elemente, die in der aktuellen Version 70 des Browsers für die Nutzer ausgewertet werden. Der Passwortmanager Lockwise ist nun Teil des Browsers und die Schloss-Symbole für HTTPS werden verändert.

  3. Softbank: Wework fällt von 47 auf 8 Milliarden US-Dollar
    Softbank
    Wework fällt von 47 auf 8 Milliarden US-Dollar

    In einer neuen Vereinbarung erlangt die japanische Softbank die Kontrolle über das Co-Working-Startup Wework. Es fällt dabei erheblich im Wert und entgeht dem drohenden Bankrott.


  1. 19:37

  2. 16:42

  3. 16:00

  4. 15:01

  5. 14:55

  6. 14:53

  7. 14:30

  8. 13:35