Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sgnl im Hands on: Sieht blöd aus…

Zählt das als Freisprecheinrichtung?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Zählt das als Freisprecheinrichtung?

    Autor: Huerther 13.01.18 - 11:49

    Ist nicht ernst gemeint, ich hoffe trotzdem auf Aufmerksamkeit auf der Straße.
    Aber ob sich einer beim Fahren in den Ohren bohrt oder telefoniert merkt man dann zumindest nicht.

  2. Re: Zählt das als Freisprecheinrichtung?

    Autor: Citadelle 13.01.18 - 11:56

    Hierzulande nennt man das einen "feuchten Fuzzi" :D

  3. Re: Zählt das als Freisprecheinrichtung?

    Autor: ustas04 13.01.18 - 12:44

    Huerther schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist nicht ernst gemeint, ich hoffe trotzdem auf Aufmerksamkeit auf der
    > Straße.
    > Aber ob sich einer beim Fahren in den Ohren bohrt oder telefoniert merkt
    > man dann zumindest nicht.

    Huerther schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist nicht ernst gemeint, ich hoffe trotzdem auf Aufmerksamkeit auf der
    > Straße.
    > Aber ob sich einer beim Fahren in den Ohren bohrt oder telefoniert merkt
    > man dann zumindest nicht.

    Rote Ampel:
    Links vor dir-> Fahrer bohrt am Ohr,
    Vor dir -> Fahrer bohrt am Ohr,
    Du guckst in Rückspiegel > Beide Fahrer(Hinter dir und Links hinter dir)bohren am Ohr und reden.

    DU BIST POLIZIST.
    Was denkst du gerade ?
    1. Alle bohren am Ohr
    2. Fahren mit Finger am Ohr und Gedanken im Sommerurlaub bzw. zucken vor Wut.

    Finger oder ganze Hand spielt keine Rolle. Es ist verboten.
    Der Polizist weis nur noch nicht das man es inzwischen mit dem Finher macht xD xD

  4. Re: Zählt das als Freisprecheinrichtung?

    Autor: SanderK 13.01.18 - 13:12

    Das wird der neue Trend, Öffentlich im Ohr den Finger stecken. Der geneigte Beamte, folgt dann seinen Mitmenschen um kein Aussenseiter zu sein.
    Bitte nicht Ernst nehmen :-)

  5. Re: Zählt das als Freisprecheinrichtung?

    Autor: rossreiter 13.01.18 - 14:51

    Es müsste mit laufendem (oder durch Start-Stop-Automatik "pausiertem") Motor erlaubt sein, wenn du dabei das Handy
    - nicht in der Hand hältst
    - nicht aufgreifen musst
    - nicht in einem Umfang bedienen musst, der es erfordert den Blick übermäßig lange von der Straße abzuwenden

    Soweit (meines Wissens nach) die Theorie, trotzdem immer schön aufpassen im Straßenverkehr!

  6. Re: Zählt das als Freisprecheinrichtung?

    Autor: vielleicht 13.01.18 - 14:53

    Telefonieren beim Auto- und Fahrradfahren dürfte damit erlaubt sein, da ja (wie bei einer Freisprecheinrichtung) kein Gerät "aufgenommen" oder "gehalten" werden muss.

    Siehe https://dejure.org/gesetze/StVO/23.html

  7. Re: Zählt das als Freisprecheinrichtung?

    Autor: rossreiter 13.01.18 - 15:03

    ustas04 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Finger oder ganze Hand spielt keine Rolle. Es ist verboten.

    Ich darf Essen, Rauchen und den MP3-Player bedienen, aber mir nicht die blanke Hand oder den blanken Finger an den Kopf halten? Den StVO-Paragraphen würde ich dann doch gerne sehen.

    Die Regelungen gelten nur für ein "elektronisches Gerät, das der Kommunikation, Information oder Organisation dient oder zu dienen bestimmt ist". Selbst eine Smartwatch ist ok, solange man nicht damit Apps bedient oder Textnachrichten liest. Daher sollte dieses Armband völlig ok sein, von einer blanken Hand oder dem blanken Finger ganz zu schweigen.

  8. Re: Zählt das als Freisprecheinrichtung?

    Autor: quineloe 13.01.18 - 17:57

    rossreiter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es müsste mit laufendem (oder durch Start-Stop-Automatik "pausiertem")
    > Motor erlaubt sein, wenn du dabei das Handy
    > - nicht in der Hand hältst
    > - nicht aufgreifen musst
    > - nicht in einem Umfang bedienen musst, der es erfordert den Blick
    > übermäßig lange von der Straße abzuwenden
    >
    > Soweit (meines Wissens nach) die Theorie, trotzdem immer schön aufpassen im
    > Straßenverkehr!

    Du solltest dir die Novelle des Gesetzes von letztem Herbst zu Gemüte führen.

  9. Re: Zählt das als Freisprecheinrichtung?

    Autor: Pedrass Foch 14.01.18 - 12:42

    ustas04 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Finger oder ganze Hand spielt keine Rolle. Es ist verboten.

    Was genau ist Deiner Meinung nach verboten? Ich kenne nur das Verbot ein Mobiltelefon (bei laufendem Motor) zu benutzen indem man es in die Hand nimmt oder in der Hand hält.

    § 23 Absatz 1a StVO:

    Wer ein Fahrzeug führt, darf ein Mobil- oder Autotelefon nicht benutzen, wenn hierfür das Mobiltelefon oder der Hörer des Autotelefons aufgenommen oder gehalten werden muss. Dies gilt nicht, wenn das Fahrzeug steht und bei Kraftfahrzeugen der Motor ausgeschaltet ist.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.01.18 12:45 durch Pedrass Foch.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg
  2. über OPTARES GmbH & Co. KG, Großraum Bremen
  3. HELBAKO GmbH, Heiligenhaus
  4. NetCare Business Solutions GmbH, Neustetten

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 449€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. ab 349€
  4. 57,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


PC Building Simulator im Test: Wenn's doch nur in der Realität so einfach wäre
PC Building Simulator im Test
Wenn's doch nur in der Realität so einfach wäre
  1. Security-Chip RISC-V soll Konkurrenz zur ARMs Trustzone werden
  2. Patterson und Hennessy ACM zeichnet RISC-Entwickler aus
  3. Airtop2 Inferno Compulab kühlt GTX 1080 und i7-7700K passiv

Hyundai Ioniq im Test: Mit Hartmut in der Sauna
Hyundai Ioniq im Test
Mit Hartmut in der Sauna
  1. Byton Maos Staatslimousine soll zum Elektroauto werden
  2. ISO 15118 Elektroautos ohne Karte oder App laden
  3. MW Motors Elektroauto im Retro-Look mit Radnabenmotoren

P20 Pro im Hands on: Huawei erhöht die Anzahl der Kameras - und den Preis
P20 Pro im Hands on
Huawei erhöht die Anzahl der Kameras - und den Preis
  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. P20 Pro im Kameratest Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
  3. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen

  1. Bonn: Telekom legt die Glasfaser am Laternenmast hinauf
    Bonn
    Telekom legt die Glasfaser am Laternenmast hinauf

    Die Telekom testet einen Glasfaser-Rollout in die Höhe. Dabei wird das Glasfaserkabel den Laternenmast entlang verlegt und das Signal dann per Funk an die Haushalte verteilt.

  2. SSD: Samsung bringt die 970 Pro und die 970 Evo
    SSD
    Samsung bringt die 970 Pro und die 970 Evo

    Mit der 970 Pro und der 970 Evo hat Samsung neue NVMe-SSDs mit hoher Geschwindigkeit zu gewohnt aggressiven Preisen im Angebot. Beide Modelle nutzen einen überarbeiteten Controller, Samsungs eigenen 3D-Flash-Speicher sowie einen besseren Cache-Algorithmus, und sie drosseln später.

  3. XMG Neo 15: Spielenotebook mit mechanischen Tasten konfigurieren
    XMG Neo 15
    Spielenotebook mit mechanischen Tasten konfigurieren

    Das XMG Neo 15 soll durch seine mechanische Tastatur und ein für ein Gaming-Notebook kompaktes Gehäuse überzeugen. Doch auch der Core-i7-Sechskerner, eine GTX 1060 und der optionale größere Akku klingen vielversprechend. Startpreis: 1.400 Euro.


  1. 16:34

  2. 16:00

  3. 15:20

  4. 14:56

  5. 14:30

  6. 14:10

  7. 14:10

  8. 13:45