Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sgnl im Hands on: Sieht blöd aus…

Zählt das als Freisprecheinrichtung?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Zählt das als Freisprecheinrichtung?

    Autor: Huerther 13.01.18 - 11:49

    Ist nicht ernst gemeint, ich hoffe trotzdem auf Aufmerksamkeit auf der Straße.
    Aber ob sich einer beim Fahren in den Ohren bohrt oder telefoniert merkt man dann zumindest nicht.

  2. Re: Zählt das als Freisprecheinrichtung?

    Autor: Citadelle 13.01.18 - 11:56

    Hierzulande nennt man das einen "feuchten Fuzzi" :D

  3. Re: Zählt das als Freisprecheinrichtung?

    Autor: ustas04 13.01.18 - 12:44

    Huerther schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist nicht ernst gemeint, ich hoffe trotzdem auf Aufmerksamkeit auf der
    > Straße.
    > Aber ob sich einer beim Fahren in den Ohren bohrt oder telefoniert merkt
    > man dann zumindest nicht.

    Huerther schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist nicht ernst gemeint, ich hoffe trotzdem auf Aufmerksamkeit auf der
    > Straße.
    > Aber ob sich einer beim Fahren in den Ohren bohrt oder telefoniert merkt
    > man dann zumindest nicht.

    Rote Ampel:
    Links vor dir-> Fahrer bohrt am Ohr,
    Vor dir -> Fahrer bohrt am Ohr,
    Du guckst in Rückspiegel > Beide Fahrer(Hinter dir und Links hinter dir)bohren am Ohr und reden.

    DU BIST POLIZIST.
    Was denkst du gerade ?
    1. Alle bohren am Ohr
    2. Fahren mit Finger am Ohr und Gedanken im Sommerurlaub bzw. zucken vor Wut.

    Finger oder ganze Hand spielt keine Rolle. Es ist verboten.
    Der Polizist weis nur noch nicht das man es inzwischen mit dem Finher macht xD xD

  4. Re: Zählt das als Freisprecheinrichtung?

    Autor: SanderK 13.01.18 - 13:12

    Das wird der neue Trend, Öffentlich im Ohr den Finger stecken. Der geneigte Beamte, folgt dann seinen Mitmenschen um kein Aussenseiter zu sein.
    Bitte nicht Ernst nehmen :-)

  5. Re: Zählt das als Freisprecheinrichtung?

    Autor: rossreiter 13.01.18 - 14:51

    Es müsste mit laufendem (oder durch Start-Stop-Automatik "pausiertem") Motor erlaubt sein, wenn du dabei das Handy
    - nicht in der Hand hältst
    - nicht aufgreifen musst
    - nicht in einem Umfang bedienen musst, der es erfordert den Blick übermäßig lange von der Straße abzuwenden

    Soweit (meines Wissens nach) die Theorie, trotzdem immer schön aufpassen im Straßenverkehr!

  6. Re: Zählt das als Freisprecheinrichtung?

    Autor: vielleicht 13.01.18 - 14:53

    Telefonieren beim Auto- und Fahrradfahren dürfte damit erlaubt sein, da ja (wie bei einer Freisprecheinrichtung) kein Gerät "aufgenommen" oder "gehalten" werden muss.

    Siehe https://dejure.org/gesetze/StVO/23.html

  7. Re: Zählt das als Freisprecheinrichtung?

    Autor: rossreiter 13.01.18 - 15:03

    ustas04 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Finger oder ganze Hand spielt keine Rolle. Es ist verboten.

    Ich darf Essen, Rauchen und den MP3-Player bedienen, aber mir nicht die blanke Hand oder den blanken Finger an den Kopf halten? Den StVO-Paragraphen würde ich dann doch gerne sehen.

    Die Regelungen gelten nur für ein "elektronisches Gerät, das der Kommunikation, Information oder Organisation dient oder zu dienen bestimmt ist". Selbst eine Smartwatch ist ok, solange man nicht damit Apps bedient oder Textnachrichten liest. Daher sollte dieses Armband völlig ok sein, von einer blanken Hand oder dem blanken Finger ganz zu schweigen.

  8. Re: Zählt das als Freisprecheinrichtung?

    Autor: quineloe 13.01.18 - 17:57

    rossreiter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es müsste mit laufendem (oder durch Start-Stop-Automatik "pausiertem")
    > Motor erlaubt sein, wenn du dabei das Handy
    > - nicht in der Hand hältst
    > - nicht aufgreifen musst
    > - nicht in einem Umfang bedienen musst, der es erfordert den Blick
    > übermäßig lange von der Straße abzuwenden
    >
    > Soweit (meines Wissens nach) die Theorie, trotzdem immer schön aufpassen im
    > Straßenverkehr!

    Du solltest dir die Novelle des Gesetzes von letztem Herbst zu Gemüte führen.

  9. Re: Zählt das als Freisprecheinrichtung?

    Autor: Pedrass Foch 14.01.18 - 12:42

    ustas04 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Finger oder ganze Hand spielt keine Rolle. Es ist verboten.

    Was genau ist Deiner Meinung nach verboten? Ich kenne nur das Verbot ein Mobiltelefon (bei laufendem Motor) zu benutzen indem man es in die Hand nimmt oder in der Hand hält.

    § 23 Absatz 1a StVO:

    Wer ein Fahrzeug führt, darf ein Mobil- oder Autotelefon nicht benutzen, wenn hierfür das Mobiltelefon oder der Hörer des Autotelefons aufgenommen oder gehalten werden muss. Dies gilt nicht, wenn das Fahrzeug steht und bei Kraftfahrzeugen der Motor ausgeschaltet ist.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.01.18 12:45 durch Pedrass Foch.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Abstatt
  2. Hella Gutmann Solutions GmbH, Ihringen
  3. Polytec GmbH, Waldbronn
  4. über duerenhoff GmbH, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 264,00€
  2. ab 479€
  3. ab 219,00€ im PCGH-Preisvergleich
  4. Für 150€ kaufen und 75€ sparen


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Informationsfreiheitsbeauftragte Algorithmen für Behörden müssen diskriminierungsfrei sein
  2. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  3. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär

Neuer Kindle Paperwhite im Hands On: Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display
Neuer Kindle Paperwhite im Hands On
Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display

Amazon bringt einen neuen Kindle Paperwhite auf den Markt und verbessert viel. Der E-Book-Reader steckt in einem wasserdichten Gehäuse, hat eine plane Displayseite, mehr Speicher und wir können damit Audible-Hörbücher hören. Noch nie gab es so viel Kindle-Leistung für so wenig Geld.
Ein Hands on von Ingo Pakalski


    1. Google: "Niemand braucht heute Gigabit"
      Google
      "Niemand braucht heute Gigabit"

      BBWF Google hält in Berlin eine flammende Rede für den Gigabit-Ausbau. Auf die Frage, warum dann Google Fiber nicht mehr ausgebaut wird, gab es nur eine ausweichende Antwort.

    2. Telefónica: Kauf von Unitymedia durch Vodafone "beendet Glasfaserausbau"
      Telefónica
      Kauf von Unitymedia durch Vodafone "beendet Glasfaserausbau"

      Die Telefónica baut selbst keine Glasfaser aus. Der Mobilfunkbetreiber hat jedoch massive Befürchtungen für ein Zusammengehen von Unitymedia und Vodafone formuliert.

    3. Fixed Wireless Access: Telefónica Deutschland wird eigene Festnetzzugänge anbieten
      Fixed Wireless Access
      Telefónica Deutschland wird eigene Festnetzzugänge anbieten

      BBWF Die Telefónica ist sich vor ihren Feldtests zu 5G Fixed Wireless Access in Deutschland schon sicher, dass die Technik eingesetzt wird. Damit kehrt der Betreiber zu eigenen Festnetzzugängen zurück, wenn auch nur auf der letzten Meile.


    1. 19:28

    2. 17:43

    3. 17:03

    4. 16:52

    5. 14:29

    6. 14:13

    7. 13:35

    8. 13:05