1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Side-Channel-Angriffe: Intel…

Intel hat fertig!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Intel hat fertig!

    Autor: daydreamer42 23.08.18 - 14:33

    Das neue EULA ist sowas wie ein Offenbarungseid. Erzwungene Knebel-Vereinbarungen gehen überhaupt nicht. Mein Misstrauen in diesen Konzern könnte nicht größer sein! Beim nächsten PC-Kauf kommt wohl ein anderer Hersteller zum Zug.

  2. Re: Intel hat fertig!

    Autor: Seismoid 23.08.18 - 15:36

    Dann aber auch darauf achten, dass die SSD keinen Intel-Controller hat, das Ethernet und WiFi keinen Intel-Chip, etc.

  3. Re: Intel hat fertig!

    Autor: Seelbreaker 23.08.18 - 15:47

    Seismoid schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann aber auch darauf achten, dass die SSD keinen Intel-Controller hat, das
    > Ethernet und WiFi keinen Intel-Chip, etc.

    Ist doch absolut kein Problem?

  4. Re: Intel hat fertig!

    Autor: Gandalf2210 23.08.18 - 15:58

    An den Pfennigartikeln verdienen die nix. Hauptsache kein Prozessor von denen

  5. Re: Intel hat fertig!

    Autor: daydreamer42 23.08.18 - 16:07

    Seismoid schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann aber auch darauf achten, dass die SSD keinen Intel-Controller hat, das
    > Ethernet und WiFi keinen Intel-Chip, etc.

    Es reicht wenn man die großen schweineteuren Brocken boykottiert. Solchen sicherheitstechnischen Schweizer Käse wie meine derzeitige CPU will ich nicht nochmal haben. Wenn ein Konzern nach so einer Pleite auch noch frech wird, dann zeigt das, dass die Verantwortlichen dort nichts gelernt haben.

  6. Re: Intel hat fertig!

    Autor: David64Bit 23.08.18 - 16:46

    daydreamer42 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Seismoid schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Dann aber auch darauf achten, dass die SSD keinen Intel-Controller hat,
    > das
    > > Ethernet und WiFi keinen Intel-Chip, etc.
    >
    > Es reicht wenn man die großen schweineteuren Brocken boykottiert. Solchen
    > sicherheitstechnischen Schweizer Käse wie meine derzeitige CPU will ich
    > nicht nochmal haben. Wenn ein Konzern nach so einer Pleite auch noch frech
    > wird, dann zeigt das, dass die Verantwortlichen dort nichts gelernt haben.

    Hilft alles nix, wenn die Admins nix entscheiden dürfen und der Einkauf dann trotzdem den ganzen Müll kauft weil "das war ja schon immer so"...

  7. Re: Intel hat fertig!

    Autor: Schattenwerk 23.08.18 - 17:02

    Dann muss ich mir als Admin darum aber auch keine Sorgen machen, solang ich es einmal schriftlich und somit nachweislich kommuniziert habe.

    Vielleicht weiß der Einkauf es nicht besser. Und wenn man es einmal mitgeteilt hat ist meine Pflicht auch getan. Danach schmunzelt man nur und fasst sich an den Kopf.

  8. Re: Intel hat fertig!

    Autor: daydreamer42 23.08.18 - 19:38

    David64Bit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > daydreamer42 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Seismoid schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Dann aber auch darauf achten, dass die SSD keinen Intel-Controller
    > hat,
    > > das
    > > > Ethernet und WiFi keinen Intel-Chip, etc.
    > >
    > > Es reicht wenn man die großen schweineteuren Brocken boykottiert.
    > Solchen
    > > sicherheitstechnischen Schweizer Käse wie meine derzeitige CPU will ich
    > > nicht nochmal haben. Wenn ein Konzern nach so einer Pleite auch noch
    > frech
    > > wird, dann zeigt das, dass die Verantwortlichen dort nichts gelernt
    > haben.
    >
    > Hilft alles nix, wenn die Admins nix entscheiden dürfen und der Einkauf
    > dann trotzdem den ganzen Müll kauft weil "das war ja schon immer so"...

    Das ist zwar richtig, aber nicht überall haben die Admins nichts zu sagen.

  9. Re: Intel hat fertig!

    Autor: divStar 23.08.18 - 19:43

    Wo die Admins aber beim Einkauf nicht mitreden, ist es richtig, dass man die Jungs und Mädels vom Einkauf darauf hinweist. Wenn die das dann trotzdem einkaufen (und es somit verantworten) - gut.

  10. Re: Intel hat fertig!

    Autor: daydreamer42 23.08.18 - 20:14

    divStar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wo die Admins aber beim Einkauf nicht mitreden, ist es richtig, dass man
    > die Jungs und Mädels vom Einkauf darauf hinweist. Wenn die das dann
    > trotzdem einkaufen (und es somit verantworten) - gut.

    Das sollte man auf jeden Fall schriftlich machen, damit sich anschließend keiner herausreden kann.

  11. Re: Intel hat fertig!

    Autor: Anonymer Nutzer 24.08.18 - 09:16

    daydreamer42 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das neue EULA ist sowas wie ein Offenbarungseid. Erzwungene
    > Knebel-Vereinbarungen gehen überhaupt nicht. Mein Misstrauen in diesen
    > Konzern könnte nicht größer sein! Beim nächsten PC-Kauf kommt wohl ein
    > anderer Hersteller zum Zug.

    Gut das du das in einem Forum schreibst. Wirkt so authentisch. Bei Intel wird man sicher eine Gedenkkerze anzünden.

  12. Re: Intel hat fertig!

    Autor: David64Bit 24.08.18 - 13:15

    Schattenwerk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann muss ich mir als Admin darum aber auch keine Sorgen machen, solang ich
    > es einmal schriftlich und somit nachweislich kommuniziert habe.
    >
    > Vielleicht weiß der Einkauf es nicht besser. Und wenn man es einmal
    > mitgeteilt hat ist meine Pflicht auch getan. Danach schmunzelt man nur und
    > fasst sich an den Kopf.

    Hilft auch nix, wenn ich als Admin den Müll dann auch administrieren muss...diese Mitteilungspflicht ist dann eig. die, der Consultants. Aber die sind oft eh überbezahlte Zahlenschubser, die keine Ahnung von der Materie haben (falls hier ein Consultant mitliest - nich persönlich nehmen, aber das ist meine leidvolle Erfahrung deiner Kollegen/innen...)

  13. Re: Intel hat fertig!

    Autor: darktux 24.08.18 - 14:53

    daydreamer42 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das neue EULA ist sowas wie ein Offenbarungseid. Erzwungene
    > Knebel-Vereinbarungen gehen überhaupt nicht. Mein Misstrauen in diesen
    > Konzern könnte nicht größer sein! Beim nächsten PC-Kauf kommt wohl ein
    > anderer Hersteller zum Zug.
    Siehe meinen anderen Kommentar:
    https://forum.golem.de/kommentare/sonstiges/side-channel-angriffe-intel-untersagt-benchmarks-und-haertet-naechste-generation/gewiss-ein-ueberbleibsel-aus-einer-nda-pre-release-lizenz/120099,5167365,5167365,read.html#msg-5167365

    Da hat hundertpro ein Mitarbeiter vergessen die Lizenztexte vor Release auszutauschen und den NDA-Text drinnen gelassen. Unter NDA ist es nämlich vollkommen normal, dass Partner über eine Pre-Release Version keine Aussagen treffen bzw. Benchmarks veröffentlichen dürfen.

  14. Re: Intel hat fertig!

    Autor: daydreamer42 24.08.18 - 15:05

    darktux schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > daydreamer42 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das neue EULA ist sowas wie ein Offenbarungseid. Erzwungene
    > > Knebel-Vereinbarungen gehen überhaupt nicht. Mein Misstrauen in diesen
    > > Konzern könnte nicht größer sein! Beim nächsten PC-Kauf kommt wohl ein
    > > anderer Hersteller zum Zug.
    > Siehe meinen anderen Kommentar:
    > forum.golem.de#msg-5167365
    >
    > Da hat hundertpro ein Mitarbeiter vergessen die Lizenztexte vor Release
    > auszutauschen und den NDA-Text drinnen gelassen. Unter NDA ist es nämlich
    > vollkommen normal, dass Partner über eine Pre-Release Version keine
    > Aussagen treffen bzw. Benchmarks veröffentlichen dürfen.

    Selbst wenn es so wäre, bleibt unter dem Strich immer noch der sicherheitstechnische Schweizer Käse, den der Konzern über die Jahre produziert hat. Ältere Rechner sind jetzt Schrott, weil es keine Updates mehr gibt.

  15. Re: Intel hat fertig!

    Autor: chewbacca0815 24.08.18 - 15:17

    daydreamer42 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Selbst wenn es so wäre, bleibt unter dem Strich immer noch der sicherheitstechnische Schweizer Käse, den der Konzern über die Jahre produziert hat.

    Als ob CPUs alleine das[/] Problem wären. Mach Dich mal schlau zu TPM Trusted Platform Module und seinen sicherheitstechnischen Katastrophen oder zur Management Engine und ihren scheunentorgroßen Backdoors. Da sehe ich die CPU als nicht weiter erwähnenswert.

  16. Re: Intel hat fertig!

    Autor: darktux 24.08.18 - 15:20

    daydreamer42 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > darktux schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > daydreamer42 schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Das neue EULA ist sowas wie ein Offenbarungseid. Erzwungene
    > > > Knebel-Vereinbarungen gehen überhaupt nicht. Mein Misstrauen in diesen
    > > > Konzern könnte nicht größer sein! Beim nächsten PC-Kauf kommt wohl ein
    > > > anderer Hersteller zum Zug.
    > > Siehe meinen anderen Kommentar:
    > > forum.golem.de#msg-5167365
    > >
    > > Da hat hundertpro ein Mitarbeiter vergessen die Lizenztexte vor Release
    > > auszutauschen und den NDA-Text drinnen gelassen. Unter NDA ist es
    > nämlich
    > > vollkommen normal, dass Partner über eine Pre-Release Version keine
    > > Aussagen treffen bzw. Benchmarks veröffentlichen dürfen.
    >
    > Selbst wenn es so wäre, bleibt unter dem Strich immer noch der
    > sicherheitstechnische Schweizer Käse, den der Konzern über die Jahre
    > produziert hat. Ältere Rechner sind jetzt Schrott, weil es keine Updates
    > mehr gibt.
    Der Schweizer Käse trifft allerdings auf andere Hersteller genauso zu. Ob nun Meltdown, Spectre oder L1FT irgendeine Lücke haben alle aktuellen CPUs (außer die ARM CPU vom Raspberry :P) und jede dieser Lücken ist problematisch. Ich bin mir auch ziemlich sicher, dass das noch nicht das Ende der Fahnenstange ist. Weder für Intel noch für AMD, IBM oder ARM. Trotzdem bin ich froh statt einer Intel CPU doch einen Ryzen für meinen Server gewählt zu haben (auch wenn der noch ganz andere Probleme hat).

    EDIT: und wie chewbacca0815 richtig anmerkt, gibt es noch ganz andere Probleme bei den CPUs von Intel (und wahrscheinlich zukünftig auch von AMD und ARM (Trust Zone *hust*))



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.08.18 15:22 durch darktux.

  17. Re: Intel hat fertig!

    Autor: daydreamer42 24.08.18 - 15:26

    chewbacca0815 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > daydreamer42 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Selbst wenn es so wäre, bleibt unter dem Strich immer noch der
    > sicherheitstechnische Schweizer Käse, den der Konzern über die Jahre
    > produziert hat.
    >
    > Als ob CPUs alleine das[/] Problem wären. Mach Dich mal schlau zu TPM
    > Trusted Platform Module und seinen sicherheitstechnischen Katastrophen oder
    > zur Management Engine und ihren scheunentorgroßen Backdoors. Da sehe ich
    > die CPU als nicht weiter erwähnenswert.

    Die von Dir genannten Strukturen sind untrennbarer Teil der Intel-CPUs und der dazugehörigen Chipsätze.

  18. Re: Intel hat fertig!

    Autor: daydreamer42 24.08.18 - 15:30

    darktux schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Schweizer Käse trifft allerdings auf andere Hersteller genauso zu. Ob
    > nun Meltdown, Spectre oder L1FT irgendeine Lücke haben alle aktuellen CPUs
    > (außer die ARM CPU vom Raspberry :P) und jede dieser Lücken ist
    > problematisch. Ich bin mir auch ziemlich sicher, dass das noch nicht das
    > Ende der Fahnenstange ist. Weder für Intel noch für AMD, IBM oder ARM.
    > Trotzdem bin ich froh statt einer Intel CPU doch einen Ryzen für meinen
    > Server gewählt zu haben (auch wenn der noch ganz andere Probleme hat).
    >
    > EDIT: und wie chewbacca0815 richtig anmerkt, gibt es noch ganz andere
    > Probleme bei den CPUs von Intel (und wahrscheinlich zukünftig auch von AMD
    > und ARM (Trust Zone *hust*))

    Whataboutism hilft uns hier nicht weiter. Intel hat von allen Herstellern die bei weitem größte Grütze in allen Bereichen produziert. Bei den anderen ist längst nicht so viel geplatzt und verbrannt.

  19. Re: Intel hat fertig!

    Autor: chewbacca0815 24.08.18 - 15:52

    daydreamer42 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die von Dir genannten Strukturen sind untrennbarer Teil der Intel-CPUs und
    > der dazugehörigen Chipsätze.

    TPM ist völlig CPU-unabhängig weil eigener Controller. Management Engine ist eine Software. Mach Dich einfach mal schlau, was TPM zu plaudern in der Lage ist und an wen die Plauderei gesendet wird. Management Engine ist eine geniale Backdoor, falls einer der Paranoiden mal wieder sein Boot-Passwort des Rechners vergessen hat. Dank ME ist sowas easy going und straight forward zu reseten.

  20. Re: Intel hat fertig!

    Autor: chewbacca0815 24.08.18 - 16:16

    daydreamer42 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Whataboutism

    LOL! Das ist doch dasselbe Bashing-Niveau wie das der Tesla-Hater oder Diesel-Skandalisierer. Intel ist nun einmal der meistverbaute Hersteller bei CPUs. Who cares?

    Und nochmal, nenn mir bitte einen, einen einzigen Fall von erfolgreichem Spectre-Angriff jenseits kruder Theorien und abstrakter Möchtegern-Verschwörungen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BSH Hausgeräte GmbH, Giengen
  2. Dievision Agentur für Kommunikation GmbH, Hannover
  3. Fr. Schiettinger KG, Brand
  4. BSI Systeme GmbH, Mönchengladbach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. iPhone 8 je 444,00€, iPhone XR je 699,00€, iPhone 6S je 299,00€)
  2. 119,90€
  3. 88,99€
  4. 27,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Autonomes Fahren: Wenn der Wagen das Volk nicht versteht
Autonomes Fahren
Wenn der Wagen das Volk nicht versteht

VW testet in Hamburg das vollautonome Fahren in der Stadt - und das recht erfolgreich, wie eine Probefahrt zeigt. Als größtes Problem erweist sich ausgerechnet die Höflichkeit der Fußgänger.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektroauto Volkswagen ID.3 wird auch in Dresden montiert
  2. Volkswagen ID. Space Vizzion als Elektrokombi vorgestellt
  3. Elektroauto von VW Es hat sich bald ausgegolft

Videospiellokalisierung: Lost in Translation
Videospiellokalisierung
Lost in Translation

Damit Videospiele in möglichst viele Länder verkauft werden können, müssen sie übersetzt beziehungsweise lokalisiert werden. Ein kniffliger Job, denn die Textdatei eines Games hat oft auf den ersten Blick keine logische Struktur - dafür aber Hunderte Seiten.
Von Nadine Emmerich

  1. Spielebranche Entwickler können bis 2023 mit Millionenförderung rechnen
  2. Planet Zoo im Test Tierische Tüftelei
  3. Förderung Spielentwickler sollen 2020 nur einen "Ausgaberest" bekommen

Starlink: SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd
Starlink
SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd

Die nächsten 60 Starlink-Satelliten stehen zum Start bereit, nachdem in diesem Jahr ungewöhnlich wenige Raketen gestartet sind - nicht nur von SpaceX. Die Flaute hat SpaceX selbst verursacht und einen Paradigmenwechsel in der Raumfahrt eingeläutet.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX testet Notfalltriebwerke des Crew Dragon
  2. Starship Mit viel Glück nur 6 Monate bis zum ersten Flug ins All
  3. SpaceX Das Starship nimmt Form an

  1. FTTH: Deutsche Glasfaser und Htp beginnen gemeinsamen Netzausbau
    FTTH
    Deutsche Glasfaser und Htp beginnen gemeinsamen Netzausbau

    Der gemeinsame Ausbau von Deutsche Glasfaser und Htp ließ sich verkaufen. Auch die Anwohner haben sich an der Vorvermarktung beteiligt.

  2. Workstation-Grafikkarte: AMDs Radeon Pro W5700 hat USB-C-Anschluss
    Workstation-Grafikkarte
    AMDs Radeon Pro W5700 hat USB-C-Anschluss

    Bisher gab es die RDNA-Technik alias Navi nur für Spieler-Grafikkarten, das ändert sich mit der Radeon Pro W5700: Die ist Workstations gedacht und hat viele Displayports, darunter eine USB-C-Buchse.

  3. Modehändler: Zalando-Beschäftigte lehnen Bewertungssoftware Zonar ab
    Modehändler
    Zalando-Beschäftigte lehnen Bewertungssoftware Zonar ab

    Mit einer Zalando-Personalsoftware sollen sich Beschäftigte gegenseitig bewerten. "Eigentlich sind es Stasi-Methoden", meint ein Mitarbeiter. Doch die Firma verteidigt die Software.


  1. 18:54

  2. 18:52

  3. 18:23

  4. 18:21

  5. 16:54

  6. 16:17

  7. 16:02

  8. 15:38