Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Siri vs. Google Assistant: Apple…

Arbeitsvertrag

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Arbeitsvertrag

    Autor: SchmuseTigger 04.04.18 - 09:50

    das man auf so einer Ebene keinen Klausel drin hat das man für 1-2 Jahre nicht im gleichen Bereich bei der Konkurrenz arbeiten darf. Einfach das Wissen zu schützen, weil keiner weiß ja was der sonst an Daten dabei hat, aber alleine das was er im Kopf hat.

  2. Re: Arbeitsvertrag

    Autor: Der_Hausmeister 04.04.18 - 09:57

    afaik gibt oder gab es mal ein Agreement zwischen Apple, Google und anderen Firmen im Silicon Valley, dass die Abwerbung von Mitarbeitern untersagt hat. Daher wundert mich dieser Wechsel auch ein wenig.

  3. Re: Arbeitsvertrag

    Autor: JarJarThomas 04.04.18 - 10:25

    Das Agreement war illegal und in den USA ist eine Non Competing Klausel verboten, da die Person der Möglichkeit beraubt wird ihren Lebensunterhalt zu verdienen

  4. Re: Arbeitsvertrag

    Autor: Eheran 04.04.18 - 10:32

    >da die Person der Möglichkeit beraubt wird ihren Lebensunterhalt zu verdienen
    Die Person erhält in der Zeit voll weiter ihre Bezüge...?
    Das ist wie ein bezahlter Dauerurlaub. Dem Unternehmen ist es das Wert, da abwanderndes Wissen viel teurer wäre.

  5. Re: Arbeitsvertrag

    Autor: quineloe 04.04.18 - 11:14

    Nein, das ist nur bei uns so, dass man dann weiter bezahlt werden muss.

    In den USA ist das Bundesstaatensache, von daher ist es überall anders, und die pauschale Aussage dass non-competes illegal wären stimmt so einfach nicht.

    Teilweise schreiben Unternehmen diese non competes sogar in die Verträge von Fastfoodmitarbeitern rein, damit diese mehr Angst haben müssen gefeuert zu werden, sie können ja dann nicht einfach bei Wendys oder Burger King anfangen, wenn sie bei McDonalds rausgeworfen wurden.

  6. Re: Arbeitsvertrag

    Autor: superdachs 04.04.18 - 22:06

    Bei uns muss man weiter bezahlt werden? Das wäre mir neu.

  7. Re: Arbeitsvertrag

    Autor: quineloe 05.04.18 - 09:32

    50% hat ein Bekannter für den Zeitraum der Frist bekommen.

    okay, ich weiß das letzte Mal als ich es gewagt habe, meine "meinung" mit einem Gesetz zu belegen, wurde ich massiv zusammengeflamed, dass ich das Gesetz ja gar nicht verstehen würde, aber hier bitte:

    Handelsgesetzbuch
    § 74
    (1) Eine Vereinbarung zwischen dem Prinzipal und dem Handlungsgehilfen, die den Gehilfen für die Zeit nach Beendigung des Dienstverhältnisses in seiner gewerblichen Tätigkeit beschränkt (Wettbewerbsverbot), bedarf der Schriftform und der Aushändigung einer vom Prinzipal unterzeichneten, die vereinbarten Bestimmungen enthaltenden Urkunde an den Gehilfen.
    (2) Das Wettbewerbsverbot ist nur verbindlich, wenn sich der Prinzipal verpflichtet, für die Dauer des Verbots eine Entschädigung zu zahlen, die für jedes Jahr des Verbots mindestens die Hälfte der von dem Handlungsgehilfen zuletzt bezogenen vertragsmäßigen Leistungen erreicht.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.04.18 09:35 durch quineloe.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ViGEM GmbH, Karlsruhe
  2. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  3. CompuSafe Data Systems AG, Bonn, Köln, München, Nürnberg
  4. Scheugenpflug AG, Neustadtan der Donau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 5,95€
  2. 149,99€ (Release noch nicht bekannt)
  3. 24,99€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektromobilität: Die Rohstoffe reichen, aber ...
Elektromobilität
Die Rohstoffe reichen, aber ...

Brennstoffzellenautos und Elektroautos sollen künftig die Autos mit Verbrennungsantrieb ersetzen und so den Straßenverkehr umweltfreundlicher machen. Dafür sind andere Rohstoffe nötig. Kritiker mahnen, dass es nicht genug davon gebe. Die Verfügbarkeit ist aber nur ein Aspekt.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Himo C16 Xiaomi bringt E-Mofa mit zwei Sitzplätzen für rund 330 Euro
  2. ADAC-Test Hohe Zusatzkosten bei teuren Wallboxen möglich
  3. Elektroroller E-Scooter sollen in Berlin nicht mehr auf Gehwegen parken

OKR statt Mitarbeitergespräch: Wir müssen reden
OKR statt Mitarbeitergespräch
Wir müssen reden

Das jährliche Mitarbeitergespräch ist eines der wichtigsten Instrumente für Führungskräfte, doch es ist gerade in der IT-Branche nicht mehr unbedingt zeitgemäß. Aus dem Silicon Valley kommt eine andere Methode: OKR. Sie erfüllt die veränderten Anforderungen an Agilität und Veränderungsbereitschaft.
Von Markus Kammermeier

  1. IT-Arbeitsmarkt Jobgarantie gibt es nie
  2. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt
  3. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"

Arbeit: Hilfe für frustrierte ITler
Arbeit
Hilfe für frustrierte ITler

Viele ITler sind frustriert, weil ihre Führungskraft nichts vom Fach versteht und sie mit Ideen gegen Wände laufen. Doch nicht immer ist an der Situation nur die Führungskraft schuld. Denn oft verkaufen die ITler ihre Ideen einfach nicht gut genug.
Von Robert Meyer

  1. IT-Forensikerin Beweise sichern im Faradayschen Käfig
  2. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
  3. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt

  1. Telekom: 30 Millionen Haushalte mit Vectoring und FTTH erreicht
    Telekom
    30 Millionen Haushalte mit Vectoring und FTTH erreicht

    30 Millionen Haushalte können von der Telekom schnelles Internet bekommen. 1,1 Millionen davon sind für den Anschluss an das Glasfaser-Netz der Telekom vorbereitet.

  2. Google: Android Q heißt einfach Android 10
    Google
    Android Q heißt einfach Android 10

    Schluss mit den Süßigkeiten: Google bricht mit der zehn Jahre alten Tradition, seine Android-Versionen nach Naschwaren zu benennen. Aus Android Q wird dementsprechend einfach Android 10, dessen finaler Release in den kommenden Wochen erscheinen soll.

  3. Keine Gigafactory: Tesla will offenbar Autos in Niedersachsen bauen
    Keine Gigafactory
    Tesla will offenbar Autos in Niedersachsen bauen

    Der Elektroautohersteller Tesla erwägt den Bau einer Fabrik in Niedersachsen. Eine Giga-Fabrik für Akkuzellen und Batterien ist allerdings nicht geplant.


  1. 17:32

  2. 17:10

  3. 16:32

  4. 15:47

  5. 15:23

  6. 14:39

  7. 14:12

  8. 13:45