1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sjömärke: Ikea integriert…

Ladeleistung, Lebensdauer?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ladeleistung, Lebensdauer?

    Autor: Brian Kernighan 20.09.21 - 15:15

    Ich habe vor einiger Zeit ein QI pad zur Montage in einer Tischplatte gesucht. Ein Loch rein zu bohren wäre überhaupt kein Problem gewesen bzw. habe ich gemacht.

    Nur: es gibt fast nur Chinadreck zu kaufen, mit mehr als 7,5w lädt fast kein pad (Mein note10+ kann angeblich 15W) und das was ich letztlich gekauft habec war nach drei Monaten kaputt. Toll wenn man schon ein passendes Loch im Tisch hat.

    Unter 10W braucht man heute nicht mehr anfangen, dauert viel zu lange, wieviel leistet das ikea pad?

  2. Re: Ladeleistung, Lebensdauer?

    Autor: CmdCopper 20.09.21 - 15:29

    Max total load: 0.8 A, 19.0 W
    Average active efficiency: 89.1%
    Efficiency at low load (10 %): 83.0 %
    No load power consumption: 0.08 W

  3. Re: Ladeleistung, Lebensdauer?

    Autor: katze_sonne 20.09.21 - 15:48

    Brian Kernighan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe vor einiger Zeit ein QI pad zur Montage in einer Tischplatte
    > gesucht. Ein Loch rein zu bohren wäre überhaupt kein Problem gewesen bzw.
    > habe ich gemacht.
    >
    > Nur: es gibt fast nur Chinadreck zu kaufen, mit mehr als 7,5w lädt fast
    > kein pad (Mein note10+ kann angeblich 15W) und das was ich letztlich
    > gekauft habec war nach drei Monaten kaputt. Toll wenn man schon ein
    > passendes Loch im Tisch hat.

    Ikea hat sowas auch: NORDMÄRKE. Lässt sich auch einbauen.

    Kann ich aber nicht empfehlen. AirPods Pro laden nur, wenn sie perfekt positioniert sind (meistens gar nicht schaffbar), das iPhone 12 Pro lädt zwar besser, aber auch da wach ich mal mit leerem Akku auf, weil es nicht ganz korrekt positioniert war. (immerhin ist es aber scheinbar langlebig)

    Hab noch ein Anker-Qi-Pad (ganz normal, leider nicht Einbau) und da hat man die Probleme nicht. Das ist viel verzeihender, auch mit dem kleinen Airpods-Pro-Case. Würde daher das Ikea-Teil nicht empfehlen. Daher bin ich... skeptisch, was das Ladegerät im Artikel angeht.

    Inzwischen außerdem ein MagSafe-Ladegerät von Apple, da hat man erst recht kein Problem mit der korrekten Positionierung des iPhones (und die AirPods pro liegen eigentlich auch immer stabil drauf). Fehlt nur noch ein "Einbaurahmen" dafür in den Tisch. Ist vom Durchmesser her ja kleiner als das Ikea-Teil. Auf thingiverse leider nichts entsprechendes gefunden :/ aber irgendwann bastel ich mir da mal was.

  4. Re: Ladeleistung, Lebensdauer?

    Autor: metai 20.09.21 - 16:21

    CmdCopper schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Average active efficiency: 89.1%

    Wie ich schon im anderen Thread schrieb: Ich meine, dass das nicht die Effizienz des Energietransfers, sondern die Effizienz vom Netzteil fürs Pad selbst ist. Nie und nimmer bringen die bei "bis zu 2.2cm Abstand" überhaupt 89.1% zum zu ladenden Gerät, geschweige denn *durchschnittlich*.

  5. Re: Ladeleistung, Lebensdauer?

    Autor: ad (Golem.de) 20.09.21 - 17:12

    katze_sonne schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Brian Kernighan schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich habe vor einiger Zeit ein QI pad zur Montage in einer Tischplatte
    > > gesucht. Ein Loch rein zu bohren wäre überhaupt kein Problem gewesen
    > bzw.
    > > habe ich gemacht.
    > >
    > > Nur: es gibt fast nur Chinadreck zu kaufen, mit mehr als 7,5w lädt fast
    > > kein pad (Mein note10+ kann angeblich 15W) und das was ich letztlich
    > > gekauft habec war nach drei Monaten kaputt. Toll wenn man schon ein
    > > passendes Loch im Tisch hat.
    >
    > Ikea hat sowas auch: NORDMÄRKE. Lässt sich auch einbauen.
    >
    > Kann ich aber nicht empfehlen. AirPods Pro laden nur, wenn sie perfekt
    > positioniert sind (meistens gar nicht schaffbar), das iPhone 12 Pro lädt
    > zwar besser, aber auch da wach ich mal mit leerem Akku auf, weil es nicht
    > ganz korrekt positioniert war. (immerhin ist es aber scheinbar langlebig)
    >
    > Hab noch ein Anker-Qi-Pad (ganz normal, leider nicht Einbau) und da hat man
    > die Probleme nicht. Das ist viel verzeihender, auch mit dem kleinen
    > Airpods-Pro-Case. Würde daher das Ikea-Teil nicht empfehlen. Daher bin
    > ich... skeptisch, was das Ladegerät im Artikel angeht.
    >
    > Inzwischen außerdem ein MagSafe-Ladegerät von Apple, da hat man erst recht
    > kein Problem mit der korrekten Positionierung des iPhones (und die AirPods
    > pro liegen eigentlich auch immer stabil drauf). Fehlt nur noch ein
    > "Einbaurahmen" dafür in den Tisch. Ist vom Durchmesser her ja kleiner als
    > das Ikea-Teil. Auf thingiverse leider nichts entsprechendes gefunden :/
    > aber irgendwann bastel ich mir da mal was.

    Schau mal er hat das ganz schön gemacht
    https://youtu.be/zR17vOzksKs?t=890

    und das ist natürlich auch sehr hübsch
    https://www.youtube.com/watch?v=CjPFF9GBSWM



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.09.21 17:15 durch ad (Golem.de).

  6. Re: Ladeleistung, Lebensdauer?

    Autor: katze_sonne 21.09.21 - 00:23

    Danke für die Links!

    Video 1 ist naja. Wie sagt er am Ende? „Somewhat functional“.

    Video 2 dagegen ist ja fast genau wie ich es mir vorstelle! Sehr schick und funktional. Aber nur fast, was ich suche, weil: ich hab keine Oberfräse, nur ne Lochkreissäge. Und ja schon ein Loch im Tisch vom Ikea-Ding hab… (und bei nem Ikea Lack ginge „eine Schicht abfräsen“ ja eh nicht, weil innen nur Papierwaben sind)

    Da eine modifizierte Version von seinem Adapter wäre genial. Aber auch die im Video gezeigte Version bietet er nicht im Shop an und erst recht kein 3D-Modell. Ich vermute, ich muss da mal selber basteln und konstruieren (so eine „einfache“ Form bekomm ich dann hoffentlich doch noch hin)…

    EDIT: Man muss nur mit den richtige Suchbegriffen suchen! „magsafe ikea“ in Thingiverse brachte die Lösung! Konnte doch nicht sein, dass ich der erste mit dieser Idee war :)

    https://www.thingiverse.com/thing:4649271



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.09.21 00:31 durch katze_sonne.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT Manager / Digitalisierungsarchitekt (m/w/d)
    Siedlungswerk GmbH, Stuttgart
  2. DevOps Engineer (m/f/d) for Embedded Software Integration
    Elektrobit Automotive GmbH, Erlangen
  3. Testingenieur (w/m/d) in der Automobilindustrie
    Vdynamics GmbH, München
  4. Software-Entwickler mobile Applikationen/App-Entwicklung für Frontend oder Backend (m/w/d)
    BARMER, Schwäbisch Gmünd

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 999€ (Vergleichspreis ca. 1.150€)
  2. 44€
  3. (u. a. Thermaltake V250 TG ARGB für 61,90€ + 6,99€ Versand)
  4. (u. a. A40 TR Over-Ear-Headset PC, PS5,PS4 fjür 135,99€ + MixAmp Pro TR für 225,99€, A50...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de