Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sky Q im Test: Konkurrenzlos…

Sorry, aber...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sorry, aber...

    Autor: David64Bit 21.09.18 - 10:51

    Was ist das denn für ein mieser Artikel?

    1. Der Reciever hat keinen Lüfter. Das ist die Festplatte. Und jeder Festplattenreciever "surrt".

    2. HDR kann die Kiste sehr wohl, nur hat Sky Deutschland gerade Probleme mit den Lizenzen. Sky Italia hat HDR im Programm.

    3. Im (ordentlichen) Standyby - den man im Menü einschalten muss, weil dieser sonst das nächtliche Herunterladen stört - ist von der Festplatte nix zu hören und der Stromverbrauch ist bei 0,1 Watt.

    4. Die Bildqualität. Ich gebe zu, die 24p Sachen sind tatsächlich mies und hinterlassen auf OLED Fernsehern einen sehr faden beigeschmack.
    ABER: Die 4K Qualität die von der Festplatte kommt ist besser als bei Netflix. Gerade bei Blade Runner. Ich hab Blade Runner im Kino geschaut und dann noch mal auf Sky in UHD (das ist tatsächlich sehr schade, dass die Filme nur relativ kurz in UHD auf der Platte bleiben) auf einem Philips 55" OLED - absoluter Wahnsinn und Qualitativ nicht weit weg. Noch dazu hab ich dann die UHD BluRay angeschaut und ich hab keinen Unterschied feststellen können (abgesehen von der Tatsache, dass es "runder" aussieht und nicht ruckelt...aber Bildqualität und die Flüssigkeit/Tearing vom Bild sind zumindest für mich zwei verschiedene Sachen).

    Und bezüglich nicht vorhandener UHD Inhalte: Wie viel echtes UHD gibt's denn auf Netflix? Die Full-HD Qualität auf Netflix ist ja teilweise schon echt Mies (mein Internet schafft kein 4K - noch ein Grund übrigens für mich, für Sky Q) - gerade bei dunklen Szenen.

    Und ich muss für mich auch ganz ehrlich sagen, dass Netflix/Prime keine Konkurrenz für Sky ist, weil es zwei völlig verschiedene Dinge sind. Das eine ist reines Streaming, das andere normales TV mit dem "Bonus" des Streamings. Auf Netflix oder Prime gibt's halt auch nix Live.

    Das einzige, was mir wirklich sauer aufgestoßen hat, ist die Formel 1. Aber die Bildqualität von RTL UHD ist absolut grottenschlecht. Noch dazu haben die öfters mal die diversesten Probleme.

  2. Re: Sorry, aber...

    Autor: Daepilin 21.09.18 - 10:55

    David64Bit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > 3. Im (ordentlichen) Standyby - den man im Menü einschalten muss, weil
    > dieser sonst das nächtliche Herunterladen stört - ist von der Festplatte
    > nix zu hören und der Stromverbrauch ist bei 0,1 Watt.

    Wenn sie da nicht die letzten Wochen was geändert haben fährt der den Reciever für 1 ganze Stunde am Tag runter... Wow... Den Rest der Zeit läuft er im normalen 'standby' was den angegebenen Stromverbrauch hat

  3. Re: Sorry, aber...

    Autor: mgutt 21.09.18 - 10:57

    Kein Mensch will tagsüber den Standby, da der Receiver dann ewig fürs booten braucht. Und ich weiß nicht wann ich mal schaue, daher geht er bei uns ab 21 Uhr schlafen. Da bleiben noch viele Stunden wo alle meine anderen Mediengeräte deutlich weniger Strom verbrauchen.

  4. Re: Sorry, aber...

    Autor: MadCat_me 21.09.18 - 10:58

    Wie im anderen Thread schon geschrieben, der MR401-Receiver von der Telekom ist trotz Festplatte, selbst unmittelbar vor dem Gerät, kaum bis gar nicht hörbar, während ich den Sky Plus Pro noch deutlich von der Couch (ca. 2,5 m weg) hören konnte. Der war sogar lauter als die 2-Disk-Synology, die ebenfalls im Wohnzimmer steht -- auch eine Leistung.

  5. Re: Sorry, aber...

    Autor: Daepilin 21.09.18 - 10:59

    mgutt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kein Mensch will tagsüber den Standby, da der Receiver dann ewig fürs
    > booten braucht. Und ich weiß nicht wann ich mal schaue, daher geht er bei
    > uns ab 21 Uhr schlafen. Da bleiben noch viele Stunden wo alle meine anderen
    > Mediengeräte deutlich weniger Strom verbrauchen.

    Konnte man beim alten ja auch einstellen. Beim neuen gabs, als ich das letzte mal geguckt habe, nur die option pauschal den eco modus anzuschalten, und der hat den reciever nur morgens 1h runtergefahren, sonst nie.

  6. Re: Sorry, aber...

    Autor: mw (Golem.de) 21.09.18 - 11:02

    1) Magnetfestplatten haben von sich aus, wenn sie aktiv sind eine Geräuschkulisse, das stimmt. Mal angenommen man tausche diese hier gegen eine SSD. Das Rauschen bleibt. Klingt für mich nach Lüfter oÄ.

    2) Ich schreibe im Text auch UHD-fähiger Receiver! Aber Inhalte fehlen halt. Schön für die Italiener oder Briten, die sie haben.

    3) Der ordentliche Standby ist grottenschlecht im Menü dokumentiert und schaltet sich nur in Ausnahmesituationen an. Das ist nicht modern gelöst. Siehe Kommentar von daeplin.

    4) Bitrates, Bildraten, TV-Einstellungen, das werden wir ohne, dass wir alles vergleichen nicht klären können. Ich stehe aber felsenfest hinter meinen Aussagen, dass Sky’s UHD-Bildausgabe veraltet und zum Teil auch eine Mogelpackung ist. Die Blu-ray von BR2049 hat ein besseres Bild und der Ton ist eine völlig andere Liga.

    Michael Wieczorek (mw@golem.de)
    @avavii auf Twitter, Twitch & Youtube



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 21.09.18 11:17 durch mw (Golem.de).

  7. Re: Sorry, aber...

    Autor: David64Bit 21.09.18 - 13:15

    mw (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 1) Magnetfestplatten haben von sich aus, wenn sie aktiv sind eine
    > Geräuschkulisse, das stimmt. Mal angenommen man tausche diese hier gegen
    > eine SSD. Das Rauschen bleibt. Klingt für mich nach Lüfter oÄ.

    Das geht zumindest an meinem Sky Q Reciever nicht. Bekomme dann einen Fehler von wegen Verschlüsselungskey. Lasse ich die HDD draußen, ist meiner still.

    > 2) Ich schreibe im Text auch UHD-fähiger Receiver! Aber Inhalte fehlen
    > halt. Schön für die Italiener oder Briten, die sie haben.

    Die fehlen aber allgemein in Deutschland! Das sieht bei den UHD Programmen der Privaten Sender nicht anders aus und ganz ehrlich - eine deutsche Produktion in UHD und HDR hab ich auch auf Netflix/Prime noch nicht gesehen.

    > 3) Der ordentliche Standby ist grottenschlecht im Menü dokumentiert und
    > schaltet sich nur in Ausnahmesituationen an. Das ist nicht modern gelöst.
    > Siehe Kommentar von daeplin.

    Naja - ich gebe zu, dass das mit den Menüs tatsächlich eine deutlich verbesserungsfähige Sache ist. Das nervt mich teils auch erheblich.

    > 4) Bitrates, Bildraten, TV-Einstellungen, das werden wir ohne, dass wir
    > alles vergleichen nicht klären können. Ich stehe aber felsenfest hinter
    > meinen Aussagen, dass Sky’s UHD-Bildausgabe veraltet und zum Teil
    > auch eine Mogelpackung ist. Die Blu-ray von BR2049 hat ein besseres Bild
    > und der Ton ist eine völlig andere Liga.

    Und da sind wir eben genau beim Knackpunkt. NATÜRLICH ist eine Blu-Ray in einer völlig anderen Liga, das gleiche gilt aber auch für Netflix und Co! Wir reden hier bei UHD und HDR von Bitraten von weit über 120 MBit/s! Netflix empfiehlt 25 MBit/s, das was ich bis jetzt aber als Maximum bei bekannten gesehen hab, waren 17 MBit/s. Und das Bild war in meinen Augen auch nicht "gut". Sky bekommt über den normalen Astra Transponder max. 40-50 Mbit/s rüber und das wird so gut wie nur für Live Übertragungen genutzt. Filme und Co kommen eher mit 30 MBit/s über den Transponder, weil Sky das so gestaffelt hat, dass sie wenigstens noch ein paar HD Programme auf den Transponder bekommen.

    Ein solcher Transponder kostet nämlich einiges an Geld.

    Dann zu behaupten, Sky liege hinter Netflix und Co zurück, es wäre eine 4k Mogelpackung und total veraltet, finde ich schlicht falsch - weil die Aussage schlicht blödsinn ist.

    Auch hier sind wir wieder bei der Menüführung, wenn man UHD aber nicht explizit auch noch mal in den Einstellungen zum herunterladen aktiviert, bekommt man kein UHD auf die Festplatte geliefert - dann ist erstrecht logisch, dass das Bild matschig ist.

    Und wenn man das weiter spinnt, sind wir bei Gesellschaftskritik, dass heutzutage alle der Meinung sind, man muss nichts mehr tun und bekommt einfach so das Zeug vor die Nase gesetzt und kann konsumieren. Ich wär froh, wenn ich bei Netflix die möglichkeit hätte, diese Einstellungen so einfach zu verändern, wie es am Sky Q Reciever möglich ist (wenn man die Einstellung mal gefunden hat). Die bescheuerten "Geheimmenüs" auf Netflix funktionieren nämlich nicht.

  8. Re: Sorry, aber...

    Autor: most 21.09.18 - 13:20

    David64Bit schrieb:
    -------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Und wenn man das weiter spinnt, sind wir bei Gesellschaftskritik, dass
    > heutzutage alle der Meinung sind, man muss nichts mehr tun und bekommt
    > einfach so das Zeug vor die Nase gesetzt und kann konsumieren.

    Naja, wir reden immer noch über (seichte) Unterhaltung in der Freizeit, für die man eine ordentliche Stange Geld bezahlt und die von den Anbietern auch "ach so toll" beworben wird.
    Da kann man zurecht erwarten, dass das Angebot auch entsprechend gut ist.


    Aus meiner Sicht findet gerade ein Paradigmenwechsel statt. Es muss nicht alles kostenlos sein oder werbefinanziert. Gerne zahlt man gutes Geld für guten Content. Dann muss es aber auch ohne wenn und aber funktionieren.

  9. Re: Sorry, aber...

    Autor: mw (Golem.de) 21.09.18 - 13:23

    Natürlich ist eine Blu-ray in vielen Belangen auch besser als Netflix/Prime-Streaming. Das habe ich selbst hier deutlich gemacht:

    https://www.golem.de/news/uhd-blu-ray-im-langzeit-test-die-letzte-scheibe-fuer-qualitaets-junkies-1809-136412.html
    https://www.golem.de/news/imho-heilloses-durcheinander-bei-netflix-und-amazon-prime-1808-135813.html

    Trotzdem liefert Netflix zum Beispiel ein deutlich besseres Bild als Sky - wenn beide Dienste streamen. Netflix kann ich in nativer Bildrate mit HDR in 4K bei 24 Mbit/s streamen. Das Ergebnis von Sky hat Encoding-Fehler (siehe Beispiel The Circle im Artikel), großes Macroblocking, einen Soft-Filter und niedrigere Bitrate. Ich empfehle als aktuelles Beispiel Thor 3 auf den jeweiligen Plattformen im On Demand zu vergleichen und mit dem passenden (und nur davon reden wir hier, 2018) Equipment sind die Unterschiede schnell ersichtlich.

    Netflix und Amazon skalieren mit der Zeit, Sky sendet auf dem Niveau von vor ein paar Jahren inklusive Fehler bei Bildrate und Frequenz. Und deswegen gibt es auch die Wertung rückständig.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 21.09.18 13:25 durch mw (Golem.de).

  10. Re: Sorry, aber...

    Autor: David64Bit 21.09.18 - 13:26

    Daepilin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > mgutt schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Kein Mensch will tagsüber den Standby, da der Receiver dann ewig fürs
    > > booten braucht. Und ich weiß nicht wann ich mal schaue, daher geht er
    > bei
    > > uns ab 21 Uhr schlafen. Da bleiben noch viele Stunden wo alle meine
    > anderen
    > > Mediengeräte deutlich weniger Strom verbrauchen.
    >
    > Konnte man beim alten ja auch einstellen. Beim neuen gabs, als ich das
    > letzte mal geguckt habe, nur die option pauschal den eco modus
    > anzuschalten, und der hat den reciever nur morgens 1h runtergefahren, sonst
    > nie.

    Da könnte man auch mal genau nachlesen, was Sky dazu schreibt...

    Zwischen 4 und 5 ist er im Deep Standby und im Aktiv Modus schaltet er innerhalb von 2 Stunden (nachts) in den Standby Modus.

    Hier gibt's ne einfache Steckerleiste. Da ist dann auch TV und Co eben ausgeschaltet. Alle paar Tage bleibt der Reciever an um zu Syncronisieren. Das klappt bis jetzt auch ganz gut.

  11. Re: Sorry, aber...

    Autor: Daepilin 21.09.18 - 13:27

    David64Bit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Daepilin schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > mgutt schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Kein Mensch will tagsüber den Standby, da der Receiver dann ewig fürs
    > > > booten braucht. Und ich weiß nicht wann ich mal schaue, daher geht er
    > > bei
    > > > uns ab 21 Uhr schlafen. Da bleiben noch viele Stunden wo alle meine
    > > anderen
    > > > Mediengeräte deutlich weniger Strom verbrauchen.
    > >
    > > Konnte man beim alten ja auch einstellen. Beim neuen gabs, als ich das
    > > letzte mal geguckt habe, nur die option pauschal den eco modus
    > > anzuschalten, und der hat den reciever nur morgens 1h runtergefahren,
    > sonst
    > > nie.
    >
    > Da könnte man auch mal genau nachlesen, was Sky dazu schreibt...
    >
    > Zwischen 4 und 5 ist er im Deep Standby und im Aktiv Modus schaltet er
    > innerhalb von 2 Stunden (nachts) in den Standby Modus.
    >
    > Hier gibt's ne einfache Steckerleiste. Da ist dann auch TV und Co eben
    > ausgeschaltet. Alle paar Tage bleibt der Reciever an um zu Syncronisieren.
    > Das klappt bis jetzt auch ganz gut.

    Und genau das ist für mich nichtmehr akzeptabel. Akzeptabel wäre ein Standby verbrauch von 0.5W und 1h im halben standby um zu syncen. Nicht andersrum.

  12. Re: Sorry, aber...

    Autor: AlbertT 21.09.18 - 13:56

    David64Bit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Daepilin schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > mgutt schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Kein Mensch will tagsüber den Standby, da der Receiver dann ewig fürs
    > > > booten braucht. Und ich weiß nicht wann ich mal schaue, daher geht er
    > > bei
    > > > uns ab 21 Uhr schlafen. Da bleiben noch viele Stunden wo alle meine
    > > anderen
    > > > Mediengeräte deutlich weniger Strom verbrauchen.
    > >
    > > Konnte man beim alten ja auch einstellen. Beim neuen gabs, als ich das
    > > letzte mal geguckt habe, nur die option pauschal den eco modus
    > > anzuschalten, und der hat den reciever nur morgens 1h runtergefahren,
    > sonst
    > > nie.
    >
    > Da könnte man auch mal genau nachlesen, was Sky dazu schreibt...
    >
    > Zwischen 4 und 5 ist er im Deep Standby und im Aktiv Modus schaltet er
    > innerhalb von 2 Stunden (nachts) in den Standby Modus.
    >
    > Hier gibt's ne einfache Steckerleiste. Da ist dann auch TV und Co eben
    > ausgeschaltet. Alle paar Tage bleibt der Reciever an um zu Syncronisieren.
    > Das klappt bis jetzt auch ganz gut.

    Ähm, du sagst jetzt aber nicht gerade, dass der Reciever alles super macht wenn man ihn aussteckt?! Falls doch stimme ich mit dir überein ;-)

  13. Re: Sorry, aber...

    Autor: David64Bit 21.09.18 - 14:08

    mw (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Natürlich ist eine Blu-ray in vielen Belangen auch besser als
    > Netflix/Prime-Streaming. Das habe ich selbst hier deutlich gemacht:
    >
    > www.golem.de
    > www.golem.de
    >
    > Trotzdem liefert Netflix zum Beispiel ein deutlich besseres Bild als Sky -
    > wenn beide Dienste streamen. Netflix kann ich in nativer Bildrate mit HDR
    > in 4K bei 24 Mbit/s streamen. Das Ergebnis von Sky hat Encoding-Fehler
    > (siehe Beispiel The Circle im Artikel), großes Macroblocking, einen
    > Soft-Filter und niedrigere Bitrate. Ich empfehle als aktuelles Beispiel
    > Thor 3 auf den jeweiligen Plattformen im On Demand zu vergleichen und mit
    > dem passenden (und nur davon reden wir hier, 2018) Equipment sind die
    > Unterschiede schnell ersichtlich.
    >
    > Netflix und Amazon skalieren mit der Zeit, Sky sendet auf dem Niveau von
    > vor ein paar Jahren inklusive Fehler bei Bildrate und Frequenz. Und
    > deswegen gibt es auch die Wertung rückständig.

    Mangels Bandbreite kann ich das leider nicht Prüfen, mit meiner 6 Mbit Leitung ist Full-HD das höchste der Gefühle und sonst kann ich direkt nur zwischen BluRay und Sky 4K vergleichen.
    Ich streame auch nicht über Sky Go - Sky Q zeigt immer schön an, was auf der Festplatte ist und was nicht, damit wird dann hier auch so entschieden das zu gucken.

    Sky's Kerngeschäft ist Sat TV - und wenn man ordentlich Recherchiert hätte, dann wäre einem aufgefallen, dass Sky über Sky Go (das Streaming Angebot heißt auch bei Sky Q immer noch Sky Go) KEIN 4K anbiete. 4K gibt es NUR über Sat und auch NUR direkt über den Q Reciever.

    Auf andere Artikel zu referenzieren, macht leider die miese Qualität dieses Artikels nur noch deutlicher. Der Artikel vom 7. September über die UHD-BluRay war super - ich hab zwei mal hingucken müssen, wer den Sky Artikel geschrieben hat.

  14. Re: Sorry, aber...

    Autor: mw (Golem.de) 21.09.18 - 14:14

    David64Bit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sky's Kerngeschäft ist Sat TV - und wenn man ordentlich Recherchiert hätte,
    > dann wäre einem aufgefallen, dass Sky über Sky Go (das Streaming Angebot
    > heißt auch bei Sky Q immer noch Sky Go) KEIN 4K anbiete. 4K gibt es NUR
    > über Sat und auch NUR direkt über den Q Reciever.

    Sky Q beinhaltet auch einen Sky Go-Zugang, aber die VoD-Inhalte gehören in ihrer Streaming-Natur natürlich zu Sky Q. Nur durch sie werden Features wie das Erneute Starten von Episoden umgesetzt. 4K gibt es nicht nur über Sat - wir haben ja ein paar UHD-Filme on Demand gefunden und die werden von Sky auch so beworben - nur sehen sie eben nicht wirklich so aus.

    Michael Wieczorek (mw@golem.de)
    @avavii auf Twitter, Twitch & Youtube

  15. Re: Sorry, aber...

    Autor: MadCat_me 21.09.18 - 15:06

    Als kleiner Einwurf zum Thema Qualität: man tue schaue sich mal Game of Thrones via Sky Go in der OV an. Der Ton ist eine Frechheit und klingt, als hätte man ihn in einer Röhre aufgenommen. Zumindest war das bei der sechsten und siebten Staffel so. Evtl. wurde es ja verbessert, aber wenn ich nach den Aussagen im Artikel gehe, eher nicht.

  16. Re: Sorry, aber...

    Autor: most 21.09.18 - 15:58

    Ein Grund, warum ich mir nicht mal Sky Ticket buchen, z.B. für GoT oder Westworld. Das sind zwei ganz phantastische Serien, die ich bestimmt nicht in dieser suboptimalen Qualität ansehen werde.

    Ich warte auf den BD-Release und leihe mir dann die Staffel in meiner Stadtbibliothek, gerne über die Weihnachtstage als zusätzliches Geschenk.

  17. Re: Sorry, aber...

    Autor: ssj3rd 21.09.18 - 17:15

    Da verteidigt jemand noch diesen Schrott. Respekt, deine Ansprüche sind ganz unten angekommen.

  18. Re: Sorry, aber...

    Autor: quineloe 21.09.18 - 17:38

    Das hat mich auch gewundert. Wozu braucht so eine Kiste überhaupt einen Lüfter.

  19. Re: Sorry, aber...

    Autor: Thug 21.09.18 - 17:57

    ssj3rd schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da verteidigt jemand noch diesen Schrott. Respekt, deine Ansprüche sind
    > ganz unten angekommen.


    Man muss es sich eben schön reden wenn man so blöd ist und 40¤+ im Monat für so einen Schrott ausgibt..

  20. Re: Sorry, aber...

    Autor: quineloe 21.09.18 - 18:13

    mw (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 1) Magnetfestplatten haben von sich aus, wenn sie aktiv sind eine
    > Geräuschkulisse, das stimmt. Mal angenommen man tausche diese hier gegen
    > eine SSD. Das Rauschen bleibt. Klingt für mich nach Lüfter oÄ.

    Ihr habt den Kasten nicht auseinandergenommen?

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dataport, Altenholz bei Kiel
  2. Medizinischer Dienst der Krankenversicherung in Bayern, München
  3. Hannoversche Informationstechnologien AöR, Hannover
  4. Hochschule für Technik Stuttgart University of Applied Sciences, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 44,99€ + USK-18-Versand
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 15,49€
  4. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 05.10.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Mobile-Games-Auslese: Bezahlbare Drachen und dicke Bären
Mobile-Games-Auslese
Bezahlbare Drachen und dicke Bären

Rundenbasierte Strategie auf dem Smartphone mit Chaos Reborn Adventure Fantasy von Nintendo in Dragalia Lost - und dicke Alpha-Bären: Die Mobile Games des Monats bieten spannende Unterhaltung für jeden Geschmack.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Städtebau und Lebenssimulation für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Barbaren und andere knuddelige Fantasyhelden
  3. Seismic Games Niantic kauft Entwickler von Marvel Strike Force

Xilinx-CEO Victor Peng im Interview: Wir sind überall
Xilinx-CEO Victor Peng im Interview
"Wir sind überall"

Programmierbare Schaltungen, kurz FPGAs, sind mehr als nur Werkzeuge, um Chips zu entwickeln: Im Interview spricht Xilinx-CEO Victor Peng über überholte Vorurteile, den Erfolg des Interposers, die 7-nm-Fertigung und darüber, dass nach dem Tape-out der Spaß erst beginnt.
Ein Interview von Marc Sauter

  1. Versal-FPGAs Xilinx macht Nvidia das AI-Geschäft streitig
  2. Project Everest Xilinx bringt ersten FPGA mit 7-nm-Technik

  1. Fernsehen: ARD und ZDF wollen DVB-T2 nicht 5G opfern
    Fernsehen
    ARD und ZDF wollen DVB-T2 nicht 5G opfern

    Die öffentlich-rechtlichen Sender wollen DVB-T2 bis mindestens 2030 nutzen. Dann soll der Bereich für 5G-Fernsehen genutzt werden.

  2. Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
    Pixel 3 XL im Test
    Algorithmen können nicht alles

    Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.

  3. Sensoren: Vodafone schaltet sein landesweites IoT-Netz ein
    Sensoren
    Vodafone schaltet sein landesweites IoT-Netz ein

    Vodafones IoT-Netz ist mit ersten Partnern in Betrieb gegangen. Narrowband-IoT basiert auf einem Unter-Profil des 4G-Standards.


  1. 19:04

  2. 18:00

  3. 17:30

  4. 15:43

  5. 15:10

  6. 14:40

  7. 14:20

  8. 14:00