1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Skyrim Special Edition im Technik…
  6. Thema

bessere modbarkeit #1 kaufgrund

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: bessere modbarkeit #1 kaufgrund

    Autor: Dwalinn 31.10.16 - 14:00

    Naja 40¤ ist da doch etwas teuer, hatte die Leagacy Edition nicht schon 30¤ gekostet? mittlerweile gibt es die ja sogar außerhalb von Sales für 20¤

    Also mir soll es egal sein da ich Syrim+DLCs habe (wodurch ich die neue Version gratis bekomme)

  2. Re: Bethesda war mal...

    Autor: HelpbotDeluxe 31.10.16 - 15:52

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Moe479 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ist es nicht eher der Verlass darauf, dass der Titel auch mit solchen
    > > schwächen reißenden Absatz findet?
    > >
    > > Manche kaufen anscheinend gerne Dinge die ihnen nicht zusagen um sie
    > dann
    > > ändern zu müssen, wie sich absichtlich die Hosen unpassend zu kaufen um
    > > endlich wieder mal was zum nähen zu haben ...
    > >
    > > Das finde ich mit Verlaub schon irgendwie leicht bekloppt, oder wie
    > nennt
    > > man diese Form der Störung?
    >
    > Nennt man Kreativität. Etwa, was dem modernen Europäer, vor allem in Foren
    > wie diesem hier, komplett abhanden gekommen zu sein scheint. Der moderne
    > Mensch muss alles haarklein vorgekaut haben.

    Für "Kreativität" zahle ich nicht! O.o

  3. Re: Bethesda war mal...

    Autor: Sharra 31.10.16 - 15:54

    HelpbotDeluxe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sharra schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Moe479 schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Ist es nicht eher der Verlass darauf, dass der Titel auch mit solchen
    > > > schwächen reißenden Absatz findet?
    > > >
    > > > Manche kaufen anscheinend gerne Dinge die ihnen nicht zusagen um sie
    > > dann
    > > > ändern zu müssen, wie sich absichtlich die Hosen unpassend zu kaufen
    > um
    > > > endlich wieder mal was zum nähen zu haben ...
    > > >
    > > > Das finde ich mit Verlaub schon irgendwie leicht bekloppt, oder wie
    > > nennt
    > > > man diese Form der Störung?
    > >
    > > Nennt man Kreativität. Etwa, was dem modernen Europäer, vor allem in
    > Foren
    > > wie diesem hier, komplett abhanden gekommen zu sein scheint. Der moderne
    > > Mensch muss alles haarklein vorgekaut haben.
    >
    > Für "Kreativität" zahle ich nicht! O.o

    Maler kaufen ihre Leinwände auch... Aber zwingt dich ja keiner. Kaufs nicht, aber hör auf rumzuheulen, wenns nichts für dich ist.

  4. Re: Bethesda war mal...

    Autor: HelpbotDeluxe 31.10.16 - 16:13

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Maler kaufen ihre Leinwände auch... Aber zwingt dich ja keiner. Kaufs
    > nicht, aber hör auf rumzuheulen, wenns nichts für dich ist.

    Maler kaufen auch kein SPIEL, was gefälligst fertig zu sein hat! Maler kaufen eine LEERE Leinwand und machen selber etwas! Ein Spiel aber ist etwas fertiges in der Regel! Zumindest erwartet man dies!

  5. Re: Bethesda war mal...

    Autor: Sharra 31.10.16 - 16:14

    HelpbotDeluxe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sharra schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Maler kaufen ihre Leinwände auch... Aber zwingt dich ja keiner. Kaufs
    > > nicht, aber hör auf rumzuheulen, wenns nichts für dich ist.
    >
    > Maler kaufen auch kein SPIEL, was gefälligst fertig zu sein hat! Maler
    > kaufen eine LEERE Leinwand und machen selber etwas! Ein Spiel aber ist
    > etwas fertiges in der Regel! Zumindest erwartet man dies!

    Streiche Leinwand, setze Malbuch.

  6. Re: Bethesda war mal...

    Autor: HelpbotDeluxe 31.10.16 - 16:18

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > HelpbotDeluxe schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Sharra schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Maler kaufen ihre Leinwände auch... Aber zwingt dich ja keiner. Kaufs
    > > > nicht, aber hör auf rumzuheulen, wenns nichts für dich ist.
    > >
    > > Maler kaufen auch kein SPIEL, was gefälligst fertig zu sein hat! Maler
    > > kaufen eine LEERE Leinwand und machen selber etwas! Ein Spiel aber ist
    > > etwas fertiges in der Regel! Zumindest erwartet man dies!
    >
    > Streiche Leinwand, setze Malbuch.

    Malbücher sind keine Videospiele! Videospiele sind genauso wie auch Filme etwas, wo man erwartet daß es fertig und komplett ist! Genauso wie man auch ein fertiges OS will, das funktioniert! Bei Software im Allgemeinen ist es eine Unart, diese total unfertig auszuliefern! Malbuch? Du vergleichst ein 50-70¤ Spieltitel jetzt ernsthaft mit einem Malbuch? Dir fällt wohl wirklich gar nichts mehr ein...

  7. Re: Bethesda war mal...

    Autor: Sharra 31.10.16 - 16:20

    Nein, mir fällt wirklich nichts mehr ein. Sorry, aber bei so linearer, sturer, und unflexibler Denkweise, wie bei dir, ergebe ich mich. Du hast recht, ich meine Ruhe.

  8. Re: Bethesda war mal...

    Autor: HelpbotDeluxe 31.10.16 - 16:37

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein, mir fällt wirklich nichts mehr ein. Sorry, aber bei so linearer,
    > sturer, und unflexibler Denkweise, wie bei dir, ergebe ich mich. Du hast
    > recht, ich meine Ruhe.

    Kauf du dir ruhig dein Beta Zeug für teuer Geld... Ich verzichte zukünftig dankend. Ich will fertige Spiele, wo man nicht an jeder Ecke merkt, daß es eben nicht zu ende gedacht wurde X.x

  9. Re: Bethesda war mal...

    Autor: Vaako 31.10.16 - 19:31

    HelpbotDeluxe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sharra schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Nein, mir fällt wirklich nichts mehr ein. Sorry, aber bei so linearer,
    > > sturer, und unflexibler Denkweise, wie bei dir, ergebe ich mich. Du hast
    > > recht, ich meine Ruhe.
    >
    > Kauf du dir ruhig dein Beta Zeug für teuer Geld... Ich verzichte zukünftig
    > dankend. Ich will fertige Spiele, wo man nicht an jeder Ecke merkt, daß es
    > eben nicht zu ende gedacht wurde X.x

    Ja Bethesda kann sich durch aus verbessern was Storys und Quests angeht da gibts meist immer nur ein paar wenige gute in ihren Spielen die wirklich intressant sind. Allerdings bieten sie auch mehr Freiheit als jedes andere Spiel. Und beides zu perfektionieren ist schwierig the Witcher 3 hat wohl wesentlich bessere Quests allerdings finde ich den Openworld ansatz eher dürftig wenn man ständig nur Items findet die man erst 10 Lvls später benutzen kann. Zumal es auch nicht so modder freundlich ist oder zumindest die Community ist nicht sehr gross ka. Hab the Witcher 3 nicht mal zu Ende gespielt weil das erkunden da irgend wie weniger Spass gemacht hat als in Bethesda games. Wobei ich auch sagen muss gerade Skyrim ist eines der schwächsten Bethesda games wenn es an erkunden geht. In Morrowind gabs wenigstens noch vernünftige alternativen zu einem Schnellreise System, diese gabs in Oblivion/Skyrim oder Fallout3/4 überhaupt nicht mehr leider.

  10. Re: Bethesda war mal...

    Autor: Hotohori 31.10.16 - 21:59

    thecrew schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Story kurz?
    >
    > Ich hab echt keine Ahnung wie Leute es schaffen so ein Spiel wie Fallout in
    > z.b. 15 Stunden durch zuspielen..
    >
    > Ich hab jetzt im Kompletten Game ca 55 Stunden und mache jetzt die Institut
    > Missionen.
    >
    > Wie schafft man es auch sonst auf einem Niedrigen Level an den großen
    > Teilen die da noch kommen direkt vorbei? Schwan und co.?
    >
    > Ich hab mich am Anfang alleine in der ersten Stadt sicher 2 Stunden
    > aufgehalten und alles durchsucht. Zudem lese ich auch alle Terminals und
    > Hefte durch um die die Geschichte einzutauchen. Und gerade wenn man sich
    > auf sowas einlässt ist das Game super..
    >
    > Und im Netz findet man Leute die das Game zu kurz finden es im FPS Modus
    > durchrushen (in unter 20 Stunden) Und sich dann über zu wenig Content
    > beschweren) WTF? Ich bin da echt froh noch jemand von der alten Schule zu
    > sein der das Spiel auch mal ausgiebig genießt und alles mit nimmt was geht.
    > Ich glaube ich könnte das nicht mal im Godmode so schnell durch zocken. Das
    > Spiel ist doch kein COD?!?

    Das ist halt das Ergebnis, wenn Spieler, die an die Hand genommen werden wollen, eine Open World Sandbox spielen. Stur dem roten Hauptstory Faden folgen, alles andere ignorieren und sich dann wundern wieso man so schnell durch ist.

    Ist halt der typische Fall von Spiele spielen, die gar nicht für einen gemacht sind, ansonsten würde das erst gar nicht passieren.

  11. Re: Bethesda war mal...

    Autor: HelpbotDeluxe 31.10.16 - 22:58

    Vaako schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja Bethesda kann sich durch aus verbessern was Storys und Quests angeht da
    > gibts meist immer nur ein paar wenige gute in ihren Spielen die wirklich
    > intressant sind. Allerdings bieten sie auch mehr Freiheit als jedes andere
    > Spiel. Und beides zu perfektionieren ist schwierig the Witcher 3 hat wohl
    > wesentlich bessere Quests allerdings finde ich den Openworld ansatz eher
    > dürftig wenn man ständig nur Items findet die man erst 10 Lvls später
    > benutzen kann. Zumal es auch nicht so modder freundlich ist oder zumindest
    > die Community ist nicht sehr gross ka. Hab the Witcher 3 nicht mal zu Ende
    > gespielt weil das erkunden da irgend wie weniger Spass gemacht hat als in
    > Bethesda games. Wobei ich auch sagen muss gerade Skyrim ist eines der
    > schwächsten Bethesda games wenn es an erkunden geht. In Morrowind gabs
    > wenigstens noch vernünftige alternativen zu einem Schnellreise System,
    > diese gabs in Oblivion/Skyrim oder Fallout3/4 überhaupt nicht mehr leider.

    Ja das sehe ich genauso! Die neueren Teile haben massiv abgebaut...
    Grafisch besser, aber spielerisch deutlich schlechter (finde ich) :( Oblivion fand ich da zB. viel schöner. Skyrim hat mich einfach schnell gelangweilt irgendwie... Die Atmosphäre und die Gegenden in Oblivion haben mich mehr gefesselt irgendwie :3 Hab ich in guter Erinnerung gehalten. Auch wenn es mega nervig war, daß Monster mitleveln xD Ich hab halt einige Gegenden in Fallout 4 gesehen, die total halbherzig umgesetzt waren. Eine davon war diese Arena da mit den Raidern... Da hätte man viel mehr draus machen können, inklusive Wettkämpfen um Kronkorken oder was weiß ich alles... In diesem Pirateneck da mit dem Ghul als Chef in Piratenkluft, da hätte man auch mehr machen können :/ Das war so eine tolle atmosphärische Location... Kurz war auch etwas Abenteuer bei der Railroad innen. Aber sonst fand ich, war das Spiel ziemlich trist und fühlte sich leer an :( So viele Gegenden aber so wenig los x.x In Fallout New Vegas war ja mal ne Stelle, da kam einer flüchtend auf mich zu. Wo man dann weiterging und von der Lotterie erfuhr. Wo dieses Bordell Viertel war diese Stadt. Da waren dann die Cesars Legion Leute und einer mit so nem Fuchshelm. Das war spannend zB. und intern waren ja in dem Bürgermeister Büro so Hunde und das war gruselig, weil man an jeder Ecke was vermutete ^^ So Ereignisse, wo man Leute trifft, die einen einfach so anreden und in eine Quest verwickeln oder so, das vermisse ich halt :/ Spieldynamik meine ich. Daß sich nicht alles so statisch steril anfühlt, sondern mehr wie eine lebende Welt. Wo mit einem auch mehr interagiert wird :/ Das einzige wo ich mal angequatscht wurde, woran ich mich erinnere, war an einer Hausecke, wo mir so ein Typ ne Kreditkarte verticken wollte für 100 Kronkorken + 10 Kronkorken Bearbeitungsgebühr xD Aber irgendwie naja... Teilweise echt schöne Gegenden, aber nix los irgendwie! :( Also nich so richtig... Anfangs ist man so gebannt und in Abenteuerlust, aber später dann wird es halt irgendwie langweilig und ebbt total ab. Weil das Niveau von Abenteuer und Spannung einfach nicht gehalten wird. Anfangs ist das spannend mit zum Atombunker flüchten usw. aber später fehlt das total. So eine beklemmende Atmosphäre halt. Daß man sich wirklich bedroht fühlt meine ich :/ Man fühlt sich wie in einer Sandbox, wo man alle Ecken durchforsten kann. Aber eben nicht wie in einer richtigen Endzeit Welt, die auf einen auch reagiert und gewisse Handlungen bestraft oder belohnt :( Extrem wenig Spieltiefe halt x.x Sehr oberflächlich alles... Das eine Gebäude mit der Todeskralle war das einzige, wo mal wieder was Grusel und Spannung aufkam x.x Ich mag die Grundidee doch sehr. Ich bin nur traurig daß Bethesda so wenig daraus macht :( Und selbst DLC's kamen nur wenige raus... Man hätte sooo viel mehr einbauen können noch x.x

  12. Re: Bethesda war mal...

    Autor: Moe479 01.11.16 - 02:23

    ich finde es gibt einen defizilen unterschied zwischen wirklich zusätzlichen inhalt beizusteuern (z.B. in Form einer Totalconversion) und erst ersteinmal den ursprünglichen entwicklern und designern hinterher räumen zu müssen um den titel in einen annhembaren zustand zu versetzen ... gut bilder sagen mehr als tausend worte, vielleicht verstehst du das dann:

    ist doch absolute scheisse!?!

  13. Re: Bethesda war mal...

    Autor: HelpbotDeluxe 01.11.16 - 04:03

    Moe479 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich finde es gibt einen defizilen unterschied zwischen wirklich
    > zusätzlichen inhalt beizusteuern (z.B. in Form einer Totalconversion) und
    > erst ersteinmal den ursprünglichen entwicklern und designern hinterher
    > räumen zu müssen um den titel in einen annhembaren zustand zu versetzen ...
    > gut bilder sagen mehr als tausend worte, vielleicht verstehst du das dann:
    > i.ytimg.com
    >
    > ist doch absolute scheisse!?!

    LOL! xD
    Naja, "Qualität" halt... Für teuer Geld -.- Und dann noch überteuerte DLC's hinterher, mit kleinem Inhalt... Und an vielen Ecken die Potential hatten, nicht einmal was anständiges aufgebaut... Die Welt ist so dermaßen LEER! x.x

  14. Re: Bethesda war mal...

    Autor: Vaako 01.11.16 - 14:06

    Das sieht mir nach stark nach einen bug aus da wurde wahrscheinlich nur die Distanzlod Texture geladen also nur die man von weit weg sehen soll. Solche Fehler sind aber eher verschmerzbar als Grundlegende Design Fehler. Das Questdesign hätten sie mal lieber bei Obsidian outsourcen sollen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München
  2. sepp.med gmbh, Forchheim
  3. OAS Automation GmbH, Bremen
  4. Schoeller Technocell GmbH & Co. KG, Osnabrück

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 29€ (Bestpreis!)
  2. 34,99€/49,99€ (mit/ohne Spezialangebote)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mi Note 10 im Hands on: Fünf Kameras, die sich lohnen
Mi Note 10 im Hands on
Fünf Kameras, die sich lohnen

Mit dem Mi Note 10 versucht Xiaomi, der Variabilität von Huaweis Vierfachkameras noch eins draufzusetzen - mit Erfolg: Die Fünffachkamera bietet in fast jeder Situation ein passendes Objektiv, auch die Bildqualität kann sich sehen lassen. Der Preis dafür ist ein recht hohes Gewicht.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Xiaomi Neues Redmi Note 8T mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
  2. Mi Note 10 Xiaomis neues Smartphone mit 108 Megapixeln kostet 550 Euro
  3. Mi Watch Xiaomi bringt Smartwatch mit Apfelgeschmack

Handelskrieg: Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche
Handelskrieg
Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche

"Bitterkeit essen" heißt es in China, wenn schlechte Zeiten überstanden werden müssen. Doch so schlimm wie Donald Trump es darstellt, wird der Handelskrieg mit den USA für Chinas Technikbranche wohl nicht werden.
Eine Analyse von Finn Mayer-Kuckuk

  1. Smarter Türöffner Nello One soll weiter nutzbar sein
  2. Bonaverde Berliner Kaffee-Startup meldet Insolvenz an
  3. Unitymedia Vodafone plant großen Stellenabbau in Deutschland

Bosch-Parkplatzsensor im Test: Ein Knöllchen von LoRa
Bosch-Parkplatzsensor im Test
Ein Knöllchen von LoRa

Immer häufiger übernehmen Sensoren die Überwachung von Parkplätzen. Doch wie zuverlässig ist die Technik auf Basis von LoRa inzwischen? Golem.de hat einen Sensor von Bosch getestet und erläutert die Unterschiede zum Parking Pilot von Smart City System.
Ein Test von Friedhelm Greis

  1. Automated Valet Parking Daimler und Bosch dürfen autonom parken
  2. Enhanced Summon Teslas sollen künftig ausparken und vorfahren

  1. Nuvia: Apples Chip-Chefarchitekt gründet CPU-Startup
    Nuvia
    Apples Chip-Chefarchitekt gründet CPU-Startup

    Geballte Kompetenz: Drei ehemalige sehr hochrangige Apple- und Google-Ingenieure haben Nuvia geschaffen. Das Startup will einen Datacenter-Chip entwickeln; das Geld kommt unter anderem von Dell.

  2. Investitionen: VW steckt noch mehr Geld in Elektromobilität
    Investitionen
    VW steckt noch mehr Geld in Elektromobilität

    Volkswagen will den Etat für Hybridisierung, Elektromobilität und Digitalisierung noch weiter aufstocken. In den nächsten vier Jahren sollen knapp 60 Milliarden und damit gut 40 Prozent aller Investitionen in diesen Bereich fließen.

  3. Google: Neue Chrome-Funktion führt zu Verlust von Tab-Inhalt
    Google
    Neue Chrome-Funktion führt zu Verlust von Tab-Inhalt

    Eine Funktion zur Verbesserung der Ressourcennutzung hat bei zahlreichen Chrome-Nutzern dazu geführt, dass Tabs unverhofft geleert wurden. Betroffen sind Nutzer, bei denen Chrome unter Windows auf einem Server läuft - also besonders Unternehmen, die teilweise stundenlang nicht arbeiten konnten.


  1. 16:28

  2. 15:32

  3. 15:27

  4. 14:32

  5. 14:09

  6. 13:06

  7. 12:37

  8. 21:45