Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Skyrim Special Edition im Technik…

bessere modbarkeit #1 kaufgrund

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. bessere modbarkeit #1 kaufgrund

    Autor: sovereign 29.10.16 - 19:59

    ....scheiss auf die grafik die wird eh gemoddet. Allerdings geht mit 64bit beim modding mehr. Das ist aus meiner sicht auch der einzigste grund das ding zu holen.

  2. Re: bessere modbarkeit #1 kaufgrund

    Autor: Sharra 29.10.16 - 20:49

    Jain. Besser ist nur, dass jeder DAU, ohne Vorkenntnisse mehr Mods reinprügeln kann.
    Mit ein bisschen einlesen ist es auch beim alten Skyrim überhaupt kein Thema die Speichergrenzen etc. auszureizen. Und wenn man sich ein bisschen Gedanken macht, was man reinhaut, reicht auch das alte Skyrim für alles aus, und sieht dennoch besser aus, als die neue Version.

  3. Re: bessere modbarkeit #1 kaufgrund

    Autor: Niaxa 30.10.16 - 01:08

    Ää ja... Dau..... Sry aber das modden von dem Gameboy hat auch der dämlichste aller Spieler hin bekommen. War jetzt nicht die fett krasse Aufgabe.

  4. Bethesda war mal...

    Autor: HelpbotDeluxe 30.10.16 - 03:15

    sovereign schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ....scheiss auf die grafik die wird eh gemoddet. Allerdings geht mit 64bit
    > beim modding mehr. Das ist aus meiner sicht auch der einzigste grund das
    > ding zu holen.

    Auch Fallout 4 unter 64bit stürzt hier und da ab wegen Mods... Wird instabiler... Also wirklich sauber umgesetzt ist das leider nicht... Und da Skyrim schon alt ist, würde ich sagen lohnt sich das gar nicht... Es ist auch schade, daß es so leer wirkt. Noch schlimmer kommt mir das in Fallout 4 vor... Man fühlt sich wie in einer sterilen leeren Welt... Alles ständig nach gleichem Muster und keine wirklichen Überraschungen... Das einzige Mal, wo was kurz spannend wurde, fand ich als das Luftschiff der Bruderschaft Propaganda über die Stadt verbreitete, während es darüber flog... Aber irgendwie fehlt mir die Tiefe total und es ist total egal welche Dialoge du nutzt, es kommt ja im Grunde eh immer das gleiche dabei heraus... Wirkliches Roleplay hat man da gar nicht mehr... Nur stumpfes rumgeballer und ne halbherzige Baumod... X.x

    Ich werde mir wohl nichts mehr von Bethesda holen. Hab den Spaß verloren, weil sie stetig abbauen im neueren Releases :( Bessere Grafik hin oder her... Der Spaß fehlt mir einfach total... Die Welten wirken total statisch irgendwie... Auch mit Quests hier und da, passiert nie so wirklich groß was X.x

    Falls einer von euch Fallout 4 gut kennt, der Part (irgendwas mit Hexe) wo die Todeskralle in dem Haus ist. DA kam mal Spannung und kurz Nervenkitzel auf! Da kam endlich mal vorallem aber auch Atmosphäre auf! :) Man sah eine Leiche durch die Decke hängen und sie wurde hochgezogen. Man hörte kratzen, knarzen und schnaufen. Und ein grummeln. Und am Ende steht man plötzlich vor einer Todeskralle, die einen im Haus angreift. DAS war richtig genial gemacht und ich hatte sogar ein wenig Angst bekommen! :) Die Spannung war plötzlich da und die Atmosphäre so dicht! Aber das war dann auch schnell wieder vorbei, leider...

    Meistens im Spiel betritt man total statische gebiete, wie die Stadt Diamond City usw... Passieren bis auf Kleinigkeiten tut da aber nichts wirklich... Es ist stetig das Gleiche geschehen dort und auch im Radio wird nichts angesagt... Nichts von plötzlich aufkommenden Bedrohungen oder irgendwas... Null Spannung irgendwie oder Abenteuer! Man wird gar nicht motiviert weiterzuspielen :(

    Alles wirkt so trist und leer und halbherzig umgesetzt... So oft trifft man Orte, wo man sich denkt "da hätte man so viel draus machen können!"... Mitunter diese Raider Kneipe, wo man den Ringkampf unterbricht und die Raider einen angreifen... Aber auch das wieder nur reinlaufen, stupide rumballern und fertig... Die ganze Zeit das gleiche Muster und überhaupt kein Abenteuer, Spannung, Wendungen oder Grusel... Ich langweilte mich nach einer Weile total! :( Es wirkt so trist und öde und die Abenteuerlust versiegt... Selbst das Munition fertigen haben sie nicht eingebaut, was in New Vegas mal drin war... Und Waffen sind jetzt auch unzerstörbar und endlos haltbar... Null sinnvolles Management mit den Ressourcen... -.- Und ständig hat man nie wirklich Einfluss auf das, was passiert. Egal was man antwortet... Alles total linear -.-

    Ich bin sehr enttäuscht von Bethesda... Nachdem der Ersteindruck anfing abzublättern, nachdem die Grafik mich nicht mehr blenden konnte und mir die Mängel und Mankos immer stärker ins Auge gefallen sind, kam ich irgendwann an den Punkt wo ich aufgehört habe Fallout 4 zu spielen und zu genießen...

    Man merkt, daß da scheinbar eine große Ideenlosigkeit herrscht und es stark an richtigen Abenteuern mangelt... Und die meisten Gebäude sind auch einfach nur zugenagelt... Und das lächerlichste überhaupt, alles liegt oder steht ganz normal auf den Tischen usw.! O.o Nach einem Atomkrieg, der alles durch die Gegend pustete... Ist der Computer zwar eingedeppert und der Rahmen teilweise weg und zerstört, aber er steht weiter ganz normal auf dem Tisch als wäre nie etwas gewesen! Ebenso wie die Zeitungen XD

    Oh mann...

    Das bauen hat ne weile Spaß gemacht, weil es Kreativität erlaubte. Es gab aber einfach viel zu wenig unterschiedliche Gegenstände zum bauen. Und gerade im Bereich Strom, kann man zwar Generatoren bauen, aber so gut wie nix wirklich anständig mit diesem anfangen im Anschluss... Das wirkt so leer und halbfertig, es ärgert mich einfach nur noch... Und wenn Bethesda erwartet, daß Modder deren Arbeit kostenlos machen sollen und nicht mal anständig ein Spiel fertig gestaltet, dann werde ich mir zukünftig dreimal überlegen, bevor ich von Bethesda nochmal ein Spiel kaufe...

    Richtig packende Missionen in Begleitung von NPC's mit dichter Atmosphäre (wie in Metro2033) sucht man hier vergebens... Alles wirkt so trist und belanglos und unwichtig... Man merkt schnell, daß man im Grunde gar keinen Einfluss hat und dann hört auch der Spaß auf. Weil der Zauber der offenen und freien Open World Idee verschwindet... Weil man realisiert, daß eben nur mit heißer Luft gekocht wurde...

    Und so mystisch schöne Orte wie aus Fallout 3 mit dem Untergrund Lebensraum von den Kindern (wo nur Kinder leben dürfen!) mit Pilz Beleuchtung usw. also so richtig schöne und "anders wirkende" Orte vermisst man auch... Neue Eindrücke, die motivieren...

    Ich glaube das wird nichts mehr mit Bethesda...

    Abenteuer, inklusive Überfällen durch Raider Banden oder daß man sich mal verstecken muss vor Feinden oder daß wirklich was bewegendes passiert, hat man da nicht. Die Spieltiefe fehlt einfach total :/



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 30.10.16 03:34 durch HelpbotDeluxe.

  5. Re: Bethesda war mal...

    Autor: Sharra 30.10.16 - 08:14

    @HelpbotDeluxe ich kann deine Frustration verstehen. Ich vermute mal schwer, du hast das Spiel so gespielt, wie es Bethesda auf den Markt geworfen hat, und hast auch nichts großartig angepasst.

    Das funktioniert mit Bethesda-Games aber leider nicht.
    1. muss man sich damit beschäftigen, um es sauber und stabil zum laufen zu bekommen.
    Abstürze? Habe ich keine mehr. Nach einigen Anpassungen der ini schnurrt das Spiel wie ein Kätzchen, und das auf Hardware, die unterhalb der Mindestanforderungen von Bethesda liegt.

    2. Muss man sich auch damit beschäftigen, welche Mods man wie einbaut. Einfach reinrotzen und davon ausgehen, dass das schon funktionieren wird, klappt nicht.

    3. mit sämtlichen DLCs und ein paar sehr guten Mods, hast du Items zum bauen, dass du binnen kürzester Zeit die Übersicht verlierst, wenn du nicht aufpasst.

    Zusammengefasst kann man zu den Open-World-Games von Bethesda nur sagen: Das was Bethesda abliefert ist ein Framework mit ein bisschen Content. Den Rest liefert die Community. Und man muss sich selbst die Arbeit machen, das Spiel so zusammenzustellen, wie man es haben möchte.

    Wenn einem das natürlich zu viel Arbeit ist, dann sollte man wirklich zu anderen Spielen greifen.

  6. Re: Bethesda war mal...

    Autor: non_sense 30.10.16 - 08:39

    Ich das wirklich die Aufgabe eines Spielers, dafür zu sorgen, dass das Spiel stabil läuft und auch die Welt interessant wird? Modding ist zwar ein nettes Feature aber sollte meiner Meinung nach nicht der Kaufgrund sein.

  7. Re: Bethesda war mal...

    Autor: Sharra 30.10.16 - 08:46

    non_sense schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich das wirklich die Aufgabe eines Spielers, dafür zu sorgen, dass das
    > Spiel stabil läuft und auch die Welt interessant wird? Modding ist zwar ein
    > nettes Feature aber sollte meiner Meinung nach nicht der Kaufgrund sein.

    Das ist eben der Knackpunkt an der ganzen Sache. Du magst es so sehen, ich sehe es genau anders herum. Ich mag es, dass ich mir das Spiel so zurecht bauen kann, wie es mir gefällt, und nicht drauf angewiesen bin, dass mir der Hersteller alles vorkaut, was mir dann so vielleicht nicht gefällt.
    Dass man erstmal alles umstellen muss, damit es überhaupt ordentlich läuft, basiert allerdings leider auf a) Unfähigkeit oder b) Faulheit bei Bethesda.
    Da sie allerdings, immer noch, gravierende Fehler machen, die selbst Programmieranfängern nicht mehr passieren dürften, tippe ich eher auf Unfähigkeit.

  8. Re: Bethesda war mal...

    Autor: Emulex 30.10.16 - 13:56

    Also ich hab im ursprünglichen Skyrim bestimmt 30 Mods gehabt und konnte das Spiel sauber von vorne bis hinten durchspielen.

    Das Spiel ist alt, aber nach wie vor in seiner Art konkurrenzlos.
    Witcher 3 ist sicherlich schöner als es Skyrim je sein wird mit Mods, aber es ist nunmal nicht dieselbe Art von Spiel bzw. spielt sich komplett anders (allein die Ego-Perspektive macht viel aus).

    Ich habe mir die SE sofort runtergeladen und kann mir sehr gut vorstellen es bald wieder zu spielen, wenn es neue Mods auf dieser Basis gibt.
    Ist und bleibt ein richtig gutes Spiel.

  9. Re: Bethesda war mal...

    Autor: HelpbotDeluxe 30.10.16 - 14:30

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > @HelpbotDeluxe ich kann deine Frustration verstehen. Ich vermute mal
    > schwer, du hast das Spiel so gespielt, wie es Bethesda auf den Markt
    > geworfen hat, und hast auch nichts großartig angepasst.
    >
    > Das funktioniert mit Bethesda-Games aber leider nicht.
    > 1. muss man sich damit beschäftigen, um es sauber und stabil zum laufen zu
    > bekommen.
    > Abstürze? Habe ich keine mehr. Nach einigen Anpassungen der ini schnurrt
    > das Spiel wie ein Kätzchen, und das auf Hardware, die unterhalb der
    > Mindestanforderungen von Bethesda liegt.
    >
    > 2. Muss man sich auch damit beschäftigen, welche Mods man wie einbaut.
    > Einfach reinrotzen und davon ausgehen, dass das schon funktionieren wird,
    > klappt nicht.
    >
    > 3. mit sämtlichen DLCs und ein paar sehr guten Mods, hast du Items zum
    > bauen, dass du binnen kürzester Zeit die Übersicht verlierst, wenn du nicht
    > aufpasst.
    >
    > Zusammengefasst kann man zu den Open-World-Games von Bethesda nur sagen:
    > Das was Bethesda abliefert ist ein Framework mit ein bisschen Content. Den
    > Rest liefert die Community. Und man muss sich selbst die Arbeit machen, das
    > Spiel so zusammenzustellen, wie man es haben möchte.
    >
    > Wenn einem das natürlich zu viel Arbeit ist, dann sollte man wirklich zu
    > anderen Spielen greifen.

    Ein Gerüst (Framework) mit ein "bisschen Content" zum Vollpreis? Mit so gut wie kaum Quests, extrem linearer Story und so gut wie gar keinen großartigen Geschehnissen und Abenteuern? Ich finde das echt dürftig...

  10. Re: Bethesda war mal...

    Autor: Sharra 30.10.16 - 14:33

    HelpbotDeluxe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sharra schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > @HelpbotDeluxe ich kann deine Frustration verstehen. Ich vermute mal
    > > schwer, du hast das Spiel so gespielt, wie es Bethesda auf den Markt
    > > geworfen hat, und hast auch nichts großartig angepasst.
    > >
    > > Das funktioniert mit Bethesda-Games aber leider nicht.
    > > 1. muss man sich damit beschäftigen, um es sauber und stabil zum laufen
    > zu
    > > bekommen.
    > > Abstürze? Habe ich keine mehr. Nach einigen Anpassungen der ini schnurrt
    > > das Spiel wie ein Kätzchen, und das auf Hardware, die unterhalb der
    > > Mindestanforderungen von Bethesda liegt.
    > >
    > > 2. Muss man sich auch damit beschäftigen, welche Mods man wie einbaut.
    > > Einfach reinrotzen und davon ausgehen, dass das schon funktionieren
    > wird,
    > > klappt nicht.
    > >
    > > 3. mit sämtlichen DLCs und ein paar sehr guten Mods, hast du Items zum
    > > bauen, dass du binnen kürzester Zeit die Übersicht verlierst, wenn du
    > nicht
    > > aufpasst.
    > >
    > > Zusammengefasst kann man zu den Open-World-Games von Bethesda nur sagen:
    > > Das was Bethesda abliefert ist ein Framework mit ein bisschen Content.
    > Den
    > > Rest liefert die Community. Und man muss sich selbst die Arbeit machen,
    > das
    > > Spiel so zusammenzustellen, wie man es haben möchte.
    > >
    > > Wenn einem das natürlich zu viel Arbeit ist, dann sollte man wirklich zu
    > > anderen Spielen greifen.
    >
    > Ein Gerüst (Framework) mit ein "bisschen Content" zum Vollpreis? Mit so gut
    > wie kaum Quests, extrem linearer Story und so gut wie gar keinen
    > großartigen Geschehnissen und Abenteuern? Ich finde das echt dürftig...

    Die Hauptstory ist linear, aber die ist nur ein Part von mehreren. Wenn du dich natürlich nur darauf stürzt, wirst du schnell enttäuscht sein.
    Kaum Quests? Bist du mit Scheuklappen vorm Gerät?
    http://fallout.wikia.com/wiki/Fallout_4_quests
    Und wie gesagt, den Rest kann man sich wundbar selbst zusammenstellen.

  11. Re: Bethesda war mal...

    Autor: HelpbotDeluxe 30.10.16 - 14:43

    non_sense schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich das wirklich die Aufgabe eines Spielers, dafür zu sorgen, dass das
    > Spiel stabil läuft und auch die Welt interessant wird? Modding ist zwar ein
    > nettes Feature aber sollte meiner Meinung nach nicht der Kaufgrund sein.

    Eben... Ein Spiel sollte vorallem selber schon deutlich mehr mitbringen... Ich meine damit Story und Content. Was bitte war das für ne Story? Man findet das Institut, sprengt es und Ende O.o' ... WTF?

    Dazwischen kommt mal die Brotherhood of Steel Vereinigung ins Spiel mit dem Zeppelin. Das ist das einzige neben der Sidequest neben der mit dem Roboter Piratenschiff (das in so ein Hochhaus kracht wenn man denen hilft) wo wirklich was in der Spielwelt mal passiert o.o' Alles wirkt so leer und steril in der Welt und teils widersprüchlich sogar... So viel kann man gar nicht erkunden und das was man erkunden kann, bietet so gut wie gar keine wirklichen Abenteuer :(

    Das Spiel insgesamt ist so oberflächlich, daß es mir den Spaß raubt...

    Das einzige was ich interessant fand, war dieses Haus der Hexenkünste oder wie das heißt, mit der Todeskralle. Da war endlich mal Atmosphäre im Spiel und der Anfang war auch gut inszeniert mit Flucht zum Bunker! Aber danach... So ein wirklich authentisch wirkendes Abenteuer ist das nicht x.x Es ist traurig, daß Bethesda sowas halbherzig fertiges auf den Markt wirft, dann DLC's dazu anbietet und fertig... Und selbst da kommt viel zu wenig Content. Ein paar neue Gebiete, ja. Aber die Welt wirkt trotzdem nicht weniger trist :/ Es passiert einfach nix wirklich. Schnell "lebt man sich ein" vom Gefühl her und fühlt sich gar nicht mehr bedroht... Das Angst und Abenteuer Gefühl stellt sich nicht ein... Die Atmosphäre vom Anfang bei der Bunkerflucht, verfliegt... Was zurück bleibt ist eine langweilige "gehe von a nach b und mache c" Party... Aber das ganze Spiel durchzieht ein Gefühl von Eintönigkeit und immer total gleichen Abläufen :/ Nur sehr selten versteht es den Spieler mal mit was neuem zu flashen (wie das mit dem Kostüm wo man sich dann als dieser Superheld ausgibt xD)... Man fühlt sich eigentlich so gut wie nie wirklich bedroht und die Lust auf Erkundung vergeht mir auch irgendwie so langsam, weil man viel zu wenig Orte hat, wo man wirklich langwierig suchen und erkunden kann und auch wenn man das tut, findet man so gut wie nie wirkliche Abenteuer :/

    Grafisch ist Fallout 4 meiner Meinung nach ansprechend, auch wenn ich die Gesichter eher hässlich finde die man wählen kann (da gibt es per Mods weitaus besseres!), aber storytechnisch und vom Spielgefühl her enttäuscht mich Fallout 4 recht schnell :( Es wirkt einfach nicht rund. Man kann recht schnell hinter die Fassade blicken und dann verliert es einfach seinen Reiz. Die Spannung vom Anfang verfliegt und es wird langweilig x.x

  12. Re: Bethesda war mal...

    Autor: Sharra 30.10.16 - 14:45

    Also wenn die Story bei dir aus "geh ins MIT und jag es in die Luft" besteht, dann hast du absolut an der Story vorbei gespielt. Railroad? Minuteman? sagt dir alles nichts?

  13. Re: Bethesda war mal...

    Autor: HelpbotDeluxe 30.10.16 - 15:09

    Emulex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also ich hab im ursprünglichen Skyrim bestimmt 30 Mods gehabt und konnte
    > das Spiel sauber von vorne bis hinten durchspielen.
    >
    > Das Spiel ist alt, aber nach wie vor in seiner Art konkurrenzlos.
    > Witcher 3 ist sicherlich schöner als es Skyrim je sein wird mit Mods, aber
    > es ist nunmal nicht dieselbe Art von Spiel bzw. spielt sich komplett anders
    > (allein die Ego-Perspektive macht viel aus).
    >
    > Ich habe mir die SE sofort runtergeladen und kann mir sehr gut vorstellen
    > es bald wieder zu spielen, wenn es neue Mods auf dieser Basis gibt.
    > Ist und bleibt ein richtig gutes Spiel.

    Ich wünsche dir viel Spaß dabei :)
    Wenn dir das Spaß macht, dann gönne ich dir das natürlich von Herzen :)
    Für mich haben Spiele allgemein einfach den Zauber verloren. Die Suche nach noch detailierteren, noch tiefgründigeren Spielen, gebe ich auf. Sie sind und bleiben leider recht oberflächlich gehalten... Die Grafik wird verbessert, aber das Drehbuch leider kaum X.x Sozusagen...

  14. Re: Bethesda war mal...

    Autor: HelpbotDeluxe 30.10.16 - 15:13

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Hauptstory ist linear, aber die ist nur ein Part von mehreren. Wenn du
    > dich natürlich nur darauf stürzt, wirst du schnell enttäuscht sein.

    Bin ich leider auch :/
    Die Hauptstory ist aber vorallem auch ziemlich kurz finde ich. Für ein reines Singleplayer Spiel... Und sehr oft habe ich unterschiedliche Antworten gegeben (Savegames!) bei ein und der gleichen Frage jeweils und es wurde ein bisschen anders geredet, aber trotzdem so gut wie immer ist das genau gleiche passiert... Das lässt absolut kein wirkliches Rollenspiel Feeling aufkommen x.x

    > Kaum Quests? Bist du mit Scheuklappen vorm Gerät?
    > fallout.wikia.com
    > Und wie gesagt, den Rest kann man sich wundbar selbst zusammenstellen.

    Nein, ich habe einfach ein bisschen mehr Anspruch als du scheinbar, was Quests betrifft... Gehe nach dort und hole mir jenes, ist auf Dauer für mich leider nicht erfüllend...

  15. Re: Bethesda war mal...

    Autor: HelpbotDeluxe 30.10.16 - 15:14

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also wenn die Story bei dir aus "geh ins MIT und jag es in die Luft"
    > besteht, dann hast du absolut an der Story vorbei gespielt. Railroad?
    > Minuteman? sagt dir alles nichts?

    Die sind nur Mittel zum Zweck...

  16. Re: bessere modbarkeit #1 kaufgrund

    Autor: grslbr 30.10.16 - 15:23

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ää ja... Dau..... Sry aber das modden von dem Gameboy hat auch der
    > dämlichste aller Spieler hin bekommen. War jetzt nicht die fett krasse
    > Aufgabe.
    Jo, ist ja quasi nur ASM auf 8080. Kann jeder n00b.

    Nobody belongs anywhere, nobody exists on purpose,
    everybody's going to die. Come watch TV?

  17. Re: Bethesda war mal...

    Autor: Moe479 30.10.16 - 17:24

    Ist es nicht eher der Verlass darauf, dass der Titel auch mit solchen schwächen reißenden Absatz findet?

    Manche kaufen anscheinend gerne Dinge die ihnen nicht zusagen um sie dann ändern zu müssen, wie sich absichtlich die Hosen unpassend zu kaufen um endlich wieder mal was zum nähen zu haben ...

    Das finde ich mit Verlaub schon irgendwie leicht bekloppt, oder wie nennt man diese Form der Störung?

  18. Re: Bethesda war mal...

    Autor: Sharra 30.10.16 - 17:59

    Moe479 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist es nicht eher der Verlass darauf, dass der Titel auch mit solchen
    > schwächen reißenden Absatz findet?
    >
    > Manche kaufen anscheinend gerne Dinge die ihnen nicht zusagen um sie dann
    > ändern zu müssen, wie sich absichtlich die Hosen unpassend zu kaufen um
    > endlich wieder mal was zum nähen zu haben ...
    >
    > Das finde ich mit Verlaub schon irgendwie leicht bekloppt, oder wie nennt
    > man diese Form der Störung?

    Nennt man Kreativität. Etwa, was dem modernen Europäer, vor allem in Foren wie diesem hier, komplett abhanden gekommen zu sein scheint. Der moderne Mensch muss alles haarklein vorgekaut haben.

  19. Re: Bethesda war mal...

    Autor: thecrew 30.10.16 - 18:41

    Die Story kurz?

    Ich hab echt keine Ahnung wie Leute es schaffen so ein Spiel wie Fallout in z.b. 15 Stunden durch zuspielen..

    Ich hab jetzt im Kompletten Game ca 55 Stunden und mache jetzt die Institut Missionen.

    Wie schafft man es auch sonst auf einem Niedrigen Level an den großen Teilen die da noch kommen direkt vorbei? Schwan und co.?

    Ich hab mich am Anfang alleine in der ersten Stadt sicher 2 Stunden aufgehalten und alles durchsucht. Zudem lese ich auch alle Terminals und Hefte durch um die die Geschichte einzutauchen. Und gerade wenn man sich auf sowas einlässt ist das Game super..

    Und im Netz findet man Leute die das Game zu kurz finden es im FPS Modus durchrushen (in unter 20 Stunden) Und sich dann über zu wenig Content beschweren) WTF? Ich bin da echt froh noch jemand von der alten Schule zu sein der das Spiel auch mal ausgiebig genießt und alles mit nimmt was geht. Ich glaube ich könnte das nicht mal im Godmode so schnell durch zocken. Das Spiel ist doch kein COD?!?

  20. Re: Bethesda war mal...

    Autor: Emulex 30.10.16 - 19:43

    HelpbotDeluxe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Emulex schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Also ich hab im ursprünglichen Skyrim bestimmt 30 Mods gehabt und konnte
    > > das Spiel sauber von vorne bis hinten durchspielen.
    > >
    > > Das Spiel ist alt, aber nach wie vor in seiner Art konkurrenzlos.
    > > Witcher 3 ist sicherlich schöner als es Skyrim je sein wird mit Mods,
    > aber
    > > es ist nunmal nicht dieselbe Art von Spiel bzw. spielt sich komplett
    > anders
    > > (allein die Ego-Perspektive macht viel aus).
    > >
    > > Ich habe mir die SE sofort runtergeladen und kann mir sehr gut
    > vorstellen
    > > es bald wieder zu spielen, wenn es neue Mods auf dieser Basis gibt.
    > > Ist und bleibt ein richtig gutes Spiel.
    >
    > Ich wünsche dir viel Spaß dabei :)
    > Wenn dir das Spaß macht, dann gönne ich dir das natürlich von Herzen :)
    > Für mich haben Spiele allgemein einfach den Zauber verloren. Die Suche nach
    > noch detailierteren, noch tiefgründigeren Spielen, gebe ich auf. Sie sind
    > und bleiben leider recht oberflächlich gehalten... Die Grafik wird
    > verbessert, aber das Drehbuch leider kaum X.x Sozusagen...

    Mich z.B. interessiert die Story eines Spiels so gut wie garnicht.
    Je mehr Freiheiten und Platz für die eigene Phantasie, desto besser.
    Und da haben mir die Bethesda-Spiele immer am besten gefallen.
    Unmengen verschiedener Spielstile, freie Charakterentwicklung, freie Begleiter-Wahl.

    Ich hab auch Spiele wie ARK oder X Rebirth sehr viel gespielt - da gibt es überhaupt keine Story (bzw. bei X hab ich sie nicht gespielt sondern direkt freies Spiel).

    Insofern ist mir Grafik und Gameplay am wichtigsten, den Rest macht mein Entdeckerdrang und die eigene Phantasie.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. SYNCHRON GmbH, Stuttgart
  2. KIT - Karlsruher Institut für Technologie, Eggenstein-Leopoldshafen, Karlsruhe
  3. SSI Schäfer IT Solutions GmbH, Oberviechtach bei Weiden
  4. GIGATRONIK Stuttgart GmbH, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. ab 179,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Flettner-Rotoren: Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
Flettner-Rotoren
Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
  1. Hyperflight China plant superschnellen Vactrain
  2. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  3. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße

Gran Turismo Sport im Test: Puristischer Fahrspaß - fast nur für Onlineraser
Gran Turismo Sport im Test
Puristischer Fahrspaß - fast nur für Onlineraser

Passwortmanager im Vergleich: Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
Passwortmanager im Vergleich
Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
  1. Mirai-Nachfolger Experten warnen vor "Cyber-Hurrican" durch neues Botnetz
  2. Cyno Sure Prime Passwortcracker nehmen Troy Hunts Hashes auseinander
  3. Passwortmanager Lastpass ab sofort doppelt so teuer

  1. Unternehmen: 1&1 Versatel bietet Gigabit für Frankfurt
    Unternehmen
    1&1 Versatel bietet Gigabit für Frankfurt

    1&1 Versatel hat erneut eine weitere Stadt erschlossen. Doch das Netz der 1&1-Tochter bleibt unklar: Bilder der Infrastruktur sind nicht zu erhalten.

  2. Microsoft: Xbox One emuliert 13 Xbox-Klassiker
    Microsoft
    Xbox One emuliert 13 Xbox-Klassiker

    Psychonauts, Sid Meier's Pirates, Star Wars: Knights of the Old Republic und zehn weitere Klassiker von der ersten Xbox lassen sich offiziell auf der Xbox One ausführen - sogar mit höheren Auflösungen als im Original.

  3. DMT Bonding: Telekom probiert 1 GBit/s ohne Glasfaser aus
    DMT Bonding
    Telekom probiert 1 GBit/s ohne Glasfaser aus

    Die Telekom holt weiter das Letzte aus dem alten Kupferkabel heraus. Wieder gibt es eine neue Technologie, DMT Bonding, auch Gigabit to the Basement genannt. Und der Hersteller Adtran hat starke Verbindungen nach Deutschland.


  1. 18:46

  2. 17:54

  3. 17:38

  4. 16:38

  5. 16:28

  6. 15:53

  7. 15:38

  8. 15:23