1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Skyrim Special Edition im Technik…

Glückwunsch

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Glückwunsch

    Autor: Anonymer Nutzer 29.10.16 - 11:21

    "die Bildrate aber halbiert sich durch die zusätzlichen Effekte"
    deswegen habe ich bis zum Schluss gelesen.

    Es trifft also nur auf 4K zu? Unterinteressant für mich. In 1080p ist die Bildrate also besser...

    Interessant fände ich auch wie die Bilrate auf den Konsolen ist. Aber das verschweigt der Arzt. Naja, mal sehen ob DigitalFoundry was dazu zu sagen hat.

    Ansonsten kann ich mich anschließen was die Beleuchtung angeht. Die gefällt mir auf den Screenshots auch nicht wirklich.

    In neueren Spielen wird versucht mit irgendwelchen Lichtfiltern die Grafik zu verschlimmbessern. Ein Trend, den ich nicht mag. Ich bevorzuge lieber natürliche Grafik.

  2. Re: Glückwunsch

    Autor: ms (Golem.de) 29.10.16 - 11:22

    Es trifft auf ein GPU-Limit zu, d.h. bei ner langsamen Karte auch in 1080p.

    Auf der Playstation 4 und Xbox One sind's 30 fps.

    Mit freundlichen Grüßen
    Marc Sauter
    Golem.de



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.10.16 11:26 durch ms (Golem.de).

  3. Re: Glückwunsch

    Autor: Local Horst 29.10.16 - 11:25

    Ich habe eine GTX 660Ti bei der Auflösung von 1920x1200 und meine Bildrate hat sich im Vergleich zur Standard Version selbst bei schlechterer Grafikqualität so ziemlich halbiert.

  4. Re: Glückwunsch

    Autor: Anonymer Nutzer 29.10.16 - 11:49

    wow, das ist schon ziemlich krass wenn man bedenkt dass die Grafik ja jetzt trotzdem nicht die allerbeste ist.

    Eigentlich mag ich deren Engine ja wirklich sehr. Sie bietet Dinge wie die persistente Welt, NPCs, usw. die ich noch nie in einem anderen Spiel erlebt habe. Aber so langam gehört sie mal komplett neu gemacht...

  5. Re: Glückwunsch

    Autor: Anonymer Nutzer 29.10.16 - 11:51

    Ah ok, vielen Dank.
    Ja das gute alte Skyrim war damals schon relativ CPU-lastig, wenn ich mich richtig erinnere. Schade, dass an der Performance nicht weiter geschraubt wurde.

    Ich seh gerade dass ich das Speil herunterladen kann, wusste gar nicht mehr, dass ich die DLCs auch gekauft habe.
    Vielleicht probiere ich es mal wieder aus. Ob ich da mit meinem 1090T weit komme werde ich dann sehen...

  6. Re: Glückwunsch

    Autor: Flexy 29.10.16 - 12:13

    Mit 16GB RAM, einem FX8350 auf 5GHz und einer nur leicht übertakteten GTX770 mit 4GB läuft das Spiel mit Win10 auf einem FullHD Monitor in optimaler Qualität im Nvidia-Treiber, im Spiel usw., aber ohne Mods mit knapp 50FPS bis 60FPS meist (je nach Szene). Also absolut spielbar und gefühlt flüssig.

    Und damit wirklich nur minimal langsamer als das alte Sykrim ohne Mods. Aber wirklich wesentlich besser als das alte Skyrim mit den HD-Texturen und diversen anderen Ambient-Mods. Hier ist das Problem wohl die 32-bit Engine und die max 3GB, die schnell mal zu knapp werden können. So dass es an manchen Stellen immer wieder kurz ruckelt.

    Und wenn die Ambient Mods für das SE Skyrim draußen sind, dann wird das am PC wohl richtig klasse werden. Und wenn das Spiel damit dann 10+GB RAM belegt, das stört mich dann auch nicht.

  7. Re: Glückwunsch

    Autor: ms (Golem.de) 29.10.16 - 12:18

    Du spielst mit 60-fps-Lock? Dann klar, dass der Unterschied bei den fps gering ausfällt.

    Mit freundlichen Grüßen
    Marc Sauter
    Golem.de

  8. Re: Glückwunsch

    Autor: nf1n1ty 29.10.16 - 16:15

    ms (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du spielst mit 60-fps-Lock? Dann klar, dass der Unterschied bei den fps
    > gering ausfällt.

    Man möchte ja nicht im Zeitraffer durch Skyrim laufen. ;)

    ___________________________________________________________
    Wenn einer fuddelt, dann klatscht et. Echt jetzt Junge!

  9. Re: Glückwunsch

    Autor: kerub 03.11.16 - 23:17

    Die Gamebryo-Engine bindet die Physik-Berechnungen direkt an die Bildrate, über 60fps passieren teilweise seltsame Sachen. Also ist es sehr empfehlenswert, mit 60/64fps lock zu spielen ;)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SIZ GmbH, Bonn
  2. SDL, Leipzig / München
  3. Atlas Copco IAS GmbH, Bretten
  4. Technische Universität Berlin, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Emtec X150 Power Plus SSD 480 GB für 52,90€, Apacer AS340 120 GB SSD für 18...
  2. 285,71€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. Surface Go ab 379,00€, Surface Pro 7 ab 764,00€, Surface Laptop 2 ab 999,00€)
  4. 21,00€ (Standard)/35,00€ (Gold)/42,00€ (Ultimate)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


SpaceX: Der Weg in den Weltraum ist frei
SpaceX
Der Weg in den Weltraum ist frei

Das Raumschiff hob noch ohne Besatzung ab, aber der Testflug war ein voller Erfolg. Der Crew Dragon von SpaceX hat damit seine letzte große Bewährungsprobe bestanden, bevor die Astronauten auch mitfliegen dürfen.
Ein Bericht von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX macht Sicherheitstest bei höchster Belastung
  2. Raumfahrt SpaceX testet dunkleren Starlink-Satelliten
  3. SpaceX Starship platzt bei Tanktest

Elektroautos in Tiefgaragen: Was tun, wenn's brennt?
Elektroautos in Tiefgaragen
Was tun, wenn's brennt?

Was kann passieren, wenn Elektroautos in einer Tiefgarage brennen? Während Brandschutzexperten dringend mehr Forschung fordern und ein Parkverbot nicht ausschließen, wollen die Bundesländer die Garagenverordnung verschärfen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mercedes E-Econic Daimler elektrifiziert den Müllwagen
  2. Umweltprämie für Elektroautos Regierung verzögert Prüfung durch EU-Kommission
  3. Intransparente Preise Verbraucherschützer mahnen Ladenetzbetreiber New Motion ab

Kailh-Box-Switches im Test: Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum
Kailh-Box-Switches im Test
Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum

Wer klickende Tastatur-Switches mag, wird die dunkelblauen Kailh-Box-Schalter lieben: Eine eingebaute Stahlfeder sorgt für zwei satte Klicks pro Anschlag. Im Test merken unsere Finger aber schnell den hohen taktilen Widerstand.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Keychron K6 Kompakte drahtlose Tastatur mit austauschbaren Switches
  2. Charachorder Schneller tippen als die Tastatur erlaubt
  3. Brydge+ iPad-Tastatur mit Multi-Touch-Trackpad

  1. Nanoracks: Astronauten backen Kekse auf der ISS
    Nanoracks
    Astronauten backen Kekse auf der ISS

    Frische Kekse 400 Kilometer über der Erde: Der Esa-Astronaut Luca Parmitano hat erstmals auf der ISS gebacken. Was auf der Erde einfach ist, erwies sich im Weltraum als kompliziert. Er brauchte mehrere Anläufe, um ein annehmbares Ergebnis zu erzielen.

  2. Nintendo: Mario Kart Tour testet Mehrspielerrennen
    Nintendo
    Mario Kart Tour testet Mehrspielerrennen

    Erst durften nur Abonnenten teilnehmen, nun können alle Spieler per Smartphone in Mario Kart Tour in Multiplayerrennen um die Wette fahren. Wer mag, kann sich Gegner in seiner geografischen Nähe vorknöpfen.

  3. ERP-Software: S/4 HANA liegt erstmals vor der Business Suite
    ERP-Software
    S/4 HANA liegt erstmals vor der Business Suite

    Die SAP-Anwenderfirmen haben den Umstieg vollzogen. Die Investitionen fließen in das neuere Produkt, so wie von SAP geplant. Wenn auch später, als viele erwartet haben.


  1. 19:34

  2. 16:40

  3. 16:03

  4. 15:37

  5. 15:12

  6. 14:34

  7. 14:12

  8. 13:47