Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Smart Campus: China überwacht…

Ist doch ok

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ist doch ok

    Autor: Micha_T 01.01.19 - 20:18

    Wieqo qollte sowas nicht getestet werden an echten schulden. Und wenn es funktionkert und das allgemeine verbessert ist es doch auch gut.

    Besser als unser schulsystem das nichts gebacken bekommt das Bürokratie

  2. Re: Ist doch ok

    Autor: crazypsycho 01.01.19 - 20:51

    Micha_T schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieqo qollte sowas nicht getestet werden an echten schulden. Und wenn es
    > funktionkert und das allgemeine verbessert ist es doch auch gut.
    >
    > Besser als unser schulsystem das nichts gebacken bekommt das Bürokratie

    Weil man dadurch seine Freiheit immer weiter aufgibt. Jetzt fängt man mit der Überwachung schon bei Kindern an.

  3. Re: Ist doch ok

    Autor: quineloe 01.01.19 - 21:06

    Micha_T schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieqo qollte sowas nicht getestet werden an echten schulden. Und wenn es
    > funktionkert und das allgemeine verbessert ist es doch auch gut.
    >
    > Besser als unser schulsystem das nichts gebacken bekommt das Bürokratie

    Also mir hat unser Schulsystem immerhin Lesen und Schreiben beigebracht.

  4. Re: Ist doch ok

    Autor: Prinzeumel 01.01.19 - 21:50

    Micha_T schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieqo qollte sowas nicht getestet werden an echten schulden. Und wenn es
    > funktionkert und das allgemeine verbessert ist es doch auch gut.
    >
    > Besser als unser schulsystem das nichts gebacken bekommt das Bürokratie

    Ich muss einfach weinen. :,(

  5. Re: Ist doch ok

    Autor: MoonShade 01.01.19 - 22:16

    Micha_T schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieqo qollte sowas nicht getestet werden an echten schulden. Und wenn es
    > funktionkert und das allgemeine verbessert ist es doch auch gut.
    >
    > Besser als unser schulsystem das nichts gebacken bekommt das Bürokratie

    Dann weißt du wohl nicht dass Kinder zum Lernen bis tief in die Nacht gezwungen werden und darum bei täglich so 4 Stunden Schlaf im Unterricht einschlafen. Das wird überwacht und die kriegen ne Verwarnung. Diese Jacken sollen das noch automatisieren. Schaus dir an am Beispiel Südkorea, ab Minute 29:

    https://www.youtube.com/watch?v=aO10YzN5IeE&t=29m

    In China wird es ungefähr genauso aussehen. Das ist doch kein menschliches Leben mehr, weißt du eigentlich wie krank man durch Schlafentzug wird? Die sollen ihr krankes Schulsystem überarbeiten und nicht Jacken entwickeln die überwachen wann die Schüler derart überfordert und dem Schlaf entzogen wurden dass sie das im Unterricht nachholen müssen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.01.19 22:17 durch MoonShade.

  6. Re: Ist doch ok

    Autor: Malloc_ 01.01.19 - 22:44

    Das ist der Preis, den man für fehlgeschlage Integration und Inklusionsversuche zahlen muss.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.01.19 22:44 durch Malloc_.

  7. Re: Ist doch ok

    Autor: Malloc_ 01.01.19 - 22:45

    Und damit das auch in Zukunft auch so bleibt ist ein Umdenken nötig.
    https://www.google.com/amp/s/amp.tagesspiegel.de/berlin/geheime-daten-des-senats-berlins-drittklaessler-koennen-nicht-schreiben/20950606.html

  8. Re: Ist doch ok

    Autor: crazypsycho 01.01.19 - 22:53

    Malloc_ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und damit das auch in Zukunft auch so bleibt ist ein Umdenken nötig.

    Mag sein, aber solch eine Überwachung braucht man dazu sicher nicht.

  9. Re: Ist doch ok

    Autor: Malloc_ 01.01.19 - 22:59

    Die Alternative wäre gewesen für vernünftige Integration zu sorgen. Das hat man vertan und jetzt muss man zusehen, wie man lernunwillige Kinder die teilweise der deutschen Sprache nicht mächtig sind zu produktiven Menschen der Gesellschaft formt. Überwachung alleine reicht da nicht. Da müssen noch weitere "Anreize" gestellt werden. Ist ansonsten wie blitzen ohne Strafzettel.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 01.01.19 23:00 durch Malloc_.

  10. Re: Ist doch ok

    Autor: crazypsycho 01.01.19 - 23:00

    Malloc_ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist der Preis, den man für fehlgeschlage Integration und
    > Inklusionsversuche zahlen muss.

    Und wie kommst du darauf, das Integration fehlgeschlagen ist?

  11. Re: Ist doch ok

    Autor: crazypsycho 01.01.19 - 23:03

    Malloc_ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Alternative wäre gewesen für vernünftige Integration zu sorgen.

    Und wie kommst du darauf, dass sich hier nicht vernünftig integriert wird?

    > Das hat
    > man vertan und jetzt muss man zusehen, wie man lernunwillige Kinder die
    > teilweise der deutschen Sprache nicht mächtig sind zu produktiven Menschen
    > der Gesellschaft formt.

    Lernunwillige Kinder sind mir noch nie begegnet. Gerade Kinder sind doch von Natur aus neugierig.

    > Überwachung alleine reicht da nicht.

    Überwachung hilft da auch nicht, sie schadet nur.

    > Da müssen noch
    > weitere "Anreize" gestellt werden. Ist ansonsten wie blitzen ohne
    > Strafzettel.

    Streich mal das "noch" weg, dann macht diese Aussage Sinn.

  12. Re: Ist doch ok

    Autor: Malloc_ 01.01.19 - 23:05

    Dass multi multi gescheitert ist hat Merkel schon 2005 gesagt.
    Oder Guck dir die pro Erdogan Demos in Köln an.
    Da kann doch keiner von erfolgreicher Integration reden.
    Oder Libanesen Clans in Berlin wo die Polizei kuscht...
    Ob Überwachung schadet werden wir ja bald von den Chinesen erfahren. Die Norweger haben es ja auch anders geschafft.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.01.19 23:07 durch Malloc_.

  13. Re: Ist doch ok

    Autor: crazypsycho 01.01.19 - 23:09

    Malloc_ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dass multi multi gescheitert ist hat Merkel schon 2005 gesagt.
    > Oder Guck dir die pro Erdogan Demos in Köln an.
    > Da kann doch keiner von erfolgreicher Integration reden.
    > Oder Libanesen Clans in Berlin wo die Polizei kuscht...
    > Ob Überwachung schadet werden wir ja bald von den Chinesen erfahren. Die
    > Norweger haben es ja auch anders geschafft.

    Integration dauert seine Zeit. Und bisher läuft das alles ganz gut.
    Klar gibt es immer paar Individuen die dazu nicht fähig sind. Aber da kann man nicht allgemein von einem Scheitern sprechen.

  14. Re: Ist doch ok

    Autor: Malloc_ 01.01.19 - 23:17

    Die Libanesen Clans haben sich mit der Zeit erst gebildet und aktuell sieht es nicht danach aus, als werde es besser mit der teit...
    Wenn einzelnen Individuen aber so zahlreich sind und den Schulunterricht so stark beeinträchtigen, dass viele Eltern ihre Kinder an entfernte "deutsche" Grundschulen schicken weil ein Unterricht an näheren kaum möglich ist, sind ist das für mich Zeichen von insgesamt fehlgeschlagener Integration.
    Aber wir driften vom Thema ab.

  15. Re: Ist doch ok

    Autor: lottikarotti 01.01.19 - 23:33

    > Die Alternative wäre gewesen für vernünftige Integration zu sorgen.
    Integration geht von den Menschen aus. Von uns allen. Und nur wir können sie beeinflussen. Du und ich. Nur weil sich irgendwo auch mal "böse Clans" bilden kann man doch nicht die Integration gänzlich als gescheitert erklären.

    R.I.P. Fisch :-(

  16. Re: Ist doch ok

    Autor: Malloc_ 01.01.19 - 23:37

    Würde ich so nennen, wenn man organisierte Kriminalität toleriert.

  17. Re: Ist doch ok

    Autor: crazypsycho 01.01.19 - 23:39

    Malloc_ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Würde ich so nennen, wenn man organisierte Kriminalität toleriert.

    Die gibt es allerdings auch bei den Deutschen. Hat also nix mit gescheiterter Integration zutun.

  18. Re: Ist doch ok

    Autor: lottikarotti 01.01.19 - 23:41

    > Würde ich so nennen, wenn man organisierte Kriminalität toleriert.
    Du kannst es auch Käsebrot nennen. Ist halt trotzdem falsch.

    R.I.P. Fisch :-(

  19. Re: Ist doch ok

    Autor: Malloc_ 01.01.19 - 23:48

    Ja? Hells Angels sind auch seit langem in externer hand.
    Und nur weil es deutsche gibt mit denen es nicht klappt ist es in Ordnung dass es mit Migranten auch nicht klappt?
    Der Anspruch darf nicht sein "gibt auch deutsche organisierte Kriminalität"

  20. Re: Ist doch ok

    Autor: Malloc_ 01.01.19 - 23:50

    Na dann...
    Besuch ne Berliner oder sonstige Brennpunktschule und sag mir dass das Problem von den Deutsch-deutschen ausgeht.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ipan gmbh, München-Haar
  2. Hexagon Metrology GmbH, Wetzlar
  3. Deutsche Post DHL Group, Frankfurt am Main
  4. VITRONIC Dr.-Ing. Stein Bildverarbeitungssysteme GmbH, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  2. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  3. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Jobporträt Spieleprogrammierer: Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben
IT-Jobporträt Spieleprogrammierer
"Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"

Wenn man im Game durch die weite Steppe reitet, auf Renaissance-Hausdächern kämpft oder stundenlang Rätsel löst, fragt man sich manchmal, wer das alles in Code geschrieben hat. Ein Spieleprogrammierer von Ubisoft sagt: Wer in dem Traumjob arbeiten will, braucht vor allem Geduld.
Von Maja Hoock

  1. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet
  2. Softwareentwicklung Agiles Arbeiten - ein Fallbeispiel
  3. IT-Jobs Ein Jahr als Freelancer

Mac Mini mit eGPU im Test: Externe Grafik macht den Mini zum Pro
Mac Mini mit eGPU im Test
Externe Grafik macht den Mini zum Pro

Der Mac Mini mit Hexacore-CPU eignet sich zwar gut für Xcode. Wer eine GPU-Beschleunigung braucht, muss aber zum iMac (Pro) greifen - oder eine externe Grafikkarte anschließen. Per eGPU ausgerüstet wird der Mac Mini viel schneller und auch preislich kann sich das lohnen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini (Late 2018) im Test Tolles teures Teil - aber für wen?
  2. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  3. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

Tesla: Kleiner Gewinn, ungewisse Zukunft
Tesla
Kleiner Gewinn, ungewisse Zukunft

Tesla erzielt im vierten Quartal 2018 einen kleinen Gewinn. Doch mit Entlassungen, Schuldenberg, Preisanhebungen beim Laden, Wegfall des Empfehlungsprogramms und zunehmendem Wettbewerb durch andere Hersteller sieht die Zukunft des Elektroauto-Herstellers durchwachsen aus.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Tesla Model 3 Tesla macht alle Varianten des Model 3 günstiger
  2. Kundenprotest Tesla senkt Supercharger-Preise wieder
  3. Stromladetankstellen Tesla erhöht Supercharger-Preise drastisch

  1. Datenskandal: Briten kritisieren Facebook als "digitale Gangster"
    Datenskandal
    Briten kritisieren Facebook als "digitale Gangster"

    In einem aufsehenerregenden Bericht dokumentiert das britische Parlament, wie Facebook die Daten seiner Nutzer für Werbezwecke verkauft. Die Untersuchungskommission fordert eine neuartige Regulierung sozialer Medien.

  2. Carsharing: Regierung will Mobilitätsdienste per Gesetz stärken
    Carsharing
    Regierung will Mobilitätsdienste per Gesetz stärken

    Die digitalen Plattformen für Carsharing und Carpooling sollen Rechtssicherheit bekommen. BMW, Daimler und VW sowie Uber & Co. stehen in den Startlöchern.

  3. BSI: Mehr Sicherheitsvorfälle bei kritischer Infrastruktur
    BSI
    Mehr Sicherheitsvorfälle bei kritischer Infrastruktur

    Die Sicherheitslage ist angespannt. Immer mehr Sicherheitsvorfälle werden dem BSI gemeldet. Die Zahlen sind jedoch wenig aussagekräftig.


  1. 14:35

  2. 14:17

  3. 13:53

  4. 13:38

  5. 13:23

  6. 13:04

  7. 12:01

  8. 11:26