1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Smart Home: Tado bringt Heizkörper…

Mit Cloud-Zwang – ohne mich

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mit Cloud-Zwang – ohne mich

    Autor: Schnarchnase 05.09.16 - 11:38

    Lernt es endlich, die meisten Menschen sind noch bei Verstand und haben keine Lust alle Daten zu irgendwelchen Anbietern die kommen und gehen zu schaufeln. Ich kaufe mir ganz sicher keine Thermostate die sich nur über die Cloud des Herstellers steuern lassen. Die Schaltzentrale steht bei mir zu Hause im Schrank, damit müsst ihr kommunizieren können, sonst könnt ihr euren Müll behalten.

  2. Re: Mit Cloud-Zwang – ohne mich

    Autor: JohnDoes 05.09.16 - 11:46

    Ersetze "die meisten" mit "ein paar" und dann passt deine Aussage.

  3. Re: Mit Cloud-Zwang – ohne mich

    Autor: dmal77 05.09.16 - 11:58

    Mal wieder einer dieser "WIR ALLE" sprecher.
    Leider muss ich Sie da etwas korrigieren.
    Nur die "Paar" unaufgeklärten und paranoiden Leute schreiben solch "Müll" und nennen es dann Kommentar.

  4. Re: Mit Cloud-Zwang – ohne mich

    Autor: gol 05.09.16 - 12:03

    dmal77 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mal wieder einer dieser "WIR ALLE" sprecher.
    > Leider muss ich Sie da etwas korrigieren.
    > Nur die "Paar" unaufgeklärten und paranoiden Leute schreiben solch "Müll"
    > und nennen es dann Kommentar.


    Erstens hat er nicht "wir alle" geschrieben.
    Zweitens ist ein Kommentar ein Kommentar.
    Drittens würde "alle" gelten, wenn man den Leuten erklärt, dass sie bei Cloudausfall im Kalten sitzen.
    Viertens ist nachrechnen, ob sich etwas lohnt oder schadet, klug. Nicht paranoid.

  5. Re: Mit Cloud-Zwang – ohne mich

    Autor: Schnarchnase 05.09.16 - 12:41

    Danke, es gibt wohl doch noch denkende Menschen auf diesem Planeten.

  6. Monatlicher Zahlzwang: ohne mich

    Autor: Anonymer Nutzer 05.09.16 - 14:05

    Cloud hin oder her:
    Der monatliche Zahlzwang ist für mich das eigentliche Thema.

    Nicht immer (oder nicht unbedingt)
    braucht man als SmartHome Anwender die Cloud:
    Diverse Anbieter brauchen die Cloud
    jedoch um ein monatliches Abo verkaufen zu können.

    Und so steht für mich fest:
    Zahlzwang verursacht durch eine Cloud-Service Dienstleistung:
    ohne mich

    Wenn die Telekom eines schönen - aber sehr fernen Tages -
    ihre SmartHome Cloud Dienstleistung mit in ihr Leistungsangebot
    kostenlos mit integriert (so wie jetzt Entertain Mobil) ...
    meinetwegen, dann werde ich mir das vielleicht überlegen.

    Der SmartHome Markt ist noch recht jung und am Anfang seiner Entwicklung,
    daher werden jetzt die Anbieter alle versuchen einen Kunden
    auf Dauer zu binden, mit einem Abo, verursacht durch Clould-Dienstleistung.

    Aber wie gesagt:
    Der monatliche Zahlzwang ist für mich das eigentliche Thema.
    Daher: ohne mich


    :-)

  7. Re: Monatlicher Zahlzwang: ohne mich

    Autor: Schnarchnase 05.09.16 - 14:37

    cicero schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nicht immer (oder nicht unbedingt)
    > braucht man als SmartHome Anwender die Cloud:

    Nie, das ist der Punkt. Wer bastelfreudig ist kann sich einen Raspberry Pi hinstellen, für die Anderen gibt es auch von einigen Herstellern fertige Zentralen wie zum Beispiel die CCU2 von HomeMatic. Der Nachteil ist halt, die Nicht-Bastellösungen funktionieren meist nur mit einer Funktechnik. Ich glaube es gab auch mal ein modulares Konzept von so einer Zentrale, das ganze sah auch noch recht schick aus, aber ich kann mich leider nicht an den Namen erinnern.

  8. Re: Mit Cloud-Zwang – ohne mich

    Autor: M.P. 05.09.16 - 14:46

    Naja, wenn mit Ausfall der Internet-Verbindung auch der Heizkörper kalt bliebe, würde die Cloud-Anbindung zumindest meine Frau plötzlich interessieren ;-)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. TAG Immobilien AG, Gera
  2. Bundesnachrichtendienst, Berlin
  3. Schock GmbH, Regen
  4. Vodafone GmbH, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Threat-Actor-Expertin: Militärisch, stoisch, kontrolliert
Threat-Actor-Expertin
Militärisch, stoisch, kontrolliert

Sandra Joyces Fachgebiet sind Malware-Attacken. Sie ist Threat-Actor-Expertin - ein Job mit viel Stress und Verantwortung. Wenn sie eine Attacke einem Land zuschreibt, sollte sie besser sicher sein.
Ein Porträt von Maja Hoock

  1. Emotet Die Schadsoftware Trickbot warnt vor sich selbst
  2. Loveletter Autor des I-love-you-Virus wollte kostenlos surfen
  3. DNS Gehackte Router zeigen Coronavirus-Warnung mit Schadsoftware

Galaxy Note 20 im Hands-on: Samsung entwickelt sein Stift-Smartphone kaum weiter
Galaxy Note 20 im Hands-on
Samsung entwickelt sein Stift-Smartphone kaum weiter

Samsungs Galaxy Note 20 kommt in zwei Versionen auf den Markt, die beide fast gleich groß, aber unterschiedlich ausgestattet sind.
Ein Hands-on von Tobias Költzsch

  1. Samsung Galaxy Watch 3 kostet ab 418 Euro
  2. Galaxy Tab S7 Samsung bringt Top-Tablets ab 681 Euro
  3. Galaxy Buds Live Samsung stellt bohnenförmige drahtlose Kopfhörer vor

Golem on Edge: Wo Nachbarn alles teilen - auch das Internet
Golem on Edge
Wo Nachbarn alles teilen - auch das Internet

Mehr schlecht als recht arbeiten zu können und auch nur dann, wenn die Nachbarn nicht telefonieren - das war keine Dauerlösung. Wie ich endlich Internet in meine Datsche bekommen habe.
Eine Kolumne von Sebastian Grüner

  1. Digitalisierung Krankschreibung per Videosprechstunde wird möglich
  2. Golem on Edge Homeoffice im Horrorland
  3. Anzeige Die voll digitalisierte Kaserne der Zukunft