Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Smart Plug: Amazon bringt eigene…

Es gibt nicht viele sinnvolle Anwendungen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Es gibt nicht viele sinnvolle Anwendungen

    Autor: norbertgriese 23.09.18 - 08:11

    Schon vor ca 10 Jahren gabs eine schaltbare Steckdose von Fritz!. Da wurde die Weihnachtsbaumbeleuchtung als Beispiel an- und ausgeschaltet. Lustig,aber völlig sinnfrei.
    Alles, was Taster hat, springt nicht an, nur weil jetzt plötzlich Spannung anliegt.
    PCs kann man so einstellen "Power on after Power fails".

    Die AVM Vorführung damals war prima, weil elegantes Hotel und Häppchen ohne Ende und allerlei Vorträge. Nur die Steckdose war nicht der Hit.

    Norbert

  2. Re: Es gibt nicht viele sinnvolle Anwendungen

    Autor: PineapplePizza 23.09.18 - 08:56

    norbertgriese schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schon vor ca 10 Jahren gabs eine schaltbare Steckdose von Fritz!. Da wurde
    > die Weihnachtsbaumbeleuchtung als Beispiel an- und ausgeschaltet.
    > Lustig,aber völlig sinnfrei.

    Gerade da eigentlich halbwegs sinnvoll. Weil unter den 2,5m Weihnachtsbaum zur Steckdosenleiste zu krabbeln ist mit zunehmendem Alter alles andere als lustig. Und die Strippen zu den Lichterketten sind meist so kurz daß man die Steckdosenleiste nicht günstiger legen kann, und sehen soll man den Kabelsalat ja auch nicht. Also wird das alles schön da versteckt wo man es nicht sieht (und wo man nicht gut rankommt).

    Gut, es gibt für sowas dann Steckdosenleisten mit separatem Fußschalter. Aber wenige die dann tatsächlich gute Rezensionen haben. ;)

    Ich hab dann noch ne Wasserpumpe im Garten die gesammeltes Regenwasser hochbefördert, die wird nur eingeschalten wenn ich tatsächlich mit dem Schlauch rumgehe (was leider zu oft nötig war diesen Sommer). Also erstmal in den Keller und da einen Stecker anknipsen. Das wäre per Fernsteuerung auch viel besser.

    Also ist nicht so daß keine Anwendungen denkbar sind. Eher der Leidensdruck ist nicht groß genug, um dann viel Geld für so eine Lösung hinzublättern.

    > Alles, was Taster hat, springt nicht an, nur weil jetzt plötzlich Spannung anliegt.

    Also bei meinem Toaster funktioniert das. Da kannst du ein Brot reintun, runterdrücken und geht dann erst los wenn tatsächlich Strom da ist. Könnte mir jetzt also eine Frühstücksmaschine basteln. Aber vermutlich würde das Toastbrot über Nacht im Toaster vertrocknen und am nächsten Tag dann anbrennen.

  3. Re: Es gibt nicht viele sinnvolle Anwendungen

    Autor: Anonymer Nutzer 23.09.18 - 09:12

    Ich habe eine zum Prime Day für 10 Euro von TP-Link gekauft. Ich habe einen kleinen Boiler in der Küche unter dem Waschbecken, der sicher nicht gerade wenig Strom frisst und um nicht immer unter die Spüle klettern zu müssen um den Stecker zu ziehn hab ich mir die Dose geholt. Funktioniert wirklich super. Wenn ich dort warmes Wasser brauche sag ich einfach kurz vorher dass die Spüle angeschaltet werden soll und fertig. Ansonsten habe ich mal für nen Appl undn Ei Funksteckdosen mit Fernbedienung gekauft, womit ich die ganzen elektrischen Geräte im Wohnzimmer bei Nichtnutzung ausschalte.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. PAUL HARTMANN AG, Heidenheim an der Brenz
  2. Harro Höfliger Verpackungsmaschinen GmbH, Allmersbach
  3. IQTIG - Institut für Qualitätssicherung und Transparenz im Gesundheitswesen, Berlin
  4. Hays AG, Villingen-Schwenningen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 119,90€ (Bestpreis!)
  2. 89,90€ (Bestpreis!)
  3. 449,90€ (Release am 26. August)
  4. (u. a. Tropico 6 für 24,99€, PSN Card 10€ für 9,49€, PSN Card 20€ für 18,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Indiegames-Rundschau: Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
Indiegames-Rundschau
Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

In Stone Story RPG erwacht ASCII-Art zum Leben, die Astronauten in Oxygen Not Included erleben tragikomische Slapstick-Abenteuer, dazu kommen Aufbaustrategie plus Action und Sammelkartenspiele: Golem.de stellt neue Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten
  2. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  3. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter

Zephyrus G GA502 im Test: Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt
Zephyrus G GA502 im Test
Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt

Mit AMDs Ryzen 7 und Nvidia-GPU ist das Zephyrus G GA502 ein klares Gaming-Gerät. Überraschenderweise eignet es sich aber auch als mobiles Office-Notebook. Das liegt an der beeindruckenden Akkulaufzeit.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Vivobook (X403) Asus packt 72-Wh-Akku in günstigen 14-Zöller
  2. ROG Swift PG35VQ Asus' 35-Zoll-Display nutzt 200 Hz, HDR und G-Sync
  3. ROG Gaming Phone II Asus plant neue Version seines Gaming-Smartphones

Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

  1. Telekom: 30 Millionen Haushalte mit Vectoring und FTTH erreicht
    Telekom
    30 Millionen Haushalte mit Vectoring und FTTH erreicht

    30 Millionen Haushalte können von der Telekom schnelles Internet bekommen. 1,1 Millionen davon sind für den Anschluss an das Glasfaser-Netz der Telekom vorbereitet.

  2. Google: Android Q heißt einfach Android 10
    Google
    Android Q heißt einfach Android 10

    Schluss mit den Süßigkeiten: Google bricht mit der zehn Jahre alten Tradition, seine Android-Versionen nach Naschwaren zu benennen. Aus Android Q wird dementsprechend einfach Android 10, dessen finaler Release in den kommenden Wochen erscheinen soll.

  3. Keine Gigafactory: Tesla will offenbar Autos in Niedersachsen bauen
    Keine Gigafactory
    Tesla will offenbar Autos in Niedersachsen bauen

    Der Elektroautohersteller Tesla erwägt den Bau einer Fabrik in Niedersachsen. Eine Giga-Fabrik für Akkuzellen und Batterien ist allerdings nicht geplant.


  1. 17:32

  2. 17:10

  3. 16:32

  4. 15:47

  5. 15:23

  6. 14:39

  7. 14:12

  8. 13:45