Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Smart Plug: Amazon bringt eigene…

Osram SmartPlug gibt's um die Hälfte (mit ZigBee)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Osram SmartPlug gibt's um die Hälfte (mit ZigBee)

    Autor: Der Agent 21.09.18 - 10:31

    ...vollkompatibel mit dem Echo Plus.

    30¤ für eine Steckdose is ein Witz.

  2. Re: Osram SmartPlug gibt's um die Hälfte (mit ZigBee)

    Autor: Bouncy 21.09.18 - 12:08

    Wie jedes Zigbee-Gerät braucht es einen Controller. Völlig andere Baustelle...

  3. Osram SmartPlug gibt's um die Hälfte (mit ZigBee)

    Autor: Der Agent 21.09.18 - 12:22

    Wenn die Controller-Lösung billiger ist, als die Standalone Lösung läuft aber sowieso was falsch, vA wenn die Controller-Lösung auch noch standardisiert und nicht propreitär ist. Am Ende geht's schließlich um den Preis. Und eine ZigBee Base + 2-3 von Osrams sind billiger als 3 dieser Steckdosen.

    IP ansprechbare IoT Geräte entwickeln sich zudem im Lauf der Zeit idR zu einer Sicherheitslücke...

    So unterm Strich dürfte das Ding bestenfalls 15¤ kosten UVP.

  4. Re: Osram SmartPlug gibt's um die Hälfte (mit ZigBee)

    Autor: notuf 21.09.18 - 12:41

    Bouncy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie jedes Zigbee-Gerät braucht es einen Controller. Völlig andere
    > Baustelle...

    Aha und was meinst du wie diese proprietäre WLAN-Steckdose funktioniert? Schlimmer noch, diese benötigt als Controller einen Cloud-Dienst. Zigbee-Controller laufen lokal auch ohne Internet.

  5. Steckdosen von 11¤ bis 50¤.

    Autor: lukie80 21.09.18 - 13:20

    Wow, die Osrams sind preisilich nicht schlecht, danke. Hier das volle Preisspektrum:

    Sonoff S20 (WLAN, geflasht mit custom Firmware): ~11¤
    Osram SmartPlug (ZigBee) :19¤
    Amazon (WLAN): 30¤
    Bosch Smart Plug AA (ZigBee): 50¤

    Zigbee (oder z-Wave) ist zwar die sinnvollere Lösung (höhere Reichweite, störsicherer als WLAN (u.a. wg. deauth), meshfähig) aber für Bastler teuer. Ein Zigbee Modul alleine kostet 7¤. Ein Sonoff Basic Komplettgerät gibt es ab 4¤!

  6. Re: Steckdosen von 11¤ bis 50¤.

    Autor: TrollNo1 21.09.18 - 13:23

    Die Osram hab ich neulich im Angebot 4 Stück für 40 Euro gekauft

    Menschen, die mich im Internet siezen, sind mir suspekt.

  7. Re: Osram SmartPlug gibt's um die Hälfte (mit ZigBee)

    Autor: TrollNo1 21.09.18 - 13:23

    Der Echo Plus ha einen Zigbee Controller integriert

    Menschen, die mich im Internet siezen, sind mir suspekt.

  8. Re: Osram SmartPlug gibt's um die Hälfte (mit ZigBee)

    Autor: Anonymer Nutzer 21.09.18 - 13:27

    Bouncy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie jedes Zigbee-Gerät braucht es einen Controller. Völlig andere
    > Baustelle...

    Du brauchst immer einen Controller, sonst ist ferngesteuerte Peripherie völlig sinnlos. Wobei, je nach Hersteller hat man eine teure Steckdose mit Schalter. Eine Bridge hingegen ist nicht Zwangsweise nötig (je nach System).

  9. Re: Osram SmartPlug gibt's um die Hälfte (mit ZigBee)

    Autor: millennium 21.09.18 - 15:33

    Darüberhinaus stören mic noch 2 weitere Dinge sehr:
    1. Wenn man sich die Bilder anguckt, blockieren diese neuen von Amazon direkt noch eine zweite Steckdose
    2. Sie sind nur für 10A ausgelegt. Ja 10A braucht man nicht dauernd, aber wenn die Steckdose 16 kann warum hier einen Flaschenhals einbauen, zumal diese "Einschränkung" möglicherweise bedeutet, dass Aderquerschnitte reduziert wurden.
    Ich bleibe auch bei OSRAM.

  10. Re: Steckdosen von 11¤ bis 50¤.

    Autor: Der Agent 21.09.18 - 20:47

    #metoo
    Das hat mich erst zu zu meine ersten Post motiviert... ^^

  11. Re: Steckdosen von 11¤ bis 50¤.

    Autor: sft_sys 21.09.18 - 21:04

    Also ich hab mir die von Lupus Electronics zugelegt. Sind zwar im oberen Preissegment, dafür zigbee, Internet is optional, es gibt keine cloud und die kommen aus Deutschland.
    Ist vor allem nicht nur ne smarthome Sache, sondern auch ne Alarmanlage mit allem was da zugehört. Bisher gabs auch immer gut Updates - hoffe mal das es damit auch so weitergeht.

    Amazon kommt mir bei sowas auf jeden Fall nicht ins Haus...irgendwann wissen die mir zuviel....

  12. Re: Osram SmartPlug gibt's um die Hälfte (mit ZigBee)

    Autor: LinuxMcBook 22.09.18 - 01:19

    Der Agent schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn die Controller-Lösung billiger ist, als die Standalone Lösung läuft
    > aber sowieso was falsch, vA wenn die Controller-Lösung auch noch
    > standardisiert und nicht propreitär ist. Am Ende geht's schließlich um den
    > Preis. Und eine ZigBee Base + 2-3 von Osrams sind billiger als 3 dieser
    > Steckdosen.
    Wie du selbst schreibst, lohnen sich Controller/Client-Lösungen erst ab 3-4 Geräten.
    Wenn jemand also nur 1 oder 2 schaltbare Steckdosen braucht, fährt er so günstiger. Ich denke auch, dass es die Steckdose zum Primeday etc. für 20¤ geben wird. Ich hab die von TP-Link bei Amazon im Angebot auch schon für unter 5¤ bekommen.


    > IP ansprechbare IoT Geräte entwickeln sich zudem im Lauf der Zeit idR zu
    > einer Sicherheitslücke...
    Das ist doch ein Irrglaube. IP-Geräte werden nicht einfach durch das Alter zu Sicherheitslücken. Entweder gab es von Anfang an eine Lücke, dann wird sie genau dann zum Problem wenn sie entdeckt wird oder es gibt keine Lücke, dann kann ich die Steckdose auch 20 Jahre am Internet lassen.

  13. Re: Osram SmartPlug gibt's um die Hälfte (mit ZigBee)

    Autor: _Sascha_ 22.09.18 - 13:15

    Das Problem sind in der Tat die Controller, da jeder Hersteller meist sein eigenes auch noch vertreibt. Natürlich bietet Amazon eine integrierte Bridge an, aber die kann nur die rudimentärsten Befehle.

    Die Smarthome-Devices von Markenhaften Herstellern dann zu aktualisieren oder neue Funktionen zu verwenden, geht dann plötzlich angeblich nur noch über die Bridge des jeweiligen Herstellers.

    Das Ergebnis, du hast ein Amazon-Gerät mit Bridge, Philips HUE-Bridge, Bosch-Bridge, Osram-Bridge und der Kreislauf hört nicht auf.

    Ich verbleibe vorerst auch noch bei WLAN-Geräten und warte bis die sich endlich mal auf einen gemeinsamen Standard einigen, was sicherlich noch 5-10 Jahre dauern kann. Bis dato lasst uns nur hoffen, das Hersteller der WLAN-Smarthome-Geräte endlich mal anfangen, auch lokale Server-Lösungen zu entwickeln.

    Sperrst du nämlich die meisten WLAN-Steckdosen und Co. aus dem Internet über den Router aus, funktionieren sie nicht mehr und das ist genau so Scheiße.

  14. Re: Osram SmartPlug gibt's um die Hälfte (mit ZigBee)

    Autor: Der Agent 22.09.18 - 15:34

    Naja, die Bridge bekommst zT nachgeschmissen. Das lohnt sich uU schon mit einer Steckdose aber auf jeden Fall bei 3en...

    Ja natürlich war der Fehler von Anfang an da, aber Sicherheitslücken werden erst dann zum Problem, wenn sie entdeckt und veröffentlicht werden. Dann kann man entweder nachpatchen oder hoffen dass nix passiert. Abschotten funktioniert auch nur bedingt, ist aber prinzipiell möglich, wenn auch etwas aufwändig (ein paar Firewall-Rules in einem vernünftigen Router sind kein Hexenwerk, aber ein Mehraufwand und für einen Laien nicht unbedingt eine gangbare Lösung). Nachpatchen wäre auch kein Problem wenns Firmware Updates gibt, aber praktisch schauts da oft schlecht aus. Bei selbst flashbarer Hardware wo man sogar SSH access hat, sieht die Sache anders aus, aber das is eher wieder die Nerdlösung. Der gemeine golem Leser ist nicht unbedingt repräsentativ für die Masse...
    5¤ ist natürlich ein Kampfpreis... Langfristig wird der ganze Smarthome Krempel sich aber eh in dem Bereich einpendeln. (Die Osram Zigbee Dosen gibt's zT um 10¤ und ZigBee LED Lampen von Ikea gibt's auch nachgeschmissen. "Normale" LED Lampen kosten zB beim nem REWE mehr als ZigBees bei Ikea.)

  15. Re: Osram SmartPlug gibt's um die Hälfte (mit ZigBee)

    Autor: p h o s m o 24.09.18 - 08:21

    Ich wollte gerade fragen, wo es die Osram Smart+ Plug für den Preis gibt, habe es gefunden, direkt nochmal 4 für je 13,49 Euro brutto bestellt... ;) Danke! Kommen heute Abend.... ;)

    Wobei ich mich frage, ob ich nicht besser 10 bestellt hätte, was auch anscheinend geklappt hätte... ;)

    Ich habe vor einigen Wochen nochmal 8 Philips Hue Bewegungsmelder für je 20 Euro brutto gekauft. Wobei meine Bridge dann so voll war, dass ich keinen mehr hinzufügen konnte und deswegen eine zweite kaufen musste.

    Eigentlich dachte ich ja, Hue sei schlau und verteilt das automatisch... ;) Ich hoffe, das kommt irgendwann (auch, dass ich die 2. Bridge dann ohne zweiten Account fernsteuern kann).

    Also habe ich vorgestern einen Bewegungsmelder und zwei Lampen aus der ersten eckigen Bridge gelöscht und in die zweite programmiert (für den Keller).

    Seitdem läuft das auch wieder stabiler. Vorher gingen Ständig Lampen und Steckdosen nicht an.

    Mittlerweile geht im ganzen Haus wo man gerade ist das Licht automatisch an und aus.

    Ich habe ca. 25 IKEA-Birnen, 2 Hue-Birnen, 15 Bewegungsmelder, 2 Hue-Schalter, jetzt 8 Osram Smart+ Plug und 4x Osram Smart+ ZigBee Outdoor (gab es auch mal günstiger).

    Ich habe 3 verschiedene Amazon Echo, einen Google Home Mini und 5 Fire-TV (4 Sticks und einen Fire TV 1. Generation, wobei ich den Fire TV 4K Gen 3 2017 eigentlich nicht wirklich als Stick sehe).

    Dazu kommen noch eine Menge FRITZ!DECT 200 und FRITZ!DECT 210 usw...

    Ich habe hier auch noch eine Unmenge 433 MHz Steckdosen inkl. Gateway, Funkklingel, zig Fernbedienungen, SteckerChecker-App usw., aber am Thema vorbei... ;) Die habe ich kürzlich alle ausgemustert.

    Langsam frage ich mich dann doch, wie verstrahlt ich hier bin...

    Im Schlafzimmer der Alexa Spot wird nachts durch eine Zeitschaltuhr ausgeschaltet, im Kinderzimmer sind auch 3 IKEA-Birnen, die aber nur durch die IKEA-Fernbedienungen gesteuert werden. Die IKEA-Birnen fiepen, wenn sie am Strom hängen, aber dunkel sind. An 2 Birnen hängen ;) aber Lampen mit Stromschalter, wohl aber nicht zweiphasig.

    Ich habe eine FRITZ!DECT 200 im Schlafzimmer, die den elektrischen Rest dort nachts ausschaltet, ich hoffe, dank DECT ULE senden die nur gering, ich frage mich aber, wie oft, wenn ich die Steckdose nicht abfrage... Immerhin kann man ja in der Fritz!Box den Spannungsverlauf abfragen. Ich weiß nicht, ob der erst dann geholt wird.

    Grüße,

    p h o s m o



    4 mal bearbeitet, zuletzt am 24.09.18 08:40 durch p h o s m o.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. OEDIV KG, Oldenburg
  2. Unternehmercoach GmbH, Eschbach
  3. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Dresden, Berlin
  4. EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Smarte Wecker im Test: Unter den Blinden ist der Einäugige König
Smarte Wecker im Test
Unter den Blinden ist der Einäugige König

Einen guten smarten Wecker zu bauen, ist offenbar gar nicht so einfach. Bei Amazons Echo Show 5 und Lenovos Smart Clock fehlen uns viele Basisfunktionen. Dafür ist einer der beiden ein besonders preisgünstiges und leistungsfähiges smartes Display.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Nest Hub im Test Google vermasselt es 1A

Indiegames-Rundschau: Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
Indiegames-Rundschau
Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

In Stone Story RPG erwacht ASCII-Art zum Leben, die Astronauten in Oxygen Not Included erleben tragikomische Slapstick-Abenteuer, dazu kommen Aufbaustrategie plus Action und Sammelkartenspiele: Golem.de stellt neue Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten
  2. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  3. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter

Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

  1. Disney: Obi Wan Kenobi kehrt ab 2020 zurück
    Disney
    Obi Wan Kenobi kehrt ab 2020 zurück

    Ewan McGregor selbst hat es auf der Messe D23 Expo bestätigt: Er wird als Obi Wan Kenobi in der Star-Wars-Serie Kenobi zu sehen sein. Disney will den Drehstart für das Jahr 2020 ansetzen.

  2. Spielebranche: SAP analysiert E-Sportler
    Spielebranche
    SAP analysiert E-Sportler

    Gamescom 2019 Zwischen Microsoft mit der Xbox und Bethesda mit Doom Eternal in Halle 8 ist SAP mit einem eigenen Stand auf der Spielemesse vertreten. Golem.de hat sich einmal angeschaut, was das Softwarehaus dort macht.

  3. UMTS: 3G-Abschaltung kein Thema für die Bundesregierung
    UMTS
    3G-Abschaltung kein Thema für die Bundesregierung

    Nutzer, die kein LTE in ihren Verträgen festgeschrieben haben, sollten wechseln, da 3G zunehmend abgeschaltet werde. Das erklärte das Bundesverkehrsministerium und sieht keinen Grund zum Eingreifen.


  1. 10:51

  2. 10:27

  3. 18:00

  4. 18:00

  5. 17:41

  6. 16:34

  7. 15:44

  8. 14:42