1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Smarte Beleuchtung Wiz im…

Smarthome

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Smarthome

    Autor: Muntermacher 27.08.21 - 08:33

    Was mich am Smarthome stört, ist der stete Energieverbrauch um bereit zu sein Schaltsignale zu erhalten. Je Haushalt isz das nichts, aber die Summe aller ist nicht ohne.

  2. Re: Smarthome

    Autor: px 27.08.21 - 08:46

    Man kann nicht alles haben. Zumindest laufen bei uns nicht wie bei den Amis rund um die Uhr die Klimaanlagen ;-)

  3. Re: Smarthome

    Autor: Truster 27.08.21 - 08:52

    Also ich verwende die Ikea Lampen, sind aber tatsächlich überall an normale Lichtschalter gekoppelt. Selbst Den Trädfri 30w Traffo habe ich auseinander genommen und L&N direkt an das Licht geklemmt, sodass im Abstellraum jedes Regal von einer Leiste beleuchtet wird anstatt einer zentralen Lampe in einem Eck, die nichts bringt. Das einzige, was immer läuft, ist das Gateway, was aber in meinem Setup nicht erforderlich wäre. Aber es ist schon praktisch, wenn ich in der früh die Küche betrete und die Lichtleisten leuchten auf minimaler Stufe. Hell genug um Früstück zu zaubern ohne dass man geblendet wird :)

    Verifizierter Top 500 Poster!

    Signatur von quineloe geklaut!

    Signatur von Gunslinger Gary geraubmordkopiert!

  4. Re: Smarthome

    Autor: Gunah 27.08.21 - 09:06

    ja und nein.

    Man oft ist es so, dass einige Geräte mehr im "Standby" fressen, als die Smarthome Geräte / Stockdosen etc., da nimmt sich das oft manchmal nichts, manchmal schon.

    Der Toaster von uns hat Strom gefressen ob wohl dieser gar nicht "an" war, sodass ich mir nochmal nen Zweites Messgerät besorgt hatte. (gut der Toaster wurde dann später aber eh getauscht).

  5. Re: Smarthome

    Autor: Rudi Mental 27.08.21 - 09:20

    Ein Smarthome kann aber auch Energie sparen.
    Durch Bewegungsmelder wird sichergestellt, dass Verbraucher ausgeschaltet werden, wenn diese nicht gebraucht werden. Sollte ich mal Nachts raus müssen, so leuchtet die Lampe im Badezimmer bei mir nur mit 10%. Dunkeladaptiert reicht das, blendet nicht und spart Strom.

  6. Re: Smarthome

    Autor: px 27.08.21 - 09:50

    Man liest öfter mal, dass man sich meist selbst belügt, wenn man denkt, das Smarthome spare am Ende Geld in Form von Strom ;-)

    Für gewöhnlich neigt man eben dazu, ziemlich viel Spielerei umzusetzen, was dann auch evtl. Einsparungen an anderen Stellen mehr als auffrisst.

  7. Re: Smarthome

    Autor: Rudi Mental 27.08.21 - 11:09

    px schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man liest öfter mal, dass man sich meist selbst belügt, wenn man denkt, das
    > Smarthome spare am Ende Geld in Form von Strom ;-)
    >
    > Für gewöhnlich neigt man eben dazu, ziemlich viel Spielerei umzusetzen, was
    > dann auch evtl. Einsparungen an anderen Stellen mehr als auffrisst.

    Stimmt, Geld spart man damit nicht. Mein Kommentar bezog sich nur auf den zuvor angesprochenen Energieverbrauch. Wobei man, je nach Betrachtungsweise, natürlich dann auch die Energie bei der Herstellung berücksichtigen muss.

  8. Re: Smarthome

    Autor: Muntermacher 28.08.21 - 13:45

    Also Bewegungsmelder gehen auch ohne Smarthome.
    Und Standby ist für die Geräte oftmals gesünder als ein- und ausschalten. Man spart da vielleicht Strom, aber der Verschleiß ist höher. Und die Produktion der Geräte ist meistens umweltschädlicher als der Strombedarf für Standby.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter Technischer Kundensupport - Installation (m/w/d)
    NOVENTI Health SE, Lübeck
  2. Softwarearchitektin / Softwarearchitekt (w/m/d)
    Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Campus Nord, Eggenstein-Leopoldshafen
  3. Prozessmanager Digitalisierung Einkauf (m/w/d)
    Kaufland Dienstleistung GmbH & Co. KG, Heilbronn
  4. Cloud Engineer / Cloud Architect mit Fokus auf Google Cloud Platform (m/f/x)
    Wabion GmbH, Stuttgart, Köln, deutschlandweit (Home-Office)

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 94,90€ (Bestpreis)
  2. 299,87€ (Bestpreis) bei Mindfactory
  3. 129,99€ (Release 25. März)
  4. 2.599€ bei Mindfactory


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Science-Fiction: Der Bussardkollektor funktioniert nicht so gut wie gehofft
Science-Fiction
Der Bussardkollektor funktioniert nicht so gut wie gehofft

Das bislang realistischste interstellare Antriebskonzept verstößt nicht gegen die Relativitätstheorie, hat aber andere Probleme mit der Physik.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Keine goldenen Anstecknadeln für kommerzielle Astronauten
  2. Raumfahrt Frankreich will wiederverwendbare Rakete von Arianespace
  3. Raumfahrt Rocketlab entwickelt eine bessere Rakete als die Falcon 9

Treibstoffe: E-Fuels-Produktion in der Praxis
Treibstoffe
E-Fuels-Produktion in der Praxis

Über E-Fuels, also aus Ökostrom hergestellte Kraftstoffe, wird viel diskutiert. Real produziert werden sie bislang kaum.
Von Hanno Böck

  1. Eisenoxid-Elektrolyse Stahlherstellung mit Strom statt Kohle

Bundesservice Telekommunikation: Ist eine scheinexistente Behörde für Wikipedia relevant?
Bundesservice Telekommunikation
Ist eine scheinexistente Behörde für Wikipedia relevant?

Die IT-Sicherheitsexpertin Lilith Wittmann hat eine dubiose Bundesbehörde ohne Budget entdeckt. Reicht das für einen Wikipedia-Artikel?

  1. Wikimedia Enterprise Die Wikipedia bekommt ein kommerzielles Angebot

  1. Netzneutralität: Google und Meta verteidigen sich gegen Telekom-Vorwürfe
    Netzneutralität
    Google und Meta verteidigen sich gegen Telekom-Vorwürfe

    Die beiden großen Internetkonzerne Google und Meta verweisen im Gespräch mit Golem.de auf ihren Beitrag zur weltweiten Infrastruktur wie Seekabel und Connectivity.

  2. Klimaschutz: Schiffe könnten sauber fahren
    Klimaschutz
    Schiffe könnten sauber fahren

    Eine Studie zeigt, dass sich die Schadstoffemissionen von Schiffen stark reduzieren lassen können. Allerdings würden Schiffstransporte dadurch signifikant teurer.

  3. Fernwartung: Der Kundenansturm, der Teamviewer nicht gut getan hat
    Fernwartung
    Der Kundenansturm, der Teamviewer nicht gut getan hat

    Wie schätzt man die weitere Geschäftsentwicklung ein, wenn die Kunden in der Pandemie plötzlich Panikkäufe machen? Das gelang bei Teamviewer nicht.


  1. 19:03

  2. 18:22

  3. 18:06

  4. 16:45

  5. 16:29

  6. 15:18

  7. 14:57

  8. 14:39